ich bin köperlich und psychisch am Boden

05.09.09 22:05 #1
Neues Thema erstellen

ramix ist offline
Beiträge: 1
Seit: 05.09.09
Hallo liebe leute...

mein problem ist wirklich kompliziert...
ich weiss auch leider nichtmehr weiter da ich sehr viele ärtzte und psychologen aufgesucht habe. ich habe das gefühl ich stecke in einem kreislauf der nie endet.

psychisch : alles fing schon bei meiner kindheit an. ich war sehr ruhig und bin quasy ohne vater aufgewachsen da der sich immer in spielotheken aufhielt trotz finanzieller probleme. ich wurde oft gemobbt und ausgeschlossen. hatte keine freunde bis zu meinem 6ten lebensjahr. meine mutter bemerkte dies und schickte mich in einen verein der mich psychisch und körperlich wandelte. ich war fit , viel offener und konnte mich später auhc durchsetzen. ich hatte eine freundin was normal war mit 12 jahren. im 14ten lebensjahr scheideten sich meine eltern und ich musste nun die verantwortung für meine familie übernehmen. finanziell waren wir am boden bekamen sozialhilfe doch dies reichte vorn und hinten nicht. ich beschloss in einer döner bude schwarz zu arbeiten jede nacht 3 stunden. ich konnte uns über wasser halten... alles lief recht gut. allerding musste ich mit dem fussball aufhören (wegen gesundheitlicher probleme) . ich wurde viel zu früh erwachsen und begann über viele sachen nachzudenken wie z.b. : warum lebe ich? was für eine rolle spiele ich in diesem brettspiel? weshalb sind wir menschen so dumm und sehen nicht was wirklich wichtig im leben ist? meine mutter sagte die mir sehr oft dass ich mich schulisch anstrengen müsse und mein leben retten und eine familie gründen werde. jedoch hatte ich so viel verachtung und enttäuschung von meinen verwandten und freunden erlebt dass ich nie begriffen habe wohin ich gehöre... ich zog mich wieder zurück...sehnte mich schoh mit 14 jahren nach einem leben auf dem dorf .... ruhig...auf den tod wartend...meine freizeit gestaltete ich nun anders ...mit music producing... saß viel am computer mixte als dj viele musikstücke. dadurch lernte ich ein mädchen kennen...ich verliebte mihc in sie...sie war genau das was ich nie erwartet hätte zu bekommen... nett...hilfsbereit..sorgevoll...wir kamen zusammen ... aber nich eine woche später fand sie das mit meiner brust heraus und sie stellte mich zur rede...weinte vor meinen augen um mich...und schwor mir an meiner seite zu bleiben und das solange sie lebe....zum ersten mal erfuhr ich was liebe ist...doch ich konnte ihr niemals was bieten...sie aus einem reichen elternhaus...ich ein junger der ums überleben gekämpft hatte...komischerweise hats auch so gut funktioniert da sie und ich überreif waren....doch ich habe nichtmehr für mich gelebt sondern für meine familie...mein einziges ziel vor augen...arbeiten bis meine mutter glücklich und stolz auf mich ist...ich dachte wirklich meine freundin verdiente was besseres als mich und machte ebenfalls mit diesem grund schluss...eine woche später lief sie von zu hause weg...weitere monate später hörte ich sie und ihr couseng sind verlobt...und sie wäre schwanger...auf der hochzeitsfeier wollte ich sie unbedingt ein letztes mal sehn...aber ich würde dies mit meinem leben bezahlen da ihr mann von mir gehört hatte und posten mit waffen aufgestellt hatte. an diesem tag saß ich alleine an einem fluss und betrank mich...seitdem spürte ich keine zuneigung und auch keine liebe mehr und das über jahre bis heute... freunde hab ich nun viele...werde von allen respektiert...doch diese innere kälte blieb...ich gewöhnte mich daran...bekam augenringe die nichmea weggehn wollen...ich lebe normal mein leben weiter...doch eine sache die sich erst neulich ereignet hat...dieses ereigniss macht mir wirklich zu schaffen sodass ich unbedingt alles aufschreiben musste...ich sah eine normale anime serie...viele in meinem alter tuhn dies...es ist auch eine art hobby von mir gewordn...aber da war ein character mit dem ich mich selbst identifiziern konnte...eine person die dem tod nahe war und wusste dass sie sterben würde...bei ihrem letzten kampf sagte sie : "lebe nicht um jemand anderes willen sondern so wie es dein herz dir sagt. ich würde liebendgern bleiben doch ich kann es nicht." mit diesen worten starb sie und ich fühlte mich angesprochen...eigentlich ein satz der ins positive geht doch in meinem fall genau das gegenteil. ich wusste nicht was mein herz mir sagt...ich fragte mich selbst immer und immer wieder doch ich kam auf keine antwort . mein herz war leer. ich bekam herzrasen in diesem moment ... es fühlte sich als ob jemand mein herz in seiner hand zusammendrücken würde...ich hatte atemprobleme ... und ich hatte einen drang zu weinen und als ich es zuließ floss keine einzige träne... und in diesem zustand verweile ihc nun seit 2 monaten. 12 psychologen meinten alle dasselbe : treibe sport , such dir ein hobby und eine freundin. doch nichts von dem half statdessn zog es mich runter...ich sehe mir viel mehr natur an . sitze an einem fluss und höre die soundtracks von meinem lieblingsfilm : last samurai (sry falls das ne werbung is).ich habe auch eine vorliebe für kirschbäume entwickelt.

nick : ramix
alter : 18
natio : türke
wohnort : deutchlanf
geschl : männl
schulisch : 11te klasse > strebe das abitur an
sex : 3 mal im monat durschnittlich
freizeit : musik, freunde, partys , grafikdesign usw

körperlich : mit 5 jahren hatte ich das was die meisten eine hühnerbrust nennen aber die linke seite verformte sich nach innen und drückt meine lunge ein sodass ich kaum noch laufen kann. ich war in einer uni klinik und die meinte man müsste dies operativ behandeln und meine ganze brust müsste gebrochen werden was lebensgefährlich wäre . wenn man dies nicht operieren würde könnte ich ebenfalls durch einen herzinfakt oder atemnot sterben.(bekam ich alles mit 14 jahren mit)
ich habe untergewicht obwohl ich extrem viel esse...ich nahm nie wirklich zu...
ich habe auch eine leichte beigung meiner wirbelseule.
ich fing an mit 16 mit dem rauchen an.
trinke ab und zu alkohol in maßen. 1 flasche bier in 4 wochen.
überdurchscnittliche kraft für meine maße & gewicht.

ich bin köperlich und psychisch am Boden

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo ramix,

ich finde schlimm, dass dir noch niemand geantwortet hat!

aber ich weiss auch nicht was schreiben, ausser dass mich deine geschichte sehr betroffen macht.

ich las sie gerade, als die krankenschwester kam, da erzählte ich ihr davon.
und wir redeten darüber, dass es schon viele schlimme dinge auf dieser welt gibt.

aber eben;
eigentlich hätte ich dir das gar nicht geschrieben, wenn andere was produktives schreiben würden.
weil was ich dir gerade gesagt habe, bringt dich ja auch nicht weiter im leben.

also ich weiss wirklich nicht, was ich schreiben könnte, das dir auch was brächte.

nur vielleicht etwas:

ich hatte mal eine zeit, in der ich auch weinen wollte, aber es ging nicht mehr und keine tränen kamen.

dann schaute ich im fernsehen mcleods töchter und "steigerte" mich in die rollen hinein.

und da lernte ich wieder voll zu weinen mit vielen tränen.

heute kann ich wieder weinen.
aber ich weiss nicht;
es ist bestimmt wegen was anderem als der serie.
also hat sie mich nicht vom nicht-weinen-können geheilt.
aber sie half mir einfach, und das weinen tat mir gut.

bei dir ist es ja nochmals anders;
du konntest anscheinend noch nie weinen?

bei mir war es halt nur ne phase.
da gelten dann wahrscheinlich halt auch andere gesetze.

also ich weiss eigentlich gar nicht, was sagen.

es bringt ja auch nichts, wenn ich schreibe, dass ich dich gerne mal so richtig drücken wöllte, um dich zu trösten.
weil das würde nur in echt helfen.
wenn überhaupt.

hm.

also ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn du hier wieder schreiben würdest, auch wenn dir gar niemand geschrieben hat.
ich hatte eben schon angst, dass du wieder aus dem forum gehst, weil dir hier bis jetzt niemand hilft.

viele liebe grüsse; deine shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

ich bin köperlich und psychisch am Boden

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
Zitat von ramix Beitrag anzeigen
ich sehe mir viel mehr natur an . sitze an einem fluss und höre die soundtracks von meinem lieblingsfilm : last samurai (sry falls das ne werbung is).ich habe auch eine vorliebe für kirschbäume entwickelt.

nick : ramix
alter : 18
natio : türke
wohnort : deutchlanf
geschl : männl
schulisch : 11te klasse > strebe das abitur an
sex : 3 mal im monat durschnittlich
freizeit : musik, freunde, partys , grafikdesign usw

überdurchscnittliche kraft für meine maße & gewicht.

hallo ramix,

nochmals ich:

was ich hier oben zitiert habe, tönt eigentlich alles ganz schön und gut.
aber wahrscheinlich ist es sehr oberflächlich?

weil wenn es nur oberflächlich wäre, würde es nicht mehr gut tönen.

schau;
ich hätte in der freizeit gerne partys gemacht und ich wäre gerne viel an den fluss gesessen und so; konnte aber nicht, wie das mit den worten aus deinem zitat rüberkommen könnte.

aber bei mir war dafür das, was da noch steht, musik, freunde, und so, sehr intensiv und tiefgreifend.
und deswegen ging es mir wohl letztendlich in mir drinnen besser als die?
ich weiss es nicht?
so vergleiche sind ja auch oberdoof.
aber wie gesagt;
wenn dein zitat nicht oberflächlich wäre, wäre es doch eigentlich noch ganz schön?

ich meine;
ist es nicht traumhaft, am fluss und in der natur zu sitzen, kirschbäume zu mögen, schöne musik hören, und für seine grösse und das gewicht sehr viel kraft zu haben?

kann es sein, dass es dir helfen würde, wenn du diese schönen dinge noch mehr und intensiver in deinen alltag einbauen könntest?
meinst du, du könntest so wieder mehr freude empfinden und dafür auch wieder weinen können?
würdest du damit die schlimmen erfahrungen aus deiner kindheit und jugend besser ertragen und überwinden können?

klar;
die körperliche sache wäre damit nicht geklärt und die macht dir ja auch zu schaffen.
aber für das körperliche kann dir ja eigentlich wirklich nur helfen, verschiedene ärztemeinungen zu hören und so.

denkst du, es gibt noch andere dinge, mit denen du dein leeres herz füllen kannst?

was beschäftigt dich von solchen tiefen dingen?

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

ich bin köperlich und psychisch am Boden

Hexe ist offline
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
lieber ramix,

herzlich Willkommen hier bei uns im Forum, ich freue mich dass du hierher gefunden hast.

Und ich finde es toll und mutig von dir uns deine geschichte zu erzählen. Mir geht es ein wenig wie Shelley, ich weiss gerade gar nicht was ich dir schreiben soll.

Der Satz, der dir immer wieder in den Sinn kommt, und der bei dir nicht so postiiv angekommen ist wie er wohl in dem Film gemeint war:
"lebe nicht um jemand anderes willen sondern so wie es dein herz dir sagt. ich würde liebendgern bleiben doch ich kann es nicht."
der ist auch gar nicht so ohne.
Vor allem der erste Teil davon. Ich kenne ganz viele Leute die auch nicht nach ihrem Herzen leben (können). Meist, weil sie gar nicht wissen was ihr Herz ihnen sagt. Sie spüren es nicht mehr, oder haben verlernt die Stimme ihres Herzens zu hören.
Und diese Menschen sind zum Teil viel älter als du.

Der Satz hat dich angesprochen, also bist du dir doch bewusst dass du auf dein Herz hören möchtest. Und du spürst dass dir das im Moment nicht so gut gelingt. Das sind die besten Vorrausetzungen um die Sprache deines Herzens entschlüsseln zu lernen. Nur, dazu braucht man wohl etwas Zeit und auch Geduld.
Wie ich deine Geschichte lese warst du schon immer ein sehr nachdenklicher, sensibler Mensch. Oftmals ist das "normale Leben" für solche Menschen schwieriger, da sie mehr nachdenken, mehr den Sinn suchen und nicht einfach so drauflosleben. ABer die Chance dann auch wirklich die Stimme des Herzens zu hören, und ihr zu folgen,die ist bei diesen Menschen ungleich größer.

liebe grüße von hexe

ich bin köperlich und psychisch am Boden

Traeumerin ist offline
Beiträge: 81
Seit: 27.07.09
ramix, wir müssen manchmal innehalten um Kraft zu schöpfen
Auch wenn du tatenlos dasitzt dreht sich die Erde weiter - aber du hast den ersten Schritt getan und von dir geschrieben - das ist doch auch schon mal ein Schritt - ein sehr mutiger sogar

Vielleicht könntest du öfter schreiben? Manchmal hilft es.
Irgendwie habe ich das Gefühl es würden Gedichte werden, aber das kann ich natürlich nicht wissen.

ich bin köperlich und psychisch am Boden

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo ramix,

ich finde, daß Du schon große Verantwortung übernommen hast, als Du eigentlich noch zu jung dafür warst. Und aus meinem Verständnis heraus ist es auch nicht die Aufgabe eines Kindes, die Stelle des Vaters einzunehmen, wenn der weg ist.

Daß Du dann auch gesundheitliche Probleme bekommen hast, wundert mich nicht sehr. So eine Last und Nicht-Kindheit bzw. Nicht-Jugend drücken doch auch auf die Seele.

Die Sache mit Deiner Brust verstehe ich nicht ganz. Auf der einen Seite berichtest Du von einer eventuellen lebensgefährlichen Operation und auf der anderen Seite schreibst Du,d aß Du eine leichte Krümmung der Wirbelsäule hast.



im 14ten lebensjahr scheideten sich meine eltern und ich musste nun die verantwortung für meine familie übernehmen. finanziell waren wir am boden bekamen sozialhilfe doch dies reichte vorn und hinten nicht. ich beschloss in einer döner bude schwarz zu arbeiten jede nacht 3 stunden. ich konnte uns über wasser halten... alles lief recht gut. allerding musste ich mit dem fussball aufhören (wegen gesundheitlicher probleme) . ich wurde viel zu früh erwachsen und begann über viele sachen nachzudenken
Da gehen bestimmt türkische und deutsche Ansichten auseinander. Vielleicht wäre es gut, wenn Du da ein bißchen mehr "deutsch" denken würdest?

Lebst Du denn jetzt noch bei Deiner Mutter? Hast Du Geschwister?
Weißt Du, was Du beruflich machen möchtest und kannst Du das verwirklichen?

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht