Jahrelanger schwerster Kopfschmerz ohne Pause oder Linderung

07.09.09 11:03 #1
Neues Thema erstellen
Jahrelanger schwerster Kopfschmerz ohne Pause oder Linderung

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.920
Seit: 09.09.08
bei kopfschmerzen 8-10 kann ich keine nachricht in den pc tippen...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Jahrelanger schwerster Kopfschmerz ohne Pause oder Linderung

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
weil du sie nicht schon über 20 jahre hast und angesichts deren schwere beschlossen hast, nicht mehr nur 24 stunden im tag im bett zu verbringen, sondern trotz des schweren schmerzens alleine durch innere willenskraft dem leide zum trotz, weiter zu machen!

das ist die lösung!

trotzdem weiter zu machen, auch wenn es noch so weh tut!

wo ein wille ist, ist auch ein weg.
man kann viel unmögliches möglich machen, alleine durch den willen.
wenn die lebenskraft fehlt, ist es um so schwerer, doch nicht ganz unmöglich.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Jahrelanger schwerster Kopfschmerz ohne Pause oder Linderung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Shelley,

macht euch auf die diagnosesuche, bevor ihr sämtliche mittel durch habt und keines half!
Was meinst Du denn, was Dietrich und sein Sohn seit Jahren machen? Offensichtlich sind sie damit aber noch nicht wesentlich weiter gekommen. Dann ist es doch mehr als legitim, wenn sie hier Vorschläge anschauen und dann abwägen, was sie davon annehmen wollen bzw. nicht?



Gruss,
Uta

Jahrelanger schwerster Kopfschmerz ohne Pause oder Linderung

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo uta,

aber schau mal:

histaminintoleranz haben sie ja noch nicht getestet und nun schluckt er antihistaminika so aufs geratewohl raus.

auch andere dinge, welche solche kopfschmerzen auslösen, hat er noch nicht testen lassen.

die tochter meiner freundin hatte die selben kopfschmerzen und bekam sie nach drei jahren therapie weg.
bei ihr wurde aber zuerst die diagnose gestellt.
bei dietrichs sohn, wurde noch lange nicht alles getestet.

bei mir gibt es auch eine plausible erklärung, woher meine kopfschmerzen kommen, doch da verschiedene diagnostizierte ursachen in frage kommen, ist es nicht so einfach, nun schluss endlich ganz genau zu wissen, was es ist.
ich würde trotzdem nie auf das geratewohl so chemische mittel nehmen.
ich bekomme sie als versuch erst nach der diagnose.

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Jahrelanger schwerster Kopfschmerz ohne Pause oder Linderung

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
Was meine Tipps betrifft, schrieb ich deshalb auch:

"Mein Medikamentenplan sieht dieser Tage wie folgt aus:..."
"Zusätzlich würde ich die Anwendung..."
"...kommt es wahrscheinlich..."
"...eine Therapie mit Kortison ...halte ich für schwierig"


Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!

Und wenn wir schon dabei sind, soll hier noch ein Tipp aus dem Bereich Vitalstoffe in den Raum gestellt werden:

Möglicherweise immer wieder unterschätzt wird die Versorgung an zusätzlichem

Schwefel.

Ich selbst nehme gelegentlich etwas MSM (Methylsulfonylmethan), was eine organische Schwefelverbindung sein soll. Bei makana.de gibt es diese rein synthetische Substanz im Beutel sehr günstig für Pferde. Die Bioverfügbarkeit wird deshalb nur begrenzt sein, aber eine Wirkung kann ich bestätigen. Es wirkt entspannend. Was der Schwefel alles im Körper macht kann man auch wo nachlesen. Bei chronischen Immunprozessen wird der auch gebraucht. Manche haben allein durch Schwefel oder Schwefelbäder in historischen Heilquellen Linderung bei Allergien erfahren. In letzteren werden vermutlich verschiedene Schwefelverbindungen anzutreffen sein, die dann noch potenter wirksam sind, als eine synthetische Monosubstanz. Wenn das dann auch noch heiße Quellen sind, wird vermutlich durch das heiße Wasser die Aufnahme über die Haut und Atmung gefördert. Ich würde das gerne mal machen.

- Entgiftung erfolgt im Organismus auch mit Schwefel
- Körpermasse besteht teils aus Schwefel
- Immunsystem braucht Schwefel

Alternativ kann man auch ACC Hustenlöser oder Lutschtabletten mit Acetylcystein versuchen. Die enthalten konzentriert Cystein, welches schwefelhaltig ist und gut bioverfügbar. Die Wirkung danach ist immer gut, wenn ich so eine Braustablette auflöse und trinke. ACC ist auch als Dopingmittel bekannt, weil es die Sauerstoffbindung an das Hämoglobin fördern soll!??

Ansonsten deckt der Körper seinen Schwefelbedarf vor allem durch die Aminosäuren Cystein und Methionin, die in Fleisch oder einem Eiweißpulver auch enthalten sind, das ich schon empfohlen habe.

Wahrscheinlich gibt es noch andere Möglichkeiten Schwefel zuzuführen, die ich noch nicht kenne.

Geändert von Joh70 (17.09.09 um 10:06 Uhr)

Jahrelanger schwerster Kopfschmerz ohne Pause oder Linderung

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Ich sehe es etwas ähnlich, wie Shelley. Ich würde auch eher diagnostische Verfahren anwenden, als erst alle möglichen (vorallem schulmedizinischen) Medikamente zu nehmen. Das kann auch viel durcheinander bringen und Symptome verschieben.

Warum nicht erst auf Histaminintoleranz testen, bevor man Antihistaminika nimmt? Die machen schließlich auch Nebenwirkungen, wie Müdigkeit etc.

Vorallem alles Mögliche zu versuchen, wie ACC Hustenlöser, 5- HTP, etc, halte ich auch nicht für empfehlenswert. Da sollte doch erstmal abgeklärt werden, ob da überhaupt ein Mangel besteht.
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Jahrelanger schwerster Kopfschmerz ohne Pause oder Linderung

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.920
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)
Zitat von Joh70 Beitrag anzeigen
...
Zusätzlich würde ich die Anwendung von Omega-3-Fettsäuren empfehlen. Denn das Gehirn besteht aus diesen Fettsäuren und wie es der "Zufall" will, sind diese Fettsäuren auch mal wieder an der Dämpfung von Immunreaktionen beteiligt. Dazu würde ich unbedingt jeden Tag min. 3 Esslöffel (besser 5) unerhitztes Bio-Rapsöl zur Ernährung verwenden. Man kann es in die bereits zubereiteten Speisen geben. Es schmeckt auch noch relativ leicht und neutral und verbessert den Geschmack der Speisen. Sollte das nicht genügen, würde ich auch noch reines pures DHA empfehlen (nicht verwechseln mit DHEA). DHA ist die Sorte Omega-Fettsäure, die im Gehirn am meisten gebraucht wird. Diese Fettsäure gibt es im Ergänzungsmittelversand direkt. Dabei muß man aber schauen, daß es auch wirklich reines DHA, z.B. aus Mikroalgen hergestelltes, ist und nicht bloß eine Fischölkapsel mit dem Aufdruck Omega-3, EPA, DHA, was ja da auch enthalten ist. Denn dann tut es auch das Rapsöl oder Leinöl.
...
dazu muss man aber wissen, dass der körper aus EPA das DHA - so er keine störungen hat - selbst bildet! besteht eine solche störung, kann der körper mit reinem DHA nichts anfangen!!!

durch gewisse fettsäuren (zuviele und/oder falsche) kann diese selbstbildung im körper gestört sein - eine studie (puri, uk) hat bei 80 % cfs/ads/etc-patienten herausragende ergebnisse gebracht: und zwar eine kur mit speziellem omega-präparat mit reinem EPA OHNE DHA und nativen EPO; alle infos dazu in diesem thread -> http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...kerzenoel.html (hier wird auch eine buchbesprechung zitiert bzw kann man über links auf die gesamten artikel zugreifen)...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Jahrelanger schwerster Kopfschmerz ohne Pause oder Linderung

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
Hallo alibiorangerl,

deinem Link "Behandlungserfolge bei CFS mit reinem EPA und Nachtkerzenöl" entnehme ich, daß sich DHA am unteren Ende der Umwandlungskette durch das Enzym Delta-6-Desaturase befindet. http://www.cfs-aktuell.de/images/Puri%20Tabelle.jpg

Da liegt es meines Erachtens nahe, daß sich diese wichtige Fettsäure in einem Versorgungsengpass als erstes verbraucht hat.

Dazu sollte folgendes beachtet werden:

bis zu 97 Prozent der Omega-3-Fettsäuren des Gehirns und bis zu 93 Prozent der Omega-3-Fettsäuren in der Netzhaut bestehen aus DHA. DHA ist Ausgangsstoff der Biosynthese von Docosatrienen, Resolvinen und Neuroprotectinen (sogenannte Docosanoide).
Docosahexaensäure ? Wikipedia

"Es bildet die hauptsächliche Fettsäure des Gehirns (das zu 60% aus Fetten besteht) und der Netzhaut. Ein ausreichender DHA-Spiegel ist für die Entwicklung des Gehirns während der Schwangerschaft und der frühen Kindheit von entscheidender Bedeutung. Einige Wissenschaftler sind der Ansicht, dass ernsthafte degenerative Erkrankungen wie Alzheimer und Altersdemenz zumindest teilweise auf einen länger andauernden Mangel an DHA zurückzuführen sind."

Warum ich es Dietrich aber besonders empfehlen würde, ist folgendem Hinweis zu entnehmen:

"Die DHA-Supplementierung bei gesunden jungen Männern verringert nachweislich die Aktivität von Immunzellen wie beispielsweise Natural-Killer-Zellen sowie von Zellen, die die Entzündungsreaktionen im Körper regulieren Die entzündungshemmenden Effekte von DHA sind möglicherweise bei der Beherrschung von Autoimmunstörungen nützlich."
DHA 100mg 60 Gelkapseln

Jahrelanger schwerster Kopfschmerz ohne Pause oder Linderung

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.920
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)
Zitat von Joh70 Beitrag anzeigen
...
Da liegt es meines Erachtens nahe, daß sich diese wichtige Fettsäure in einem Versorgungsengpass als erstes verbraucht hat.

Dazu sollte folgendes beachtet werden:
...
ich bitte dich/euch die gesamte buchbesprechung (das gesamte zitat auf seite 2 des threads oder unter den links wie in dem thread-eingangsposting angegeben), das bild alleine ist zuwenig info - da wird einleuchtend in worten erklärt, warum ein epa samt dha präparat oder ein nur-dha präparat uu nicht so gut (schnell) wirken kann, wie ein reines epa-präparat... auch gibt es eine "gegen-spieler"-fettsäure, die man eine zeit lang (zb während einer empfohlenen kur) - sollte der fettsäure-stoffwechsel gestört sein - möglichst vermeiden soll...

wenn sich dann der fettsäure-stoffwechsel wieder normalisiert hat, ist ein "normales" omega-präparat klarerweise wieder sinnvoller...

Warum ich es Dietrich aber besonders empfehlen würde, ist folgendem Hinweis zu entnehmen:

"Die DHA-Supplementierung bei gesunden jungen Männern ...
essentielle fettsäuren brauchen nicht nur die männer

ein kleiner fehler auf der produktseite: "Autoimmunerkrankungen" und "gesunden jungen Männern" schließt sich aus, das hätte besser formuliert werden sollen

schließlich nochmals: bitte, wie erwähnt, die gesamte buchbesprechung lesen!
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Jahrelanger schwerster Kopfschmerz ohne Pause oder Linderung

Gleerndil ist offline
Beiträge: 3.894
Seit: 26.07.09
Hallo Dietrich!

Ich würde Dir und Deinem Sohn folgende Spezialisten (nicht nur für Kopfschmerzen) empfehlen:

Dr. Binz, Trier, Neurologe, Psychiater, Umweltmediziner
Dr. Bartram, Weißenburg, Allgemeinmediziner, Umweltmediziner
Dr. Kuklinski, Rostock, Internist, Umweltmediziner
Spezialklinik Neukirchen, mit wissenschaftlichem Leiter Dr. Ionescu
Labor Bieger, München, (heißt glaube ich heute anders), geben auch telefonisch Auskunft
Praxis Dr. Bieger, München

Ansonsten über die umweltmedizinischen Ärzteverbände:

DBU, DGUHT, IGUMED, ÖÄB


Liebe Grüße!
von Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner


Optionen Suchen


Themenübersicht