Ist das Forum gut für mich?

30.07.09 18:57 #1
Neues Thema erstellen
Ist das Forum gut für mich?

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
***
Hallo inchiostra,

... Dein Beitrag ist mir heute morgen beim querlesen aufgefallen - gerne würde ich Dir mitteilen, was mir als Außenstehende sofort aufgefallen ist- das ist nämlich in erster Linie Deine Schilddrüse.
Bei meiner Analyse führen fast alle Wege zu ihr, der großen Meisterin unseres seelischen und körperlichen Wohlbefindens.

Zitat von inchiostra Beitrag anzeigen
Hallo, ***
Heute war ich wieder mal bei meinem Arzt wegen meiner Schilddrüsenwerte.
***
Obwohl Du wegen Deiner Schilddrüse offensichtlich in Behandlung bist, tippe ich auf eine Unterversorgung. Du bist mit allergrößter Wahrscheinlichkeit total falsch eingestellt. Das Problem ist bekannt und wird in Foren besprochen und
durch Aufklärung unter Gleichgesinnten und teilweise unter Anleitung von Fachärzten aufgeklärt. Hier unser Unterforum >>>

Schilddrüse, Hormonsystem

... hier noch (mit Erlaubnis ) das Forum, in welchem ich mir schon vor einigen Jahren Kenntnisse über mein Schilddrüsenproblem regelrecht angelesen habe. Mitunter Stundenlang nur mitgelesen, bis ich die Fakten kannte und mir auch der Weg durch das Labyrinth der Ignoranten (desinteressierte Ärzte) lernte, wie ich -in unserem Gesundheitssystem-, an einen korrekten Befund und an die notwendigen Medikamente kommen kann.

Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

... wie das mit dem Morbus Basedow weitergeht. Also die Autoimmune Schilddrüsenerkrankung.
Er sagt mir die Werte, sind wohl jetzt Ok, und fertig.
Das ich aber vor einem Jahr hohe Werte in den Tausendern hatte, also Überfunktion und jetzt eine Unterfunktion habe, ist für den Arzt in Ordnung.
Unbedingt einen Facharzt (aus Ben´s -Liste) aufsuchen - Endokrinologe oder Nuklearmediziner. Findest Du im Forum.

Ich möchte ab Morgen dieses Medikament (Carbimazol) nicht mehr nehmen. Will auch mal schriftlich die Werte haben. ***
Auf keinen Fall Dein Schilddrüsenhormon Carbimazol ? Wikipedia selbstständig absetzen, Du kommst in Teufels Küche, damit ist nicht zu spaßen.
Wie Du schon ganz richtig sagst, lass Dir unbedingt Deinen Befund über Deine Blutwerte etc. aushändigen. Das steht Dir zu, das Recht hast Du. Ohne diesen Befund können Dir die Frauen (weniger Männer) in den Foren keine Tipps geben. Das ist Deine 1. Hausaufgabe.

Seit einem Jahr habe ich am Bauch ständig Hautirritationen, die sich als Uritacia (oder so ähnlich) herausgestellt haben. Ich sagte ihm heute wieder, dass ich mich seit einem Jahr kratze wie blöd. Keine Reaktion. Das kann doch auch von dem Medikament kommen. Oder? Nein, es ist psychisch, hauen sie mal auf einem Baum. Wie oft schlafen sie mit ihrem Mann, wenn überhaupt? Da bekomme ich noch mehr Pickel! ***
Das ist wohl eine Urticaria oder auch besser bekannt als Nesselsucht. Das kommt absolut nicht von den Medikamenten für die Schilddrüse, sondern eher umgekehrt, Deine Hautprobleme werden durch eine falsche Einstellung der Schilddrüse getriggert. Viele Hauterkrankungen sind auch anlagebedingt, ebeso wie Allergien. Zwar kann die Psyche (Nerven) ein Auslöser sein, doch niemals die Ursache. Eine Schilddrüse und ein dummer Arzt können schon Auslöser von Juckreiz sein. Den Juckreiz kannst du evtl. mit Antihistamin und etwas Cortisonsalbe behandeln. Deine Ernährung sollte Histaminfrei sein Histamine sind der Auslöser für Juckreiz. Das ist aber nur eine oberflächliche Behandlung, am wichtigsten ist eine richtige Einstellung der Schilddrüse und zwar so, dass Du nicht andauernd zwischen Unterfunktion und Überfunktion schwankst. Da braucht man sich nicht wundern, dass Du denkst, Du wirst verrückt. Völlig normal.
Quaddelsucht/Urticaria

Jetzt ging ich hier ins Forum. Darf aber nicht darüber mit anderen reden, weil die das dann wieder abwerten.Anstatt zu sagen, schön, dass sie sich mal wieder um sich bemühen.
Mein Tipp: Kümmere Dich ab jetzt nicht mehr darum, was Andere sagen oder denken, denn Du weißt nun, was Sache ist. Wenn Du sachlichen Zuspruch brauchst, dann findest Du den in Deinem Schilddrüsen-Forum.

Gestern rief meine Tochter an (24) und sagte mir, dass sie meine eine Lebensmittelunverträglichkeit zu haben. Sie hat MS und Bulimie. Da kam sie von ganz alleine drauf.
Deine Kinder sind jetzt erwachsen, Du kannst (musst) jetzt die Verantwortung an sie übergeben, damit Du Deine gesamte Kraft in Dich investieren kannst um gesund zu werden. Stress ist nämlich der größte Feind der Schilddrüse ...

Machs gut,
Gruß von Ellen

***

Ist das Forum gut für mich?

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Lieber Postbote!

ich finde dieses Foto (jedenfalls auf meinem Computer) sehr bedrohend. Auch was darunter steht. Ich verstehe aber den Hintergrund, weil das Bild auch eine nette Geeste ist, und nur das zählt.
Vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist besser, fällt mir noch dazu ein.
Lg
inchiostra

Hallo Ellen,
vielen Dank, soviel Aufmerksamkeit bin ich nicht gewohnt.
Ich war heute beim Arzt und bin stolz auf mich es geschafft zu haben, meine Laborwerte bekommen zu haben. Den Arzt hätte ich nicht gefragt (noch nicht) aber die Arzthelferinnen machten keine Probleme. Nur, als ich erwähnte, die Tabletten nicht mehr nehmen zu wollen, schickten sie mich gleich zum Doc. Es waren ja nur 2 Tage abstinenz. Gestern Abend nahm ich sie dann doch. Danke für Deine Wahrnung.
Der Arzt warnte mich auch davor. Der Arzt hatte es aber immerhin geschafft, was 30 Jahre andere nicht geschafft haben, das ich überhaupt regelmäßig etwas einnehme. Ich nahm dieses Medikament jetzt ganz genau 1 Jahr ein. Wenn ich mir meine Werte anschaue, sind sie im normalbereich und nicht zu niedrig. Das ist doch OK, schätze ich.
Werde die Werte aber mal ins Schilddrüsen-Forum eingeben.

Ach ja, dieser Arzt hatte nicht gesagt, ich soll auf den Baum hauen, hatte ich falsch geschrieben. Das war die Therapeutin.

Was ich heute wieder über mich gelernt habe ist, dass doch noch vieles psychisch ist bei mir. Mein Arzt erklärte es mir, weil er mich schon seit Jahren auf der Flucht erlebt.
Ich will ständig aus Situationen flüchten. Bin aus meiner Familie schon zweimal geflüchtet etc. Ich sagte meinem Arzt heute, wie wichtig es für mich ist, dass ich zu ihm komme. Das ich es durchhalte nicht wieder abzuhauen. Lernen zu vertrauen.

Aus dem Forum abzuhauen, gehörte dann wohl wieder zu meinem Fluchtverhalten.

Jemandem das zu erklären, ist ziemlich schwer, weil ich es auch nie begriffen habe.

Mit er Urticaria muß ich mal abwarten. Habe aber schon oft gelesen,dass es von den Tabletten kommt. Ich nehme seit 1 Jahr die Tabl. und habe seit 1 Jahr die Beschwerden.

Mit meiner Tochter hast du recht. Sogar meine Tochter sagt mir das. Mich treibt es aber, damit meine Kinder nicht solange leiden müssen wie ich. Mir hat das so sehr von meinen Eltern gefehlt. Ganz sicher ist es deswegen.

Liebe Grüße
inchiostra

Ist das Forum gut für mich?

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Muß die Frage noch hinterherschicken. Ich finde die Antwort einfach nicht,

Bei mir steht immer hinter meinen Themen "du hast dieses thema abonniert."

Hab ich?

Wer es auch beantwortet. Vielen Dank.

Grüße
inchiostra

Ist das Forum gut für mich?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es wäre auch in diesem Forum interessant, Deine Schilddrüsenwerte zu sehen .

Gruss,
Uta

Ist das Forum gut für mich?

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Na gut!

Am 24.4.2008 hatte ich das mal abgeschrieben, bevor ich in die Klinik kam.

