Wann ist das endlich vorbei?

27.08.09 01:31 #1
Neues Thema erstellen
Wann ist das endlich vorbei...?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Wurde CA724 von einem Arzt angesprochen?

Wann ist das endlich vorbei...?

jocosity ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 27.08.09
Nein, auch nicht von anderen Ärzten, die das Blutbild sahen.

Diesen Wert habe ich selbst dann noch nachtesten lassen. Dieser war dann wieder im Normbereich. Was denkst du?

Wann ist das endlich vorbei...?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Keine Ahnung. Ist mir nur aufgefallen beim durchblättern und der scheint ja eher ein übler Marker zu sein.

Wann ist das endlich vorbei...?
Männlich Bodo
Hallo Bine.


Zitat von jocosity Beitrag anzeigen
Ich habe nun gelesen, dass man eine Schwermetallbelastung im Körper durch
Kaugummitest (Speichel), Haarprobe und dem DMSA/DMPS-Test auswerten kann.
Gerade der DMPS-Test bietet sich bei chronischen Belastungen an,
da 50-90% des retinierten Quecksilbers in den Nieren deponiert wird.

Dort bleibt es liegen. Wenn es also darum geht, eine fragliche, durch
frühere Amalgamplomben verursachte Hg-Körperbelastung zu bestimmen,
hat sich das ausgezeichnet die Nieren chelatierende DMPS seit vielen
Jahren hier Tausendfach bewährt.

Fragen hierzu gern per PN, habe wenig Zeit, öfters ins Forum zu schauen.
In meinem Profil findest Du weitere Informationen zu meiner Amalgamvergiftung.

Natürlich muss erwähnt werden, dass auch Cutlers "Haartest" und
der Porphyrintest dieses obskuren, Pariser Labors ("Biopsychologie"),
nichts darüber aussagen, "ob man jetzt dadurch krank ist oder nicht",
wie Stengel das formuliert.





HGB


Mein Profil für Unregistrierte (wird erweitert/überarbeitet)

Wann ist das endlich vorbei...?

jocosity ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 27.08.09
Aber ich glaube, dieser Wert kann auch nur mal so erhöht sein. Habe ich zumindest mal gelesen. Aber stimmt ja nicht immer alles, was man liest.

[ Ich muss übrigends sagen, dass ich die "Vorlesen" Option rechts oben in Beiträgen wirklich toll finde, habe ich so noch nie gesehen. ]

Also kur zurück zu mir: Ich erwarte nächste Woche Laborberichte über Borrelien und Steptokokken.
Mitte September habe ich noch einmal einen Termin beim Neurologen: Test auf Polyneuropatie.

Ich kann immer wieder nur warten. Oder hoffen, dass mir jemand über den Weg läuft, der einst dasselbe hatte oder hat. Bin sogar vor einiger Zeit auf jemanden bei med1 gestoßen, jedoch war dieser über private Nachricht nicht zu erreichen, vielleicht weil sein letzter Beitrag mehr als 3 Jahre her ist.... :(

Wann ist das endlich vorbei...?

jocosity ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 27.08.09
Wie nennt man die Fachbezeichnung des Arztes, wenn er sich mit Quecksilberanalysierung etc. beschäftigt? Und vielleicht auch mit Ausleitung? Vielleicht gibt es ja solche Ärzte in den umliegenden Bundesländern.

Liebe Grüsse

edit:

ok hab's schon. Hätte da auch einen Arzt gefunden, ca. 250 km weit von mir entfernt.
http://www.dr-baltin.de/
Habe aber aber keine Möglichkeit dorthin zu kommen (Geld). Gibt es da nicht eine etwas einfachere Variante?
Wieso gibt es auf diesem Gebiet so wenig Ärzte? Ich dachte, dass etliche Menschen inzwischen erkannte Quecksilbervergiftungen haben oder hatten. Wohin gehen alle?

Geändert von jocosity (27.08.09 um 20:41 Uhr)

Wann ist das endlich vorbei...?

jocosity ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 27.08.09
Hat jemand noch eine andere Idee, was das sein könnte?
Ähnliche Erfahrungen?

Mal eine kurze Frage zur Nesselsucht: Ist da IMMER ein Ausschlag zu sehen, wenn es juckt? Vielleicht interpretiere ich dieses stechen und beissen auf meiner haut seit 8 monaten nur falsch, und in wirklichkeit juckt es mich. Aber dann müsste ich auch kratzen.. und das muss ich nicht. Nur "drüberstreichen".

Liebe Grüsse
__________________
"...feed your head."

Wann ist das endlich vorbei?

jocosity ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 27.08.09
Also ich habe die Laborwerte bekommen (per Telefon).

Borrelien waren negativ.

Streptokokken liegen bei 470 - weiß jemand, wie der Laborwert für Streptokokken heisst?
Ist das sehr hoch?

Auf jeden fall habe ich für die nächsten 10 Tage Pencillin verschrieben bekommen.
__________________
"...feed your head."

Wann ist das endlich vorbei?

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
Psyche kannst Du abhaken, ist es nicht. Lass Dir nichts einreden.

Wenn Du tatsächlich zu Thrombose neigst, solltest Du wirklich das Rauchen reduzieren. Der Arzt hat recht! 20 Zigaretten ist zu viel.

Bleibt noch eine erbliche Ursache, die eine Stoffwechselstörung verursacht und so Fehlfunktion von Zellen der Haut oder Absterben verursachen könnte. Aber welche? B12-Aufnahmestörung wurde schon genannt und kann angeboren sein. Aber deine Werte scheinen ok zu sein und damit ist diese Erbkrankheit sehr unwahrscheinlich.

Eine Anreicherung eines Schwermetalls ist denkbar. Quecksilber aus Füllungen kommen bei Dir nicht in Frage, da du keine Füllungen hast. Aber Rauchen liefert einige Giftstoffe. Auch die Ernährung kann belastet sein. Es muß nicht Quecksilber sein. Eine deutlich Überdosis an diversen Schwermettallen, kann sich in der Haut ablagern. Wie sieht dein Eisen aus? Ferritin-Wert und Eisen im Serum? Es gibt diese Erbkrankheit, wo zuviel Eisen im Körper gespeichert wird. Das selbe mit Kupfer, Krankheit soll Morbus Wilson heißen. Auch Neuropathien können dadurch verursacht werden, muß aber nicht.

Kannst Du diese erblichen Stoffwechselkrankheiten eher ausschließen, bleibt eine allergische Reaktion.

Also verwendest Du irgendwelche Kosmetika, die dubiose Stoffe enthalten. Gerade zum regelmäßigen Duschen, wie Du sagst? Aber du nimmst schon Waschnuß also wirst Du auch Hautpflege schon bewußter einsetzen.

Bleibt noch eine Autoimmunreaktion ähnlich wie bei einer Allergie, indirekt über allgemeinen Immunschub oder direkter Angriff auf die Hautzellen. Also das ist durchaus möglich, daß sich ähnlich wie bei einer Fibromyalgie, solche stechenden Symptome ergeben, weil das Immunsystem gewisse Stoffe zersetzt. Das muß nicht unbedingt sichtbar sein. Fibromyalgie ist auch nicht sichtbar. Das Immunsystem kann gegen jeden Stoff oder Zellbestandteil allergisch reagieren.

Also was mich leicht aufhorchen läßt, sind die Schilddrüsenwerte. Dein T3 ist deutlich höher als normal, Wogegen T4 eher zu niedrig ist. Dein TSH ist leicht erhöht (idealwert liegt bei 1.2), was ein Indiz dafür ist, daß deine Schilddrüse Mühe hat, ausreichend Hormone zu produzieren. Du solltest bei Gelegenheit neue Werte machen lassen und auch gleich die Antikörper TPO-AK und TG-AK bestimmen lassen, um zu sehen, ob auch hier das Immunsystem die Schilddrüse angreift, welches als Nebenwirkung auch dubiose Symtpome wie das Stechen auf der Haut verursachen kann.

Es kann auch einfach ein Jod-Sparprogramm der Schilddrüse sein, wo bei Jodmangel mehr T3 gebildet wird, als T4, weil T3 weniger Jod benötigt als T4. Hält dieser Mangel aber an, wirkt sich T3 eher negativ auf das Allgemeinbefinden aus, denn T4 ist das wichtigere Hormon. Es kann auch ein Selenmangel dahinterstecken. Jod sollte aber nur eingenommen werden, wenn nachgewiesenermaßen keine Schilddrüsenentzündung vorliegt (keine Antikörper TPO-AK oder TG-AK vorhanden). Ist deine Schilddrüse vergrößert? Leichte Kropfbildung? Beim Endo sollte das eigentlich aufgefallen sein.

Du kannst hier mitteilen, ob das Penicillin etwas bewirkt hat...Das Penicillin könnte den einen oder anderen Keim abtöten, falls eine Infektion die Ursache wäre.

Aber eine Besserung kann auch darauf zurückzuführen sein, wenn das Immunsystem von Keimen entlastet wird, (die immer da sind, im Darm, auf der Haut, etc.) und so seine allgemeine Angriffslust zurücknimmt und damit auch die falschen Reaktionen im Rahmen einer Autoimmunreaktion oder Allergie in der Haut.

Geändert von Joh70 (31.08.09 um 23:14 Uhr)

Wann ist das endlich vorbei?

Jolli ist offline
Gesperrt
Beiträge: 31
Seit: 18.08.09
Ist doch alles in Ordnung.

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht