Mysteriös zusammengesetzte Symptome

14.08.09 19:19 #1
Neues Thema erstellen
Mysteriös zusammengesetzte Symptome

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Hallo Ellen,

danke für die Ergänzung.

Schilddrüsenhormone sind aber nicht zwingend notwendig, nur in bestimmten Fällen (z.B. bei einer längeren Hemmer-Therapie von Basedow kann es nötig werden).

Hallo Reka,

20 mg Thiamazol bei einer angeblich leichten Überfunktion ist wirklich nicht wenig, und eine Kontrolle erst nach zwei Monaten ist verdammt spät. Achte bitte unbedingt drauf, dass am Montag auch die freien Werte untersucht werden, nicht nur TSH. Wenn es labortechnisch geht, sollte sie auch die Schilddrüsen-Antikörper TRAK und AK-TPO (oder MAK) testen lassen, wenn das noch nicht gemacht ist.

Und frag die Ärztin bitte, welche Krankheit Du eigentlich hast! Die Überfunktion ist nur ein ein Symptom (von Basedow oder Hashimoto oder Autonomie / heißen Knoten).

Viel Glück
Irene

Mysteriös zusammengesetzte Symptome

Reka ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 14.08.09
Hallo Reka,

mit großer Wahrscheinlichkeit wirst Du falsch und/oder unzureichend behandelt. Hier ein Link über Nebenwirkungen, Kontraindikation und Dosierung von Flavistan mit dem Wirkstoff Thyamazol. >>>

THIAMAZOL 5MG HEXAL Packungsbeilage, THIAMAZOL 5MG HEXAL Nebenwirkungen, THIAMAZOL 5MG HEXAL Dosierung, THIAMAZOL 5MG HEXAL Wirkung, THIAMAZOL 5MG HEXAL Inhaltsstoffe, THIAMAZOL 5MG HEXAL Beipackzettel, THIAMAZOL 5MG HEXAL Indikation

Ein Arztwechsel zu einem Endokrinologen wäre in Deinem Fall unbedingt angesagt und vertretbar - selbst wenn Du dafür in die nächste Kreisstadt fahren müsstest, es würde sich ganz sicher für Dich lohnen. Das Medikament ist möglicherweise für die Gewichtszunahme verantwortlich (wie ich im Link lese) ebenso ist eine "Ergänzung mit Schilddrüsenhormonen erforderlich" Schilddrüsenhormon = L-Thyroxin, so weit wie ich informiert bin. Nimmst Du L-Thyroxin zusätzlich

Hallo Ellen,

sämtliche Symptome hatte ich schon VOR der Einnahme ... Habe die Medikamente die erste Woche nicht genommen, um zu sehen, wie sich das verhält und da hatte ich das alles schon, aufgrund dessen bin ich ja erst zum Arzt gegangen





Hallo Reka,

20 mg Thiamazol bei einer angeblich leichten Überfunktion ist wirklich nicht wenig, und eine Kontrolle erst nach zwei Monaten ist verdammt spät. Achte bitte unbedingt drauf, dass am Montag auch die freien Werte untersucht werden, nicht nur TSH. Wenn es labortechnisch geht, sollte sie auch die Schilddrüsen-Antikörper TRAK und AK-TPO (oder MAK) testen lassen, wenn das noch nicht gemacht ist.

Und frag die Ärztin bitte, welche Krankheit Du eigentlich hast! Die Überfunktion ist nur ein ein Symptom (von Basedow oder Hashimoto oder Autonomie / heißen Knoten).

Viel Glück
Irene

Hallo Irene,

sie hat ja erst vor 3 Wochen festgestellt, dass ich das hab... Darum diese Woche die erste Kontrolle, die Beschwerden habe ich schon so lange ... Sie zieht nun alles darauf zurück.. Habe sie gefragt, warum meine Beine und Finger immernoch dicker werden .. "Naja sie haben doch 10kg zugenommen, davon" na danke, ich ess kaum noch was, wovon soll ich denn zunehmen ..... die weiß es selber nich ... überlege schon, dass die mich ins krankenhaus steckt, wenn sie nich wieter weiß, dass die mich mal aufn kopf stellen...

Mysteriös zusammengesetzte Symptome

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Bevor Du ins Krankenhaus gehst, würde ich mich bei einem Nuklearmediziner/Endokrinologen anmelden. Da warst Du doch noch nicht, oder?
Es gibt auch in den meisten Krankenhäusern endokrinologische Ambulanzen, wo man auch hingehen kann.

Gruss,
Uta

Mysteriös zusammengesetzte Symptome

Gleerndil ist offline
Beiträge: 3.893
Seit: 26.07.09
Hallo Reka!

Bei "mysteriös zusammengesetzte Symptome" fällt mir ein: "mysteriös zusammengesetzte Nahrungsmittel", oder auch unser "mysteriös zusammengesetztes" modernes Leben. Hast Du Dir darüber schon mal, etwas allgemeiner, Gedanken gemacht?

Da gibt es zum Beispiel die Tatsache, daß im Grundwasser längst Pestizide, also Gifte, die in der Landwirtschaft verwendet werden, zu finden sind. - Nun, in früheren Zeiten wurden "Brunnenvergifter" schlicht und einfach am nächsten Baum ... na ja, Du weißt schon.
Medikamentenrückstände findet man auch im Grundwasser. Klar, die lösen sich im Körper ja nicht einfach in Luft auf!

Wer will noch alles an den Baum ... ?

In der Muttermilch findet man auch alle diese Rückstände - GIFTE - des sogenannten modernen Lebens. Die Muttermilch, wohl eigentlich ein !Heiligtum! , auch wenn das ein nicht mehr ganz so modernes Wort ist.
- Welche Strafe steht eigentlich darauf? -

Ganze Flüsse haben "wir" (Menschen) auch schon vergiftet! Asiaten und Afrikaner meinen, sie müßten es den Europäern auch noch nachmachen!

Aber nochmal konkreter zu Deiner Situation. Du schreibst, daß Du seit neun Jahren, also etwa seit dem 11.Lebensjahr Asthma hättest, ohne große Probleme/Beschwerden. Sind das die ersten Symptome, die Du in der Vergangenheit beobachten kannst, oder auch davor schon?
Was war da, vor 9 Jahren? - Und so würde Dich vermutlich ein Umweltmediziner befragen. - Bist Du/seid ihr umgezogen, Wohnung/Haus renoviert, neue Möbel/Teppich/Farben in Deinem Zimmer?
Verstehst Du, worum es geht? Es ist manchmal ebenso schwierig wie das Aufdecken von Allergien. Ich hörte von einem Mann, der hatte den Keller voll stinkender Farben, mit denen er stundenlang irgendwelche Modelle bearbeitete. Es war halt sein Hobby!?

Und außer den Sachen, die wir zwangsweise abbekommen, dürfen wir uns sogar selber, ganz "frei", unseren individuellen Schadstoff-Mix zusammenstellen: Putzmittel, Waschmittel, Formaldehyd aus Spanplatten bei Bedarf, Chrom und Nickel aus Edelstahl, alle möglichen, mehrere hundert, Zusatzstoffe aus Supermarkt-Lebensmitteln, auch hier inclusive Pestizid-Rückständen ...

Es sind nur Beispiele.
Zahnamalgam, andere Zahnarztmaterialien.
Phtalate aus Kunststoffen.
Flammschutzmittel aus allen möglichen elektr(on)ischen Geräten.
Ausdünstungen in Autos.

Es wird, glaube ich, eher schwierig, einen modernen Lebensbereich zu finden, in dem nicht mit problematischen Stoffen hantiert wird!
Der "Blaue Engel" war da in der Vergangenheit auch kein rechter Schutzengel !?


Verstehst/ahnst Du, was ich meine? (Und genügend andere hier im Forum ja auch.)
Gibt es in solchen Zusammenhängen vielleicht Beobachtungen?
Wie gesagt, was war vor 9 Jahren?


Liebe Grüße!
von Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Mysteriös zusammengesetzte Symptome

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Hallo Reka,

sie hat ja erst vor 3 Wochen festgestellt, dass ich das hab...
Dass ich das hab, schreibst Du... Was ist *das*? Welche Krankheit hast Du genau?

Woher kam die Überfunktion? Hast Du Basedow oder Hashimoto oder Autonomie?

Die Schilddrüse ist WICHTIG! Die steuert den ganzen Stoffwechsel! Du kannst von einer Schilddrüsenstörung oder einer falsch behandelten Schilddrüse auch 20 Kilo zunehmen oder sonstwas.

Im Krankenhaus sind sie auch nicht allwissend. Du nimmst derzeit Schilddrüsenhemmer (Vollbremsung für den Stoffwechsel) und weißt nicht mal warum. Also brauchst Du Fachärzte, die für die Schilddrüse zuständig sind: Endokrinologie oder Nuklearmedizin.

die weiß es selber nich ... überlege schon, dass die mich ins krankenhaus steckt
Warte nicht ab, was die Hausärztin mit Dir macht, wenn sie nicht mehr weiter weiß - es ist DEINE Gesundheit! Du bist erwachsen und selbst für Dich verantwortlich. Nimm die Sache selbst in die Hand und lass beim Spezialisten abklären, was mit Deiner Schilddrüse los ist.

Viele Grüße
Irene

Mysteriös zusammengesetzte Symptome

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Gerd, das Gift, das Reka aktuell einnimmt, heißt Schilddrüsenhemmer. Die gehen früher oder später auf die Leber und sollten nur genommen werden, wenn es wirklich nötig ist (etwa einer deutlichen Basedow-Überfunktion). Aber nicht dann, wenn irgendein Wert aus der Norm ist und der Hausarzt nicht mal weiß warum.

Mysteriös zusammengesetzte Symptome

Gleerndil ist offline
Beiträge: 3.893
Seit: 26.07.09
Nun, Irene, ich habe zu der ganzen Schilddrüsen-Frage gar nichts gesagt. Ich habe auch nicht etwa von DER anderen Sichtweise oder gar Lösung gesprochen.

Ich lese mehrmals, daß Reka betont, daß ihre Symptome doch schon vor der Medikamenten-Einnahme bestanden, und daß bei ihr seit 9 Jahren Asthma diagnostiziert ist.

Was dieser Schilddrüsen-Hemmer JETZT (seit 3 Wochen) bewirkt, ist natürlich eine Frage.

Grüße!
von Gerd

Übrigens schrieb Reka von einer HALBEN Tablette Thiamazol, 20 mg.
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Mysteriös zusammengesetzte Symptome

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Was dieser Schilddrüsen-Hemmer JETZT (seit 3 Wochen) bewirkt, ist natürlich eine Frage.
Genau deshalb hat das Priorität.

Reka, lass Dir bitte am Montag die Schilddrüsenwerte vom letzten mal ausdrucken.

Mysteriös zusammengesetzte Symptome

Reka ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 14.08.09
Es ist ja nun nicht so, dass ichjeden Montag zum Arzt renne. Seitdem ich nur noch Tee trinke und kein Japonica mehr geht es mir besser, ich habe gar nichts mehr (außer Kopfschmerzen, wofür ich ein MRT verlangen werde). Gestern ahbe cih dann nach 2 Wochen Tee wieder Japonica getrunken und konnte wieder nicht schlucken und hatte Bauchschmerzen. Irgendwas dadrin vertrage ich nicht... Gleich zur Info: Ich bin das nächste mal erst am 07.09. beim Arzt und da wird auch ne Alcl-Sono gemaht (wo ich immernoch net weiß, was das is) und denn sag ich der das mit meinem Trinken.

Ich lese mehrmals, daß Reka betont, daß ihre Symptome doch schon vor der Medikamenten-Einnahme bestanden, und daß bei ihr seit 9 Jahren Asthma diagnostiziert ist.
Mit dem Asthma habe ich wie gesagt nur anfangs (also vor 8-9 Jahren) Probleme gehabt... Und um deine Fragen zu beantworten, das ist allergisches Asthma und entstand durch eine Vielzahl Allergien, die ich hatte... (Etliche Pollen, Schimmelpilze, Erdnüsse usw.) Mittlerweile habe ich fast gar keine Allergien mehr und will auch bezweifeln, dass ich noch Asthma habe... Ich hab vielleicht 1 mal im jahr Probleme damit...

Sind Endokrinologen = Internisten?

Mysteriös zusammengesetzte Symptome

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Hallo Reka,

Endokrinologen sind Internisten, die eine Zusatzausbildung für bestimmte Hormone haben. Drum kennen sie sich meistens gut mit Schilddrüsenstörungen und Diabetes aus.
Es ist ja nun nicht so, dass ichjeden Montag zum Arzt renne.
Ich verstehe nicht ganz, was Du damit sagen willst. Ist es Dir egal, welche Krankheit Du hast?

Wenn man Schilddrüsenhemmer nimmt, sollte man zumindest am Anfang alle zwei bis drei Wochen die freien Werte kontrollieren, damit man nicht durch eine zu hohe Dosis in Unterfunktion gerät. Auch und gerade erfahrene Ärzte ordnen eine Kontrolle nach wenigen Wochen an, weil sie immer nur grob schätzen können, welche Dosis richtig ist, aber nicht hellsehen, wie der Körper tatsächlich drauf reagiert.

Viele Grüße
Irene

Geändert von irnee (27.08.09 um 10:50 Uhr)

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht