Weiße Zunge und einen trockenen Mund

28.07.09 18:13 #1
Neues Thema erstellen

kami ist offline
Beiträge: 10
Seit: 28.07.09
Hallo zusammen,

ich habe seit einigen Jahren ein Problem, welches mich psychisch sehr belastet. Ich habe fast permanent eine weiß belegte Zunge und folglich auch einen komischen Geschmack im Mund. Ich vermute daher, dass ich desöfteren einen schlechten Atem habe, was mich psychisch sehr belastet und im Umgang mit Mitmenschen/Freundin beschränkt.

Manchmal kann es sein, dass ich plötzlich für 2-3 Tage eine komplett rosane Zunge habe, wie es normal sein sollte. Ich habe schon oft versucht zu analysieren, wann dies vorkommt, komme aber nicht dahinter.

Ich wäre sehr sehr froh, wenn ihr mir helfen könntet. Ich würde so ziemlich alles tun, um dieses Problem zu beseitigen.

Noch etwas: Trinke ich Bier, ist der Belag sehr extrem. Rauchen und Alkohol nehme ich wenn dann nur am Wochenende zu mir. Meine Ernährung ist meiner Meinung nach recht normal und trinken tue ich ca. 2 Liter am Tag, überwiegend stilles Wasser. Ich habe schon bemerkt, dass meine Spucke etwas dicker/schleimig ist. Nicht immer, aber morgends nach dem aufstehehn bin ich verschleimt.

Vielen Dank schon im vorraus.

kami

Geändert von kami (28.07.09 um 18:16 Uhr)

Weiße Zunge und einen trockenen Mund

Rota ist offline
Beiträge: 2.554
Seit: 22.07.08
Zitat von kami Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich habe seit einigen Jahren ein Problem, welches mich psychisch sehr belastet. Ich habe fast permanent eine weiß belegte Zunge und folglich auch einen komischen Geschmack im Mund. Ich vermute daher, dass ich desöfteren einen schlechten Atem habe, was mich psychisch sehr belastet und im Umgang mit Mitmenschen/Freundin beschränkt.

Manchmal kann es sein, dass ich plötzlich für 2-3 Tage eine komplett rosane Zunge habe, wie es normal sein sollte. Ich habe schon oft versucht zu analysieren, wann dies vorkommt, komme aber nicht dahinter.

Ich wäre sehr sehr froh, wenn ihr mir helfen könntet. Ich würde so ziemlich alles tun, um dieses Problem zu beseitigen.

Noch etwas: Trinke ich Bier, ist der Belag sehr extrem. Rauchen und Alkohol nehme ich wenn dann nur am Wochenende zu mir. Meine Ernährung ist meiner Meinung nach recht normal und trinken tue ich ca. 2 Liter am Tag, überwiegend stilles Wasser. Ich habe schon bemerkt, dass meine Spucke etwas dicker/schleimig ist. Nicht immer, aber morgends nach dem aufstehehn bin ich verschleimt.

Vielen Dank schon im vorraus.

kami

Hallo Kami,

Ich denke bei Deiner Schilderung an eine Magenproblematik.
Verträgst Du denn alles, was Du so ißt, oder gibt es Dinge, die Dir Schmerzen bereiten. Hattest Du schon einmal eine Magenschleimhautentzündung?
Reagiert Dein Magen auf Streßsituationen?

Dann könnte auch ein Wurzelproblem eines Zahnes dahinterstecken.
Und nicht zuletzt - dicke Mandeln, die ihren Inhalt in Deine Mundhöhle abgeben.

Mach Dir morgens eine große Kanne Salbeitee den Du im Laufe des Tages wegarbeitest. Einen Teil sollst Du trinken den anderen Teil benützt Du zur Reinigung deines Mundes.
Du solltest Deinen Mund mehrmals täglich mit dem Salbeitee spülen und auch damit gurgeln. Davon kann Dein Mund zwar weiterhin etwas trocken bleiben, aber er wird gereinigt davon.

Am Abend vor Du schlafen gehst kannst Du Deine Zunge mit einer eigens dafür reservierten weichen Zahnbürste reinigen, indem Du etwas Kieselsäuregel auf die Bürste gibst und die Zunge abbürstest (nicht zu toll, es darf nicht bluten)
Spucke das, was Du da wegschrubbst lieber ins Klo, es kann Bakterien enthalten, die ansteckend sein könnten und reinige die Bürste gut danach.

Abschließend mit Salbeitee nachspülen.

Viel Erfolg und

Wahrnehmerin

Weiße Zunge und einen trockenen Mund

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Die Zunge solltest Du einmal genauer betrachten. Nervosität mag man äußerlich kaum sehen, doch meist im Schlaf steigt die Aktivität der Zunge und das sorgt für eine rauhe Oberfläche. Darin tummeln sich aufgrund bester Urlaubsbedingungen diverse Spielgefährten. Manche nennen sich Bakterien, andere Pilze. Diese unterstützen das Ablösen von Fasern der Zunge. Ergebnis ist ein Belag aus angetrocknetem Speichel und totem Zellgewebe.

Bewußt langsam Genußphasen im Alltag platzieren und frische Luft zum Schlafen sind die Dinge, die man zum bereits empfohlenen Tee dazugeben kann.

Weiße Zunge und einen trockenen Mund

kami ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 28.07.09
Zitat von Wahrnehmerin Beitrag anzeigen
Ich denke bei Deiner Schilderung an eine Magenproblematik.
Verträgst Du denn alles, was Du so ißt, oder gibt es Dinge, die Dir Schmerzen bereiten. Hattest Du schon einmal eine Magenschleimhautentzündung?
Reagiert Dein Magen auf Streßsituationen?
Hallo Wahrnehmerin, ich habe bisher alles vertragen und bemerke beim oder nach dem essen keine Schmerzen oder sonst was. zumindest nicht bewusst. Eine Magenschleimhautentzündung hatte ich bisher noch nicht. Und wie meinst du, ob mein Magen auf Stresssituationen reagiert? Wie bemerke ich das?

Zitat von Wahrnehmerin Beitrag anzeigen
Dann könnte auch ein Wurzelproblem eines Zahnes dahinterstecken.
Und nicht zuletzt - dicke Mandeln, die ihren Inhalt in Deine Mundhöhle abgeben.
Ich dachte auch an die Mandeln, jedoch habe ich mir diese vor einem halben Jahr entfernen lassen, mit der Hoffnung dass es besser wird. Leider ist es noch immer so mit der weißen Zunge und schlechtem Geschmack im Mund. Ein Wurzelproblem im Zahn würde ich bemerken oder? Habe eigentlich keine Zahnschmerzen.

Zitat von Wahrnehmerin Beitrag anzeigen
Du solltest Deinen Mund mehrmals täglich mit dem Salbeitee spülen und auch damit gurgeln. Davon kann Dein Mund zwar weiterhin etwas trocken bleiben, aber er wird gereinigt davon.
Aber wenn die weiße Zunge vom Magen her kommt, bringt das nichts, oder?


Zitat von Postbote Beitrag anzeigen
Die Zunge solltest Du einmal genauer betrachten. Nervosität mag man äußerlich kaum sehen, doch meist im Schlaf steigt die Aktivität der Zunge und das sorgt für eine rauhe Oberfläche. Darin tummeln sich aufgrund bester Urlaubsbedingungen diverse Spielgefährten. Manche nennen sich Bakterien, andere Pilze. Diese unterstützen das Ablösen von Fasern der Zunge. Ergebnis ist ein Belag aus angetrocknetem Speichel und totem Zellgewebe.
Und was tue ich am besten dagegen? Ist dieser Belag in der Regel weiß? Ich habe schon bemerkt, dass ich oft meine Zunge unbewusst an meinen oberen Mundraum sauge. Auch nachts atme ich nur durch die Nase und die Zunge "klebt" oben im Mund da ich unbewusst so eine art vakuum erzeuge. Versteht ihr was ich meine? Ist das normal?

Bitte um weitere Hilfe und danke für eure Mühe bisher.

Grüßle
Kami

Weiße Zunge und einen trockenen Mund

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Hallo Kami,

ja, das ist tatsächlich ein völlig natürlicher Effekt und als solcher auch nicht schädlich. Es gibt also keinen Grund, diese Eigenschaft bzw. dieses Verhalten mit Angst zu assoziieren.

Bakterien sind in Deinem Mund normal, allerdings gibt es einige, die von der Haustierwelt auf unsere Welt überspringen können. Die Liebhaber der Flitzfetzenfraktion wird wissen, was ich meine.

Damit sich Bakterien vermehren können, benötigen sie Wasser. Daher der trockene Mund. Die eigentlichen Keimherde sind Zahntaschen und Schleimhäute.

Je nach Bakterienart und deren Anteiligkeit kann man daraus Rückschlüsse auf Mangelerscheinungen ziehen.

Die beste Medizin in Sachen innerer Ruhe ist Wissen.


liebe Grüße
der Postbote

Weiße Zunge und einen trockenen Mund

Rota ist offline
Beiträge: 2.554
Seit: 22.07.08
Und wie meinst du, ob mein Magen auf Stresssituationen reagiert? Wie bemerke ich das?

Der Magen kann sich , wie jeder Muskel, zusammenziehen wenn ihm was nicht paßt. Dabei kommt an den Tag, wenn im Inneren Entzündungsvorgänge vorliegen, oder eine Reizung der Schleimhaut, die u.A. streßbedingt sein kann.
Du merkst es daran, daß Du Übelkeitsgefühle bekommst, oder Schmerzen.


Ich dachte auch an die Mandeln, jedoch habe ich mir diese vor einem halben Jahr entfernen lassen, mit der Hoffnung dass es besser wird. Leider ist es noch immer so mit der weißen Zunge und schlechtem Geschmack im Mund. Ein Wurzelproblem im Zahn würde ich bemerken oder? Habe eigentlich keine Zahnschmerzen.

Du hast im Hals nicht nur die Mandeln, sondern einen immunaktiven Rachenring, dieser ist lebensnotwendig, weil er Dich vor vielen Krankheiten schützt. Allerdings sind Mandeln, die nur noch dick sind für Deine Abwehr wertlos und so war es gut, sie entfernen zu lassen.Zu den Zahnwurzeln kann ich sagen, daß es lange dauern kann, bis ein Zahn schmerzt, aber der Herd besteht oft schon jahrelang und streut so vor sich hin.

Aber wenn die weiße Zunge vom Magen her kommt, bringt das nichts, oder?

Du wirst nichts in Deinem Körper finden, was nur von einem oder von anderem kommt. Die Ursachen sind oft schon lange zurückliegend und nicht mehr zu orten. Man versucht halt grundlegende Maßnahmen zu ergreifen um zu sehen, ob z.B. eine Grundreinigung Deines Magendarmsystems vorwärts bringt.

Salbeitee ist nie verkehrt, also reinige mal einige Zeit, und nach 4 Wochen wirst Du sehen, ob es was gebracht hat.

Eine Garantie gibt es nicht, leider

Wahrnehmerin

Weiße Zunge und einen trockenen Mund

rih0815 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 08.06.10
Omg wie ist diese Geschichte aus gegangen ??? Ich habe seit 3 Jahren das selbe Problem. Trinke ich Bier wird meine Zunge inerhalb von 2 Stunden dick mit einer weissen schicht überzogen. Bekomme diesen Effekt auch bei anderen alkoholischen Getränken, aber bei bier kann man quasi zuschauen. War bei HNO dieser gab mir Cional (zerstört die Zunge mit der Zeit). Habe Mundspülungen getestet, Grapefruitkernextract, Hungerkur, Habe mit dem Rauchen aufgehört, trank testwei´ße 3 Monate keinen Alkohol.

Fazit.

Trinke ich kein Bier bzw keinen Alkohol habe ich eine normal weiße Zunge welche stellenweise eine Dicke schicht besitzt. Kann ich mit einer Zungebürste nur bedingt entfernen. HNO meinte es sind abgestorbene Zellen die mit der Nahrung geschluckt werden. Ich muss denn ganzen Tag trockenen Brot essen ca. jede Stunden damit dieser Belag fast verschwindet. Eine Nacht darüber geschlafe ist die ganze Zunge wieder weiß.
Habe mir da ich ein aktiver Mensch bin einen Sprachfehler angelernt, da ich beim Fortgehen immer meinen Mund geschlossen halten will.

Mich würde brennend interessieren wie deine Geschichte weitergeht!!!!!

Weiße Zunge und einen trockenen Mund

rih0815 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 08.06.10
Thema ist immer noch aktuell ---> auch Nichtrauchen bringt keine Lösung!
Ist es möglich, dass Alkohol die Durchblutung der Zunge fördert und deswegen die Zellteilung der Zungenoberfläche extrem beschleunigt sodass der weiße Belag innerhalb von 2-3 Stunden wachsen kann! Suche aktuell nach Mittel die das absterben der Zellen auf der Zunge verlangsamt bzw.: die Haftfähigkeit abgestorbener Zellen mit lebenden Gewebe auf der Zunge schwächt sodass auch mit normalem Essen dieser Belag mit abgerieben werden kann!

Cional laut HNO empfohlen bringt auch keine Lösung da die Zellteilung dadurch eigentlich noch schneller passiert! Das abschabend er abgestorbenen Zelle ist irgendwie getört die Bindung zum lebenden Gewebe kann fast nicht aufgehoben werden...

Jemand Tipps auf Lager?

Weiße Zunge und einen trockenen Mund

Nervenzusammenbruch ist offline
Beiträge: 52
Seit: 19.07.11
Ich glaub, jeder 3. der sich hier anmeldet hat candida, ist ja schlimm

Weiße Zunge und einen trockenen Mund

rih0815 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 08.06.10
Hatte vor 1 Jahr eine Magenspiegelung und habe def. keine Pilzinfektion!
Es ist auch keine Landkartenzunge das naheliegenste ist Lingua geographica, Glossitis rhombica mediana! Finde aber keine weiterführende Abhandlung bzw Lösungen für dieses Problem!!

DermIS - Lingua geographica Glossitis rhombica mediana (Bild)


Optionen Suchen


Themenübersicht