Schwindel, erschöpft, Harndrang - Schwanger?

27.08.09 22:50 #1
Neues Thema erstellen

Hearty ist offline
Beiträge: 1
Seit: 27.08.09
hallo, ich habe vier Jahre lang die Drei-Monats-Spritze Depo Clinovir bekommen. Wegen vielen Nebenwirkungen hatte ich sie Ende Mai abgesetzt.

Am 27. Juli hatte ich so etwas wie eine leichte Blutung (bis 31.).
Am 5. August hatte ich starke ziehende Bauchschmerzen kann das ein Eisprung gewesen sein?

Am 6. August hatten wir Sex, ich habe bis jetzt größere Brüste, mir ist oft schwindlig, bin schnell erschöpft, weine leicht, schreie meine Tochter(6) oft an und habe das Gefühl schwanger zu sein, auch ungewöhnlichen Appetit hatte ich. Ich hatte aber am 25. August eine Test gemacht, der negativ war.
eine leichte Blutung trat auch wieder am 26. ein, aber seitdem nicht mehr.

Ich habe gelesen, dass die Wahrscheinlichkeit nach der Depo clinovir schwanger zu werden, vor allem nach so kurzer Zeit, eigentlich nicht möglich ist. Wer kann mir weiterhelfen, wollte erst mal so fragen, bevor ich zum FA gehe.

Schwindel, erschöpft, Harndrang - Schwanger?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich denke, Du solltest gleich zum Frauenarzt gehen, damit klar wird, was mit Dir los is.
4 Jahre Drei-Monatsspritze dürften den Hormonhaushalt ganz schön durcheinander bringen, und das dauert sicher, bis sich alles normalisiert hat und Dein Körper mit den Hormonen wieder selbst zurecht kommt.

Es kann bis zu einem Jahr dauern, bis sich nach der letzten Injektion der Zyklus wieder normalisiert und die Fruchtbarkeit wieder einstellt. Für Frauen, die nur vorübergehend verhüten möchten, ist die Dreimonatsspritze daher ebenfalls nicht geeignet.
www.schwanger-info.de/318.0.html

Bei Dir sind es jetzt gerade mal 3 Monate her, seitdem Du die Spritze nicht mehr bekommst...

Gruss,
Uta

Schwindel, erschöpft, Harndrang - Schwanger?

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Es kann auch sein, dass das Absetzen der hormonellen Verhütung die Schilddrüse durcheinander gebracht hat. Sowas kommt öfter vor.

Wenn es nicht besser wird, wäre ein Endokrinologe oder Nuklearmediziner die richtige Adresse. Hashimoto kann ggf. mit Gereiztheit, Ängsten oder Panikattacken beginnen.

Viele Grüße
Irene


Optionen Suchen


Themenübersicht