Wann ist das endlich vorbei?

27.08.09 01:31 #1
Neues Thema erstellen

jocosity ist offline
Beiträge: 60
Seit: 27.08.09
Hallo an alle
ich bin neu hier und habe dieses Forum durch zufall bei google gefunden.

Ich bräuchte dringendst hilfe. Ich habe schon sehr sehr viele Foren im Internet durchstöbert und ich bin bis heute auf keinen grünen Zweig gekommen. Auch Ärzte konnten mir bisher nicht helfen.

Ich habe hier im Forum einen tollen Fragebogen gefunden, den ich hier gerne anwenden möchte.

Also fange ich an...

1. Aufzählung der Symptome
- stechende Haut, wie "Nadelstiche" (aber NICHT dieses kribbeln oder ameisenlaufen, wie wenn der arm einschläft oder aufwacht)
- prickelnde, kitzelnde Haut, wie wenn dort ein Tierchen sitzen würde. Mücke, Fliege - sowas in der Art.
- ich neige seitdem schnell zur Gänsehaut und innerer Kälte. Aber eher in "Schüben"
- Kurz bevor das Stechen auf der Haut anfing, schwollen meine Lymphknoten am Hals an, aber ohne Schmerz. Ging dann auch innerhalb einer Woche wieder weg
- leicht gerötete Mandeln, was bei mir aber eigentlich schon normal ist seit ich denken kann
- Schwindel (was ich aber zu 80 % auf meine Streckfehlhaltung der Halswirbelsäule schiebe, arbeite an Muskelaufbau und es wird auch schon besser, habe Schwindel seit Mai 2008)


2.Vorgeschichte
- Gab es in deinem Leben zum Zeitpunkt des Beginns gerade besondere physische oder psychische Belastungen?
5 Monate zuvor trennte ich mich gerne von meinem Exfreund. Bin seitdem mit meinem Traummann zusammen und völlig zufrieden.

- Bereits bekannte Erkrankungen?
erhöhte Thrombosegefahr (Ist während meiner Krankheitsgeschichte zum Tageslicht gekommen) auch LEIDEN-MUTATION

- Bereits bekannte auffällige Blutwerte/Untersuchungsergebnisse?
Cholesterin war auf 270 und die Triglyzeride auf 440 (Stand März 2009). Inzwischen (seit 3 Monaten) ist Cholesterin wieder auf 200 und die Triglyzeride auf 280.

- Grobe Zusammenfassung deiner Ernährung/vegetarisch/vegan/Essstörungen/Alkohol/Tabak/Kaffee-KOnsum?
1 Tasse Kaffe/Tag; ca. 20 Zigaretten am Tag (ich drehe);kein Alkohol; ernähre mich Gesund, mäßig bis wenig Fett, Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch eben alles, sodass man ja an nichts einen Mangel hat =)

- bekannte Unverträglichkeiten?
Bisher nicht
- Hattest Du Zeckenbisse?
Im Mai 2008 habe ich mal eine frisch angesaugte auf meinem Bein entdeckt, die war sofort wieder draussen. Keine Hautveränderungen an dieser Stelle.

- Hattest Du besondere Zahnbehandlungen?
Januar 2008 und Oktober 2008 Weißheitszahn OP's

- Hast/Hattest Du Amalgamfüllungen? Andere Füllmaterialien?
Nein, keine Amalgamfüllungen. Ich glaube aber, dass sie vor vielen Jahren mal ausgewechselt wurden. Also sozusagen hatte ich mal welche. Lange her. Aktuell habe ich diese weißen Füllungen. Weiß gerade nur nicht mehr wie sie heissen sorry :(

- Hatte Deine Mutter während der Schwangerschaft welche?
Ja, wurden ihr aber während oder sogar vor der Schwangerschaft mit mir entfernt

- Was für Behandlungsversuche wurden bereits unternommen?
==Hautarzt: Er ist der Meinung ich hätte eine Nesselsucht. Aber ohne Ausschlag? Das kommt mir komisch vor. Jedenfalls verschrieb er mir immer höher dosiertere Antiallergentabletten. Sie halfen nichts, also ging ich nicht mehr zu diesem Hautarzt
==Endokirologe: Großes Blutbild. Ergebnis: erhöhte Thrombosegefahr aufgrund des oben genannten Cholesterin und Triglyzeridenwertes und aufgrund einer vererbten Stoffwechselstörung (Leiden-Mutation). Der Arzt riet mir das Rauchen aufzuhören, sonst nichts.
==Ich war bei zick verschiedenen Allgemeinärzten. Sie schieben es auf meine Psyche.
==Homöopathie bzw. Ostheopathie half mir auch nicht (und jetzt bin ich arm )
==Dorn Methode: jedoch eher für den Schwindel. Da war dann doch nicht alles da wo's hingehörte an meinem Rücken. Dachte ich mir ja. Wegen dem Stechen konnte sie mir nicht helfen. Schob es auf meine Psyche.


- Welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel werden oder wurden genommen?
Da habe ich viel ausprobiert.
==Vitamin B-Komplexe
==Fischölkapseln
==Antiallergentabletten
==SOLUNAT Nr. 16
==Tropfen für die Psyche, da ich öfters nicht mehr Schlafen könnte wegen dem kribbeln und stechen

nichts hat geholfen.


- Gab es insbesondere Antibiotika-Behandlungen
nein. Seit meiner letzten Mandelentzündung im Oktober nicht.

- Ist etwas von einem Candida-Pilz bekannt?
nein, wurde getestet.




Das Stechen und Pieksen auf der Haut habe ich seit Mitte Dezember 2008. Es macht mich schon zum nervlichen Wrak, ich kann einfach nicht mehr. Mich auf nichts konzentrieren geschweigedenn jemandem noch richtig zuhören, wenn er mir etwas erzählt.
Hier noch ein paar wichtige Dinge, um evtl eure Fragen vorab schon zu beantworten:
- Ich habe keine trockene Haut, keine Ausschläge - einfach rein gar nichts. Außer eine etwas druckempfindliche Haut. Wie zum Beispiel, wenn der Hosenabdruck zu jucken anfängt, weil er sich etwas in die Haut gebohrt hat. Haben aber viele Menschen.
- Ich nehme seit Monaten nur noch Waschnüsse zum Reinigen Meiner Wäsche.
- Ich habe keinen beruflichen Stress. Zumindest noch nicht
- Das STECHEN wird nach dem Duschen stärker, egal ob warm lauwarm oder kalt, aber wirklich ganz ohne sichtbaren Hautveränderungen
- Mir fällt das Lachen und das positiven Denken inzwischen sehr schwer, denn dieses penetrante stechen und pieksen ist langsam unerträglich und zieht mich in meinem psychischen dasein auch noch immer mehr weiter runter. Werde auch bald eine Therapie deswegen machen. Aber das löst natürlich voraussichtlich nicht das Hauptproblem.



Also ich weiß jetzt gar nicht, da war noch so viel, was hier gar nicht alles reinpasst. Oder doch? Weiß auch wirklich nicht so ganz, wie ich das übersichtlich gestalten soll. Ich hoffe es geht für euch so.

Ich belasse es nun erstmal dabei und ergänze später noch Dinge, die wichtig sind und damit Fragen eurerseits dann für alle beantwortet sind.

Ich hoffe, dass mir irgendjemand helfen kann....


Liebe Grüsse

Bine

Wann ist das endlich vorbei...?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hi Bine,
wow, das ist ne richtig gute und übersichtliche Vorstellung! Danke, da wirst Du hier bestimmt viele Tipps bekommen.

Wurde mal Dein B 12 Wert untersucht? Ein Vitamin B 12 Mangel äußert sich oft in neurologischen Empfindungsstörungen der Haut.
Ansonsten kann ich Dir raten, Dich etwas mehr mit dem Thema Amalgam zu beschäftigen. Wenn Deine Mutter solche Füllungen hatte, und auch noch kurz vor der SS diese möglicherweise entfernen ließ, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Du viel von den Schwermetallen abbekommen hast. Wenn Du dazu früher auch noch Amalgam hattest und diese nicht fachgerecht ausgewechselt wurden, dann erhöht sich die Belastung.
Könnte eine Ursache sein für Deinen Symptome. Ich würde Dir daher raten, Dich mal mit den Entgiftungsmethoden vertraut zu machen (siehe hier im Forums-Wiki).
__________________
Liebe Grüße Carrie

Wann ist das endlich vorbei...?

jocosity ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 27.08.09
Hallo Carrie

Kannst du mir sagen, wie das Vitamin B12 als Laborwert aussieht?

Auf die Idee mit der Schwermetallvergiftung kam ich vor einiger Zeit, jedoch will kein Arzt so wirklich darauf eingehen. Immer wieder, und auch heute, muss ich mir anhören "bei Ihnen strickt sich kein logisches Netz, ich tendiere immernoch zur psychischen Ursache...."

Vielen Dank für deine Antwort! Ich werde mich da schnellstmöglichst reinlesen!

Geändert von jocosity (27.08.09 um 16:15 Uhr)

Wann ist das endlich vorbei...?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Da gibt es zum einen den B12 Wert direkt im Blut, der aber wohl nicht soo aussagekräftig ist.
Dann kann man die Methylmalonsäure testen lassen, wenn der Wert zu hoch ist, ist das ein B12 Mangel-Indikator.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Wann ist das endlich vorbei...?

jocosity ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 27.08.09
Also der B12 Wert liegt bei 487 ng/l .
Wegen eines Methylmalonsäuretests werde ich mal meine Hausärztin fragen. Ich glaube jedoch, dass diese langsam mit mir überfordert ist oder auch gestresst. Wie gesagt denkt sie ja, dass das alles psychischer Natur ist -.-

Ich habe nun gelesen, dass man eine Schwermetallbelastung im Körper durch Kaugummitest (Speichel), Haarprobe und dem DMSA/DMPS-Test auswerten kann. Funktioniert denn der Kaugummitest auch bei mir, da ich gar keine Amalgamfüllungen habe?

Liebe Grüsse

Wann ist das endlich vorbei...?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Ich habe nun gelesen, dass man eine Schwermetallbelastung im Körper durch Kaugummitest (Speichel), Haarprobe und dem DMSA/DMPS-Test auswerten kann. Funktioniert denn der Kaugummitest auch bei mir, da ich gar keine Amalgamfüllungen habe?
DMPS/DMSA und Kaugummitest sagen nur etwas über eine eventuelle kurz zurückliegende Exposition aus. Und nichts darüber ob man deswegen jetzt krank ist oder nicht. Sind also ungeeignet.

Die üblichen Haaranalysen sind auch nicht geeignet (da die Schwermetalle nicht immer direkt sichtbar sind, also die Menge im Haar nicht zwangsläufig mit der Menge im Körper korreliert), allerdings gibt es eine die meiner Meinung nach sinnvoll sein könnte, vorrausgesetzt man ist bereit sich mit dem Thema zubeschäftigen und Informationen zu sammeln (weil sozusagen auf den "Abnormitätsfaktor" geachtet wird der laut Dr. Cutler ein verlässliches Anzeichen einer Quecksilbervergiftung ist, was meine persönlichen Erfahrungen damit bestätigen).

Ein Porphyrintest wäre evt. geeignet. Der ist speziell für Quecksilbervergiftung entwickelt worden, und kannauch über andere Schwermetalle etwas aussagen.

Was machst du denn vom Beruf?

Wann ist das endlich vorbei...?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Der Kaugummitest zeigt an, ob bzw. daß Quecksilber aus Amalgamfüllungen ausgelöst wird beim Kaugummikauen.
Wenn Du keine solchen Füllungen mehr hast, bringt das nichts.

Hast Du schon mal ausprobiert, ob Deine Beschwerden mit Magnesium besser werden? Das Jahr 2008 hat's anscheinend in sich für Dich gehabt . Ob da nicht noch etwas dazugekommen ist? Oder ist evtl. bei den Weisheitszähnen etwas schief gelaufen?
Ist sicherheitshalber ein Antikörpertest auf Borellien gemacht worden?

Würdest Du bitte mal Deine Schilddrüsenwerte hier einstellen?

Gruss,
Uta

Wann ist das endlich vorbei...?

jocosity ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 27.08.09
@Stengel: Danke für diese Informationen! Ich bin selbständige Grafikdesignerin, allerdings erst seit Mai dieses Jahr. Vorher war Schule angesagt.

@Uta: Okay, dann ist der Vorschlag meiner Hausärztin Müll. Komisch: sie wusste, dass ich keine Füllungen habe. Wieso schlägt sie es mir dann vor? Soll ich denn noch mehr anfangen an den Ärzten zu zweifeln... -.-

Magnesium habe ich oft versucht, es wurde aber leider nicht besser.

Ja 2008 war wirklich ein grauenvolles Jahr für mich. Ich möchte wenigstens noch etwas positives aus diesem Jahr ziehen können.. irgendwie muss das doch zu Lösen sein.

Heute war ich noch einmal beim Arzt und sie nahm mir auf meinen Wunsch hinweg nochmals Blut ab, um auf Borellien und Steptokokken zu testen. Das Ergebnis wird nächste Woche da sein. Hoffentlich kommt da was raus.

Meine Schilddrüsenwerte:
Ich habe sie im Blutbild leider nicht gefunden. Werden sie mit T3 und T4 beschrieben?

Hier ist eine .zip datei mit meinen Laborbefunden vom Endokirologen (März 09)
http://heylove.eu/daten/Laborbefunde_SabineFischer.zip

keine Angst, ohne Viren
Die in Klammer stehenden Werte sind die nochmals aktualisierten Blutwerte von Mai 09.

Geändert von jocosity (27.08.09 um 18:58 Uhr)

Wann ist das endlich vorbei...?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Ich habe sie im Blutbild leider nicht gefunden. Werden sie mit T3 und T4 beschrieben?
TSH, T3, T4 oder fT3 und fT4

Wann ist das endlich vorbei...?

jocosity ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 27.08.09
Okay, dann:

FT3: 8,0 (Normbereich 4,3 - 8,1) ... ich sehe gerade, dass das ziemlich knapp ist, der Endokirologe sagte damals aber nichts dazu.
FT4: 1,2 (Normbereich 0,8 - 2,2)
TSH: 1,75 (Norm 0,5 - 4,7)

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht