Durchfall nach fast jeder Mahlzeit!

26.07.09 01:50 #1
Neues Thema erstellen

Lila ist offline
Beiträge: 89
Seit: 28.01.07
Hallo,

heute vormittag waren wir Frühstücken.

Nach 2 Tassen Kaffee, 1,5 Brötchen mit Wurst, Käse, Butter, Marmelade,

schaffte ich es bald nicht mehr zur Toilette.

Zu Hause ist es ja kein Problem.

Aber, dieser Durchfall vermiest mir alles.

Und, es wird immer schlimmer. Die Übelkeit hält länger an, und die Toilettengänge auch.

Muß dazu sagen das ich den Durchfall schon über 10 Jahren habe.

Am Anfang nur im Urlaub, da ich kein Olivenöl vertrug.

Dann nach fast jedem Restaurantbesuch.

Mittlerweile auch wenn ich koche. Also Fettarm.

Täglich habe ich Durchfall nach dem Essen.

Kann es eine Lebensmittelunverträglichkeit sein?

Eine Darmspiegelung scheiterte an meinem Unvermögen, diese salzige

Flüssigkeit zur Darmentleerung zu trinken. Bekam einen Kreislaufzusammenbruch.

Jetzt spreche ich dieses Thema bei meinem Arzt nicht mehr an. Er aber auch nicht.

Habe in der letzten Zeit starke Magenschmerzen.

Nehme dann Omeprazol.

Bei den Laborwerten ist eine hohe Blutsenkung aufgefallen. 30 sagt der Doc.

Hoffentlich kann jemand etwas dazu sagen.

Seid herzlich gegrüßt.

Lila
__________________
Jesus lebt-wer´s glaubt wird selig!

Durchfall nach fast jeder Mahlzeit!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo lila,

also ehrlich gesagt, finde ich, dass du um eine darmspiegelung nicht rum kommst.
also echt.
10 jahre solche diarrhoe und du hast noch nie ne darmspiegelung bekommen?
ich weiss echt nicht, was ich mit dir noch anstellen würde, wenn ich dein arzt wäre.
ich würde dir vielleicht sagen, dass du mit einläufen abführst und nur mit einem teil der abführenden lösung.
oder ich weiss echt nicht.
ich würde dir vielleicht einen geheimtipp für den kreislauf geben, damit du das abführmittel trotzdem erträgst.
oder im schlimmsten fall, würde ich dich stationär einweisen lassen, wo es dann egal ist, wenn du bewusstlos wirst vom abführmittel.
weil die können dich ja dann bewusstlos in den untersuchungsraum fahren und die untersuchung machen.
also ich weiss echt nicht.
ich meine; auch wenn es "nur" zöliakie wäre, würde man das erst in der darmbiopsie einschätzen können, wie gelagert sie ist.
ich denke, die üblichen dinge, wie sämtliche allergien, intoleranzen, unverträglichkeiten, pilzkrankheit und bakterielle sachen wurden schon untersucht?

viele grüsse von shelley

p.s.: ich kenne das problem mit den abführmitteln aus eigener erfahrung.
ich löste es wie gesagt mit einläufen, wobei ich das heute auch nicht mehr schaffen würde.
deswegen müsste ich es stationär machen lassen.
ansonsten bekommst du ja bestimmt oralpädon oder sonst ein produkt mit elektrolyten?
und vitamine und so?
ich meine; du verlierst ja alle nährstoffe mit der diarrhoe und das ist ja ziemlich sicher auch der grund, warum du abführen nicht ohne kollabieren erträgst.
also ich bekam eben so vitamine, elektrolyte und alles, weil ich so geschwächt war und eine darmspiegelung auch nicht geschafft hätte, ohne zusätzliches aufbauen.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Durchfall nach fast jeder Mahlzeit!

Fussel1401 ist offline
Beiträge: 77
Seit: 11.03.09
Hallo Lila,

ich kann dich voll und ganz verstehen, wenn du dieses ekelhafte Abführzeugs nicht runterbekommst, aber im Krankenhaus legen sie dir in solchen Fällen auch eine Magensonde, ist echt nicht schlimm, da der Schlauch so dünn ist, den merkst du kaum.

Ich nehme schon seit Wochen Heilerde, das hilft Prima gegen Übelkeit, Magenschmerzen und Durchfall.

Hast du in deiner Kindheit öfter Antibiotika nehmen müssen? Isst du viel Süßes? Hast du eventuell Amalganfüllungen? Hast du plötzliche Heißhungerattacken, wenn dir grad nicht mal übel ist? Oder hast du zur Zeit enormen Stress?
Ist dir ein Lebensmittel speziell aufgefallen auf das du allergisch reagierst?

Glg Fussel

Durchfall nach fast jeder Mahlzeit!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Lila,

bist Du schon einmal beim Gastroenterologen bzw. Facharzt für Magen-Darmerkrankungen gewesen oder dort in Behandlung?

Was die "salzige Lösung" zum Trinken vor einer Darmspiegelung betrifft - es gibt mittlerweile Lösungen, die überhaupt nicht salzig schmecken und die man wirklich ertragen kann, so z. B. Moviprep MOVIPREP - Darmreinigung und Darmvorbereitung in neuer Dimension*-*Einnahmefreundlich

Bei diesem Präparat kommt hinzu, dass man weniger davon trinken muss als üblich.

Liebe Grüsse,
uma

Durchfall nach fast jeder Mahlzeit!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo,

darf ich mal für lia antworten?

also ihr beiden fussel1401 und uma schreibt so, als würde lia das afm nicht ertragen, weil es so salzig ist und eklig schmeckt und sie es deswegen nicht runter bekommt.

aber ich habe das irgendwie anders verstanden.

weil bei mir war es früher so:

durch die vielen diarrhoe hatte ich mineralstoffmangel und elektrolytprobleme und war total geschwächt.
klar; wenn man viel diarrhoe hat und der arzt nicht schaut und man es selbst nicht besser weiss, da verliert man ja alle vitamine und nährstoffe und wird also sehr, sehr ausgelaugt.

ich stelle mir vor, dass lia das ist.

und nun soll sie da so *peng!* in einem knall nochmals alles abführen auf kommando.

also mein körper hat das in dem schlechten zustand nicht geschafft.
da bekam ich auch ein kreislauf-kollaps.
deswegen fand ich ja irgendwie, dass man lia vielleicht zuerst aufpäppeln sollte und dann abführen kann.
aber die ärzte scheinen da nicht so clever zu sein.

wie gesagt; bei mir kamen sie dann mit stationär, weil wenn man im krankenhaus mit einem kreislaufkollaps zusammenfällt vor der untersuchung, muss man ja nicht noch bewusstlos das taxi rufen (was ja nicht geht) und irgendwie bewosstlos zur untersuchung kommen.
wenn man stationär ist, da können sie einem auflesen, auf eine bahre hieven und dann ist man halt kreislaufzusammengebrochen bei der untersuchung.
das ist ja so hans was heiri dann, wenn man stationär ist, weil sie einem danach ins zimmer schieben, knäggebrot und tee ans bett bringen und uns so wieder aufpäppeln.
(klüger täten sie natürlich, uns zuerst aufpäppeln und dann untersuchen, aber so clever sind ärzte ncht.)

also wie gesagt; bevor ich da noch lange tippsle und immer das selbe schreibe, lass ich lieber mal lia ran.
aber ich denke wirklich, dass es bei ihr nicht das problem ist, dass sie vom afm erbrechen muss, sonst das noch mehr usgelaugt werden nicht mehr verkraftet.

wenn ihr recht habt und ich lia falsch verstanden habe, sind eure tipps natürlich ganz okay!

ach ja; oben schrieb ich von einlauf statt abführmittel:
bei mir hat mich ein einlauf nicht so sehr ausgezehrt, weil da irgendwie nioch mehr nährstoffe im körper bleiben, weil man ja nur edn abfall arusnimmt und nicht von oben bis unten alles durchfegt.

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Durchfall nach fast jeder Mahlzeit!

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Lila,

evtl könnte es ja eine Laktoseunverträglichkeit sein. Du könntest sämtliche Milchprodukte weglassen. Aber auch sämtliche Wurst und Fertigspeisen, auch dort ist Laktose versteckt. Evtl ist dies die Lösung und dir gehts wieder gut wenn Du weißt was Du weglassen mußt

Nicht alles Symptome müssen zutreffen

Hier einige Infos aus dem WIKI:
Laktose-Intoleranz - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit


Optionen Suchen


Themenübersicht