Ich weiß nicht weiter/Bitte um Rat!

29.07.09 11:32 #1
Neues Thema erstellen
Ich weiß nicht weiter/Bitte um Rat!

Hoffi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 29.07.09
Erstmal ganz ganz lieben Dank für Eure Hilfe.
Es ist sehr schwer nach Ursachen für meine Beschwerden zu suchen und sie auch zu finden.Nur die Ursache ist wichtiger,als nur Sympthome zu bekämpfen.Ich will zwar nichts außschließen,fakt ist aber nach der ganzen Odysee an Behandlungen im Jahr 2000 und den wahnsinnig vielen Medikamenten die sie mir gaben,gehe ich garnicht mal von einer organischen oder rheumatischen Erkrankung aktuell mehr aus,sondern denke das es diesmal ähnlich wie im Jahr 2000 ist.Weil die Beschwerden genau die gleichen sind und sie traten auch nach Krankenhausbehandlungen mit unklaren Fieber auf.

Ich weiß es nicht genau,habe aber das Gefühl,daß mein Immunsystem wieder zusammengebrochen ist durch was auch immer,sicher sind die Antibiotika mit schuld daran.Nebenwirkungen,Wechselwirkungen oder Allergien könnten auch eine Rolle spielen.Nur wo setzt man an?Durch Freunde und Bekannte bin ich auf einen guten Heilpraktiker in Dresden aufmerksam geworden,hier seine Homepage Naturheilpraxis Iwailo Schmidt. Es ist einfach so,ich will und bei meinem körperlichen Zustand kann ich nicht alles auf einmal machen.Ich werde Ihm von 2000 erzählen und auch was dieses Jahr vorgefallen ist,villeicht hat er einen Rat für mich oder kann mir sogar helfen,die Beschwerden nach und nach loszuwerden.Postbote hat insofern recht,daß die Psyche hier auch mit ins Spiel kommt.Ich denke positiv denken und der Wille unbdingt wieder gesund zu werden ist immenz wichtig,aber es gilt an allen Fronten zu kämpfen.
Ich möchte nur eins nicht,solange leiden zu müssen wie damals,ich habe wirklich Jahre gebraucht,um wieder ein Auto zu fahren oder wieder längere Strecken zu laufen oder ein paar Stunden arbeiten zu gehen.Ich möchte es schneller schaffen und bin sehr froh hier zu sein.Danke nochmal an Euch alle für Eure bisherigen Tips und Ratschläge,daß hilft mir wirklich sehr.

Liebe Grüße Jörg

Ich weiß nicht weiter/Bitte um Rat!

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Lieber Hoffi,

daß eine Einschränkung vorliegt, steht auch Deinerseits außer Frage.
Wohl auch, daß im ersten Zug nur "Du" etwas daran willst, ebenso.

Doch gehört eben auch eine Rückendeckung dazu, die man eben nicht kaufen kann. Daß jemand bewußt zuhört, darüber nachdenkt und versucht mitzuteilen, welche Parameter ineinandergreifend zu der Einschränkung führen. Umso wichtiger ist, daß das auch als Grundprinzip des Miteinanders verstanden wird. Auch von jenen, die hier vielleicht nur lesen. Und jenen, die hier auch selbst aktiv ihr Wissen dazulegen.

Dies sorgt in besonders kritischen Fällen für eine Motivation von außen, die meist über Jahre hin oftmals auf der Strecke blieb. Daraus entsteht Optimismus und dies stärkt die Willenskraft. Nun muß ich den Heilpraktikern sicher nicht erklären, daß dies wiederum die Selbstheilungskräfte des Körpers anstößt.

Meine Einschränkung bietet den Zugang zur Seele. Nur so ist es möglich, ein umfassendes Elementarbild des gesamten Rahmens herauszupopeln.

Wie oft werden scheinbar belanglose Dinge vergessen ? Fragt Herrn Stengel, er wird am Beispiel von Quecksilber und die Wissenslücken aufzeigen können.

Viele fragen aus persönlicher Erfahrung heraus sehr gezielt nach speziellen Substanzen, Präparaten etc.. Das ist wichtig und gehört dazu. Einige wenige sind durch Berufserfahrung / Praxis in einem Spezialgebiet sehr versiert und dann schwer irritiert, wenn sie auf jemanden wie mich und meine Worte treffen.

Mein Wissen setzt sich aus vielen tausenden Begegnungen zusammen, daß ich international eingesammelt habe. Doch zur Wahrheit gehört auch, daß die allermeisten Begegnungen mir immer auch selbst ein Puzzleteil lieferten, mich und mein dasein zu realisieren. Erstaunlicherweise kostete nichts von dem, was mir half je Geld. Nicht in Asien, nicht in Indien, nicht in Afrika, nicht in Australien und nein, auch nicht in den weiten des amerikanischen Kontinents. Es gibt sehr viele und schlüssige Möglichkeiten, um eine Zustandsprüfung vorzunehmen. In der Sache machen alle dasselbe, nur jeweils aus einem kulturell-individuell Blickwinkel heraus.

Eines allerdings gibt es nur in der westlichen Welt. Man nennt es Arroganz! Arroganz die eine deutliche Mehrheit jener Opfer zu vertreten hat, die hier Hilfe suchen. In klaren Worten, Opfer von Habgier, Neid und Egoismus. Viele Wege führen nach Rom, so auf der Landkarte, so auch hier.

Psychische Belastungen sorgen für Hormonschübe, welche im Stoffwechsel ganz ganz fix mal zu multiplen Mangelerscheinungen führen können. Dies kann man anhand von Symptomnen auf Treffer hinterfragen. Natürlich wissenschaftlich solide fundiert mit leckerem Labortest 2.0. Muß jedoch der Betroffene selbst verstehen, daß die Ursache selbst zu finden und lösen ist. Ansonsten passiert was ? Richtig, die Spirale dreht sich erneut und das endet nicht selten tödlich!

Es ist ja schön, daß es Pillen in allen Farben und Formen gibt. Es ist aber weniger schön, sich um die eigene Identität zu schummeln und dafür die nächste Überlastung durch Dauerkonsum dieser Pillen im Verdauungssystem zu provozieren. Darauf folgt denn ein Mittel gegen Nebenwirkungen, welches von weiteren gegen der Vorgänger Nebenwirkungen verschrieben und genommen wird. Es endet dann wo ? Genau, auf dem Friedhof.

Wenngleich eine Seele mit Medikamenten geschändet wurde, hat sie in meinem Kopf "IMMER" den vollen Wert der Würde verdient. Hier geht es um´s Helfen, nicht um´s Verkaufen.

Ein chinesischer Lehrmeister einst zu mir folgende Worte sprach:
"Die Kraft kommt aus der Geschwindigkeit und die Geschwindigkeit kommt mit der Zeit."

Jedes Organ braucht seine eigenen Regenerationszyklen. Diese differieren mitunter erheblich in ihrer Intensität. Einige Dinge scheinen zügige Besserung auf ganzer Linie zu suggerieren. Versuch sie in Ruhe von mehreren Seiten zu beleuchten. Es wird Dir helfen, die einzelnen Komponenten Deines Körpers und deren Bedürfnisse neu zu verstehen. Erst dann hast Du Dir selbst eine faire Chance für eine bestmögliche Genesung eingeräumt.

Die dazu nötige Willenskraft hast Du.


liebe Grüße
vom Postboten

Ich weiß nicht weiter/Bitte um Rat!

Johanna ist offline
Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo Hoffi67

Wie sieht's denn mit deiner Ernährung aus?
Und wie gehts mit deiner Familie? Versteht ihr euch gut? Gibt es viele Probleme? Gefällt dir das Vatersein? etc...

Ich denke eine gesunde Ernährung und viel frische Luft (Spaziergänge, Sonne etc...) sind immer eine gute Sache.

Liebe Grüsse
Johanna

Ich weiß nicht weiter/Bitte um Rat!

Hoffi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 29.07.09
Zitat von Postbote Beitrag anzeigen
Lieber Hoffi,

daß eine Einschränkung vorliegt, steht auch Deinerseits außer Frage.
Wohl auch, daß im ersten Zug nur "Du" etwas daran willst, ebenso.

Doch gehört eben auch eine Rückendeckung dazu, die man eben nicht kaufen kann. Daß jemand bewußt zuhört, darüber nachdenkt und versucht mitzuteilen, welche Parameter ineinandergreifend zu der Einschränkung führen. Umso wichtiger ist, daß das auch als Grundprinzip des Miteinanders verstanden wird. Auch von jenen, die hier vielleicht nur lesen. Und jenen, die hier auch selbst aktiv ihr Wissen dazulegen.

Dies sorgt in besonders kritischen Fällen für eine Motivation von außen, die meist über Jahre hin oftmals auf der Strecke blieb. Daraus entsteht Optimismus und dies stärkt die Willenskraft. Nun muß ich den Heilpraktikern sicher nicht erklären, daß dies wiederum die Selbstheilungskräfte des Körpers anstößt.

Meine Einschränkung bietet den Zugang zur Seele. Nur so ist es möglich, ein umfassendes Elementarbild des gesamten Rahmens herauszupopeln.

Wie oft werden scheinbar belanglose Dinge vergessen ? Fragt Herrn Stengel, er wird am Beispiel von Quecksilber und die Wissenslücken aufzeigen können.

Viele fragen aus persönlicher Erfahrung heraus sehr gezielt nach speziellen Substanzen, Präparaten etc.. Das ist wichtig und gehört dazu. Einige wenige sind durch Berufserfahrung / Praxis in einem Spezialgebiet sehr versiert und dann schwer irritiert, wenn sie auf jemanden wie mich und meine Worte treffen.

Mein Wissen setzt sich aus vielen tausenden Begegnungen zusammen, daß ich international eingesammelt habe. Doch zur Wahrheit gehört auch, daß die allermeisten Begegnungen mir immer auch selbst ein Puzzleteil lieferten, mich und mein dasein zu realisieren. Erstaunlicherweise kostete nichts von dem, was mir half je Geld. Nicht in Asien, nicht in Indien, nicht in Afrika, nicht in Australien und nein, auch nicht in den weiten des amerikanischen Kontinents. Es gibt sehr viele und schlüssige Möglichkeiten, um eine Zustandsprüfung vorzunehmen. In der Sache machen alle dasselbe, nur jeweils aus einem kulturell-individuell Blickwinkel heraus.

Eines allerdings gibt es nur in der westlichen Welt. Man nennt es Arroganz! Arroganz die eine deutliche Mehrheit jener Opfer zu vertreten hat, die hier Hilfe suchen. In klaren Worten, Opfer von Habgier, Neid und Egoismus. Viele Wege führen nach Rom, so auf der Landkarte, so auch hier.

Psychische Belastungen sorgen für Hormonschübe, welche im Stoffwechsel ganz ganz fix mal zu multiplen Mangelerscheinungen führen können. Dies kann man anhand von Symptomnen auf Treffer hinterfragen. Natürlich wissenschaftlich solide fundiert mit leckerem Labortest 2.0. Muß jedoch der Betroffene selbst verstehen, daß die Ursache selbst zu finden und lösen ist. Ansonsten passiert was ? Richtig, die Spirale dreht sich erneut und das endet nicht selten tödlich!

Es ist ja schön, daß es Pillen in allen Farben und Formen gibt. Es ist aber weniger schön, sich um die eigene Identität zu schummeln und dafür die nächste Überlastung durch Dauerkonsum dieser Pillen im Verdauungssystem zu provozieren. Darauf folgt denn ein Mittel gegen Nebenwirkungen, welches von weiteren gegen der Vorgänger Nebenwirkungen verschrieben und genommen wird. Es endet dann wo ? Genau, auf dem Friedhof.

Wenngleich eine Seele mit Medikamenten geschändet wurde, hat sie in meinem Kopf "IMMER" den vollen Wert der Würde verdient. Hier geht es um´s Helfen, nicht um´s Verkaufen.

Ein chinesischer Lehrmeister einst zu mir folgende Worte sprach:
"Die Kraft kommt aus der Geschwindigkeit und die Geschwindigkeit kommt mit der Zeit."

Jedes Organ braucht seine eigenen Regenerationszyklen. Diese differieren mitunter erheblich in ihrer Intensität. Einige Dinge scheinen zügige Besserung auf ganzer Linie zu suggerieren. Versuch sie in Ruhe von mehreren Seiten zu beleuchten. Es wird Dir helfen, die einzelnen Komponenten Deines Körpers und deren Bedürfnisse neu zu verstehen. Erst dann hast Du Dir selbst eine faire Chance für eine bestmögliche Genesung eingeräumt.

Die dazu nötige Willenskraft hast Du.


liebe Grüße
vom Postboten

Danke für Deine ermunternten Worte Postbote,daß hilft mir sicher.
Der Heilpraktiker bzw die Erkennung der Ursache der Schmerzen/Beschwerden wäre für mich eine Unterstützung der Gesundung.
Ich versuche mir selber Kraft zu geben und damals 2000/2001 wars eben so,daß mit ähnlichen Beschwerden erst nach und nach 2-3-4 Jahren der Körper regeneriert hat.Die Schmerzen wurden immer weniger,die Einschränkungen gingen zurück und das will ich wieder erreichen,aber mit Hilfe und der Unterstützung der Heilmedizin,denn die Schulmedizin hat dieses ganze Chaos erst mit herbeigeführt,im dauernden Kampf gegen die Sympthome mit all den ganzen Medikamenten,die Ursache ist das Maß der Dinge.

Ich will damit nur sagen.mit meiner eigenen Willenskraft und Stärke,die sicher um es ehrlich zu sagen,wenn die Schmerzen/Beschwerden richtig schlimm ist,auch nicht immer so stark ist und der Unterstützung der Heilmedizin hoffe ich,daß ich es schneller schaffe als damals.Daran muß ich glauben,daß ist das allerwichtigste,auch wenn es Rückschläge gibt.Ich muß daran glauben,daß es irgendwann wieder besser wird und meine Schmerzen nur noch Nebensache sind.

Liebe Grüße Hoffi

Ich weiß nicht weiter/Bitte um Rat!

Hoffi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 29.07.09
Zitat von Johanna Beitrag anzeigen
Hallo Hoffi67

Wie sieht's denn mit deiner Ernährung aus?
Und wie gehts mit deiner Familie? Versteht ihr euch gut? Gibt es viele Probleme? Gefällt dir das Vatersein? etc...

Ich denke eine gesunde Ernährung und viel frische Luft (Spaziergänge, Sonne etc...) sind immer eine gute Sache.

Liebe Grüsse
Johanna
Hallo Johanna,

was die Ernährung betrifft,gibts sicher immer Dinge,die man verbessern kann.Aber ich denke,daß mich sehr bewußt ernähre.Mit meiner Familie gings über die Jahre super,seit 2004 bin ich ja Papa.Aber seit diesem Jahr Juni und der schweren Erkrankung ist es auch schwer für uns alle 3.Denn durch die Schmerzen und die daraus resultierenden Einschränkungen bin ich gerade mal in der Lage meinen Sohn vom Kindergarten abzuholen,der auf der selben Straße liegt.Spaziergänge sind wunderbar,nur wenn ich durch die Schmerzen in den Füssen/Fußsohlen kaum ein paar Minuten stehen bzw laufen kann,ist das im Moment sehr schwierig.Umso mehr ich mich bewege,umso schlimmer werden die Schmerzen in den Füßen.In den Innenfüßen zucken die Muskeln genauso wie in der Wade und das 24 Stunden am Tage und das Zucken wird heftiger umso mehr ich in Bewegung bin.
Ich laufe gerne,aber im Moment ist das eines meiner großen Probleme,wo ich sicher bin,sobald man dafür eine Ursache findet,daß man dann was tun kann und mit Hilfe der eigenen Willenskraft,schaffe ich mit Sicherheit die Schmerzen zumindest zu lindern.

Ansonsten na klar bin ich total stolz Vater zu sein,aber mit so einer schwerwiegenden Erkrankung,wo man nicht weiß,wie lange es dauert bis es besser wird,ist es auch eine sehr große Belastung für die Familie.

Geändert von Hoffi67 (31.07.09 um 08:40 Uhr)

Ich weiß nicht weiter/Bitte um Rat!

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Zitat von Hoffi67 Beitrag anzeigen
...Ich will damit nur sagen.mit meiner eigenen Willenskraft und Stärke,die sicher um es ehrlich zu sagen,wenn die Schmerzen/Beschwerden richtig schlimm ist,auch nicht immer so stark ist und der Unterstützung der Heilmedizin hoffe ich,daß ich es schneller schaffe als damals.Daran muß ich glauben,daß ist das allerwichtigste,auch wenn es Rückschläge gibt.Ich muß daran glauben,daß es irgendwann wieder besser wird und meine Schmerzen nur noch Nebensache sind.

Liebe Grüße Hoffi
Lieber Hoffi,

vielleicht, was ich hoffe, kann Dein Heilpraktiker mit dem Begriff Vulkanasche etwas anfangen. Diese vermag interessante Wirkungsfelder zu offenbaren. Die Pharmaindustrie versucht seit Jahren, dieses Wissen zu unterdrücken. Ich finde, ein Grund mehr, sich zu belesen... ;-)


liebe Grüße
der Postbote

Ich weiß nicht weiter/Bitte um Rat!

Johanna ist offline
Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo Hoffi67

Natürlich ist so eine Krankheit immer eine Belastung für die Familie. Aber in dem Fall läuft es sonst gut in der Familie. Also keine Trennungsgedanken deinerseits oder so meine ich.

Es muss ja keine Wanderung sein :-).
Ich selber wohn halt schon im Grünen, da kann man sich einfach hinter dem Haus aufs Bänklein setzen und die Sonne geniessen. Aber das kann leider auch nicht jeder :(.

Wegen den Füssen: Ist zwar eine total andere Geschichte. Aber eine Verwandte von mir hatte kein Gefühl mehr in den Füssen, Problem mit den Nerven. Alle Medikamente halfen nichts, aber Hirsenkissen haben enorm geholfen. Das entlastete die Nervenenden und tat gut.

Liebe Grüsse
Johanna

Ich weiß nicht weiter/Bitte um Rat!

Hoffi67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 47
Seit: 29.07.09
Übrigens hatte ich mich noch in einem anderen Forum angemeldet und bekam u.a. auch diese Antwort auf meine Beschwerden.

Hallo Jörg,

Bei der Art Deiner Beschwerden denke ich an Isopathie, also Krankheitserreger im Blut, die oft nicht erkannt werden. Und nach einer Antibiotika Therapie kann so etwas böse ausarten. Aus eigener Erfahrung kann ich Dir diese Sicht nur empfehlen, hier ein Buch, das die Hintergründe gut erklärt.

Sabine und Ekkehard Scheller: Candidalismus? Candida-Pilze & Parasiten in unserem Blut, die schleichende Gefahr, Günter Albert Ulmer Verlag, ISBN 3-932346-55-6

Neben gesunder Ernährung –die eben bei Deinem Zustand eher nicht mehr reichen wird- ist eine Therapie nach dieser Methode sehr oft erstaunlich erfolgreich. Kann Dir einen Versuch nur empfehlen.

Im Buch ist auch eine Adresse eines Institutes, das Blut untersucht. Selbst wenn Du keinen Heilpraktiker findest, wäre das eine Möglichkeit.


Was meint Ihr dazu.Was ist Isopathie?Wie wird und von wem wird und vor allem für was wird sie angewendet?Villeicht weiß jemand mehr von Euch.

Liebe Grüße Hoffi

Ich weiß nicht weiter/Bitte um Rat!

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Jörg,

ich denke das heißt, wenn das Säure-Basen-Milieu im Darm nicht mehr ok ist und sich dadurch Candida, Pilze und Parasiten ansiedeln können. Mittels Antibiotika werden ja sämtliche Darmbakterien zerstört, gute wie böse. Nicht "nur" wegen dem Säure-Basen-Milieu sondern auch durch falsche Enährung kann dies passieren, wenn dadurch der Darm verschlackt.

Ich weiß nicht weiter/Bitte um Rat!

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Jörg,

diese Seite habe ich eben zum Buch "Candidalismus?!" gefunden:

Candidalismus?!, Scheller, Sabine und Ekkehard, Naryana Verlag GmbH, homoeopathie Buch


Optionen Suchen


Themenübersicht