Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

28.08.09 22:30 #1
Neues Thema erstellen

Chris85 ist offline
Beiträge: 28
Seit: 28.08.09
Hallo,

ich bin gerade auf dieses Forum hier gestoßen. Tolle Sache! Komme allerdings aus Deutschland, hoffe das ist okay.

Ich bin mittlerweile echt am Ende und weiß nicht mehr weiter. Vielleicht kann mir hier etwas geholfen werden?

Alles fing vor fünf Wochen an. Ich hatte nach dem Abendessen einmal Durchfall, von da an hatte ich rund 2,5 Wochen sehr starke Verdauungsprobleme. Konnte selten auf die Toilette und wenn, dann kam nur wenig. Dazu kam - ab und zu - ein totaler Druck aufs Steißbein/Bandscheibe, der mir das Gefühl gab, auf Toilette zu müssen, was natürlich oft nicht ging. Dazu immer mal wieder eine Art ziehen oder drücken in der Blinddarmgegend, teilweise bis zur Hüfte und dem Bein ausstrahlend.

Jetzt habe ich seit über zwei Wochen, nachdem sich die Verdauungsbeschwerden gebessert hatten (aber immer noch nicht so wie gewohnt) eine dermaßen starke Müdigkeit, dass ich nicht mehr vom Sofa runter komme. Dazu habe ich immer eine Art Gangunsicherheit/ähnlich wie Schwindel/Gefühl wegzukippen. Die Müdigkeit ist so schlimm, selbst nach 12 Stunden Schlaf, dass ich nicht mehr aus dem Haus gehen kann. Jeder Arztbesuch war eine richtige Qual, immer mit Taxi bis vor die Tür gefahren.

Folgende Untersuchungen wurden vorgenommen bzgl. der Darmprobleme, die inzwischen - wie gesagt - besser sind:

Blutbild: Alles okay, nur ein erhöhter Leber- bzw. Gallenwert, der wohl auf meinen Medikamentenkonsum (Trimipramin, 25mg täglich seit ca. 5 Jahren) zurück zu führen ist.

Ultraschall: Alles in Ordnung, keinerlei Auffälligkeiten o.ä

Blutdruck auch immer okay.

Weitere Untersuchungen wegen Müdigkeit und Gangunsicherheit bzw. Schwindel (?).:

Weiteres Blutbild mit Schilddrüsenwerten: Auch alles okay, einzig und allein der Wert MCHC war auf 19,6 statt 20-22 (Normwert). Der Arzt sagte mir aber, das seie absolut unbedenklich, wenn dazu nicht noch andere Werte sinken. Mein Arzt sagt mir, dass er eine organische Ursache ausschließt.

Mein Arzt hat mich zum Neurologen geschickt, wo ich gestern zu Gast war: Ergebnis: Auch nichts fest gestellt. Ich soll (erst in acht Wochen) zum Kopf-MRT gehen, damit ich selbst eine Absicherung habe.

Ich halte es TROTZDEM nicht mehr aus! Nur müde, müde, müde und elendig müde, schlapp, diese elendige Gangunsicherheit, alles hat irgendwie keine Lebensqualität mehr. Aufstehen, unter die Dusche quälen und dann aufs Sofa -> und das jetzt wochenlang. Ganz leicht besser wird es oft am Abend, sodass ich mich ein wenig konzentrieren kann. Dazu kommt, dass sich meine Darmprobleme zwar gebessert haben, aber oft Blähungen da sind. Abends ist es ab und an noch so, dass ich das Gefühl habe zur Toilette zu müssen, aber es kommt nur Luft. All das hatte ich vorher auch noch nie. Habe auch ein paar Selbsttests gemacht (Laktose usw. weg gelassen), aber alles ohne Erfolg. Auch das Ziehen/Drücken in der Blinddarmgegend, was sich durchaus mal Richtung Nieren zieht, ist ab und zu noch da, aber seltener. Aktuell sind meine Mundwinkel auch etwas angefallen, aber das hatte ich früher auch schon sehr oft.

Mein Arzt schließt eine organische Ursache aus, würde mich aber zum Bauch-CT schicken als Absicherung für mich selbst, da ich auch unter starker Krankheitsangst (insbesondere Krebserkrankungen) leide.

Kurz und bündig: Ich bin so ratlos und verzweifelt, alles hat für mich keine Qualität mehr. Ich muss meine Freundin immer zum Einkaufen schicken / Wege gehen lassen / um den Hund kümmern etc. und ich kann bei gar nix mehr helfen.

Ach so, vielleicht ist das noch wichtig: Ich habe das ein oder andere Rückenleiden seit etlichen Jahren. Morbus Scheuerman und Knicks Skoliose. Da ich im Laufe des Lebens gelernt habe, was alles vom Rücken kommen kann, schreib ich das besser noch dazu.

Vielleicht ist hier der passende Rat dabei, ich selbst weiß nichts mehr... Lebenslust vergeht nur so langsam.

Vielen Dank im Voraus & beste Grüße!

Chris

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter... Hilfe?!

Gleerndil ist offline
Beiträge: 3.893
Seit: 26.07.09
Hallo Chris!

Einige Deiner Symptome werden ja auch als Nebenwirkungen von Trimipramin genannt. Was war dann vor 5 Jahren, als Du dieses Medikament bekommen hast?

Und was war vor 5 Wochen eventuell besonders oder anders?
Neben den üblichen Fragen nach Streß oder Beziehungsproblemen gäbe es auch Fragen:
-Hast Du Deine Wohnung renoviert, neue Möbel o.ä.?
-Gab es eine Zahnbehandlung, und wie sieht's überhaupt in Deinem Mund aus? Quecksilber-Amalgam-Schwarz, Golden, kunststoff-farben o.ä.?
-Wie ist Deine Lebensweise? Eher "bio", konventionell "belastet", Fast-Food (fast-Food, also fast Nahrung)?

Viele Fragen und manche mögliche Ursache.
Zu Amalgam und der Schilddrüse werden sich sicher andere noch spezieller äußern.

Noch kurz etwas zu "Blutwerte ok". Ich hoffe, Dir ist bewußt, daß mehrere tausend Blutwerte untersucht werden KÖNNTEN, und man kann eben nur das finden, wonach man auch wirklich sucht. Wenn Du mal bei einem Umweltmediziner warst, staunst Du plötzlich, daß vielleicht doch nicht alles ok ist/war, wenn man nach bestimmten Dingen erstmal (unter)sucht.

Liebe Grüße!
von Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter... Hilfe?!

Chris85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 28.08.09
Zitat von Gleerndil Beitrag anzeigen
Hallo Chris!
Danke für deine Antwort, hallo!

Einige Deiner Symptome werden ja auch als Nebenwirkungen von Trimipramin genannt. Was war dann vor 5 Jahren, als Du dieses Medikament bekommen hast?
Mit Trimipramin hatte ich noch nie Probleme. Eher im Gegenteil, meine z.B sehr lästige Migräne ist seit der Einnahme völlig verschwunden. Gutes Medikament!

nd was war vor 5 Wochen eventuell besonders oder anders?
Eigentlich nicht wirklich, eher die pure Langeweile, da ich ewig auf die Zulassung für meine Selbstständigkeit gewartet habe und es GAR NICHTS zu tun gab. Stress also eher nicht, sondern viel viel Langeweile. Meine Partnerschaft ist in Ordnung. Nur das übliche Gezänk.

-Hast Du Deine Wohnung renoviert, neue Möbel o.ä.?
Nein.

-Gab es eine Zahnbehandlung, und wie sieht's überhaupt in Deinem Mund aus? Quecksilber-Amalgam-Schwarz, Golden, kunststoff-farben o.ä.?
Ja, so vor etwa acht Wochen war ich ein paar Mal beim Zahnarzt. Wurde auch füllungstechnisch etwas gemacht, aber jetzt frag nicht, was der da rein gezimmert hat. Ich weiß es nicht.

-Wie ist Deine Lebensweise? Eher "bio", konventionell "belastet", Fast-Food (fast-Food, also fast Nahrung)?
Ich esse, worauf ich Lust habe, bin nicht so der Obstfan.. Also eigentlich eher Fast-Food und so, hat bisher aber nie Probleme gemacht.

Zu Amalgam und der Schilddrüse werden sich sicher andere noch spezielleräußern.
Schilddrüse ist laut Arzt ja in Ordnung. Amalgam keine Ahnung, ist das nicht mittlerweile verboten?

Noch kurz etwas zu "Blutwerte ok". Ich hoffe, Dir ist bewußt, daß mehrere tausend Blutwerte untersucht werden KÖNNTEN, und man kann eben nur das finden, wonach man auch wirklich sucht. Wenn Du mal bei einem Umweltmediziner warst, staunst Du plötzlich, daß vielleicht doch nicht alles ok ist/war, wenn man nach bestimmten Dingen erstmal (unter)sucht.
Ja, okay, das weiß ich ja. ;-) Ich gehe allerdings immer davon aus, dass der Arzt weiß, was er tut und nach den Symptomen auch die dafür in Frage kommenden Blutwerte nimmt. Oder auch nicht, wer weiß.

Liebe Grüße!
von Gerd
Danke.

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter... Hilfe?!

CooleGesundheit ist offline
Beiträge: 18
Seit: 26.08.09
du bist gut was heisst hier nur?
"Blutbild: Alles okay, nur ein erhöhter Leber- bzw. Gallenwert, der wohl auf meinen Medikamentenkonsum (Trimipramin, 25mg täglich seit ca. 5 Jahren) zurück zu führen ist."

die leber ist das wichtigste organ des körpers.
ich vermute das man die meisten krankheiten von einer schlecht arbeitenden leber bekommt. informier dich mal im internet für was die leber im körper zuständig ist, da wirst du grosse augen machen.
du musst die leber wieder gesund machen versuch zu anfang mit mariendistel und artischocken kapseln und weniger Trimipramin.

anzeichen einer kaputen leber. kleine rote punkte am körper und trockene haut.

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter... Hilfe?!

Chris85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 28.08.09
Zitat von CooleGesundheit Beitrag anzeigen
du bist gut was heisst hier nur?
"Blutbild: Alles okay, nur ein erhöhter Leber- bzw. Gallenwert, der wohl auf meinen Medikamentenkonsum (Trimipramin, 25mg täglich seit ca. 5 Jahren) zurück zu führen ist."

die leber ist das wichtigste organ des körpers.
ich vermute das man die meisten krankheiten von einer schlecht arbeitenden leber bekommt. informier dich mal im internet für was die leber im körper zuständig ist, da wirst du grosse augen machen.
du musst die leber wieder gesund machen versuch zu anfang mit mariendistel und artischocken kapseln und weniger Trimipramin.

anzeichen einer kaputen leber. kleine rote punkte am körper und trockene haut.
Wie gesagt, die Erhöhrung des einen Leberwertes kommt vom Trimipramin. Ich trinke keinen Tropfen Alkohol und nach fünf Jahren Einnahme eines Medikaments ist eine leichte Erhöhung da wohl recht normal. Der Arzt hält es auch für unbedenklich.

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter... Hilfe?!

CooleGesundheit ist offline
Beiträge: 18
Seit: 26.08.09
überschrieft:Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter..

und dann vertraust du noch deinem Arzt der dich mit tabletten füttert und meint erhöhte leberwerte sind nicht schlimm ?

"Also eigentlich eher Fast-Food und so, hat bisher aber nie Probleme gemacht."

also sind:
-Nur müde, müde, müde und elendig müde, schlapp, diese elendige Gangunsicherheit, alles hat irgendwie keine Lebensqualität mehr.
-Jeder Arztbesuch war eine richtige Qual, immer mit Taxi bis vor die Tür gefahren.
-Dazu kommt, dass sich meine Darmprobleme zwar gebessert haben, aber oft Blähungen da sind. Abends ist es ab und an noch so, dass ich das Gefühl habe zur Toilette zu müssen, aber es kommt nur Luft.
keine probleme ?

"Ich gehe allerdings immer davon aus, dass der Arzt weiß, was er tut "

sorry aber mit der einstellung wirst du noch sehr lange krank bleiben.

Geändert von CooleGesundheit (29.08.09 um 01:07 Uhr)

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter... Hilfe?!

Gleerndil ist offline
Beiträge: 3.893
Seit: 26.07.09
. . . Amalgam verboten, ja, davon "träumt" mindestens das halbe Forum hier . . . NEIN! Dieses Teufelszeug, das der Zahnarzt als Sondermüll entsorgen muß, wenn er es wieder entfernt, ist, leider Gottes, nicht verboten! Nicht für nicht-schwangere Erwachsene.

Ich denke mal, da der zeitliche Zusammenhang mit den Zahnbehandlungen relativ eng ist, brauchst Du eine "Überweisung" zu den Forums-Amalgam-Zahnmaterialien-Spezis. (Ich hoffe, Du kannst vor lauter Schlecht-Gehen doch noch Spaß vertragen!)
Unter WIKI (hier im Forum) findest Du auch viele Informationen zur ganzen Zahnmaterial-Problematik.

In den 20er Jahren schon hat ein deutscher Chemiker, Stock, Quecksilber-Amalgam als "Verbrechen an der Menschheit" bezeichnet, und heute wird immer noch gestritten, ob es nicht doch "gesund" ist.

Gute-Nacht-Gruß!
von Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter... Hilfe?!

Chris85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 28.08.09
Zitat von CooleGesundheit Beitrag anzeigen
überschrieft:Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter..

und dann vertraust du noch deinem Arzt der dich mit tabletten füttert und meint erhöhte leberwerte sind nicht schlimm ?

"Also eigentlich eher Fast-Food und so, hat bisher aber nie Probleme gemacht."

also sind:
-Nur müde, müde, müde und elendig müde, schlapp, diese elendige Gangunsicherheit, alles hat irgendwie keine Lebensqualität mehr.
-Jeder Arztbesuch war eine richtige Qual, immer mit Taxi bis vor die Tür gefahren.
-Dazu kommt, dass sich meine Darmprobleme zwar gebessert haben, aber oft Blähungen da sind. Abends ist es ab und an noch so, dass ich das Gefühl habe zur Toilette zu müssen, aber es kommt nur Luft.
keine probleme ?

"Ich gehe allerdings immer davon aus, dass der Arzt weiß, was er tut "

sorry aber mit der einstellung wirst du noch sehr lange krank bleiben.
Langsam langsam, die Tabletten nehme ich seit 5(!) Jahren und wegen völlig anderen Dingen.

Was mache ich denn deiner Meinung nach falsch?

Ich kann ja als gewöhnlicher Mensch auch nur von Arzt zu Arzt. Ich war bei meinem Hausarzt, dem ich eigentlich vertraue. Als Absicherung (wie schon geschrieben bin ich sehr krankheitspanisch) war ich noch bei einem anderen Allgemeinmedizinier. Einmal war es dann so schlimm, dass ich ins Krankenhaus bin, auch die haben nichts gemacht und es Richtung Psyche abgeschoben, ohne mich überhaupt zu untersuchen. Und gestern noch der Neurologe, der mich zum Kopf-MRT schicken möchte, was aber, wie schon gesagt, noch ewig hin ist. Die "anderen" haben mich halt meist, auch auf Nachbohrerei, immer weggeschickt und gesagt, ich seie okay.

Das Tabletten, gerade wenn man sie über lange Zeit nimmt, Nebenwirkungen verursachen, ist doch recht normal? Und ich hab auch keinen Leberwert, der jetzt bei 500 liegt oder so, sondern eben nur leichte Erhöhung.

Also die Beschwerden werden, so bin ich mir zumindest 99% sicher, nichts mit der Einnahme meiner Medikamente zu tun haben. Dafür nehme ich sie zu lange (und beschwerdefrei) und in einer zu sehr geringen Dosis.

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter... Hilfe?!

Chris85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 28.08.09
Zitat von Gleerndil Beitrag anzeigen
. . . Amalgam verboten, ja, davon "träumt" mindestens das halbe Forum hier . . . NEIN! Dieses Teufelszeug, das der Zahnarzt als Sondermüll entsorgen muß, wenn er es wieder entfernt, ist, leider Gottes, nicht verboten! Nicht für nicht-schwangere Erwachsene.
Ich muss gestehen, von Zahnmedizin hab ich wenig Ahnung. An meinen Frontzähnen war ganz oben der Zahnschmelz abgeplatzt, dieser wurde, so sagte er zumindest "mit Kunststoff aufgefüllt". An zwei anderen Zähnen hat er noch geackert, was da jetzt aber drin ist? Keine Ahnung, zugezahlt hab ich jedenfalls nix. Ich geh halt nur zum Zahnarzt, wenns sein muss. Im Februar wurde mir noch ein Zahn gezogen, aber das ist ja lang her.

Ich denke mal, da der zeitliche Zusammenhang mit den Zahnbehandlungen relativ eng ist, brauchst Du eine "Überweisung" zu den Forums-Amalgam-Zahnmaterialien-Spezis. (Ich hoffe, Du kannst vor lauter Schlecht-Gehen doch noch Spaß vertragen!)
Unter WIKI (hier im Forum) findest Du auch viele Informationen zur ganzen Zahnmaterial-Problematik.
Kann Amalgam wirklich Verdauungsbeschwerden, diese Hammermüdigkeit, Schwindel/Gangunsicherheit hervorrufen? Ich kenn mich da gar nicht aus.

In den 20er Jahren schon hat ein deutscher Chemiker, Stock, Quecksilber-Amalgam als "Verbrechen an der Menschheit" bezeichnet, und heute wird immer noch gestritten, ob es nicht doch "gesund" ist.
Dass es nicht gut ist, wusste ich, aber dass das jetzt richtig fette Krankheiten auslösen kann... keine Ahnung, ich bin Techniker, kein Arzt. ;-) Aber schön, mal wieder eine weitere Möglichkeit zur Hand zu haben. Nix geht mir mehr auf die Nerven als die ständige Ungewissheit.

Gute-Nacht-Gruß!
von Gerd
Gute Nacht und nochmal danke!

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter... Hilfe?!

CooleGesundheit ist offline
Beiträge: 18
Seit: 26.08.09
die geringe dosis hat sich über die jahre im körper angesammelt und die gifte die beim verdauen von Fast-Food enstehen,die leber kann einfach nicht mehr.

du musst anfangen auf deine ernährung zu achten

ist nur meine meinung, reden wir in paar jahre weiter wenn noch paar probleme dazu kommen die natürlich auch zu 99% nicht von den tabletten und deiner ernährung stammen.


"Ich gehe allerdings immer davon aus, dass der Arzt weiß, was er tut"
genau die politiker wissen auch was sie tun.
die bänker natürlich auch.
wir haben natürlich auch keine finanzkrise.

da bin ich echt gespannt wie lange du noch in deiner traumwelt lebst bist du aufwachst und merkst das die meisten menschen nicht wirklich wissen was sie tun.


Optionen Suchen


Themenübersicht