Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

30.07.09 00:30 #1
Neues Thema erstellen
Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo LadyJanine,

Versteh ich das richtig das es nach der hashimoto Erkrankung auch noch Diabetes kommt?
nein, Diabetes muss nicht auch noch kommen; jedoch kann eine Autoimmunerkrankung eine weitere nach sich ziehen (muss aber nicht!).

Ich habe Dir lediglich den Link zum polyglandulären Syndrom angegeben, weil Dein Arzt es erwähnt hat und Du gefragt hast, was es damit auf sich hat.

Liebe Grüsse,
uma

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

LadyJanine ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 30.07.09
Hallo,kann jemand mit dem Ergebnis was anfangen die sind vom 18.08.09
Daten: freies T3=3.0 pg/ml (2,2-4,7) freies T4=1,6ng/dl (0,8-2,0) TSH bas=0,77 U/ml (0,4-4,0) anti TPOn=1894 U/ml (<60) TSI=5U/1(<15)

kann mir jemand was dazu sagen?

Also von der Ärztin her sind meine werte unauffällig und rechtfertigen meine symptome nicht. Bin mehr als Verzweifelt
sie sagt auch das die Thyroxin 75 gut für mich ist.

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo LadyJanine,

anti TPOn=1894 U/ml (<60)
ich glaube, Du brauchst eine neue Ärztin. Die TPO-Antikörper sind ordentlich erhöht. Wenn sie meint, dass Deine Werte unauffällig sind, dann ist sie die falsche Adresse...

Schau mal hier:
TPO-AK: > 200 U/ml = positiv
Tg-AK : > 200 U/ml = positiv
TRAK : > 14 = positiv
Schilddrüse - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Liebe Grüsse,
uma

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

LadyJanine ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 30.07.09
was soll ich mir bei dem link genau durchlesen?
Kann gleich gern mal genau schreiben was die Ärztin schreibt

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

LadyJanine ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 30.07.09
naja ich kann nur sagen das mir die thyroxin 75 nicht helfen

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo LadyJanine,

das Zitat gehört in die Sparte, in der es um die Diagnose von Hashimoto geht
Diagnose von Hashimoto Thyreoiditis
Bestimmung der TPO-Antikörper (AK) und Tg-AK . Es können beide vorhanden sein oder auch nur einer . Manchmal finden sich am Anfang der Erkrankung auch gar keine Antikörper . Es kommt auch vor, daß Antikörper nur zeitweise zu finden sind. In der Schwangerschaft sollten die Antikörper in der 22. und 26. Woche kontrolliert werden. Es gibt die Möglichkeit, daß Hashimoto auf das Kind übertragen wird. Das soll aber selten sein.
TPO-AK: > 200 U/ml = positiv
Tg-AK : > 200 U/ml = positiv
TRAK : > 14 = positiv
Da in verschiedenen Labors auch verschiedene Normalwerte gelten, sollten die Antikörper deshalb immer in Bezug auf die jeweiligen Normalwerte gesehen werden. Bei Hashimoto finden sich bei ca. 55% der Fälle positive Tg-Antikörper. Bei manchen Hashimoto-Erkrankten finden sich auch nur erhöhte Tg-Ak.
Schilddrüse - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Auch dieser Link dürfte für Dich interessant sein:
TPO-AK

Liebe Grüsse,
uma

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

LadyJanine ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 30.07.09
im Bericht steht auch Klinischer befund: Euthyreotes Gesamtbild,warme trockene Peripherie,keine E.O.HU 33/34cm. Palpatorisch tastet sich eine normalgroße etwas plumpe Schilddrüse mit Druckempfindlichkeit und Konsistenzvermehrung. Typischer Befund für eine chronische Thyreoiditis.
Beurteilung: Chronische Autoimmunthyreoiditis Hashimoto in einer normalgroßenb Schilddrüse. Die Hypothyreose ist unter 75 l-thyroxin exellent eingestellt,die Werte sind völlig unauffällig und rechtfertigen nicht die von Frau W. berichtete Beschwerdesymptomatik.

Ja und jetzt nehme ich noch dazu selenit das ist ein Nahrrungsergänzungsmittel aber es geht mir nicht besser

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

LadyJanine ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 30.07.09
Bekommt man denn bei mein daten solche extrem symptome wie ich habe oder stimmt das was die Ärztin meint das dadurch meine symptome so nicht endstehn können?
Was wäre denn ein normal wert?
Was sagst du dazu was ich schrieb was in mein Bericht steht?

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo LadyJanine,

dem Bericht zufolge wurde eine Hashimoto Thyreoiditis festgestellt; mit "unauffälligen Werten" meinte sie wohl fT3, fT4 und TSH, die in der Norm sind. Insofern hat sie Recht.

Dass es Dir immer noch nicht gut geht, könnte - falls die Symptome wirklich von der Schilddrüse kommen - damit zusammenhängen, dass möglicherweise die passende Hormondosis noch nicht gefunden ist. Ich nehme an, 6 Wochen nach Deinem letzten Besuch bei der Ärztin wird eine Kontrolle (Laborwerte) durchgeführt? Das würde ich mal abwarten, denn der Körper braucht einige Zeit, um sich auf die Hormonzufuhr einzustellen.

Einen "normalen" Wert, bei dem sich jede/r Betroffene wohlfühlt, gibt es leider nicht - das ist individuell verschieden. Insofern kann ich Dir darauf keine Antwort geben; manchmal dauert es eine längere Zeit, bis die passende Dosis gefunden ist.

Liebe Grüsse,
uma

Selbst die Ärzte verzweifeln an mir

LadyJanine ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 30.07.09
klar aber ich nehme die thyroxin 75 seit 8wochen und die helfen mir nicht das es plötzlich mir richtig scheisse geht.
Sie sagt aber auch das die gut sind aber da passt ja wohl was nicht zusammen.
Meine Tante hat auch was mit der schilddrüse und da hieß es auch erst sie hätte ne unterfunktion dann doch wieder ne überfunktion und hat auch die gleichen tabletten genommen wie ich haben aber nicht so geholfen wie sie sollten.
Also vom lesen her bei unter oder überfunktion hab ich die symptome sowie Herzklopfen, Herzjagen Nervosität, Reizbarkeit, Rastlosigkeit weicher Stuhlgang
Müdigkeit, allgemeine körperliche Erschöpfung, fehlende Belastbarkeit Depressive Stimmung, Angst- und Panikattacken, Gereiztheit,
leichtes Frieren apathischer Gesichtsausdruck

und ich habe in der packungsbeilage dieses sprays gelesen Besondere Vorsicht bei der nwendung des salbutamols zu beachten ist unter anderem bei hyperthyreose (überfunktion der schilddrüse)
Das sagt doch alles oder nicht?
Aber die Ärzte wissen ja alles besser und behaupten das spray kann es nicht sein da das nur die lungen erweitert und was sagst du dazu?


Optionen Suchen


Themenübersicht