Keine Ahnung was ich habe!

23.08.09 12:28 #1
Neues Thema erstellen
Keine Ahnung was ich habe!

Alice79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 23.08.09
Kann es daran liegen das die Schilddrüsenunterfunktion lange unentdeckt blieb?

Ich lese auch immer wieder das die Schilddrüsenunterfunktion keine Krankheit ist, sondern ein Symptom......dann verstehe ich nicht warum man nicht endlich was finden kann. Ich komme mir so langsam echt blöd vor. Sitze ständig bei irgendwelchen Ärzten, jammere meine Beschwerden vor und nach jeder Untersuchung die gleiche Antwort :"Es ist nichts zu finden".
Da es ja gleich nach der Geburt angefangen hat mir schlecht zu gehen dachte ich die ganze Zeit an eine Hormonelle Sache.

Keine Ahnung was ich habe!

camerlenga ist offline
Beiträge: 867
Seit: 22.03.08
Zitat von Alice79 Beitrag anzeigen
Ich wurde zum Endokrinologen geschickt und der Stuft mich runter auf 100. Sie meinte eine Dosis von 175 würde sie nicht mal einer Übergewichtigen Frau verschreiben die beide Schilddrüsen draußen hat.
Na dann bin ich wohl mehr als übergewichtig und habe nicht nur keine sondern quasi eine Anti-Schilddrüse, denn ich bin bei 175 und damit gut eingestellt.

Keine Ahnung was ich habe!

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Alice 79,
Sie schrieben doch in Ihrem ersten Beitrag wörtlich : "Ich hatte gerade ein Kind bekommen,das leider krank war..." Daher meine Vermutung.
Aber selbst,wenn Sie sich da versehen haben sollten,bleibt meine Vermutung einer Allergie bestehen.
Besten Gruss,
Nachtjäger

Keine Ahnung was ich habe!

camerlenga ist offline
Beiträge: 867
Seit: 22.03.08
Zitat von Alice79 Beitrag anzeigen
Ich lese auch immer wieder das die Schilddrüsenunterfunktion keine Krankheit ist, sondern ein Symptom......
Mh meiner Ansicht ist eine Schilddrüsenunterfunktion ein gesundheitliches Leiden, ausgelöst von div. Faktoren, je nach Art der Unterfunktion.

Unterfunktion = Erkrankung
Beschwerden durch die Unterfunktion verursacht = Symptom

Keine Ahnung was ich habe!

Alice79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 23.08.09
Ja, meine Schilddrüsenunterfunktion blieb lange unentdeckt, um genau zu sein 1 1/2 Jahre. Ich weiß ja auch nicht. Ich habe ja keine Ahnung von Krankheiten weil ich halt kein Arzt bin und immer in der Hoffnung das man sich auf das was die Ärzte sagen verlassen kann. Doch ich wurde eines besseren belehrt. Ich wurde von meinem Hausarzt zum Neurologen/Psychiater geschickt. Er denkt ich hab Depressionen. Der Termin war echt für die Katz. Er hat mir ein paar Fragen gestellt und da ich noch genügend Lebensfreude und zu wenig Selbstmordgedanken habe meinte er es sind keine Depressionen. Er sagt ich solle Joggen gehen. Ich glaub ich spinne.

Keine Ahnung was ich habe!

camerlenga ist offline
Beiträge: 867
Seit: 22.03.08
Naja die Frage ist ja wenn man sch... drauf ist, ob "nur" dauerfrustig oder wirklich depressiv, woher es kommt (ob Klischeethema Kindheit, anderweitige psychische Ursachen oder aber durch ne physische Erkrankung als Nebeneffekt oder durch langwierige Ärzterennereien bis Diagnose) - aber das wird bestens ignoriert von Medizinern - ob nun von denen, die einen schlicht i.d. Psychoschiene schubsen oder von Psychodocs, die einem Antidepressiva verpassen - stillstellen und weg is das Problem.

Dass der Psychiater, bei dem du warst, wenigstens die Depression negiert statt dich mit AD vollzupumpen, ist ja schon n kleiner "Erfolg" - aber mit dem Joggen gehen, ich glaub, ich spack ab...!

Wie sch...leicht Mediziner die Beschwerden eines chronisch Leidenden abtun ist echt der Hammer - und geholfen is damit keinem!

Mir hat letztens auch ne Ärztin wg meiner 1,5 Jahre anhaltenden Kieferbeschwerden um die Ohren gehauen, ich solle doch mein Leben mal wieder genießen, nicht so viel grübeln und ich könne doch froh sein, dass bis jetzt niemand etwas gefunden hat, da könnts ja nix schlimmes sein!

WHOAR! Erst war ich perplex, dann hab ich im Nachgang fast geheult, dann war ich nuuur noch rasendwütend!


Optionen Suchen


Themenübersicht