Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

28.08.09 22:30 #1
Neues Thema erstellen
Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hier gibt es viele Informationen über Amalgam und auch über die Entfernung von Amalgam:
Amalgam - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Zu den Schutzmaßnahmen gehört auch noch die doppelte Absaugung namens "Clean-up".

Im Augenblick ist bei Dir ja das Amalgam Hauptthema. Falls Du irgendwo in Deinem Umfeld mit Wohngiften zu tun hast (Schimmel, Formaldehyd, Permethrin u.a.), solltest Du Dich auch damit beschäftigen. Gifte sammeln sich an und potenzieren sich letztlich.

Gruss,
Uta

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Chris85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 28.08.09
Vielen Dank für den Link.

Wenn ich sehe, wie viele Symptome bei mir zutreffen...

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Chris85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 28.08.09
So, morgen ist mein Dermatologen-Termin. Bin gespannt, ob sich bis zum Wochenende vielleicht was tut. Ich habe keine Ahnung, was morgen da abgehen soll, aber ich habe ein wenig Hoffnung. Ich wünsche mir so sehr eine Diagnose, gegen die ich etwas tun kann. Weiß nicht mal, ob ich es bis zum Arzt schaffe.

Drückt mir mal die Daumen, ich bin so langsam echt am Ende.

Bis dahin.

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Chris85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 28.08.09
So, war heute da. Ergebnis: Morgen zum Blutabnehmen. Wird dann ins Toxiclabor geschickt zur Quecksilberkontrolle. Hab mich echt hingequält, bin fast weggekackt vor Müdigkeit und Schwindel. War dann noch beim Hausarzt, zu dem ich morgen vor dem Blutabnehmen, der gibt mir evtl. eine Einweisung ins Krankenhaus zum Komplettcheck.

Mal wieder warten... *seufz*

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Chris,
das war ja heute ein richtiger Ärzte-Tag...

Morgen zum Blutabnehmen. Wird dann ins Toxiclabor geschickt zur Quecksilberkontrolle.
1. Wird Dir vor der Blutabnahme ein Chelatbildner gegeben (Infusion oder Kapsel)?
Denn ohne das ist eine Blutabnahme bei einer chronischen Quecksilbervergiftung ziemlich nutzlos, weil es längst vom Körper aus dem Blut in irgendwelche Organe verlagert worden ist.

2. Ein Komplett-Check ist immer gut. Nur würde ich vorher schauen, daß ich mit dem Thema "Quecksilber/Amalgam" weiter bin. Denn damit können die im Krankenhaus garantiert gar nichts anfangen. Eher im Gegenteil: wenn Du damit anfängst, läufst Du Gefahr als Psycho deklariert zu werden oder als dickschädlig...

Gruss,
Uta

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Chris,

es kann auch sein, dass du jetzt noch einen Darmpilz hast, den hat man meistens bei Quecksilber im Darm.
Der vermehrt sich natürlicherweise um die Gifte zu binden. Also ist er erstmal nützlich. Adererseits macht er Verdauungsprobleme und Schwindel. Also kann dein extremer Schwindel zusätzlich von den Abfallprodukten des Pilzes und von der überlasteten Leber kommen.
Die hat nämlich alle Hände voll zu tun mit dem Amalgam und den Pilzgiften.
Ich würde schauen, dass ich sie nicht unnötig belaste durch Kaffee oder Medikamente. Wenn du sie unterstützen möchtest, würde ich dir Mariendisteltee oder Kapseln und Leberwickel empfehlen.

Übrigens kommt Migräne auch oft von einer überlasteten Leber.

Viel Glück,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Chris85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 28.08.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Chris,
das war ja heute ein richtiger Ärzte-Tag...



1. Wird Dir vor der Blutabnahme ein Chelatbildner gegeben (Infusion oder Kapsel)?
Denn ohne das ist eine Blutabnahme bei einer chronischen Quecksilbervergiftung ziemlich nutzlos, weil es längst vom Körper aus dem Blut in irgendwelche Organe verlagert worden ist.
Das weiß ich leider nicht. Mir wurde nur gesagt, man nimmt morgen Blut zur Quecksilbervergiftungs-Kontrolle. Wie man da genau verfährt, weiß ich leider nicht. Ich hab gerade Glossar: Chelatbildner - ChemgaPedia gelesen. Kann damit aber mal wieder nix anfangen.

2. Ein Komplett-Check ist immer gut. Nur würde ich vorher schauen, daß ich mit dem Thema "Quecksilber/Amalgam" weiter bin. Denn damit können die im Krankenhaus garantiert gar nichts anfangen. Eher im Gegenteil: wenn Du damit anfängst, läufst Du Gefahr als Psycho deklariert zu werden oder als dickschädlig...
Bin ich auch beides , hat aber nichts mit der derzeitigen Situation zu tun.

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Chris85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 28.08.09
Hallo Freunde!

Ich muss mich mal wieder melden.

Jetzt habe ich echt megamäßige Wochen hinter mir - und es geht mir immer noch nicht besser.

Mittlerweile war ich noch beim HNO: Alles okay. Ein MRT vom Kopf wurde gemacht: Auch alles okay. War dann beim Orthopäden, der leichte Abnutzungen der Halswirbelsäule fest stellte, sich aber nicht sicher war, ob der Schwindel davon kommt, eher dachte eher NEIN, verschrieb mir aber trotzdem eine Physiotherapie, die ich jetzt seit gut drei Wochen besuche. Schmerzen an der Halswirbelsäule hab ich ab und zu.

Der Schwindel ist inzwischen CHRONISCH geworden, rund um die Uhr, mal schlimmer, mal etwas besser, an großes Rausgehen immer noch nicht zu denken, hab seit vier Monaten jetzt nur die vier Wände hier und Arztpraxen gesehen.

Voller Verzweiflung war ich jetzt mehrfach beim Heilpraktiker. Dort wurde geschröpft, blutig geschröpft und etwas Neuraltherapie betrieben. Dieser hat fest gestellt, dass mein ganzer Körperbau vom Kiefer (Kieferfehlstellung), über Becken (scheinbar schief) bis zu den Beinen (das rechte zu kurz) total schrottig ist. Mein Heilpratiker (auch Chiropraktiker & Ostheopat) ist sich sehr sicher, dass mein Schwindel von der HWS kommt. Der Amalgam-Test wurde vorerst verschoben, da der Heilpraktiker sagt, es seien absolut untypische Symptome für eine Amalgamvergiftung. Ich mache nächste Woche auf meinen Wunsch hin dann trotzdem nochmal einen Test. Und der Kieferorthopäde kommt nächste Woche auch noch dran, auch wenn ich mittlerweile das Gefühl habe, dass alles sinnlos ist.

Meine Verdauungsbeschwerden waren wochenlang verschwunden. Jetzt, nachdem ich neulich auf Toilette war spürte ich ein Ziehen - wieder unten rechts an derselben Stelle - seitdem sind sie, Gott will es leider so - wieder da. Ob das alles zusammen hängt? Ich war froh, als das aufhörte, aber jetzt ist auch die Verdauung wieder schlecht. Starker Stuhldrang oft, vorgestern war ich 10 Mal auf Toilette (aber kein Durchfall, normal...). Heute früh hatte ich dann übelst die Luft im Bauch (= kleines bisschen Übelkeit) und als dies nachließ, wieder dieses Ziehen unten rechts in der Blinddarmgegend. Und dann jetzt gerade das erste Mal wieder Verstopfung. Die Angst wächst wieder, dabei war ich wenigstens der Annahme, dass diese Beschwerden endgültig verschwunden sind.

Ich bin langsam echt am Ende und so ein bisschen spielt die Psyche wieder verrückt. Mittlerweile bin ich so weit, dass ich mir nicht mehr wünsche, morgens aufzuwachen. Keiner hilft mir richtig weiter, es passt nichts zusammen und ich bin nur noch ein richtiger Jammerlappen. Alles ist so sinn- und leblos, dabei hab ich so gekämpft. :-(

Na ja, danke fürs Lesen. :-/

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Susi forte ist offline
Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Hallo Chris85 !

Sieh dir doch mal das hier an :

CMD-Dachverband e.V. [Craniomandibuläre Dysfunktion]

http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...sfunktion.html

Ich habe dieselben Probleme, wie du und habe das heute gefunden.

Deine sonstigen Magen-Darmprobleme, der Vitamin B12-Mangel und Ferritinmangel klingt nach einer Glutenintoleranz.

Ich habe das übrigens auch .

Obs da auch Zusammenhänge gibt, keine Ahnung; es kann sicher in Wechselwirkung stehen.

Beim CMD-Dachverband kannst du dir einen ganzheitlichen Zahnarzt suchen, der dann mit deinem Heilpraktiker zusammenarbeitet.
Und viele dort machen auch eine Quecksilberausleitung, da kannst du dich gleich beraten lassen, wie du jetzt am Besten vorgehst.

Vielleicht solltest du nebenbei herausfinden, ob und welche Nahrungsmittelintoleranzen du hast, um deinen Körper erstmal zu stärken, bevor du in Richtung Ausleitung gehst.
Das belastet den Körper sehr.

Bei mir kommt der Schwindel auch ein gutes Stück von meinen Nahrungsmittelintoleranzen.
Schwer zu sagen, was da wieviel mit reinspielt....wenn der Darm durchlässig wird und/oder die Darmzotten atrophieren, kommt auch nicht mehr genügend im Körper an.
Ich nehme auch hochdosierte Vitamine, das hilft ein wenig.

Geh Schritt für Schritt vor und mach dich nicht verrückt, du brauchst nur Geduld und ein bisschen Hoffnung und Beharrlichkeit.

Beschäftige dich ruhig ein wenig mit Ernährung, man kann seinen Körper in Krisenzeiten gut entlasten.

Tschöö

Kann nicht mehr, weiß nicht mehr weiter - Hilfe!

Chris85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 28.08.09
Hallo,

Stuhlergebnis kam gestern an, kann damit nur wenig anfangen. Ich stelle die Ergebnisse mal ein, vielleicht kann mir jemand sagen, ob die Gründe meiner Beschwerden hier zu suchen sind?

img146.imageshack.us/img146/3301/imgue.jpg

img5.imageshack.us/img5/2096/img2ho.jpg

Quäle mich im Moment mit Rückenschmerzen (ziemlich weit unten) seit 'ner guten Woche. Morgen muss ich einen längeren Weg erledigen, mal sehen, wie es dann mit dem Schwindel so ist.


Optionen Suchen


Themenübersicht