Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

28.07.09 16:13 #1
Neues Thema erstellen

Sabrinanina ist offline
Beiträge: 7
Seit: 28.07.09
Hallo zusammen.
Ich hoffe ich finde jemanden mit ähnlichen Problemen oder jemanden der mir helfen kann.
Ich bin 22 Jahre alt und habe folgendes Problem:
Vor knapp 3 Jahren habe ich erst Depressionen bekommen, war ständig erschöpft und hatte einen ziemlichen Blähbauch.Zudem hatte ich 16 Kilo zugenommen. Bin ziemlich schnell beim Endokrinologen gelandet und der diagnostizierte mir eine SU.
Meine Werte waren aber nicht signifikant erhöht (TSH 2,1).
Antikörper sind beide gemacht worden, hab kein Hashimoto.
Ich nehme jetzt nach dem Einschleichen 125 mg Euthyrox. Aber selbst nach Jahren bessert sich mein Zustand nicht. Ich merke nix von den schilddrüsenhormonen, der TSH wird auch nicht geringer. Ich habe wahnsinnige Ängste, Depressionen, meine Libido ist auch schon ewig verschwunden, Blähbauch, egal was ich esse ( Aber keine Blähungen und morgends ist er dann wieder weg), immer wieder auftretender Ausschlag im Gesicht (Hautärztin sagt Östrogenbedingter Ausschlag, aber ihre Creme hilft nicht.) Abnehmen klappt auch nicht, habe nicht mal Gewicht verloren, als ich eine Woche Heilfasten gemacht habe.
Kurz bevor es losging hatte ich eine leichte Blasenentzündung und habe 4 Tage lang Antibiotika genommen.
Meine Nieren sind ok, keine Bakterien in der Blase, Stuhl regelmässig, völlig normal. Hormonstatus völlig ok, Ultraschall von Bauch und Unterleib könnte garnicht besser sein.
Bin seit längerem in Therapie und es hat wohl keine psychische Ursache.
Was merkwürdig ist: Ich hab beim Endo. eine Körperfettmessung machen lassen. Mein Körperfett ist 19%und das ist ja total wenig. Aber ich wiege 76 Kilo auf 1,65 m und sehe bestenfalls mollig aus. Früher war ich ganz normal schlank (60 kg).
Was kann das bloss sein???
LG Sabrina

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Oregano ist offline
Beiträge: 62.506
Seit: 10.01.04
Hallo sabrinanina,

Meine Werte waren aber nicht signifikant erhöht (TSH 2,1).
Antikörper sind beide gemacht worden, hab kein Hashimoto.
Sind tatsächlich nur zwei Antikörper gemacht worden oder doch alle drei?
* TgAK = Antikörper gegen Thyreoglobulin
* TPO AK oder MAK = Antikörper gegen Schilddrüsenperoxidase
* TSH-R AK oder TRAK = Antikörper gegen den TSH-Rezeptor

Wenn Du so wenig Körperfett hast und trotzdem mehr Gewicht als früher, dann deutet das auf Wassereinlagerungen hin. Die wiederum könnten doch mit einer Nahrungsmittel-Intoleranz zusammen hängen. Davon gibt es ja ein paar, und vielleicht wäre es gut, wenn Du Dich darüber informieren würdest. Übrigens können solche Unverträglichkeiten auch für Depressionen verantwortlich sein b zw. für Hautausschläge. Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Gluten-I., Laktose-I., Fruktose-I., Histamin-I.

Wie sieht es bei Dir mit Amalgam- und/oder anderen Metallen in den Zähnen aus?

Grüsse,
Uta

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Sabrinanina ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 28.07.09
nein. ich habe Kunststofffüllungen.
gemacht wurden TgAK = Antikörper gegen Thyreoglobulin 25,80
und TPO AK.

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Nicci Kine ist offline
Beiträge: 65
Seit: 16.07.09
Deine zugelegten Pfunde sind wohl, wie Uta auch schon sagt, Wassereinlagerungen. Anders kann es sich ja fast nicht erklären.

Eventuell kannst du ja mal von den Ceres "Geranium robertianum" probieren - ist eine Urtinktur, die Ödeme mindern soll.

zu deinem sonstigen Problem kann ich leider nicht viel sagen.
Eventuell würde ich auch noch andere Hormonwerte hinzuziehen. Das Hormonsystem ist ja sehr komplex, und nur die Schilddrüse zu untersuchen scheint mir in deinem Fall zu spärlich.

Gruss, Nicci

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Gleerndil ist gerade online
Beiträge: 4.017
Seit: 27.07.09
Hallo Sabrina!

Hört sich leider ziemlich "vielseitig" an: Depressionen, Ängste (als Folge der anderen Beschwerden oder von Anfang an?), ständige Erschöpfung (immer noch?), Libido verschwunden, Blähbauch, Hautausschlag, Gewichtszunahme.
Klar, der Endokrinologe, wenn er den Hormonstatus untersucht, hat ja auch den ganzen Körper im Blick (sollte er wohl), da Hormone überall, irgendwann, irgendwo, irgendwie wirken. Welche Hormone wurden untersucht?
Ich habe auch zu oft dieses "Alles OK" gehört, von anderen Ärzten, aber auch mit massiven Problemen, chronischer Erschöpfung, Nicht-Lernen-Können, Nicht-Arbeiten-Können (...alles OK?...).
In der Umwelt-Medizin, die eher Schadstoff-Medizin heißen sollte, gibt es den Begriff Multi-System-Erkrankung (daran dachte ich bei "vielseitig"). Hast, hattest Du z.B. entsprechende "selbstgemachte" Belastungen: neuer Teppichboden, frisch renovierte Wohnung, (kennst Du diese Holzschutzmittel-Geschichte vor etlichen Jahren, oder schon Jahrzehnten?), oder entsprechend am Arbeitsplatz? Zahn-Amalgam, andere Zahnmetalle/werkstoffe, Lebensmittel-Unverträglichkeiten (siehe Uta), Allergien, Lebensmittel-Zusatzstoffe, z.T. mit hormon-ähnlichen Wirkungen, Pestizid-Rückstände in Lebensmitteln ... auch da ist ja angeblich "Alles OK" ...

Soviel erstmal, kann mich nicht mehr so gut konzentrieren.
Liebe Grüße Gerd

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Oregano ist offline
Beiträge: 62.506
Seit: 10.01.04
Es fehlen also die TRAK....

Leicht positive TRAK finden sich gelegentlich (< 10 %) auch bei der Hashimoto Thyreoiditis. Üblicherweise besteht bei positiven TRAK eine autoimmune Schilddrüsenüberfunktion vom Typ Basedow. Mischformen zwischen Morbus Basedow und der Hashimoto Thyreoiditis sind möglich aber selten.

In seltenen Ausnahmefällen können leicht erhöhte TRAK auch bei offenkundig Gesunden gefunden werd
TRAK oder TSH-AK ist gleichbedeutend mit der Bezeichnung TSH-Rezeptorantikörper. Sie finden sich beim Morbus Basedow in 95 % der Fälle im akuten Stadium (abhängig vom Nachweisverfahren). Die Antikörper richten sich gegen einen an der Zelloberfläche der Schilddrüsenzellen gelegenen Bindungsort für TSH, den sogenannten Rezeptor. Wenn dieser Bereich von einem Antikörper oder TSH besetzt ist, vermittelt dies dem Zellinneren das Signal, dass Schilddrüsenhormone gebildet werden sollen. Auch blockierende TRAK die zu einer Hemmung der Bildung von Schilddrüsenhormonen führen, sind bekannt und können bei der Hashimoto Thyreoiditis und beim Morbus Basedow gefunden werden.
TRAK

TRAK solltest Du auf jeden Fall noch machen lassen; am besten gleich beim Endokrinologen.

Gruss,
Uta

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Sabrinanina ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 28.07.09
So, ich war nun beim Arzt, weizen, fructose und laktose ist ausgeschlossen, und gestern habe ich beim Endo angerufen, TRAK hat er doch gemacht und eine Autoimmunkrankheit nun ausgeschlossen. Was bleibt mir noch?

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hatte Deine Mutter vielleicht Amalgamfüllungen, als sie mit Dir schwanger war?
__________________
Liebe Grüße Carrie

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Sabrinanina ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 28.07.09
ja, sie hat viel davon im Mund, aber wieso ist das relevant?

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.576
Seit: 26.04.04
Hallo Sabrinanina,

wie sieht der Ultraschallbefund der Schilddrüse aus?

Liebe Grüsse,
uma


Optionen Suchen


Themenübersicht