Folsäure 14,2 (2,0)

T 3 8,0 (2,3 - 4,2 ) T 4 29,9 ( 8,9 - 17,6 )

TSH basal ( 0,02 ) ( 0,35 - 4,5 )

TAK Tyreoglobulin - AK 248 U/ml (60 )

TPO - AK ( MAK ) 1000 ( 60 ) TSH Rezeptor - AK TRAK 5,25 U/1 neg. 1
Grauber. 1,5 pos. 1,5

Am 22.10.08 TSH basal 3,14 mU/1 ( o,35 - 4,5 )


Am 18.06.2009 TSH 4,55 mU/1 Nehme Carbimazol 10 mg
Am 23.07.2009 TSH 2,84 mU/1 Nehme Carbimazol 5 mg

Das wars.

Gruß
inchiostra

Ist das Forum gut für mich?

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Liebe inchiostra,

Kontrolle ist das, wohin die Reise führt. Nicht Kontrolle meiner Person über andere, sondern ich versuche Dir die Hand zu reichen, um die wasserfeste Kontrolle über Dich selbst zu ermöglichen.

Die Kraft des irdischen Lebens trifft auf die Kraft der Sonne und der Kraft des Wetters. Es sind 3 Elementarkräfte, die zeitgleich in ihrem Maximum in Erscheinung treten. Deine Instinkte sind also intakt und die Wirkung zeigt mir, daß Dein Organismus im Falle einer realen Situation nicht viel Fluchtpotential aufweist... Eines Tages wird es auch auf Dich so wirken, daß es Dir Harmonie, Geborgenheit und Schönheit vermittelt. Der Punkt, an dem Deine Genesung vom Körper, Geist und Seele den Zenit überschritten hat. ;-)


liebe Grüße
der Postbote



Zitat von inchiostra Beitrag anzeigen
...ich finde dieses Foto (jedenfalls auf meinem Computer) sehr bedrohend. Auch was darunter steht. Ich verstehe aber den Hintergrund, weil das Bild auch eine nette Geeste ist, und nur das zählt.
Vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist besser, fällt mir noch dazu ein.

Ist das Forum gut für mich?

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von inchiostra Beitrag anzeigen
Hallo Ellen, ***

Mit er Urticaria muß ich mal abwarten. Habe aber schon oft gelesen,dass es von den Tabletten kommt. Ich nehme seit 1 Jahr die Tabl. und habe seit 1 Jahr die Beschwerden.
Stimmt, Carbimazol ist unter Morbus Basedow Patienten bekannt dafür, dass es Probleme , nämlich Juckreiz, macht. Ich hab nämlich Hashimoto mit Unterfunktion und musste erst mal nachlesen. Es gibt jedoch Medikamente für Dich und Dein Problem, die keinen Juckreiz verursachen! Hier die Seite >>>

Welche schilddrüsenhemmenden Medikamente gibt es?

Thiamazol

Favistan® = 1 Tbl. enthält 20mg Thiamazol
Methizol® = 1 Tbl. enthält 5mg Thiamazol
Thyrozol® 5/10/20 = 1 Tbl. enthält 5/10/20mg Thiamazol
Thiamazol® 5/10/20 Hexal = 1 Tbl. enthält 5/10/20mg Thiamazol

Carbimazol

Carbimazol® 5mg/ 10mg Henning
Neo-Thyreostat® = 1 Tbl. enthält Carbimazol 10mg
Carbimazol® 5/10/20 Hexal = 1 Tbl. enthält Carbimazol 5/10/20mg

Propylthiouracil (PTU)

Propycil 50® = 1 Tbl. enthält 50mg PTU
Thyreostat II/ 50mg® = 1 Tbl. enthält 25mg /50mg PTU

Pflanzliche Thyreostatika

Lycoaktin M®
Prothyrysat Bürger Lösung®
Thyreogutt mono Tabletten/ -Tropfen®
Thyreo-loges N®

Die pflanzlichen Medikamente sind allenfalls bei leichten Schilddrüsenfehlfunktionen nützlich. Die Behandlung des Morbus Basedow sollte nicht mit pflanzlichen Thyreostatika vorgenommen werden.
Dein Arzt kennt doch Dein Problem mit dem Juckreiz - da kann man nur noch mit dem Kopf wackeln. Guckst Du hier im Link über >>

Medikamentöse Therapie
Nebenwirkungen der medikamentösen Therapie

Bei der Behandlung mit Thyreostatika können wie bei jeder Behandlung mit Medikamenten Nebenwirkungen auftreten. Die Aufzählung der Nebenwirkungen soll nicht darüber hinweg täuschen, dass viele Erkrankte die Einnahme von Thyreostatika gut vertragen oder nur geringe, erträgliche Nebenwirkungen bemerken.

