Muskel- und Gelenkschmerzen - Candida in Betracht ziehen?

04.09.09 15:52 #1
Neues Thema erstellen
Muskel- und Gelenkschmerzen

kabongo ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 04.09.09
Zu meinen Beschwerden kommen noch Husten, voller Nase, ab und zu rötlich entzündete Mundwinkel.

btw die Beiträge kommen ziemlich schnell unter oder ??.

Schönen Gruss
kabongo

Muskel- und Gelenkschmerzen

kabongo ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 04.09.09
Also die Anämie wurde augrund dieser Ergebnisse festgestellt (kleines Blutbild):

Hämoglobin Gehalt 12.7 g/dl
Erythrozyten 4.2 10e6/ul
Hämotokrit 35.2 %


diese obere Werte sind zu niedrig.

Diese unteren wiederum zu hoch:

MCHC 36.1 g/dl
Neutralfett 225 mg/dl
Harnsäure 7.2 mg/dl
Kreatinin 1.08 mg/dl

Wo ist der Unterschied zwischen kleinem Blutbild und großem ??
Momentan seit Gestern mache ich eine Antipilztherapie (Candida) vielleicht ist mein Leiden dadurch hervorgerufen ??

Was meint Ihr ??

Schönen Gruss
kabongo

P.S. Bitte um Antworten

Muskel- und Gelenkschmerzen

kabongo ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 04.09.09
Kann mir den niemand helfen ?? Bitte .......

Muskel- und Gelenkschmerzen

Akki ist offline
Beiträge: 95
Seit: 01.09.09
Hallo kabongo,

ich kenne mich mit Deinen Werten absolut nicht aus.Sorry.

Aber auch ich leide unter extremen Muskel-und Gelenkschmerzen.U.A.

Wie wurde denn bei Dir die Fibro ausgeschlossen????

Liebe Grüße,
die Akki
__________________
Mach Dein Licht an...und...weiter gehts...

Muskel- und Gelenkschmerzen

kabongo ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 04.09.09
Das hat der Rheumatologe ausgeschlossen, wie ?? Da fragst du mich zuviel der hat gesagt Fibromyalgie ist es nicht.

Muskel- und Gelenkschmerzen

Akki ist offline
Beiträge: 95
Seit: 01.09.09
Hat er bei Dir die so genannten 18 Tenderpoints abgecheckt????

Für die Fibro gibt es zur Zeit keinerlei "Beweisuntersuchungen"......

Liebe Grüße,
die Akki
__________________
Mach Dein Licht an...und...weiter gehts...

Muskel- und Gelenkschmerzen
Weiblich KimS
Hallo Kabongo,

Da Du gerade online bist, schau bitte mal hier ob da einiges passt auf Deine Symptome: http://www.symptome.ch/vbboard/krank...-symptome.html für mögliche Symptome bei einem Vitamin B12 Mangel. (Ja, also in Antwort auf Deiner Frage, Schmerzen können auch auftreten)

Nachher versuche ich noch etwas zu sagen zu den Blutwerten in Bezug auf Vitamin B12 Mangel in Bezug auf der Anämie, ist aber schwierig für mich .

Herzliche Grüsse,
Kim

PS: Wurde Dir das Ferrosanol vom Arzt verschrieben? (Gegen Eisenmangel?)

Geändert von KimS (10.09.09 um 02:41 Uhr)

Muskel- und Gelenkschmerzen
Weiblich KimS
Hallo Kabongo,

Ich verstehe Deine Ärzte nicht so ganz (sehe unten weswegen), falls er/sie bloß Eisen verschrieben hat, oder wurde/wird denn überhaupt noch was unternommen wegen der Blutarmut? Weitere tests sollten denke ich so oder so gemacht werden, um die Ursache abzuklären.


Dann habe ich mal geschaut:

Niedriger Hämoglobin = Blutarmut (soviel war aber schon klar)
Eryhrozyten zu niedrig = ein möglicher Hinweis auf Vitamin B12 Mangel als Ursache der Anämie

MCHC hoch = ebenso ein möglicher Hinweis auf Vitamin B12 Mangel als Ursache der Anämie und dass es eher nicht aufgrund von Eisenmangel ist..

Explizit kann der MCHC u.a. bestimmt werden, um die Art einer Blutarmut (Anämie) näher zu bestimmen, oder um eine Differentialdiagnose dieser Krankheit zu erstellen.

Der MCHC-Wert kann u.a. im Rahmen eines Eisenmangels erniedrigt sein.
Ein Eisenmangel kann beispielsweise enstehen, wenn ein Patient unter einer länger andauernden Blutung leidet (chronische Blutung), oder wenn der Körper vermehrt Bedarf an Eisen hat, z.B. in der Wachstumsphase. Eisen ist Bestandteil des Hämoglobins. Wenn dem Körper also zu wenig Eisen zur Verfügung steht, kann er nicht genug Hämoglobin bilden, und damit sinkt auch seine Konzentration in den roten Blutkörperchen. Auch bei Erkrankungen, die den Aufbau des Hämoglobins betreffen, sowie selten auch bei Vitamin-B6-Mangel, oder Vitamin-B1-Mangel kann der MCHC-Wert sinken.

