Histaminintoleranz und Laktoseintoleranz

08.08.09 17:04 #1
Neues Thema erstellen

Munni ist offline
Beiträge: 6
Seit: 08.08.09
Hallo alle zusammen,

Ich weiss ech nicht mehr weiter. Habe diese Symptome seit nunmehr als 20 Jahren (bin jetzt 29). Kein Arzt konnte mir helfen, die meisten dachten ich würde simulieren. Habe nach all den Jahren und dummen Bemerkungen mittlerweile selbst an mir gezweifelt. Vertraue mittlerweile keinem Arzt mehr.

Hab also seit Jahren folgende Symptome:
-Übelkeit
-gelegentlich morgendliches Erbrechen von Galle, hat vor drei Jahren angefangen
-Bauchschmerzen
-Kopfschmerzen (bereits zwei Neurologen haben mir Antidepressiva verschrieben, mit der Bergründung es wäre Migräne und Schlaflosigkeit). Habe Kopfschmerztabletten regelrecht gefuttert (3 g pro Tag Dafalgan oder Panadol, bis mein Neurologe mir deswegen gehörig den Kopf gewaschen hat)
- Schlafstörungen (werde am 28. September auf Schlafapnoe getestet) Mein Lungenarzt ist fest davon überzeugt dass ich unter Schlafapnoe leide
-Asthma (wurde vor 9 Jahren diagnostiziert)
- schmerzhaft geschwollene Lymphdrüsen
-Druckgefühl unter der Zunge
-mehr Durchfall als sonstwas
-Nach dem Essen manchmal Halsschmerzen und schmerzhafte Entzündungen innerhalb des Mundes
-habe durch die Symptome extreme Stimmungsschwankungen, weil ich mir wahrscheinlich selbst nicht zu helfen weiss
-Magenschmerzen (immer bei Milch)
-Konzentrationsschwierigkeiten
-extreme Müdigkeit
-Exzeme
-sehr trockene Haut
-Herzrythmusstörungen (ist aber mittlerweile wesentlich besser, spüre sie nur noch sehr selten). Der Kardiologe hatte mir Concor verordnet, was ich wegen dem Asthma nicht nehmen durfte. das hatte er aber ignoriert. Das Resultat war dass sich meine Lungenkapazität um 1/5 verringert hatte. Musste Concor auch deswegen absetzen. Natürlich nur mit ärztlicher Erlaubnis.

Ich muss noch am 28. Oktober zum Laktoseintoleranz-Test.

Letzten Donnerstag hat eine Ärztin des Allergologen, wo ich jetzt gelandet bin, einen Prick-Test gemacht, da alle Bluttests absolut negativ sind. Ich habe etwas auf Erle, Birke und Soja reagiert. Sie war sichtlich erstaunt und meinte dann wir müssten abwarten was sich entwickelt. Es würde aber keineswegs meine Symptome erklären. Sie machen ja immer so einen Positiv-Test mit Histamin beim Prick-Test. Der war bei mir äusserst ausgeprägt. Die Grösse der Quaddel lag so um 0,7 cm Durchmesser. Die Ärztin meinte dann das wäre gut und nach 2 Stunden würde alles wieder verschwinden. Allerdings sieht man diesen Positiv-Test heute (Samstag) noch immer bei mir. Ist das normal?? Er ist zwar wesentlich kleiner geworden, aber vorhin als mir seit langem wieder was von McDonalds gegönnt habe, schwoll er etwas an und war stark gerötet. Jetzt ist er wieder kleiner geworden. Ich finde das ziemlich seltsam

Hat jemand von euch auch solche Erfahrungen gemacht??

Bin echt dankbar für jeden Rat

Liebe Grüsse,

Munni

Geändert von Munni (08.08.09 um 17:24 Uhr)

Histaminintoleranz und Laktoseintoleranz

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Vergiss erstmal die Allergien und Intoleranzen. Bei der Horde von Symptomen sind das niemals primäre Verursacher sondern nur noch weitere Symptome einer übergeordneten Krankheitsursache.

Bestehen in der Familie bzw. mütterlicherseits zufällig ähnliche Symptome?
Hast du zufällig Amalgamfüllungen?
Hast du zufällig HWS Beschwerden?
__________________
Gruß Tobi

Histaminintoleranz und Laktoseintoleranz

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wenn die Histaminquaddel so lange sichtbar bleibt, besteht der Verdacht auf eine Histaminintoleranz:
Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Wenn Du Milch nicht verträgst, würde ich auf eine Laktose-Intoleranz tippen. Vielleicht gibt es auch noch ein bißchen Glutenintoleranz oder Fruktoseintoleranz?

Deine Symptome deuten auf jeden Fall auch in diese Richtung. Das Verflixte ist, daß viele Allergologen und andere Ärzte genauso nie darauf hinweisen, daß allergieartige Symptome nicht immer von einer nachzuweisenden Allergie kommen sondern eben auf Intoleranzen zurückzuführen sind.
Intoleranzen sehen aus wie Allergien, aber sie sind nicht wie Allergien nachzuweisen.
Gut, daß Du schon für den Atemtest auf Laktose angemeldet bist.

Allerdings ist anzunehmen,d aß solche Intoleranzen nicht von allein kommen. Eine mögliche Ursache sind Magen-Darm-Entzündungen. Da kann auch der Helicobacter pylori beteiligt sein.
Eine andere Ursache können unverträgliche Zahnmaterialien wie z.B. Amalgam sein, aber auch wurzelbehandelte Zähne, tote Zähne, von denen man nichts weiß, Kieferherde allgemein.
Wie sieht es da bei Dir aus?
Wie sieht es überhaupt mit Gift-Exposition aus, z.B. durch Schimmel, Formaldehyd, chemische Stoffe überhaupt?

Grüsse,
Uta

Histaminintoleranz und Laktoseintoleranz

Munni ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 08.08.09
Hallo Tobi,

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Habe noch einige Amalganfüllungen. Tut mir leid aber was sind HWS Beschwerden?

Meine Mutter bekommt Sodbrennen vom Brot und ihr wird genau wie mir von Milchkaffee schlecht. Sie hat auch ständig Magen-Darm-Probleme, aber trotz mehreren Magen-Darm-Spiegelungen haben die gott sei dank nichts gefunden.

Gruss
Munni

Histaminintoleranz und Laktoseintoleranz

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Zitat von Munni Beitrag anzeigen
Habe noch einige Amalganfüllungen
In welchem Alter wurden dir denn die ersten gelegt?

Du solltest sie dir schnellstmöglich entfernen lassen. Amalgam bzw. das daraus entweichende Quecksilber kann für alle deine Symptome verantwortlich sein.
http://www.symptome.ch/wiki/Symptomliste

die Entfernung muss aber sachgerecht geschehen:
Entfernung der Amalgamfüllungen - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Tut mir leid aber was sind HWS Beschwerden?
HWS = Halswirbelsäule
__________________
Gruß Tobi

Histaminintoleranz und Laktoseintoleranz

Munni ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 08.08.09
Hallo Uta,

Dir auch vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Hatte von klein auf mit Zahnproblemen zu kämpfen. War vor ein paar Monaten erst beim Zahnarzt und er hat Röntgen gemacht und mir bestätigt, dass zwei oder drei Backenzähne tot sind und dass er sie wahrscheinlich irgendwann ziehen müsste, wenn sie anfangen zu schmerzen. Momentan spüre ich sie nicht. Er meinte dann solange das so bleibt, wäre es kein Problem.

Habe jetzt am 17. September noch einen Termin bei meinem Allergologen, der gleichzeitig auch ein Immunologe ist. Spreche ihn dann noch darauf an. Vielen Dank für den Tip Mal kucken was der dann sagt. Muss ihm dann auch sagen, dass mein Körper sehr aufgequollen ist. Habe einen richtigen Blähbauch (so nach dem Motto im 7. Monat schwanger ohne schwanger zu sein). Ist ziemlich peinlich.

Lg,
Munni

Histaminintoleranz und Laktoseintoleranz

Munni ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 08.08.09
@ Tobi,

Kann mich leider nicht mehr daran erinnern. Muss noch in der Grundschule gewesen sein.

War vor einigen Jahren bei einem Neurochirurgen, der hat absolut nichts gefunden (Scanner, IRM, etc). Mein Hausarzt hat aber vor 3 oder 4 Monaten gesehen, dass ich leichte arthrotische Veränderungen unten im Rücken habe. Er hat es zufällig auf einer Lungenröntgen gesehen. Sonst wäre da aber nichts.

Lg,
Munni

Histaminintoleranz und Laktoseintoleranz

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Zitat von Munni Beitrag anzeigen
Kann mich leider nicht mehr daran erinnern. Muss noch in der Grundschule gewesen sein.
D.h. auf jeden Fall, dass du sie reinbekommen hast, bevor die Beschwerden angefangen haben. Das lässt einen Zusammenhang von Amalgam mit deinen Beschwerden noch deutlicher erscheinen.
__________________
Gruß Tobi

Histaminintoleranz und Laktoseintoleranz

Munni ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 08.08.09
@ Tobi,

Das ist möglich. Werde auf jeden Fall meinen Arzt darauf ansprechen. Vielen Dank für den Tip

Lg,
Munni

Histaminintoleranz und Laktoseintoleranz

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Werde auf jeden Fall meinen Arzt darauf ansprechen
Was der Arzt dazu sagt ist nebensächlich. Wenn er sagt Amalgam macht nichts, lügt er oder er weiß es nicht besser.
Wenn du deinen Zahnarzt fragen willst, wird der dir sagen, alles ok, denn er wird ja kaum zugeben, dass er mit den Füllungen deine Gesundheit geschädigt hat.
__________________
Gruß Tobi


Optionen Suchen


Themenübersicht