Schwere Nebenwirkungen wie Verminderung der weißen Blutzellen oder aller Blutzellen (Agranulocytose) sind selten, aber gefährlich. Bei unklarem Fieber, offenen Stellen im Mund oder sonstigen unklaren Beschwerden sollte deshalb immer ein Arzt aufgesucht werden und ein Blutbild veranlasst werden.

Unter der Behandlung mit Thyreostatika kann es zur Entwicklung einer Schilddrüsenvergrößerung kommen. Hier kann sich, wenn eine Unterfunktion Ursache der Vergrößerung ist, eine Kombination mit L-Thyroxin günstig auswirken.

Bei einigen Patienten beginnt der Haarausfall, der ein Symptom des Morbus Basedow sein kann, erst unter der Behandlung mit Thyreostatika.

Häufige Nebenwirkungen der Thyreostatika sind Juckreiz und allergische Hautausschläge. Die Intensität der Beschwerden kann sehr unterschiedlich sein. Im Einzelfall können die Hautausschläge zu einem Abbruch der Therapie führen.

Häufige Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, selten werden Magen-Darm-Probleme angegeben.

Gelegentlich treten unter medikamentöser Behandlung Gelenk- und Muskelschmerzen auf. Eine Unterscheidung zwischen krankheitsbedingten Gelenkschmerzen und Gelenkschmerzen als Nebenwirkung der Thyreostatika ist meist schwierig.

Gelegentlich wird von Geschmackstörungen und Entzündungen im Mundbereich unter Einnahme von Thyreostatika berichtet.

Sehr selten sind Leberschäden unter der Behandlung aufgetreten. Eine Kontrolle der Leberfunktionswerte (GOT, GPT,GGT,AP) gehört deshalb zum Laborkontrollprogramm beim behandelnden Arzt.

Wenn bei Beginn der Behandlung eine höhere Thyreostatikadosis erforderlich ist, können eventuelle Nebenwirkungen nach Reduzieren der Dosis abklingen.


Zitat von inchiostra Beitrag anzeigen
Na gut!

Am 24.4.2008 hatte ich das mal abgeschrieben, bevor ich in die Klinik kam.
Folsäure 14,2 (2,0)
T 3 8,0 (2,3 - 4,2 ) T 4 29,9 ( 8,9 - 17,6 )
TSH basal ( 0,02 ) ( 0,35 - 4,5 )
TAK Tyreoglobulin - AK 248 U/ml (60 )
TPO - AK ( MAK ) 1000 ( 60 ) TSH Rezeptor - AK TRAK 5,25 U/1 neg. 1
Grauber. 1,5 pos. 1,5
Am 22.10.08 TSH basal 3,14 mU/1 ( o,35 - 4,5 )


Am 18.06.2009 TSH 4,55 mU/1 Nehme Carbimazol 10 mg
Am 23.07.2009 TSH 2,84 mU/1 Nehme Carbimazol 5 mg

Das wars.

Gruß
inchiostra
Die alten Werte von 2008 sind nicht mehr interessant.
Bei den neuen TSH-Werten von 2009 brauchst Du unbedingt noch den Toleranzbereich für eine Auswertung. Da ich jedoch eine Hashimoto
bin und keine Lust habe, mich auch noch intensiever mit "MB" zu befassen, rate ich Dir, in den zuständigen Foren nachzufragen. Hier noch ein interessantes Werkzeug (Tool) zur Berechnung von T3 und T4 Werten:

fts2percent | Umrechnung fTs in Prozent

Prozentumrechnung für Hormonwerte
Für die Umrechnung der Werte in Prozente ("wie hoch liegt mein fT3/fT4-Wert innerhalb des Normbereichs, in Prozenten ausgedrückt?") steht hier ein Werterechner zur Verfügung.
MORBUS BASEDOW UND ENDOKRINE ORBITOPATHIE: Info für Neumitglieder - Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen
Der Sinn einer Umrechnung in Prozente ist der, dass Du erstens erkennen kannst, wo Du in der Toleranzgrenze liegst und zweitens, dass Du Deine Werte mit denen von allen anderen Personen mit Schilddrüsenerkrankung vergleichen kannst. Denn es gibt sehr viele verschiedene Toleranzgrenzen, denn jedes Labor in Deutschland darf (noch) per Gesetz seine eigenen Toleranzgrenzen definieren. Ein Skandal deswegen, weil kaum ein Arzt weiß, ob sich der Patient im tiefen Toleranzbereich befindet, oder im hohen Toleranzbereich. Die meisten Patienten fühlen sich sehr krank, wenn sie "hoch Normal" eingestellt sind, trotzdem erlauben sich viele Ärzte den Patienten als Nörgler und/oder psychisch labil hinzustellen (viele Fallbeilspiele in Foren) denn "er" der Patient befindet sich schließlich bewiesenermaßen im Toleranzbereich. Deshalb ist es wichtig, dass man weiß, wie diese Werte zu interpretieren sind.
Hier noch was praktisches>>

Eigene Maßnahmen Das Rauchen einstellen Stress meiden/Ruhe bewahren/Geduld üben
Jod möglichst meiden: kein Jodiertes Speisesalz und keine Meerestiere. Wer auf Jod merkbar empfindlich reagiert, kann seinen Speiseplan durch Zuhilfenahme folgender Tabellen modifizieren: Nahrungsmittel mit viel Jod / www.schilddruesenerkrankungen.at/site/de/Informationen/Jodgehalt_in_Medikamenten/Einleitung/content.shtml


LG, Ellen

***

P.S.: gefunden:
...Morbus Basedow / Nesselsucht?? [Archiv] - Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen
... leider habe ich die gleichen Erfahrungen mit dem Medikament Thiamazol gemacht. Von einem Tag auf den nächsten habe mit starkem Juckreiz zu kämpfen gehabt. Bin fast verrückt geworden. Bin sofort zum Arzt gerannt. Ich hatte eine Allergie entwickelt. Habe Propycil 50 verschrieben bekommen. Es hat noch zwei bis drei Tage gedauert und der Juckreiz war weg. Deshalb meinen Rat an dich. Gehe sofort zum Arzt. Ohne das Medikament erreichst du zwar, daß der Juckreiz verschwindet, aber die Überfunktion wird dadurch wieder akut.
Viele Grüße, Carmen
***

Geändert von Ellen48 (31.07.09 um 23:46 Uhr)

Ist das Forum gut für mich?

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
[
daß Dein Organismus im Falle einer realen Situation nicht viel Fluchtpotential aufweist. Der Punkt, an dem Deine Genesung vom Körper, Geist und Seele den Zenit überschritten hat. ;-)


Hallo Postbote,

ich sitze jetzt schon einige Zeit hier und versuche zu verstehen, was du netterweise geschrieben hast.

Wieso weise ich nicht genug Fluchtpotential auf? Ich bin ständig auf der Flucht.
Wenn ich den Zenit überschritten habe, bin ich tot. War mein erster Gedanke.
Mein zweiter Gedanke ist, du bist mir einfach zu klug!

Grüße
inchiostra

Ist das Forum gut für mich?

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo Ellen,

das war ja eine Menge, was du da alles zusammengetragen hast. Vielen Dank.
Ich verstehe das auch jetzt erst, seit ich die Werte selber sehe. Der Arzt sieht ja wirklich nur den einen Wert. Für ihn ist das dann in Ordnung.

Ich habe jetzt nicht alles verfolgen können, was du mir an Informationen gegeben hast. Jetzt weiß ich aber, dass meine nächtlichen Muskelschmerzen mit dem MB zu tun haben können. Jetzt hieß es ja auch Spondylarthrose. Seit längerer Zeit schon möchte ich Selen einnehmen. Wird aber immer geraten, erst den Arzt befragen. Das werde ich mir jetzt alles so nach und nach selber besorgen.
Und die Juckerei habe ich mir überlegt sind dann eben Nebenwirkungen. Vielleicht muß man mit den Nebenwirkungen zurecht kommen, die doch jedes Medikament hat.

Werde mich dann jetzt mal ins Schilddrüsen Forum begeben.

Liebe Grüße
inchiostra

Ist das Forum gut für mich?

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Liebe inchiostra,

Das Wort Fluchtpotential irritiert Dich, weil Du mit der falschen Definition des Wortes agierst.

Es meint die Summe Deiner Ressourcen von Körper, Geist und Seele halten einem Dauerfeuer nicht Stand. So wirst Du die Bedeutung der Worte verstehen.


liebe Grüße
der Postbote


Zitat von inchiostra Beitrag anzeigen
[
daß Dein Organismus im Falle einer realen Situation nicht viel Fluchtpotential aufweist. Der Punkt, an dem Deine Genesung vom Körper, Geist und Seele den Zenit überschritten hat. ;-)


Hallo Postbote,

ich sitze jetzt schon einige Zeit hier und versuche zu verstehen, was du netterweise geschrieben hast.

Wieso weise ich nicht genug Fluchtpotential auf? Ich bin ständig auf der Flucht.
Wenn ich den Zenit überschritten habe, bin ich tot. War mein erster Gedanke.
Mein zweiter Gedanke ist, du bist mir einfach zu klug!

Grüße
inchiostra

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht