Grossbaustelle!

29.07.09 01:33 #1
Neues Thema erstellen
Grossbaustelle!

amore ist offline
Themenstarter Beiträge: 405
Seit: 28.07.09
hallo ihr lieben !!

schön das ihr die freude mit mir teilt, es ist ein gutes gefühl.

dir liebe difi, werde ich in der nächsten woche vom verlauf der krankheit meines hundes berichten.

werde gleich meine sachen packen, duschen und mit dem hintern ins bett gehen.
habe vergangene nacht verdammt schlecht geschlafen!

euch lieben allen eine gute zeit!

ganz liebe grüsse amore

Grossbaustelle!

Difi ist offline
Beiträge: 4.052
Seit: 28.04.09
Versuche doch das nächste Mal Alpaca zu zählen....müssen ja nicht immer Schafe sein.

Oder noch besser....

LG, Difi

Grossbaustelle!

amore ist offline
Themenstarter Beiträge: 405
Seit: 28.07.09
hallo ihr lieben;

bin gerade zu hause rein gekommen , und wollte nur kurz hallo sagen.

die drei tage bei meiner freundin haben mir sehr gut getan! jezt werde ich erstmal auspacken und gemütlich den abend ausklingen lassen. ich hoffe ihr hattet auch eine gute zeit, und es geht euch gut.

wünsche euch einen schönen abend und eine geruhsame nacht!

liebe grüsse amore

Grossbaustelle!

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Warum eigentlich nur ein einziges Wochenende ?

Es wird Zeit, daß sie anfängt ein lebenswertes Leben zu leben.


liebe Grüße
der Postbote

Grossbaustelle!

amore ist offline
Themenstarter Beiträge: 405
Seit: 28.07.09
wie wahr, wie wahr!! aber,manchmal ist das mit der umsetzung garnicht so einfach!
werde versuchen mein leben anders zu gestalten. aber ich benötige noch etwas zeit . denn man muss sich auch ersteinmal ans allein sein gewöhnen!

lg amore

Grossbaustelle!

Difi ist offline
Beiträge: 4.052
Seit: 28.04.09
Hola...


freut mich, dass es schön war. Ist doch ein guter Anfang für ein lebenswertes Leben.

LG, Difi

Grossbaustelle!

amore ist offline
Themenstarter Beiträge: 405
Seit: 28.07.09
hallo ihr lieben ,

bin immer noch nicht in höchstform, aber ich schlage mich so durch!

weiss auch garnicht so recht was ich berichten soll. hatte einen termin beim neurologen. der wollte mich natürlich mal wieder mit psychodrops vollstopfen. habe mich allerdings
entschlossen mir das ganze nicht noch einmal anzutun.!.................................
sondern zu versuchen, es mehr oder minder einfach auszusitzen.

dir liebe difi hatte ich gestern schon versucht etwas über den krankheitsverlauf meines hundes zu schreiben. aber als ich dann alles geschrieben hatte, ist mir mein rechner abgerauscht!
deshalb , heute noch einmal ein paar infos.
bei meiner hündin hat das ganze mehrere jahre gedauert. es wurde von anfall zu anfall ,
immer schlimmer, und der hund immer ängstlicher!!
er hat sich sogar vor durch den wind auffliegenden blätter gefürchtet. oder vor leuten die auch nur im geringsten die stimme erhoben haben. lady hat auch über einige jahre zusätzlich bei den anfällen tetrazepam-zäpfchen bekommen. ausserdem hatte ich im ganzen haus ferhormonzerstäuber in den steckdosen. aber leider hat das alles nichts genützt. wenn ich mit dem wissen um die erkrankung und den erfahrungen, und dem leid
welches der hund und ich durchlitten haben, noch einmal entscheiden könnte.wäre ich
sicher nicht mehr so selbstsüchtig und ärztegläubig!
wünsche dir und deiner kleinen maus, von ganzem herzen das es euch besser ergeht
und das du in der lage bist frühzeitig die notbremse zu ziehen!

euch allen würde ich noch gerne mitteilen das ich vorhabe eine geschichte ins forum zu stellen. werde dann aber noch mitteilen wann und wo, bei interesse das ganze zu lesen ist!

ganz liebe grüsse aus dem sonnigen dortmund amore

Grossbaustelle!

Sonora ist offline
Beiträge: 2.950
Seit: 10.09.08
Hallo Amore!

Sagenhaft, was man mit seinen Tieren alles so durchmacht! Liebe lässt einen Sachen machen, von denen man dachte, das könne man nie!

Mein Kater hatte Diabetes. Ich habe über 5 Jahre jeden Cent in die Behandlung gesteckt, alles Ersparte aufgebraucht, danach jeden Pfennig zweimal umgedreht. Jeden Morgen musste ich pünktlich aufstehen, um ihn zu spritzen, egal, ob ich krank war oder nicht, jeden Abend musste ich pünktlich zu Hause sein, egal, ob wir mit dem Büro in einer anderen Stadt waren oder nicht. Jeden Tag meine Angst vor der Spritze überwinden, nachts die Toilettentür zumachen, damit er Bescheid sagt, wenn er mal muss, damit ich die Pipi auffangen kann. Also jede Nacht Licht an, Zucker messen, Notizbuch führen, wieder hinlegen. Aber wenn ihr gesehen hättet, wie er seinen Hintern über den Pipi-Becher gehalten hat und dann nach hinten schaute, ob er auch richtig zielt, dann hättet ihr auch gewusst, dass er das alles wert war. Wenn ich an all die Abstürze denke, wenn es wieder abwärts ging, weil halt wie beim Menschen alle Folgekrankheiten kamen, dann die ganzen Medikamente, die er brauchte – er hat einfach ALLES mitgemacht! Als er mir dann am letzten Tag gesagt hat, dass es ihm ganz schlecht geht, da wurde ich zu einem Roboter und bin mit ihm zum Tierarzt. Ich wusste ja, dass es niemals wieder besser würde, sondern nur schlimmer. Das war einer meiner schwärzesten Tage. Aber ich wusste auch, wir waren uns treu bis zum letzten Moment.

Ich glaube, Difi, du wirst ganz genau wissen, wann es so weit ist und was du dem Tier zumuten kannst. Niemand kennt dein Tier so gut wie du. Ein Blick, ein Winseln, ein Schwanzwedeln und du weiß, was los ist. Wenn du bereit bist, im richtigen Moment hinzuhören, wenn dein Herz dir sagt, dass es so weit ist, dann machst du alles richtig. Mein Kater hat jedenfalls bis zum Schluss gerne gelebt. Trotz Rheuma und allem Drum und Dran. Wenn ich mir jetzt die alten Filme von ihm ansehe, die ca. 3 Tage vorher noch gedreht wurden, dann weiß ich das wieder ganz sicher. Leider ist er nicht mehr ganz 20 geworden, aber er hatte ein wunderschönes Leben voller Liebe.

Liebe Grüße
Sonora

Grossbaustelle!

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Liebe amore,

magst Du mir (so wie Du möchtest) Deine Empfindungen beschreiben ?


liebe Grüße
Yves / der Postbote

Grossbaustelle!

amore ist offline
Themenstarter Beiträge: 405
Seit: 28.07.09
hallo ihr lieben,
mich haben vor ca. zwei stunden wahnsinnige kopfschmerzen heimgesucht.
da ich weiss, das sie durch meine ständig verkrampfte haltung entstehen,
versuche ich es schon die ganze zeit mit entspannungsübungen. aber leider
komplet ohne wirkung. seit geraumer zeit ziehe ich ständig die schultern bis an die ohren, und den bauch ein.( hab keine ahnung warum), und habe seit dem verspannungen vom allerfeinsten. denke mir, das es eventuell mit der hashi geschichte zusammenhängt. das ständige ändern der medikation, tut
dem körper sicherlich nicht so gut.

dir liebe sonora möchte ich noch sagen, das ich für meinen hund über jahre auf urlaub verzichtet habe. er hätte es nicht geschafft, in fremder umgebung
sich zurecht zu finden. er hatte ja nicht nur die epilepsie , er war auch fast
blind und hatte schon von welpenalter an einen schweren hüftschaden!
so wie ich auch zwei krebs op ( gesäugeleiste ) schwanzamputation,
weil ihm jemand draufgetreten ist der 180 kg gewogen hat.und noch zusätzlich
einen zu behandelnden herzfehler! ich habe diesen hund geliebt, denn wer die menschen kennt , lernt die tiere lieben!

lieber postbote, meine gefühle? so stelle ich mir ein wachkoma vor!
kann mich momentan noch nicht einmal dazu äussern was ich denke,
geschweigedennoch was ich fühle! könnte dir erzählen was ich wünsche,
aber selbst das ist mir nicht richtig klar. habe angst gehen zu müssen,
aber kann mit dem bleiben durch meine ständigen ängste, auch nicht viel anfangen. sie behindern mich wo sie nur können!

liebe grüsse an euch alle amore


Optionen Suchen


Themenübersicht