Was kann das sein? (Nebenwirkung meridol- Schüsslersalze?)

30.07.09 21:11 #1
Neues Thema erstellen

chindsmagd ist offline
Beiträge: 115
Seit: 15.08.08
Hallo,

ich steh gerade vor einem Rätsel:

Ich habe eine Amalgamvergiftung. Vor der Ausleitung werde ich aber zuerst noch Homöopathisch aufgebaut.

Seit etwa Mitte Juni nehme ich die ausgetesteten Homöopathischen Mittelchen, dazu Schüssler Salz Nr. 8 und 1, sowie Ashwagandha Tropfen.
Diese Dinge haben mir bislang keine Probleme bereitet.

Nachdem ich vor zwei Wochen eine hartnäckige Erkältung an land gezogen habe und ich in solchen Situationen immer das Gefühl habe mein Zahnfleisch geht besonders stark zurück (als ob es vom Zahn gezerrt wird...). Habe ich in meiner Verzeiflung zu Meridol gegriffen- nachdem ich dein Eindruck hatte Ratanhia bringt gar nichts.

Nun war es so, dass ich Meridol nach Anleitung einmal tägl zum Mundspülen benutzt habe. Nach etwa 5-6 Tagen bemerkte ich zunehmend, dass mir das Zeug auf der Zunge brennt, bis ich es dann in den folgenden zwei Tagen nicht mehr ertragen konnte.
In diesen Tagen habe ich auch eine neue Zahncreme ausprobiert (Weleda Sole). Da diese sehr salzig ist ist es mir erst gar nicht aufgefallen: Ich konnte auf der vorderen Zungen spitze nicht mehr schmecken (süß- salzig). Erst dachte ich, ich hätte beim Kochen zu wenig gesalzen.
Seit zwei Tagen habe ich das Problem, dass ich nicht nur süß nicht mehr schmecke, sondern dass ich tagein-tagaus einen salzgeschmack im Mund habe, als ob ich gerade in der Ostsee gebadet hätte (ich muss dazu sagen, dass ich in den Tagen zuvor auch Nachts plötzlich manchmal sodbrennen hatte und in der zweiten Nachhälfte immer einen sauren Geschmack im Mund obwohl ich nichts mehr süßes esse-jetzt ist es nur noch salzig) .

Meridol habe ich seit es mir aufgefallen ist (Freitag) nicht mehr eingenommen. Trotzdem ist mein Geschmackempfingen nicht besser geworden- Das mit dem Salzgeschmack hat eher zugenommen. Essen schmeckt nicht, auch wenn gut gewürzt.

Ist das von dem Meridol? Oder kann das von den Schüsslersalzen kommen (nr. 8)? (ich habe in den letzten Tagen festgestellt, dass meine Haut durch das Salz besser geworden ist...habe auch das Gefühl mehr Wasser eingelagert zu haben).

Ich bin mir gerade etwas unschlüssig. Geschmacksverlust kann ich ja nachvollziehen durch das MEridol- ach ja, meine Zunge ist im vorderen bereich auf einmal mit vielen kleinen Rissen und Furchen gezeichnet- aber dieser permanente Salzgeschmack finde ich ja schon etwas seltsam.

Hat jemand so was ähnliches schon mal gehabt?
__________________
LG Chindsmagd

Was kann das sein? (Nebenwirkung meridol- Schüsslersalze?)
Weiblich KimS
Hallo Chindsmagd,

Das Meridol kann ja (laut Beipackzettel, ich habe mal gescroogled) durchaus für den Geschmacksverlust und -Veränderungen verantwortlich sein. Auch kann es die Mundschleimhäute schädigen.

Dies solle sich "direkt verbessern" wenn man das Meridol nicht mehr nimmt. Naja... ich denke wenn das Gewebe geschädigt wurde ist "direkt" nicht gleich am nächsten Tag.

Ausserdem zerstört man, meiner Erfahrung nach mit solchen Mittelchen nicht nur die unerwünschte Mundflora sondern auch die Erwünschte, und bis letzterer sich erholt hat, kann es denke ich auch noch ein bisschen dauern.

Vielleicht wäre es besser, den Mund und dass Gebiss, bis auf's Zähneputzen (mit ein Zahnpaste der Du immer gut vertragen hast) eine Weile Ruhe zu geben?

Wenn es sich dann wieder normalisiert hat und geheilt ist, wären die neuen Zahnpasten auszutesten. Also so würde ich vorgehen.

Ich habe mal durch spülen mit ein anderes Mundspülmittel ziemlich schlimme Verletzungen am Zahnfleisch bekommen. Das Spülen wurde mir vom Zahnarzt geraten. Ein anderer Zahnarzt hat mir dann erklärt warum ich besser sofort damit aufhören sollte (Zerstörung vom Milieu im Mund). Also nachdem ich damit aufgehört habe, hat es sich nach einiger Zeit alles wieder normalisiert und das Zahnfleisch auch ziemlich schnell wieder völlig geheilt. Da war ganz klar die Munspülung die Ursache.

Herzliche Grüsse,
Kim


Optionen Suchen


Themenübersicht