Sorgen um Vater

11.08.09 19:18 #1
Neues Thema erstellen

Bluemlein ist offline
Beiträge: 2
Seit: 11.08.09
Hallo,

mache mir Sorgen um meinen Vater. Er klagt seit 2 Wochen über Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme, Ekel vor Fleisch und hat so ein kötzeriges und gluckerndes Gefühl im Bauch. Außerdem hat er immer morgens Durchfall. Über Tag ist mit dem Durchfall Ruhe. Heute hat er mir auch erzählt, dass ihm Cola immer so aufstößt. Schlapp ist er auch. Außerdem besteht schon seit längerem eine Anämie durch Eisenmangel.

Gestern war er bei einer Vertretung seiner Hausärztin. Der ordnete für heute Laboruntersuchung und Ultraschall an. Heute war die Hausärztin wieder da, die machte aber nur Ultraschall und stellte fest, dass sein Bauch voll mit Luft ist. Jetzt hat sie ihn zur Darmspiegelung überwiesen.

Habe Angst, dass er was schlimmeres hat. Wer kann mir da weiter helfen?

Wäre dankbar für eine Rückantwort.

Sorgen um Vater

Bibo ist offline
Beiträge: 327
Seit: 19.04.09
Hallo,
vieleicht hat er ne Nahrungsmittelunverträglichkeit , oder eine
Magen,- Darminfektion, ist gut das ihr es abklären lasst durch ne Darmspiegelung.
Ich hatte das damals auch , per Ultraschall konnte man nichts sehen weil ich soviel Luft im bauch hatte, es war dann eine dicke Entzündung im Unterleib.
LG Bibo:

Sorgen um Vater

Bluemlein ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 11.08.09
Hallo Bibo,

erst Mal vielen Dank für Deine Rückantwort. Was ich jetzt fragen wollte, Du hattest aber bestimmt auch Schmerzen. Oder? Mein Vater hat ja keinerlei Schmerzen, nur eben die Symptome, die ich gestern schon geschildert habe. Hast Du eigentlich damals auch Ekel vor Fleisch und Wurst gehabt?

Bis dann.

Bluemlein.

Sorgen um Vater

Sonora ist offline
Beiträge: 2.952
Seit: 10.09.08
Hallo Bluemlein!

Mach dir nicht zu viele Sorgen, bevor nicht ein Befund da ist. Oft ist bei den Beschwerden, die du schilderst, ganz einfach ein Virus schuld. Das kann sich auch hinziehen, bis so etwas überwunden ist.

Dein Vater ist ja in Behandlung. Die Ärztin scheint die Sache im Griff zu haben, wenn sie ihn weiterüberwiesen hat, anstatt erstmal selbst rumzudoktorn. Also wird alles Nötige veranlasst. Wenn er Ekel gegen Fleisch hat, dann bedeutet das ja vor allen Dingen, dass er automatisch eine Art "Diät" einhält. Das ist es, was der Körper mit Ekel erreichen will, um gesund zu werden.

Geh nicht gleich von schlimmen Sachen aus. Ich bin immer dagegen, etwas zu verschleppen, weil man denkt, es sei nichts. Aber das ist ja bei deinem Vater nicht der Fall. Ihr macht alles richtig und darauf kommt es an.

Liebe Grüße
Sonora


Optionen Suchen


Themenübersicht