Der MCHC-Wert kann dagegen bei einem Mangel an Vitamin B12 (Cobalamin) , oder Folsäure (Pteroylglutaminsäure, Vitamin M) erhöht sein. Auch Manche Bluterkrankungen, wie ein Plasmozytom (= bösartige Erkrankung weißer Blutzellen), oder eine Retikulozytose (= zu viele neue, unreife rote Blutkörperchen im Blutsystem) können dazu führen, dass der MCHC-Wert steigt. Auch bei lang anhaltenden Leberkrankheiten und exzessivem Alkoholgenuss ist dies möglich.
Quelle: MCHC


Ich bin kein Arzt oder HP und die Angaben sind alle sehr wenig (keine MCV und MCH werte) um da irgendwas konkretes zu zu sagen, anders als dass ich vermute, dass bei Dir getestet werden sollte ob Du keinen Vitamin B12 Mangel hast. Wenn Du Dir die liste mit Symptome passend zu Vitamin B12 Mangel angeschaut hast, kannst Du es auch so begründen, (vielleicht viele oder fast alle Deiner Symptome..?) dass Du Dich auf Grund davon fragst ob's nicht daran liegt, und dass man von B12 Mangel auch Blutarmut bekommen kann.

Bitte mal Dein Arzt darum. (und ansonsten, würde ich Dir raten es selber Testen zu lassen, am besten mit der Holo TC test - machen die meines Wissens auch bei Ganzimmun, und wenn sich herausstelt dass ein B12 Mangel vorliegt, das Dein Arzt mitzuteilen) Ansonsten sollten m.E. Eisen, Folsäure, Vit B1 und B6 gleich auch getestet werden. Dann hat man ja das Komplette Bild.

Über die Suchfunktion findest Du im Forum auch mehr darüber wie ein Vitamin b12 mangel diagnostiziert werden sollte. Frage nachher um eine Kopie der Befunde, sodass Du nachgehen kannst ob richtig getestet wurde.

Herzliche Grüsse,
Kim

PS: Vitamin B12 Mangel hat selten was mit Ernährungsgewohnheiten zu tun, es sei denn man isst Vegan oder strikt Vegetarisch, ansonsten sollte der Arzt untersuchen was die Ursache des eventuellen Mangels ist, und muss das Vitamin substituiert werden.

PS2: Hier http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_liste2.htm#H kann man schauen wenn man wissen möchte was die einzelne Blutwerte bedeuten.

Geändert von KimS (10.09.09 um 02:43 Uhr) Grund: Ergänzung

Muskel- und Gelenkschmerzen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo,

es wäre gut, wenn Du noch die Referenzwerte des Labors dazu schreiben würdest, weil die von Labor zu Labor verschieden sein können.

Dein Wert: Hämoglobin Gehalt 12.7 g/dl
Hb (Hämoglobin) / 13,5-18g/100ml/ Sauerstofftransport im Blut - / Eisenmangel, Mangel an Vitaminen der B-Gruppe u./oder Folsäure, Störung der Blutbildung, spez. Blutkrankheiten/ ...ausgewogene, gesunde Ernährung mit
gelegentlichem Fleischkonsum
So deuten Sie Ihre Blutwerte richtig

Dein Wert: Erythrozyten 4.2 10e6/ul
Erythrozyten/ Frau 4,1 - 5,1 ; Mann 4,5 - 5,9 Millionen/mm3./
Die Erythrozyten enthalten den roten Blutfarbstoff Hämoglobin, der wiederum für den Sauerstofftransport zuständig ist/ - Anämie, Eisenverwertungsstörungen, Defekte der Erythrozytenmembran, Antikörper, physikalische Einflüsse wie z.B. künstl. Herzklappe, Verbrennungen/ ...ausgewogene, gesunde Ernährung mit gelegentlichem Fleischkonsum
So deuten Sie Ihre Blutwerte richtig

Dein Wert: Hämotokrit 35.2 %
HKT (Hämatokrit)/ 40 – 52 %/ Zeigt Relation fester zu flüssiger Blutbestandteile/ + Zu hohe Flüssigkeitsverluste des Körpers, Hinweis auf Bluterkrankung ...Ersatz des Flüssigkeitsverlusts, spezielle Therapie bei Bluterkrankung
So deuten Sie Ihre Blutwerte richtig
------

Dein Wert: MCHC 36.1 g/dl
Als Ursachen kommen in Frage (für eine ERhöhung):
- Vitamin-B12-Mangel
- Einseitige Ernährung (selten), Perniziöse Anämie, nach Magenoperationen, - Verdauungsstörungen, manche Medikamente, Fischbandwurm (Rarität)
- Folsäure-Mangel (ein anderes Vitamin)
- Einseitige Ernährung (Folsäure-Mangel häufig bei Alkoholismus), Schwangerschaft, Kindheit, Verdauungsstörungen, manche Medikamente
- Erbliche Störungen der DNA-Herstellung (selten)
- Medikamenten- oder Giftstoff-verursachte Störungen der DNA-Herstellung
- Tumormedikamente-Zytostatika (z.B. Methotrexat, Merkaptopurin, Cytarabin, Cyclophosphamid, Arsen, Stickstoffoxide)
Erythrozytenindizes- Übersicht

Deine Werte: Neutralfett 225 mg/dl
Neutralfett ist ein anderer Ausdruck für Triglyceride
Da geht es um das Artheriosklerose-Risiko, aber auch um Stoffwechselstörungen:
ne alleinige Triglyzeriderhöhung scheint kein Risikofaktor für Arteriosklerose darzustellen. In Kombination mit Erhöhungen des LDL-Cholesterins sind erhöhte Triglyzeride aber scheinbar ein zusätzlicher Risikofaktor für Herzgefäßerkrankungen (Angina Pectoris [=Herzenge] und Herzinfarkt).
Daneben führen erhöhte Triglyzeride oft zu einer Verminderung des HDL-Cholesterins und erhöhen somit indirekt das Arterioskleroserisiko.

Stark erhöhte Triglyzeridwerte (um 1000 mg/dl) können eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse (=Pankreatitis) verursachen.
Harnsäure 7.2 mg/dlhttp://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_triglyzeride.htm

Bei der Bestimmung der Harnsäure geht es u.a. um das Risiko, Gicht zu entwickeln bzw. zu haben Harnsäure - Übersicht

Deine Werte: Kreatinin 1.08 mg/dl

Warum misst man Kreatinin im Blut?
Kreatinin wird über die Niere ausgeschieden. Wenn die Niere nicht ordentlich funktioniert, dann funktioniert auch die Ausscheidung nicht ordentlich. Es wird dann weniger ausgeschieden. Aus dem Muskel wird aber weiter unvermindert Kreatinin freigesetzt. Folge: der Spiegel im Blut steigt an. Das Kreatinin im Blut (genauer: in der der Blutflüssigkeit) ist daher ein Anzeiger für die Funktion der Niere.
Aussagekräftiger ist eine Kreatinin-Clearance
Kreatinin - Übersicht

Gruss,
Uta

Muskel- und Gelenkschmerzen

kabongo ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 04.09.09
Hallo

danke für die Antworten

@KimS:
Ich bin kein Arzt oder HP und die Angaben sind alle sehr wenig (keine MCV und MCH werte) um da irgendwas konkretes zu zu sagen


Sollte ich großes Blutbild machen ??
Wie prüft man ob B12 Vitamin Mangel vorliegt ??
Wenn es der Arzt nicht machen will. dann bin ich bereit es selber zu zahlem muss nur wissen wie die Untersuchung heisst und ob es nützlich ist damit ich nicht doppel zahle.
Habe festgestellt das die Ärzte Untersuchungen machen aber bloß die oberflächlichen wenn man weiter gehen will kommt man an der "Mauer" nicht vorbei.
Ferrosanol wurde mir von der Ärztin verschrieben.

@KimS:
Ansonsten sollten m.E. Eisen, Folsäure, Vit B1 und B6 gleich auch getestet werden.


Ist es bei dem HoloTC Test dabei oder heisst es irgendwie anders ??

@Uta:
es wäre gut, wenn Du noch die Referenzwerte des Labors dazu schreiben würdest, weil die von Labor zu Labor verschieden sein können.
Also hier sind die Werte die zwischen meinen und Normalwerten auf dem Blatt liegen:

Hämoglobin Gehalt 13.3g/dl
Erythrozyten 4.40 10e6/ul
Hämotokrit 40 %
MCHC 31.5 g/dl
Neutralfett da steht nur Zielwert <150


Ich habe schon vor paar Tagen auch bisschen im Internet rechechiert und glaube das ein B12 Mangel bei mir vorliegt,bloß vor halbem Jahr waren diese Werte bei mir anders nämlich in Ordnung.
Ich tendiere in der Richtung Aufnahme/Stoffwechselstörung entweder wird bei mir irgendwas nicht so richtig ausgeschüttet oder ähnliches.
Es kann nicht sein das ich seit Jahren so leiden muss und man probiert mir Somatoforme Schmerzstörung einzureden.

Ich würde gerne irgendeine oder paar Untersuchungen machen wo man sich ein komplettes Bild über mein Organismus machen könnte, das man nachher sagt da muss man nachhaken.
Momentan ist noch ziemlich "dunkel" wenn es um meine Beschwerden geht.

Danke Euch !
Schönen Gruss kabongo


Optionen Suchen


Themenübersicht