Diffuse Beschwerden seit 5 Wochen

26.07.09 10:15 #1
Neues Thema erstellen

Nina76 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 26.07.09
Liebe Forumsmitglieder

Ich bin neu hier und hoffe auf Anregungen und Ideen zu folgendem:

Alles hat vor ungefaehr 5 Wochen begonnen.

Von einem Tag auf den anderen wurde mir regelmaessig schwindlig und fuehlte mich einfach ganz schwach und wakelig. Ich hatte schon immer einen relativ tiefen Blutdruck (70/100) und habe gedacht es haenge damit zusammen, dass ich mit den Mahlzeiten zu lange gewartet habe.

Ich habe dann bewusst alle 2-3 Stunden etwas kleines gegessen, aber auch damti wurde es nicht besser. Zu diesem Schwindel kamen dann extreme Halschmerzen, Husten, Schnupfen (kein Fieber - habe sowieso nie ueber 37,8 Fieber, auch wenn ich todkrank bin) und einfach ein Krankheitsgefuehl.

Gut ich habe mir dann gedacht ich habe halt eine Sommergrippe. Da ich nicht der Typ bin der sofort zum Arzt rennt, habe ich mir dann zuerst mit natuerlichen Mitteln zu helfen versucht, aber musste dann feststellen, dass es wohl doch Chemie braucht, fuer allem fuer die Halsschmerzen. Halstabletten und Sprays, keine Antibiotika (habe ich sicher seit 20 Jahren keine mehr).

Der Schwindel ist verschwunden genau so wie er gekommen ist, aber jeden Tag nach dem Aufwachen habe ich einen verstopften Kopf mit Halsweh, Schnupfen etc.

Das war ja auch nicht so schlimm, aber das schlimme ist, dass ich mich gesund oder krank fuehlen kann von einem moment auf den anderen. Ploetzlich geht es mir gut, dann wieder so schlecht, dass ich mich hinlegen muss.

Die letzten 10 Tage kann dann diese Muedigkeit oder besser Erschoepfung dazu. Am Morgen komme ich kaum aus dem Bett, fuehle mich wie geraedert, habe so schwere Beine, dass ich mich kaum die Treppe hochschleppen kann und fuehle mich einfach nicht gut.

In diesen 10 Tagen hat sich auch etwas in meinem Bauch oder Magen oder Daermen veraendert. Habe staendig genommen einen dicken Bauch auch wenn ich nur eine Kleinigkeit esse, habe das Gefuehl ich brauche 24 Stunden bis etwas verdaut ist. Mal habe ich harten Stuhl, am naechsten Morgen breiig bis Durchfall.

Habe mich durch Arbeitsstress etwas zu viel von Fastfood ernaehrt, dann wollte ich mich besser ernaehren und habe wieder viel Fruechte gegessen, die bekommen mir an einem Tag nicht schlecht, am anderen Tag habe ich Magenbrennen und nach einer Aprikose einen Bauch wie eine Hochschwangere. Dann dachte ich vielleicht besser etwas neutralers, Brot etc. das liegt mir im Magen wie ein Stein, dann habe ich es gestern mit Pasta versucht, die werde ich sehrwahrscheinlich in drei Tagen verdaut haben.

Ich bin kein regelmaessiger Kaffeetrinke, je nach Lust und Laune. Die ersten drei Wochen der diffussen Beschwerden hatte ich null Lust auf Kaffee und jetzt koennte ich nur noch Eiskaffee trinken. Alles was Fluessig ist geht eigentlich gut runter, aber alles andere macht mir beschwerden.

Heute Morgen habe ich mir einen Milchkaffee gemacht und jetzt liegt mir dieser schon wieder im Magen wie ein Stein. Frage mich was ich ueberhaupt noch essen soll, damit mein Bauch nicht so verkrampft ist.

Bitte entschuldigt diese lange Ausfuehrung, aber ich fuehle mich von Tag zu Tag irgendwie schlechter immer am Morgen und nach dem Essen ist es am Schlimmsten, aber eben auch ohne Essen ist es dieses Druecken und Voellegefuehl im Oberbauch da. Psychisch geht es mir eigentlich gut, bin etwas im stress, aber waehrend diesen 5 Wochen bin ich irgendwie gereizter als normal, viel mueder als normal (brauchte schon immer meine 8 Stunden) jetzt nuetzten auch 15 Stunden Schlaf nichts.

PS: Habe mein ganzes Leben noch nie sonderlich viel Fleisch gegessen, eher Fisch und Meeresfruechte, aber seit gut einem Jahr ernaehre ich mich vegetarisch (also einfach kein Fleisch mehr, Fisch und Meeresfruechte nach wie vor).

Habe mir auch schon ueberlegt ob ich auf etwas allergisch sein koennte oder eine Nahrungsmittelintoleranz habe, aber egal ob ich Fructose oder Laktose oder Gluten essen, fuehle mich genau gleich schlecht im Anschluss.

Vielleicht hat jemand eine Ahnung was mit mir los sein koennte?

Danke um jegliche Anregung im voraus.

Nina

Diffuse Beschwerden seit 5 Wochen

OoOMauOoO ist offline
Beiträge: 1.148
Seit: 02.01.09
Morgen ,

Warst du den schon beim Arzt ? Wenn nicht würde ich sagen erstmal da abklären lassen ! Zum BD habe ich eine Frage 70/100 << finde den 2 Wert ein bissel Hoch *denk* ?

Also ich würde es erstmal vom Arzt abklären lassen ein Blutbild machen lassen viel. auch mal Schilddrüsen werte ! Denn so denke ich kann man nicht viel sagen zu .

LG
__________________
~~ Bin ich nur glücklich wenn es schmerzt ~~

Diffuse Beschwerden seit 5 Wochen

belami ist offline
Beiträge: 26
Seit: 25.07.09
guten morgen liebe nina.
hast du denn mal einen nahrungsmittelintoleranztest machen lassen? dazu würde ich dir als erstes raten und zwar eine h2-atemtest. bei einer blutuntersuchung ist eine intoleranz nicht festzustellen. heute weiß ich, dass es bei mir laktose- fructose- und histamin-intoleranz ist. ich kann dich daher gut verstehen, denn meine lebensqualität war auch auf dem nullpunkt.

ich hatte so viele verschiedene beschwerden (übergeben und durchfall zugleich bis hin zur ohnmacht). oft einen so riesigen bauch wie im 9. monat. habe in den letzten 3 jahren ca. 15. kg zugenommen, weil mein körper die nahrung nicht mehr richtig verstoffwechseln kann.

laß auch einen test auf darmpilz machen (candida albicans). besser bei einer heilpraktikerin. als ich mein erschreckend hohes ergebnis dem arzt sagte, winkte er ab und sagte: soon quatsch, pilze haben wir alle im darm. die schulmediziner haben sich mit unseren beschwerden eben noch nicht näher befaßt.

die histaminint. habe ich selbst herausgefunden. als ich rote paprika aß, bekam ich riesen große dunkelrote flecken unter den achseln. die piekten und juckten. hautärztin meinte: komische stelle.Blutuntersuchung histamin = negativ. 2 wochen später wieder die flecken. hatte wieder paprika gegessen.

eines nachts dachte ich, ich sterbe. hatte einen anaphylaktischen schock. hatte am abend mein leibgericht spinat mit gambas
gegessen. (bei fruktose =spinat sehr gut) bei Histamin = sehr schlecht, schalentiere ebenso.

ich drehe mich im kreis und weiß auch langsam nicht mehr, was mir noch bekommt und was nicht.

genauso schreibst du es, mal bekommt es dir und mal nicht. das ist ganz typisch dafür.

wie sieht es mit deinen zähnen aus? hast du wurzelbehandelte überkronte, oder verschiedene metalle im mund? kann nämlich viel im körper verursachen.

so meine liebe, auch ich habe immer gedacht, was einfach so über nacht kommt, kann sicher auch wieder über nacht verschwinden. ich hoffe schon seit 3 jahren.
l.g. belami

Diffuse Beschwerden seit 5 Wochen

Nina76 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 26.07.09
Danke fuer Eure Antworten und Anregungen.

Nein ich war natuerlich noch nicht beim Arzt. Ich weiss eigentlich haette ich diese Sachen schon lange abchecken lassen sollen, aber ich habe immer das Gefuehl, dass sowieso nichts rauskommt und was ich so von anderen hoere - trifft das auch zu.

@ oooMAUooo Betreffend dem Blutdruck habe ich das vielleicht falsch geschrieben, natuerlich der untere Wert ist zwischen 60/70 und der obere Wert zwischen 90/100, finde ich eher tief als hoch.

@Belami hatte in meinem ganzen Leben noch nie eine Allergie, konnte immer essen was ich wollte und es schmeckte und bekam mir eigentlich alles. Ich habe recht viele Fuellungen, aber ausser 1-2 sind das alles bereits die weissen Fuellungen. Die 1-2 silber/schwarzen Fuellungen, nehme an es ist Amalgan habe ich aber sicher schon ueber 20 Jahre lang im Mund und von daher wuerde es mich sehr erstaunen wenn ich jetzt ploetzlich ein Problem damit haette.

Bei uns ist jetzt hier schon 12.40 Uhr und ich habe immer noch nichts gegessen, frage mich schon den ganzen Vormittag was ich denn jetzt essen soll, damit es mir nicht noch schlechter geht als vorher. Habe ja schon meinen Klumpen im Magen und versuche es jetzt mal mit ein bisschen Heringsfilet (das liebe ich), aber mit was - wohl nichts und dann sehen wir weiter.

A pro pos Heringfilet: Ich war noch nie ein sehr suesser Mensch was mir aber aufgefallen ist in den letzten Jahren, manchmal habe ich das Gefuehl habe ich brauche dringend etwas salziges, wie andere etwas suesses brauchen, dann muss ich etwas mit viel viel salz essen und dann habe ich das Gefuehl mein Salzmangel hat sich wieder gelegt. ich weiss es hoert sich total komisch an, aber es ist effektiv so.

Was ich noch sagen muss ist, ich lebe im Ausland und da sind die Aerzte um Lichtjahre im Verzug und von daher versuche ich lieber selber herauszufinden ob ich vielleicht eine Nahrungsmittelintoleranz habe, als mich von jemandem beraten zu lassen, der nicht mal weiss dass es so etwas ueberhaupt gibt.

Anyway wie finde ich am besten heraus, ob ich eine Unvertraeglichkeit habe. Womit soll ich anfangen und soll ich zuerst Laktose weglassen oder Gluten oder Histamin (was hat eigentlich Histamin ausser Rotwein, trinke sowieso keinen Alkohol oder nur mal an Weihnachten oder so). Vielleicht kann mir ja Belami weiterhelfen wie ich da vorgehen soll.

Danke Euch schon mal im voraus :-)

Diffuse Beschwerden seit 5 Wochen

belami ist offline
Beiträge: 26
Seit: 25.07.09
gern meine liebe, will ich dir helfen, so gut ich kann. aber ich glaube kaum, dass du das so ganz allein heraufinden kannst, denn selbst ich weiss nach 3 jahren noch immer nicht genau, was mir nun bekommt und was nicht, obwohl ich ständig nachlese, welche nahrungsmittel ich nicht essen sollte. oft esse ich etwas, was bei histamin bekömmlich ist, aber schlecht bei fructose u.umgekehrt.

außer rotwein sollte man keine gelagerten speisen essen. wie:
roher schinken, sauerkraut, essig, fischkonserven und und (die liste wäre hier zu lang)
länger gelagerter käse (alter Gouda, Parmesan etc.) ist aber bei laktose wiederum besser.
ich werde für dich im netz heraussuchen, wo du diese listen findest.

das allerbeste ist eine "auslassdiät". bedeutet du ist heute nur ein l.-mittel, den nächsten tag ein weiteres dazu usw.

wurde mir empfohlen, hab ich leider nicht eingehalten. an manchen tagen ging es mir super dann wieder nicht.
l.g. belami

Diffuse Beschwerden seit 5 Wochen

Nina76 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 26.07.09
Liebe Belami

Herzlichen Dank fuer Deine Hilfe. Nach dem Hering ging es mir eigentlich ganz gut, habe sogar etwas brot dazugegessen. Am Nachmittag dann Pasta mit Tomatensauce, danach war ich todmuede und heute Abend gab es Okra mit Brot - na ja das war glaube ich zuviel des Guten. Ich muss das genau so machen wie Du sagst, jeden Tag nur etwas essen..

Sag mal merkt man die Beschwerden eigentlich direkt nach dem Essen oder erst Stunden spaeter?

Gruss Nina

Diffuse Beschwerden seit 5 Wochen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Nina,

im Wiki kannst Du Dir die einzelnen Intoleranzen anschauen:
Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
- Gluten-, Histamin-, Laktose-, Fruktose-Intoleranz.

War denn vor mehr als 5 Wochen irgendetwas Besonderes bei Dir los?
Impfung, Krankheit, Umzug, neue Möbel .....?

Gruss,
Uta

Diffuse Beschwerden seit 5 Wochen

belami ist offline
Beiträge: 26
Seit: 25.07.09
hallo nina, du schreibst, du lebst im ausland. mich würde interessieren wo. vielleicht gibt es dort doch die möglichkeit, einen H2 atemtest durchführen zu lassen.

ich bin monate lang von arzt zu arzt. keiner hat mir von dieser testmethode erzählt. wollten magen- u. darmspiegelung machen uvam. ich habe davon erst durchs internet erfahren.

eine nahrungsmittelintoleranz ist keine klassische allergie. deshalb kann sie auch nicht im blut erkannt werden. das ist ja das fatale.

sieh mal nach, was mit auslaßdiät gemeint ist.
z.b. 1. tage nur reis über den tag verteilt, 2.tag wieder reis und dazu ein gemüse usw.

d.h. - wie du schreibst - nicht etwas essen, sondern genau aufschreiben, was du ißt und wie es dir danach geht.

für mich ist es noch immer nicht nachvollziehbar, dass ich an einem tag mein essen vertrage und dann gibt es wieder tage, (mit dem identischen essen) an denen ich mich hundeelend fühle.
kommt wohl auch darauf an, welche andere nahrung sich bereits in meinem magen befindet.

du fragst, wie und wann sich das bemerkbar macht? mal schon 1/4 std. später, mal erst 2 - 3 std. stets mit durchfall, übelkeit, schwindel, schwitzen, schwäche, zittern etc. nicht immer alle sympthome zur gleichen zeit, aber immer durchfall und ein riesig aufgetriebener bauch.

mag auch lieber herzhaftes essen. wahrscheinlich auch dieser mangel an salz, wegen des ständigen durchfalls.

ich wünsche dir von herzen, dass du bald etwas herausfinden wirst, damit es dir besser geht.
l.g. belami

Diffuse Beschwerden seit 5 Wochen

Nina76 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 26.07.09
Liebe Uta

Danke fuer Deine Links und ich werde mir das alles einmal genauer ansehen.

Vor 5 Wochen musste ich geschaeftlich ins Ausland (oder bei Euch ins Inland) hatte ein paar Tage ein internationales Treffen. Waehrend dieser Zeit haben die ersten Symptome wie Schwindel begonnen. Zuerst habe direkt an die Schweinegrippe gedacht, weil ich da mit Personen aus der ganzen Welt in Kontakt gekommen bin. Da ich aber nie Fieber hatte, habe ich das dann relativ schnell wieder beiseite gelegt. Zu Hause ging es mir tip top und nach 2-3 Tagen vor Ort fing dann der ganze Schlammasel an.

Gestern habe ich mir auch noch ueberlegt ob es etwas mit der Klimaanlage zu tun haben koennte diese ganzen Beschwerden. Habe dann gestern bei 38 Grad zum ersten Mal ohne geschlafen, aber heute Morgen ging es mir wieder genau so schlecht wie die anderen Tage.

Ausserdem habe ich seit heute Morgen noch zusaetzliche Schmerzen. Hatte im linken Arm schreckliche Schmerzen unter der Achselhoehle und in der Armbeuge, kein Kratzen, nichts rot, sondern ein stechen und so ein enges Gefuehl in der Brust.

Ich bin echt keine Heulsuse und auch kein Hypochondrier, aber langsam wird das echt ein bisschen zu viel und vorallem zu lange.

Vielleicht hat ja sonst noch jemand eine Idee. Danke im voraus.

Nina

Diffuse Beschwerden seit 5 Wochen

Nina76 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 26.07.09
Liebe Belami

Danke fuer Deine Tipps und ja ich lebe im Ausland, genauer in Griechenland.
Das mit der Auslassdiaet muss ich wohl zuerst ein bisschen im voraus planen und verschiebe das auf meine Ferien in einer Woche. Sonst kann ich das eh nicht durchhalten und bin dann wieder genau gleich weit wie vorher.

Das komische ist noch, dass es mir betreffend HNO immer am Morgen am schlimmsten geht und dann legt sich das waehrend des Tages. Das mit dem aufgedunsenen Bauch ist aber immer am Abend am schlimmsten. Ausser dem sticht es mir manchmal unter der rechten Brust rein und das tut so hoellisch weh, dass ich schreien muss, aber nur eine Sekunde und dann ist alles vorbei, so als waere nie etwas gewesen.

Oder der Ruecken tut mir weh, aber nicht der Ruecken, sondern irgendwie was da drinnen oder dahinter ist. das mit dem Ruecken hatte ich schon vor zwei Jahren und war damit beim Arzt. Immer nach dem Schlafen oder waehrend dem Schlafen tat mir inwendig der ganze Ruecken weh, irgendwie hatte ich das Gefuehl als ob ich mir die Lungen erkaeltet hatte. Die haben dann Blut untersucht etc. aber da war nichts. Ich hatte damals das Gefuehl es haengt mit dem Schwitzen zusammen, als ob ich mich in der Nacht erkaelte. Habe damals auch versucht ohne Klimaanlage zu schlafen, mit Weaermetuch um den Bauch/Ruecken, aber das hat auch nichts gebracht. Als es dann kuehler wurde, ging das auch einfach wieder weg.

Jetzt ist es auch wieder so heiss und ich spuere an gewissen Tagen wieder diese komischen Schmerzen.

Kann man sich auch den Bauch/Daerme erkaelten oder unterkuehlen? Vielleicht haengen diese Diffusen Beschwerden damit zusammen, wobei das in diesem Jahr erst die letzten Tage der Fall ist.

Danke fuer Deine Hilfe Belami.

Gruss Nina


Optionen Suchen


Themenübersicht