Laktose und Fruktoseintoleranz?

28.07.09 16:02 #1
Neues Thema erstellen
Laktose und Fruktoseintoleranz?

perra ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 28.07.09
Hey Uta,

ich glaube ich habe jetzt endlich gelernt, das diese fressattaken nichts bringen, weil ich dienstag so viel gegessen habe bis mir richtig schlecht wurde und ich gestern nicht arbeiten konnte.Das war echt zuviel und mein magen geht es immer noch nicht besser ernähre mich in moment nur von zwieback suppe etc. irgend was festes bekomme ich nicht hinunter.das war mir hoffe ich mal endlich eine leere.Na ja ich hoffe, das es morgen wieder geht schließlich bin ich die nächsten 2 wochen alleine in der firma und da kann ich nicht krank werden.....mir hat man mal gesagt, wenn man heisshunger hat sollte man 2 gläser wasser vorher trinken dann wäre der hunger weg stimmt das....?

LG PERRA

Laktose und Fruktoseintoleranz?

perra ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 28.07.09
Hey Uta,

ich habe am Montag meine Stuhlprobe abgegeben und warte jetzt auf das Ergebnis das ich wahrscheinlich nächste Woche bekommen werde dann bin ich mal gespannt ob da etwas bei heraus kommt.....Seit Montag habe ich das mit meinen abendlichen Fressattaken ein bißchen besser im griff hoffe es klappt weiterhin denn so geht es mein körper auch ein wenig besser zwar nicht zu 100% aber zu 30% denke ich schon.
Es liegt aber auch daran, das ich 2 Wochen die Firma alleine bewältige und deswegen durch den stress nicht zum essen komme und dann wenn ich zeit habe sage ich mir abends nicht so viel auf einmal.

Liebe Grüße PERRA

Laktose und Fruktoseintoleranz?

perra ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 28.07.09
Hey Uta,

ich habe nun mein Ergebnis der Darmuntersuchung und wenn man den Status meiner Darmflora betrachtet liegt der bei 4 in der Mitte.Meine Heilpraktikerin hat mir gasagt, das ich mich blaststoffreicher ernähern sollte und das mein Darm wieder stabilisiert wird hat sie mir mutaflor empfohlen ich nehme es jetzt seit 2 Tagen und meine Blähungen werden nur noch schlimmer als besser könnt ihr mir sagen, ob mutaflor für eine gestörte darmflora das richtige ist?die Heilpraktikerin sagte mir auch noch, das wenn ich nichts an meinen essgewohnheiten ändere ich eine darmentzündung bekommen würde ich weiß, das ich was machen muss mal klappt es auch 1 bis 2 wochen doch dann kommen die heisshungerattaken.Morgen habe ich ein Termin in einer Klinik, da ich mittlerweile das Gefühl habe, das bei mir eine Essstörung vorliegt wie auch immer.....vielleicht können die mir ja weiterhelfen.Ist denn in Mutaflor irgendetwas drin wovon man heisshunger bekommt.Außerdem hat die Heilpraktikerin mir Derivatio Tabletten empfohlen die seien für Blesenentzündung stimmungsschwankungen etc. Nachdem ich sie einen Tag 3 x 2 Stück probiert hatte bekam ich richtige Magenkrämpfe da ich gelesen habe, das die Tabl. Laktose enthalten oder vielleicht sollte man die nicht gleichzeitig mit mutaflor einnehmen.Habt ihr von diesen Tabletten schonmal etwas gehört und könnt ihr mir da etwas zu sagen?

Danke und lieb Grüße PERRA

Laktose und Fruktoseintoleranz?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.471
Seit: 26.04.04
Hallo perra,

gib doch mal "Derivatio H" in die Suchfunktion ein; dann wirst Du etliche Threads finden, in denen davon berichtet wird.

Liebe Grüsse,
uma

Laktose und Fruktoseintoleranz?

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.291
Seit: 05.08.08
Mutaflor enthält lebensfähige Bakterien des Stammes E. coli Nissle 1917 und kann also Sinn machen beim Aufbau einer gesunden Darmflora. Blähungen nach der Einnahme von Mutaflor deuten auf eine zu hohe (Anfangs-)Dosis hin. Bei Mutaflor beträgt die übliche Tagesdosis zweimal 100 mg. Bei Beschwerden empfiehlt es sich jedoch, mit einer geringeren Dosis anzufangen.

Laktose und Fruktoseintoleranz?

perra ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 28.07.09
Meine Heilpraktikerin hat gesagt, das ich 1 x täglich eine Tablette zu mir nehmen sollte am besten zum FRühstück mit Flüssigkeit mehr nimm ich nicht am Tag und dann sollte ich noch die Derivatio zusätzlich nehmen aber die habe ich abgesetzt wegen der Laktose....ich habe ein Packungsinhalt bei den Mutaflortabl. von 20 Stck. reicht das oder sollte ich mir danach noch eine Packung besorgen?ab wann wirkt das denn im Darm?

Laktose und Fruktoseintoleranz?

perra ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 28.07.09
ich habe gerade gelesen, das wenn man Amalgamfüllungen drin hat das Derivatio nicht nehmen sollte stimmt das und wenn ja was richtet das denn dann im Körper an?Ich habe nämlich noch Amalgamfüllungen drin.

Liebe Grüße PERRA

Laktose und Fruktoseintoleranz?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Derivatio wird oft zum Entgiften, auch bei Schwermetallbelastung, empfohlen. Es ist ein Komplexmittel, also eine Mischung aus vielen verschiedenen Einzelmitteln. Das muß man vertragen können.
Mir persönlich ist Derivatio überhaupt nicht bekommen und ich denke, das lag an der Zusammensetzung.
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...edikament.html

Gruss,
Uta

Laktose und Fruktoseintoleranz?

Jolli ist offline
Gesperrt
Beiträge: 31
Seit: 18.08.09
Zungen-"Diagnostik" ist reiner Abzockerschrott und die Milz verschleimt auch nicht durch Zucker und Mehl,was fast alle Scharlatane ihren Kunden völlig unnötigerweise ausreden wollen.

Man sollte für solchen Murks nicht auch noch Geld bezahlen.

Rechnungen von Scharlatanerie-Betrügern braucht man nicht zu zahlen.

Der juristische Fachbedriff ist die Unerbringbarkeit einer Leistung.

Laktose und Fruktoseintoleranz?

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Jolli, könntest du bitte "meiner Meinung" oder "könnte" schreiben, da es ja auch um deine Meinung geht.

Übrigens, es gibt sehr gute fachlich versierte Ärzte, die aus der tibetischen Medizin kommen und sehr genaue Diagnosestellungen im Zusammenhang der Zungendiagnostik erbringen.

LG

Angie


Optionen Suchen


Themenübersicht