Reizdarm?

05.09.09 01:40 #1
Neues Thema erstellen

Ludwigsburger ist offline
Beiträge: 56
Seit: 28.07.07
hallo Leser,

ich habe wieder ein Problem.

ich habe Candida und vor 6 Wochen radikal meine Ernährung umgestellt. Von Koch- auf hauptsächlich Rohkost. Zur Gleichen Zeit hab ich eine Kur auf Kräuterbasis begonnen, um meinen Darm zu entschlacken. Durch die Ernährungsumstellung hatte ich völlig natürlicherweise einen erhöhten Appetit, welchen ich gestillt habe. Die Kräuter gehen im Darm auf bzw. weichen die Schlacken an der Darmwand auf und bewirken die Ausweitung des Darmes. Nach 3 Wochen hab ich Schmerzen im rechten Dickdarmbereich bekommen; sehr grosse Schmerzen. hat sich gebessert, aber gut ist es nicht wirklich. Mein Arzt hat von einem Reizdarm gesprochen und davon dass es wahrscheinlich psychosomatische Gründe hat, wobei Sie eingeräumt hat, dass es auch an den Umstellungen liegen kann.

Die Frage ist jetzt, was kann ich machen? Wenn ich mich zu sehr anstrenge.. dh nicht sehr langsam laufe ständig bekomme ich Schmerzen im Dickdarmbereich. In der letzten Zeit hab ich aber auch aufblitzende Beschwerden im Dünndarmbereich. Im Internet steht, dass auch zu viel Roh- bzw. zu viel nichtverträgliche Kost zu einem Reizdarm führt. Seht ihr das auch so? Wie sollte ich vorgehen, damit sich mein Darm wieder erholen kann?

ich danke Euch herzlich für Eure Antworten!!

Kai

Reizdarm?

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Hallo Kai,

ich weiß zwar nicht, was an der schmerzhaften Stelle los ist - vielleicht ist die Schleimhaut gereizt? Rohkost verträgt nicht jeder in beliebigen Mengen. Und sich kasteien ist nicht immer der richtige Weg.

Versuchs doch mal mit reizärmerer Ernährung (keine Rohkost, keine Erbsen und Bohnen, evtl weniger Vollkorn). Wenn das nicht reicht, lass Dich zum Gastroenterologen überweisen.

Hier übrigens interessante Seiten zur Diät bei Candida:
http://weiss.de/krankheiten/pilzerkr...ndida-aengste/
http://weiss.de/krankheiten/pilzerkr...stige-nahrung/

Dass es psychosomatisch sein soll, halte ich jedenfalls für abwegig.

Viele Grüße
Irene

Reizdarm?

Ludwigsburger ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 28.07.07
hallo Irnee,

danke erst mal für Deinen Beitrag!

>Und sich kasteien ist nicht immer der richtige Weg.

Ja das musste ich jetzt auch einsehen! <grins> Es ist jedoch möglich, dass es psychosomatisch ist, weil ich meine Dosis an Mirtazapin wieder reduziert habe vor 2 Monaten und eigentlich kurz davor bin, es abzusetzen. Meine Ärztin meinte, dass es im Darm Nerven gibt, die wir a) natürlich nicht bewusst steuern können und b) eng mit unserer Psyche / dem Seelenhaushalt in Verbindung steht, auch Stress spielt dabei eine Rolle. Von dem her gesehen könnte es durchaus sein. Du musst auch bedenken, dass ich vor 6 Wochen radikal nicht nur die Ernährungsumstellung vollzogen habe, sondern auch von jetzt auf nachher auf alle Genussmittel inkl. Cola, Caffee, Suessigkeiten usw. verzichtet habe. Esse nur noch gesund. Das hat mir psychisch schon zugesetzt. Bei der Stärke der Beschwerden die ich hatte halte ich jedoch eine körperliche Ursache für viel wahrscheinlicher. Ich habe beschlossen jetzt 1 1/2 - 2 Wochen wieder gewöhnliche Kochkost zu essen, meinem Darm das zu geben, was er die letzten Jahre gewohnt war, womit es ihm ja gut ging.

Ich bin eben jetzt auf den Geschmack gekommen. Ich möchte in meinem künftigen Leben auf jeden Fall zum Rohköstler werden, hauptsächlich jedenfalls. Nur eben kann ich meinen Körper nicht zwingen von jetzt auf Nachher alles radikal umzustellen. Ich werde das längerfristig ins Auge fassen müssen. Die Natur lässt eben nicht mit sich handeln.

Kai

Geändert von Ludwigsburger (05.09.09 um 20:23 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht