Evtl. Hashimoto?

22.08.09 09:52 #1
Neues Thema erstellen

saraluna ist offline
Beiträge: 6
Seit: 22.08.09
Hi,

ich weiß, eine Diagnose könnt ihr nicht stellen. Ich würd nur gern wissen ob ich überhaupt in die richtige Richtung denke und suche. Bin damit ein bisschen auf mich selbst gestellt, mein Hausarzt ist ein toller Mensch, aber ich glaube er nimmt mich nicht so richtig ernst.

Vor ungefähr 4 Jahren hatte ich eine leichte Schilddrüsenunterfunktion. Leicht laut Diagnose des Nuklearmediziniers, für mich fühlte es sich alles ander als leicht an. Sie wurde nicht behandelt da sie durch einen Virus ausgelöst wurde, nicht als schwerwiegend galt und sich selbst heilen würde. War auch so, aber mir ging es damit monatelang schlecht.

Vor ein paar Monaten wurde nun wieder eine leichte Unterfunktion fest gestellt, wieder nur leicht laut Diagnose, für mich ziemlich heftig, zumal es diesmal Monate dauerte ehe sie endlich fest gestellt wurde.
Nun nehme ich schon ein paar monate Hormone, immer eine Tablette L-Thyroxin 50 morgens. Seit etwas mehr als zwei Wochen habe ich das Gefühl mein Körper spinnt. Ich bekomm kaum noch schlaf, meist dann nur ein paar Stunden, werde dann wach, mein Herz rast, bin schweißnass und tagsüber könnte ich eine ganze Rinderherde auf einmal verspeisen ohne satt zu werden.

Ich befürchte meine Schilddrüse hat sich verändert und geht nun in eine Überfunktion. Blöd ist dass mein Hausarzt in Urlaub ist, noch für zwei Wochen und sein Vertreter ist ein Fiesling. Ich war am Donnerstag bei ihm und er meinte ich sei wohl ein bisschen überdreht und hysterisch drauf. Klar, das bin ich seitdem mein Körper spinnt!^^ Normalerweise bin ich eher entspannt und fast schon zu ruhig.

Er hat nichtmal Blut abnehmen wollen, meinte so schnell würde das nicht umspringen mit den Werten und ich solle einfach ein bisschen abwarten und das Wetter genießen. Kam mir vor wie eine Idiotin.

Darum hab ich hier eine ganze Weile herum gelesen und frag mich jetzt ob ich evtl. Hashimoto haben könnte, weil ich mich in einigen Symptomen wieder finde. Ich würde das gern untersuchen lassen, hab aber Angst da dann auch wieder nicht für voll genommen zu werden. Zu wem geht man damit denn zuerst? Und kann ich da ohne Überweisung hin gehen? Die 10 Euro wäre es mir nämlich in jedem Fall wert rauszufinden was los ist. Zumal es mir wirklich nicht gut geht.

Ist jetzt doch ein bisschen lang geworden, sorry, ich bin echt nervlich ziemlich konfus.

Liebe Grüße an alle, Sara

Evtl. Hashimoto?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Sara,

am besten, Du stellst Dich einem Endokrinologen/Nuklearmediziner vor, er ist Facharzt für Schilddrüsenerkrankungen. Es gibt eine Liste von Ärzten, die Patienten empfehlen (falls Du keinen geeigneten Arzt "zur Hand" haben solltest):
www.arztliste.raistra.de/Arztlist0508.htm

Es wäre wichtig, eine komplette Abklärung machen zu lassen:
TSH,fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK; Ultraschalluntersuchung.

Momentan sieht es sehr nach einer Überfunktion bei Dir aus. Allerdings - bei Hashimoto können sich Über- und Unterfunktion abwechseln, insofern wäre es wichtig, dass Du Dich gründlich untersuchen lässt, damit eine Diagnose gestellt werden kann.

Normalerweise wird anfangs ca. alle 6 Wochen kontrolliert, wie sich die Blutwerte mit der jeweiligen Hormoneinnahme verändern und wie sich der/die Betroffene fühlt; deshalb wundert es mich schon, dass Du hier ziemlich alleine gelassen wirst...

Liebe Grüsse,
uma

Evtl. Hashimoto?

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Hallo Sara,

Vor ungefähr 4 Jahren hatte ich eine leichte Schilddrüsenunterfunktion. Leicht laut Diagnose des Nuklearmediziniers, für mich fühlte es sich alles ander als leicht an. Sie wurde nicht behandelt da sie durch einen Virus ausgelöst wurde, nicht als schwerwiegend galt und sich selbst heilen würde. War auch so, aber mir ging es damit monatelang schlecht.
Ich weiß von diesen akuten und subakuten Schilddrüsen-Entzündungen, die ausheilen können. Aber vielleicht sind die Übergänge zu Hashimoto ja doch fließend, und auch bei einer Entzündung, die ausheilen kann, kann eine Tendenz zur Unterfunktion zurückbleiben.

Vor ein paar Monaten wurde nun wieder eine leichte Unterfunktion fest gestellt, wieder nur leicht laut Diagnose, für mich ziemlich heftig, zumal es diesmal Monate dauerte ehe sie endlich fest gestellt wurde.
Nun nehme ich schon ein paar monate Hormone, immer eine Tablette L-Thyroxin 50 morgens. Seit etwas mehr als zwei Wochen habe ich das Gefühl mein Körper spinnt.
Hast Du bei der Einnahme irgendwas verändert? Z.B. früher die Tablette mit Tee und Zucker oder zum Essen und jetzt ganz nüchtern? Wenn nicht, liegt es wohl tatsächlich an der Schilddrüse selbst. Es könnte evtl ein Schub sein oder ein Umschwenken zu Basedow. Es wäre jedenfalls kein Fehler, das Thyroxin erst mal wegzulassen, so eine kleine Dosis kannst Du ja jederzeit neu einschleichen wenn nötig.

Wenn die Ärzte alle auf stur gestellt sind, kannst Du gleich am Wochenende auch in die Ambulanz der kassenärztlichen Vereinigung gehen, da sollte immer ein Internist da sein, der Blut abnehmen kann. Du zahlst nur noch mal 10 Euro Gebühr (und ein paar Stunden Lebenszeit fürs Warten ;-)).

Bitte drum, dass unbedingt die freien Werte gemacht werden (im Fall einer Mischform von Basedow und Hashimoto sagt der TSH praktisch nichts aus) und wenn möglich auch die Antikörper.

Wenn Du nächste Woche nochmal Dein Glück versuchen willst, dann würde ich bevorzugt zu einem Nuk gehen und ansonsten zu einem Endo. Wenn Du Deinen Wohnort ins Profil einträgst, kann man Dir evtl jemand empfehlen.

Und schau mal hier: von Patienten empfohlene Ärzte (Ben's Liste)

Einen Teil der Symptome kannst Du evtl durch Magnesium lindern.

Viele Grüße
Irene

Evtl. Hashimoto?

saraluna ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 22.08.09
Hallo!

Danke für die schnellen Antworten!

@Uma
Alle 6 Wochen? Ich bin fast vom Stuhl gefallen als ich das gelesen habe.
Ich nehme jetzt seit über 4 Monaten die Hormone und hatte keine einzige Blutuntersuchung, mein Arzt hat die einfach fleißig weiter verschrieben.
Ich hab mir die Abkürzungen grad mal abgeschrieben damit ich das testen lassen kann! Ich glaub auch nicht dass das alles beim ersten Mal getestet worden ist. Mein Arzt hat immer nur von zwei werten geredet und *schäm* ich hab nichtmal genau hin gehört weil ich dachte der wird schon wissen was er tut. Ist sonst in allem immer ein toller Arzt gewesen.
Ich werde da Montag mal anrufen und die Schwester fragen ob ich einen Ausdruck vom letzten Bluttest bekommen kann, dann weiß ich es genauer was er getestet hat.

@Irene
Die Hormone kann ich tatsächlich absetzen? Hatte ein bisschen Angst weil ich nicht wusste ob das irgendwie gefährlich ist.
Ich habe die immer morgens auf nüchternen Magen genommen. Da ich dann erstmal mit meinen Hunden raus gehe, kam auch immer erst ca. eine Dreiviertelstunde später was zu Essen in den Magen. Dass ist die ganze Zeit über seit ich die nehme, also keine Veränderung.

Die kassenärztliche Vereinigung werde ich mir vormerken, einen Versuch bekommen die Ärzte noch und wenns dann genauso aussieht, geh ich da hin!
Da ich bei meinem HA seit klein auf bin, kenne ich auch die Schwestern dort sehr gut. Der Vertreter ist nur an 3 Tagen halbtags da. Ich werde nächste Woche an einem Tag hingehen, an dem der nicht da ist und das mit einem Bluttest absprechen. Wenn ich sage dass das zur Kontrolle wegen Medis ist, machen die das sicher. Zumal ichs ja meinem Arzt sage wenn er wieder da ist, wir haben eigentlich ein gutes Arzt-Patienten-Verhältnis. Ich muss wohl nur langsam lernen mehr fragen zu stellen. *schäm*

Hab nun einen Endo und einen NUK rausgesucht, beide hier vor Ort. Da rufe ich Montag an und lasse mir Termin geben. Ich denk ich frag dort einfach und der der den ersten Termin frei hat bekommt auch den ersten Anlauf.

Hab mir gerade Magnesium von meiner Mom geschnorrt , werd das nehmen, danke für den Tipp.

Ich bin ja baff dass das alles so fix gehen kann. Ich dachte mit der Schilddrüse würde sich alles ganz langsam ändern, weil der NUk vor vier Jahren meinte es würde dauern bis sie wieder normal funktioniert.

Ganz lieben Dank fürs helfen, ich fühl mich schon ein bisschen ruhiger und hab ein besseres Gefühl weil ich jetzt einen Plan davon hab was ich machen kann.

Evtl. Hashimoto?

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Hallo Sara, die Kassenärztliche Vereinigung habe ich erwähnt, weil die Wochenend- und Feierabendnotdienste haben. Für den Fall dass Du Dich sofort untersuchen lassen willst.

Die Hormone kann ich tatsächlich absetzen? Hatte ein bisschen Angst weil ich nicht wusste ob das irgendwie gefährlich ist.
Gefährlich ist es nicht, aber ich weiß nicht ob es wirklich gut und notwendig ist.

Deine vermeintlichen Überfunktions-Symptome könnten genauso gut bedeuten, dass Dein Körper mehr Hormone braucht und Du die Dosis erhöhen musst. Herzrasen und Schwitzen könnten auch bedeuten, dass Du in Unterfunktion bist, das kann man nicht immer eindeutig unterscheiden. Dann wäre es unangenehm, die Hormone vorübergehend abzusetzen, aber es wäre wohl nicht gefährlich.

Es ist notgedrungen Spekulation, weil Du seit Monaten keine aktuellen Werte hast. Vielleicht ist es auch besser die Dosis so zu lassen und ganz Werte machen zu lassen. Kannst Du gleich am Montag vormittag in die Hausarztpraxis gehen? Dann musst Du die Tablette nur noch einmal nehmen. Am Tag der Blutentnahme ist es wichtig, die Tablette morgens wegzulassen und ggf. erst danach zu nehmen (wenn Du sie weiter nehmen willst).

Halt die Ohren steif,
Irene

Evtl. Hashimoto?

saraluna ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 22.08.09
Montag früh ist keiner da. Erst ab Dienstag. Aber die paar Tage kann ich die Medis auch noch weiter nehmen. Wenn eh unklar ist ob sie helfen oder nicht, probier ich lieber auch nicht rum. Die Symptome werden auch eher abends stärker, ist also ziemlich ungewiss obs mit den Hormonen zusammen hängt.

Ich war nur erstmal ziemlich mitgenommen weil ich das echt verwirrend finde. Mein HA hat immer alles so toll in Ordnung gebracht und nun find ich raus das bei der Diagnose schon irgendwie was fehlt und ich längst Kontrolluntersuchungen gebraucht hätte usw.

Ich konnte immer total gut schlafen. Mit der Unterfunktion war ich dann fast nur noch am Schlafen und nun wache ich ständig auf, kann nicht liegen weil mein Herz scheinbar meinen ganzen Körper mit fibrieren lässt und bin meist total durchgeschwitzt. Ich glaub ich sollte versuchen mich nicht so verrückt zu machen. Mir schwirren nur gerade unheimlich viele Fragen durch den Kopf, weil ich die ganzen Sachen über Schilddrüsenfehlfunktionen noch nicht kannte und nun natürlich alles abklapper ob ich die Symptome hab oder nicht. Ich weiß, sollte man nicht machen.

Danke fürs Mut machen, ich pack das schon.

Evtl. Hashimoto?

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Montag früh ist keiner da. Erst ab Dienstag. Aber die paar Tage kann ich die Medis auch noch weiter nehmen. Wenn eh unklar ist ob sie helfen oder nicht, probier ich lieber auch nicht rum. Die Symptome werden auch eher abends stärker, ist also ziemlich ungewiss obs mit den Hormonen zusammen hängt.
Der fT4-Wert steigt in den Stunden nach der Einnahme steil an (deshalb soll man die Tablette weglassen vor dem Termin) und sinkt im Lauf des Tages wieder ab. Vielleicht kriegst Du gerade deshalb Beschwerden, weil Dir dann am Abend Hormone fehlen. Dann ist es wirklich besser, wenn Du durchhältst, und dann weißt Du auch umso genauer, wie Deine Werte unter 50 µg Thyroxin sind.

Die Einstellung funktioniert normalerweise so: Die Einstellungszeit mit Schilddrüsenhormonen - Hashimoto Thyreoiditis

Evtl. Hashimoto?

saraluna ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 22.08.09
Hallo

Meine Blutergebnisse sind da. Meine Termine bei NUk und Edno liegen leider in weiter Ferne. Ich schreib die Werte mal hier rein, evtl. kann jemand was dazu sagen?


TSH 0,10 mU/l (0,3 - 3,5)
fT3 5.36 pmol/l (3,44 - 6,0)
fT4 15,5 pmol/l (7,7 - 16,0)
A-TPO 113,4 U/ml (< 9 )
TAK 4,80 U/ml (< 5 )
TRAK 0,2 U/l (< 1,0 )

Hab dazu auch gleich ne ärztliche Meinung bekommen a la, das sähe alles gut aus, soll weiter L-Thyroxin 50 nehmen.
Okay ich bin totaler Laie, aber wen Werte außerhalb der Referenzbereiche liegen ist alles okay? *kopfkratz*
Und als ich nen Ausdruck davon haben wollte wurd der richtig unfreundlich, wollte wissen warum. Versteh ich nicht, als wollt ich ihm was wegnehmen oder so, sehr merkwürdig.

Sagen euch die Werte was? Habt ihr nen Link wo ich mehr darüber erfahren kann?

Versteh grad nicht warum der sagt alles sei normal wenn mehrere Werte abweichend sind, ist das echt so? Kam mir beim Arzt ein bisschen wie eine Idiotin vor und hab mich dann auch nicht mehr getraut nachzufragen. *schäm*

Evtl. Hashimoto?

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Hallo Sara,

Okay ich bin totaler Laie, aber wen Werte außerhalb der Referenzbereiche liegen ist alles okay?
Die deutlich erhöhten AK-TPO weisen auf den Autoimmunprozess hin, den Du durch Medikamente kaum beeinflussen kannst. Bei der Dosierung von Thyroxin schaut man am besten auf die freien Werte (fT3 und fT4), die anzeigen, wie Deine Hormonlage tatsächlich ist. Und die beiden Werte sind in der oberen Norm. Wenn Du morgens die Tablette (Thyroxin = T4) weggelassen hättest, wäre fT4 niedriger, vielleicht sogar zu niedrig, um Dich gut zu fühlen, wer weiß. (Ich meine, die fT4-Norm dieses Labors ist nach oben etwas niedrig angesetzt.)

TSH ist das Hormon, das der Schilddrüse sagt, ob sie mehr oder weniger arbeiten soll, also ein indirektes Schilddrüsenhormon. (Deshalb kann es daneben gehen, wenn man nur auf den TSH-Wert schaut.) Dein TSH ist recht niedrig, aber das ist nicht bedenklich. Vielleicht ist es so, weil die Hormonwerte eher im oberen Bereich sind, vielleicht hattest Du einen Schub, vielleicht zeigt der TSH die Lage bei Dir allgemein nicht genau an.

Hier steht auch was über Laborwerte:
http://www.kit-online.org/HT-Erstinformationen
http://www.kit-online.org/HT-Diagnostik

Am besten schaust Du, wo Du in paar Wochen stehst, und dann ohne Tablette morgens.

Viele Grüße
Irene

Geändert von irnee (28.08.09 um 11:30 Uhr)

Evtl. Hashimoto?

saraluna ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 22.08.09
Super vielen lieben Dank, nun kann ich schon ein bisschen mehr damit anfangen.

Ich les mich ein und warte dann auf die Termine bei den Spezis. Wünsch euch ein sonniges Wochenende!


Optionen Suchen


Themenübersicht