Beschwerden am Handgelenk

07.09.09 10:11 #1
Neues Thema erstellen

gilli7 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 07.09.09
Hallo,
ich habe seit zwei Wochen Beschwerden am linken Handgelenk.
Da ich viel Tennis spiele , denke ich das es davon kommt.
Ich kann mich nicht auf das Handgelenk stützen, wie beim Liegestütz.
Auch fest zupacken schmerzt schon sehr.
Ich habe mir schon eine Pause vom Tennis verordnet.
Da ich Linkshänder bin ist das so eine Sache mit dem schonen.Und mich krankschreiben laßen geht schon gar nicht.
Was kann ich tun?
Viele Grüße
Gilli7

Beschwerden am Handgelenk

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
das kann eine ganz ähnliche Problematik sein wie beim"Tennisarm",wo das Ellenbogengelenk schmerzt.
Der Grund in beiden Fällen wäre folgender:

1.) durch das Handgelenk ziehen,wie auch durch das Ellenbogengelenk u.a.die Energiebahnen (Meridiane) von Dünndarm und Dickdarm.
2.) Organe ,die an dieselbe Energiebahn "angeschlossen" sind,können sich gegenseitig beeinflussen.Somit also der Darm auch das Handgelenk.
3.) Das Darm-System fängt sich a l l e s an Belastungen ein,was im Körper kursiert.
4.) Wenn man sich die Belastungs-Situation im Körper nun wie ein Fass vorstellt,so ist der Boden meisst schon bei der Geburt bedeckt (vererbte Belastungen oder von der Mutter übertragen (Allergien,Quecksilber durch Amalgamfüllungen,Nikotin bei Raucherinnen,Medikamente während der Geburt usw.).Im Laufe des Lebens kommen dann evtl. vielerlei Schadstoffe dazu,der Pegel im Fass steigt.Solange es nicht überläuft,kann der Organismus kompensieren.Läuft's aber über,bricht die Kompensation zusammen und es kommen die Krankheitserscheinungen .Somit kann also ein Organ jahrelang überlastet werden ohne Symptome.Kommt dann aber der berühmte Tropfen,ist die Katastrophe plötzlich da.Und so ein "Tropfen" ist nicht nur immer als zu testende Substanz "fassbar",sondern kann auch in seelischen Ursachen zu finden sein (Stress,Beziehungs-Schwierigkeiten,Trauer und dergl.)

Was wäre also zu tun?
DerOrthopäde würde wahrscheinlich ein Medikament und/oder eine Art Schiene und Ruhe verordnen.Damit würde man aber m.E. nach zu kurz springen und das Übel lediglich überdecken.
Sinnvoll wäre ein Test durch einen Arzt oder HP,der eine grosse Vielzahl von Testampullen besitzt und mit einer der Biophysikalischen Methoden arbeitet.
In diesem Forum will man ja weg von der reinen Symptom-Behandlung.Nur werden leider immer wieder Hinweise gegeben:"warst Du schon beim HNO,Endokrinologen,Orthopäden,Hautarzt/Allergologen" usw. Aber die behandeln ja doch alle nur Symptome ! !

Guten Erfolg,
Nachtjäger

Beschwerden am Handgelenk

gilli7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 07.09.09
Hallo,
ich war gerade beim Arzt.
Er hat mir Ibuprofen und Voltaren-Gel verschrieben.
Ich habe ehrlich gesagt nichts anderes erwartet.
Mal sehen ob es hilft.
Viele Grüße
Gilli7


Optionen Suchen


Themenübersicht