Medikament und Nebenwirkungen

02.08.09 15:43 #1
Neues Thema erstellen

kamu ist offline
Beiträge: 21
Seit: 01.01.09
Hallo zusammen
Ja, war nun lange Zeit weg von diesem Forum, da es mir wirklich besser geht/ging. Nach zahlreichen Arztbesuchen konnte endlich eine Diagnose gestellt werden: Leichte Polyneuropathie! Ich muss nun das Medi Gabapentin einnehmen (300mg). Zu Beginn keine Nebenwirkungen, doch nach 2 Wochen begann es mit diesem Benommenheitsgefühl, insbesondere, wenn ich nichts zu tun habe. Ich bin zwar wach, fühle mich besonders morgens wie beduselt! Kennt jemand dieses Medi oder ein ähnliches und kann seine Nebenwirkungen beschreiben? Wie lange wird das dauern?


Geändert von kamu (02.08.09 um 15:59 Uhr)

Medikament und Nebenwirkungen
Weiblich KimS
Hallo Kamu,

Zu Pagapentin kann ich nichts finden, meinst Du Gabapentin? (auch bekannt als Neurontin).

Herzliche Grüsse,
Kim

PS: Nimmst Du neben dieses Medikament auch noch andere ein? Gibt es neben die Polyneuropathie noch andere Diagnose(n)?

Geändert von KimS (02.08.09 um 15:50 Uhr)

Medikament und Nebenwirkungen

kamu ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 01.01.09
Sorry, du hast Recht: Gabapentin! Nein, ich habe keine weitere Diagnose erhalten und nehme auch keine weitere Medikamente ein. Musste bis vor 2 Monaten Ludiomil einnehmen (Antidepressiva). Im Januar wurde eine Toxoplasmose festgestellt (lag 3 Monate zurück) und dann ein krasser Mangel an Ferritin (Infusion erhalten).

Medikament und Nebenwirkungen
Weiblich KimS
Halo Kamu,

Abgesehen von die Nebenwirkungen, hilft Dir dieses Medikament?

Zu den Nebenwirkungen: ich habe dieses Medikament auch mal verschrieben bekommen, wegen starke Nervenschmerzen. Ich hatte ähnliche Nebenwirkungen, ziemlich stark sogar, da die positive Wirkung nur sehr gering war wurde es abgesetzt.
Die alternative "Lyrika" hatte genau die gleichen Nebenwirkungen bei mir, aber in manchen Fällen hilft ein solcher Wechsel und gibt es die Nebenwirkungen dann nicht, oder weniger. Absetzen dieser Medikamente soll man nur in Absprache mit dem Arzt machen, und niemals abrupt, also es sollte "ausgeschlichen" werden wenn es abgesetzt wird.

Zu deine Polyneuropathie, wäre es denke ich auch sinnvoll nachzugehen ob einige leicht zu behandelnde/behebende Ursachen ausreichend abgeklärt wurden.

Darunter sind Mangel an Vitamin B12, Vitamin B1, Vitamin B6 und Folsäure.

Ich habe soeben Deine andere Threads durchgestöbert und gefunden dass B12 und Folsäure schon mal untersucht wurden.

B12 Blutserum war damals ja in Ordnung. Damit ist ein Mangel noch nicht ausgeschlossen, es kann vorkommen dass der Blutserumwert hoch ist (vor allem wenn man Nahrungsergänzungsmittel genommen hat, auch schon einiger Zeit vor die Messung) und trotzdem ein Mangel vorliegt.

Dann sollte der B12 Status (weil die Symptomatik doch in die Richtung deutet als möglichkeit) über den Methylmalonsäurewert im Urin bestimmt werden.

Wenn es Dir möglich ist, lasse Doch mal die obenerwähnten Sachen untersuchen. Es ist zwar toll wenn Gabapentin dir evt. hilft die SYmptome zu unterdrücken, aber besser ist es wenn Du die Ursache finden und beheben könntest, und das dann ohne Nebenwirkungen

Hier im Forum findest Du eine Menge Infos zu Vitamin B12, und in der Diabetesrubrik findest Du auch noch einiges zu Polyneuropathieen, z.B. hier http://www.symptome.ch/vbboard/diabe...-vitamine.html was Dir helfen könnte, und andere/zusätzliche Therapiemöglichkeiten bei Polyneuropathie.

Herzliche Grüsse,
Kim

Medikament und Nebenwirkungen

kamu ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 01.01.09
Hallo Kim
Danke für deine interessanten Infos! Das Medi wirkt noch wenig. doch der Arzt meinte, dass es erst nach ca. 6 Wochen 'vollständig' wirke! Wie lange hast du es eingenommen? Was hattest du alles für Nebenwirkungen?
Werde deine Vorschläge meinem Arzt zur Untersuchung vorschlagen. Merci für deinen Link!

Medikament und Nebenwirkungen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Der Vollständigkeit halber ist hier der vorherige Thread von kamu:
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...s-anderes.html

Wie kam denn dann doch die Diagnose "leichte Polyneuropathie" zustande?

Kennst Du den Thread zur Hochtontherapie?:
http://www.symptome.ch/vbboard/diabe...ntherapie.html

bzw. diesen hier?: http://www.symptome.ch/vbboard/diabe...ation-ems.html

Das wäre für mich die erste Wahl statt Gabapentin. Wenn die Muskel- und Nervenstimulation nichts bringt, kann man dann immer noch ein Medikament mit vielen Nebenwirkungen schlucken.

Gruss,
Uta

Medikament und Nebenwirkungen
Weiblich KimS
Hallo Kamu,

Danke für Deine Rückmeldung. Ich habe, (weiss jetzt nicht mehr ob es das Gabapentin oder das Pregabalin war), mehrere Monate eingenommen. Zuerst das eine, danach das andere. Bei beide hatte ich die gleiche Nebenwirkungen. Starke Müdigkeit,, beim gehen das gefühl Blei in den Schuhen zu haben, und abnormale mentale "Abwesenheit" - den rest weiss ich nicht mehr so genau, nur dass ich mich gar nicht wohl fühlte mit diese Mittel, und nicht mehr michselbst war.

Es hat sich erst einiger Zeit nach dem Absetzen gebessert. Ich habe den Vorschlag vom Arzt damals abgelehnt noch mehr und andere Medikamente dazu zu nehmen um die (bis dann äussert geringe) Schmerzhemmende wirkung zu verstärken, und es stattdessen abgesetzt. Das ist alles aber nur meine Persönliche Erfahrung, es muss Dir ja nicht ähnlich gehen, ausserdem reagiere ich meistens stark auf Medikamente (also dass Nebenwirkungen auftreten).

Bei diese Medikamente müsse langsam "Aufdosiert" werden, sonst treten auch eher nebenwirkungen auf. Ich weiss nicht ob es so ist, dass Du gerade eine Dosissteigerung hattest, das könnte auch eine Rolle spielen. Ausserdem treten die Wirkungen (sowie Nebenwirkungen dann auch, denke ich) da erst nach einiger Zeit auf.

Viel Erfolg, lese Dich zu B12 noch ein Bisschen ein hier ins Forum, damit Du deine Bitten am Arzt besser begründen kannst. (Mache mal eine Suche auf B12 und Migräne, da habe ich mal ein Thema zu geöffnet, mit auch viel Infos zum Feststellen eines Mangels, weil das ja bei B12 gar nicht so einfach ist als die meisten Ärzten glauben).

Herzliche Grüsse,
Kim

PS: Ich stimme Uta da zu, es wäre gut die andere Mögichkeiten auszuprobieren, begründen könntest Du das beim Arzt zusätzlich damit, dass Dir das Medikament unangenehme Nebenwirkungen bringt. Sie hat ja einigen von den Threads/Links schon reingestellt die ich meinte als ich Dir auf die Diabetesrubrik aufmerksam gemacht habe.

Geändert von KimS (02.08.09 um 17:29 Uhr)

Medikament und Nebenwirkungen

kamu ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 01.01.09
Merci für die Vorschläge! Werde euch nach meinem nächsten Arztbesuch informieren!
Kamu


Optionen Suchen


Themenübersicht