Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

28.07.09 15:13 #1
Neues Thema erstellen
Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Sabrinanina ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 28.07.09
unauffällig, keine knoten keine flecken, nicht zu gross nicht zu klein. Alles bestens also :(

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Könntest Du bitte doch noch einmal Deine SD-Werte hier einstellen - mit Referenzwerten des Labors? - Nur der Übersicht halber?

Von den Intoleranzen sind also laut Doc abgeklärt:
Laktose, Fruktose und Weizen (?).
Wenn Du eine Weizen-Allergie hast, dann ist das eine mögliche Ursache für Unverträglichkeit eben von Weizen.
Da Du Weizen aber zusammen mit Laktose und Fruktose nennst, für deren Intoleranz es Atemtests gibt, nehme ich an, daß es nicht nur um eine Weizenallergie geht sondern um eine Glutenintoleranz? Dazu wüßte ich gerne, wie der Arzt das ausschließt bzw. ob er das überhaupt ausschließen kann?

Nur zur Information: Eine Allergie ist keine Intoleranz und andersherum: Eine Intoleranz ist keine Allergie. Die beiden haben zwar gleiche Symptome, aber sie sind trotzdem nicht in einen Topf zu werfen.

Es bleibt die Histaminintoleranz. Hast Du Dich mit der schon auseinander gesetzt?

Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

In Posting #5 wurden einige Punkte angesprochen, die auch für Dich wichtig sein könnten...

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (01.08.09 um 11:23 Uhr)

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Zitat von Sabrinanina Beitrag anzeigen
ja, sie hat viel davon im Mund, aber wieso ist das relevant?
Weil die Mutter sich stark auf das Ungeborene entgiftet, und Deine Symptome ziemlich eindeutig nach einer Schwermetallbelastung klingen. Insofern würde ich eine Entgiftung vorschlagen.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Sabrinanina ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 28.07.09
Aber wieso nach 19 Jahren erst? Das hört sich recht unwahrscheinlich an.

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht. Oder weniger poetisch ausgedrückt:

Gifte sammeln sich an, und wenn dann eines Tages das Faß voll ist, läuft es über und zum ersten Mal nimmt man bewußt Symptome wahr, die vorher nicht aufgefallen sind.

Gruss,
Uta

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Sabrinanina ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 28.07.09
Keine Ahnung, welche Symptome hat man denn dann, und was könnte man dagegen machen?

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Zitat von Sabrinanina Beitrag anzeigen
Keine Ahnung, welche Symptome hat man denn dann, und was könnte man dagegen machen?
Na ja, all Deine aufgeführten Symptome sind recht typisch für eine Schwermetallbelastung.
Und warum erst nach 19 Jahren... vielleicht hattest Du vorher auch bereits Beschwerden, die Du aber als "normal" betrachtet hast. Und wie Uta schon sagt, irgendwann ist das Fass voll, in Deinem Fall vielleicht durch die Antibiotika, und dann kommt der Körper nicht mehr klar mit den ganzen GIften.
Wir haben im Wiki viele Infos zu dem Thema Amalgam, da kannst Du Dich ja mal reinlesen.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

NoSoja ist offline
Beiträge: 3
Seit: 22.01.11
Hallo Sabrinanina
Zitat: "Blähbauch, egal was ich esse ( Aber keine Blähungen und morgens ist er dann wieder weg), immer wieder auftretender Ausschlag im Gesicht (Hautärztin sagt Östrogenbedingter Ausschlag, aber ihre Creme hilft nicht.) Abnehmen klappt auch nicht, habe nicht mal Gewicht verloren, als ich eine Woche Heilfasten gemacht habe."
... hast du geschrieben, und die diversen Allergietests aufgezählt.
Antibiotika ruinieren die Darmflora ziemlich.
Und was isst du denn oft? Unverträglichkeiten zeigen sich im Test nicht und Hormonspiegel sind nur richtig aussagekräftig, hörte ich von meinem Arzt, wenn es einen gibt, der gemacht wurde, bevor die Beschwerden begannen. Macht man gewöhnlich nicht. Bessere Links als die Vorschreiber kann ich nicht nennen, tut mir Leid, aber Darmuntersuchungen, beziehungsweise ein Aufbau wurden gemacht?
Nichts desto Trotz, gute Besserung!

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
Guten Morgen Sabirinanina
Dein Problem hört sich sehr stark nach einer Vergiftung des Körpers an.
Wahrscheinlich hast du einen kleine Vergiftung von deinen Eltern geerbt, das gibt es, das ist wissenschaftlich bewiesen. Vergiftungen bauen sich auch, kommen andere Vergiftungen in deinem eigenem leben dazu, wird dein Zustand mit der Zeit schlimmer.
Der Körper ist von natur aus sauer, wird er vergiftet, wird er noch sauerer, das bedeutet, du bekommst Symptomatik, Körperlich sowie auch Psychisch. ( Depressionen )
Dann hast du einen Blähbauch, der Morgens weck ist und sich am tag aufbaut, das kommt auch daher. Habe ich selber auch.
Du solltest mal in einen Uni Klinik gehen und dir Gewebe aus deinem Hautauschlag nehmen lassen, @manche@ Autoimmunerkrankungen kann man im Blut nicht feststellen, sondern nur im Gewebe. Das ist bei meiner Vergiftungs- Erkrankung auch so gewesen.
Blasenentzündungen sind ebenfalls ein hinweiß auf eine Vergiftung, da der Körper versucht, über die Niere, das Gift aus zu scheiden, das verträgt die Blase nicht und es kommt zu Entzündungen.
Wenn du nicht abnimmst, liegt es wahrscheinlich auch an der Vergiftung, die macht Wassereinlagerungen im Körper.

Wahrscheinlich leidest du auch schon an einer Histamienintolleranze, wenn du verschiedene Nahrungsmittel nicht verträgst.

Lieben Gruß Saloma

Geändert von Saloma (22.01.11 um 06:47 Uhr) Grund: @ rechtschreiberfehler.

Suche seit 3 Jahren eine Diagnose...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hinweis: Sabirinanina war seit August 2009 nicht mehr hier.

Gruss,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht