Magen-Darm-Probleme, Magendruck mit leichter Übelkeit

04.08.09 18:11 #1
Neues Thema erstellen

Alexander78 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 04.08.09
Hallo Forum,

ich moechte euch gerne von meinen Problemen berichten, da ich keinen Rat mehr weiss und auch bisher kein Arzt wirklich helfen konnte.

Also meine Magen-Darm-Beschwerden begannen vor mehr als 3 Jahren. Zunaechst hatte ich auch keine Beschwerden oder Schmerzen, sondern musste einfach sehr oft auf Toilette ( ca. 5-6 Mal Stuhlgang pro Tag ). Meistens sehr weich, aber noch kein Durchfall.

Aber das kam und ging oft Schubweise, also es gab auch Monate, wo alles normal war und so.

Die ersten Untersuchungen von Blut und Stuhlgang im Mai 2006 waren ohne Befund. Keine Keime, keine Bakterien.

Allerdings haben die Beschwerden zugenommen, so dass ich auch oefters Magenkraempfe bekam und auch der Toilettengang sehr anstrengend wurde, da ich manchmal richtig pressen musste. Allerdings verschwanden die Beschwerden auch wieder und es ging mir wieder gut. Oft vertrug ich Sahne und Milch nicht besonders gut.

In den letzten Wochen war mir allerdings oft schon beim Aufstehen schlecht bzw. ich hatte das Gefuehl es laege ein Stein im Magen und ich fuehlte mich auch nicht so gut. Bin dann wieder zum Hausarzt und hab Blut und Stuhl untersuchen lassen. Wieder ohne Befund. Hab dann eine Magenspiegelung machen lassen ( vor 2 Tagen ). Hier das Ergebnis

Unauffaellige Speiseroehre, Zwerchfell-Bruch, kraeftige Peristaltikm Fundus,Corpus und Antrumregion unauffaellig, kein Geschwuer, Biopsien, Pylorus unauffaellig, Zwoelffingerdarm unauffaellig, kein Geschwuer, Biopsie

Soweit so gut. Allerdings hab ich immer noch das Gefuehl von dem Stein im Magen und dem Magendruck mit leichter Uebelkeit.

Wer hat eine Idee, woher die Beschwerden kommen koennten ? Bin fuer jeden Tip dankbar.

Viele Gruesse

Alex

Magen-Darm-Probleme

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Hallo Alex,

Verdauungsprobleme müssen nicht immer daher kommen, dass organisch ein Schaden da ist. Viele Menschen haben Nahrungsmittel-Intoleranzen.

Oft vertrug ich Sahne und Milch nicht besonders gut.
Vielleicht hast Du Laktose-Intoleranz. Da wäre ein Atem-Test beim Gastroenterologen sinnvoll.

Ansonsten können auch andere Störungen Übelkeit und Verdauungsprobleme mit sich bringen, z.B. HPU oder Schilddrüsenstörungen.

Von Reizmagen und Reizdarm spricht man übrigens erst, wenn sonst alles abgeklärt ist.

Viel Glück
Irene

Magen-Darm-Probleme

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
Ihre Beschwerden deuten ziemlich genau auf eine A l l e r g i e hin !
Die sollten Sie mal testen lassen.Da findet die Schulmedizin nämlich nichts im Stuhl und nur zu wenig Genaues im Blut.Und Allergien sind nach unserer Auffassung und Erfahrung für sehr,sehr viele Probleme verantwortlich.

Testen lassen sollten Sie es durch einen Arzt oder HP,der eine der Biophysikalischen Methoden,z.B. Bioresonanz oder Kinesiologie anwendet.DieseTherapeuten haben sehr viel mehr Möglichkeiten,weil sie auf der (übergeordneten) feinstofflichen Ebene zu Hause sind,die die Schulmedizin nicht kennt.Und auf dieser Ebene laufen a l l e Krankheiten ab,manchmal n u r auf dieser.Ausserdem gehen Test's schneller und sind sofort auswertbar.

Guten Erfolg !
Nachtjäger

Magen-Darm-Probleme

Alexander78 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 04.08.09
Hallo,
vielen Dank für eure Antworten. Am kommenden Dienstag werden mir die Biopsie-Ergebnisse mitgeteilt. Ich werden den Gastroenterologen dann mal auf eure Hinweise ansprechen.

Falls jemand noch eine andere Meinung hat, würde ich mich freuen diese zu hören.

Grüße aus dem Saarland

Alex

Magen-Darm-Probleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Da sich viele Ärzte mit den Intoleranzen und ähnlich gelagerten Themen nicht gerade gut auskennen, wäre es gut, wenn Du Dich selbst informieren würdest. Du könntest hiermit anfangen:

Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
> Gluten-I, Laktose-I., Histamin-I., Fruktose-Intoleranz.

Grüsse,
Uta

Magen-Darm-Probleme

Naevi72 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 08.08.09
Hallo Alex,
eigentlich bist Du bei einem Gastroenterologen schon in den richtigen Händen und es sollten auch alle entsprechenden Tests inkl. Darmspiegelung und Magenspiegelung gemacht worden sein; die Möglichkeit von Intoleranzen und Allergien frage ruhig mal nach. Wenn nichts gefunden wird, könnte es schon auf einen Reizmagen und Reizdarm hindeuten.
Bei mir hat es auch über Jahre hinweg gedauert (ca. seit ich 15 bis ich 20 J. war), bis ein Gastro-Arzt zu dem ich u.a. im Zuge der Musterung überwiesen wurde, dann die Diagnose Reizdarm stellte. Für mich ist dies nach wie vor ein nicht begreifliches Phänomen, da es mir mal besser und mal schlechter geht ohne dass ich dafür Erklärungen habe. Wenn Du noch mehr zu meinem Verlauf wissen möchtest frage ruhig. Ich wünsche Gute Besserung.
MfG Michael

Magen-Darm-Probleme

Alexander78 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 04.08.09
Hallo Naevi72,

vielen Dank für deine Antwort. Klar interessiert es mich . Was erlebst du denn so, wenn es dir "schlecht" geht ?

Für alle:

gestern habe ich die Biopsie-Ergebnisse bekommen. Leider oder Gott sei Dank ->> nichts !! Was bedeutet, dass ich weiter suchen muss, bis ich eine Erklärung für das habe, was ich habe.

Allerdings werde ich am kommenden Montag einen Lactose-Intoleranz-Test beim Gastroenterologen machen. Er glaubt, dass eine Darmspiegelung unnötig ist und ich diese im Moment nicht brauche, da bei der Magenspiegelung nichts gefunden wurde.

Danach sehe ich weiter.

Gruß

Alex

Magen-Darm-Probleme

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
Zitat von Alexander78 Beitrag anzeigen
[...], Zwerchfell-Bruch, [...]

?

genügt das nicht?

musst du den operieren lassen?

oder was sagte der doktor?

ich verstehe es nicht, warum er dich mit einem zwerchfellbruch hängen lässt und dich weiter auf eine odyssee schickt.
oder sei er nicht die ursache deiner symptome?
was dennkt denn der herr dokotor, was es sonst ist, wenn nicht das, was er schon gefunden hat?

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Magen-Darm-Probleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es gibt sehr viele Menschen mit einem Zwerchfellbruch. Trotzdem haben sie keine Beschwerden. Und eine Operation ist auch nicht ohne Risiko in der Gegend.

Deshalb ist es sicher besser zu versuchen herauszufinden, woher die Magen-Darm-Probleme kommen. Von der Hiatus-Hernie her kommt Durchfall, Blähungen usw. ziemlich sicher nicht.
Sind die Bauchspeicheldrüsenwerte schon einmal bestimmt worden?

Gruss,
Uta

Magen-Darm-Probleme

Alexander78 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 04.08.09
Hallo Uta,

der Hausarzt hat bei mir im Juli ein aktuelles Blutbild angefordert. Ich denke der Alpha-Amylase-Wert wäre hier von Bedeutung, oder ?. Mein Wert ist 37 U/l.

Zum Zwerchfell-Bruch hat der Gastroenterologe nichts großartig erwähnt, so dass ich denke, dass hier zum momentanen Zeitpunkt nichts weiter unternommen werden muss.


Optionen Suchen


Themenübersicht