Kopfschmerzen durch Nasenbruch/Nasentamponage

25.07.09 13:05 #1
Neues Thema erstellen

Samina ist offline
Beiträge: 26
Seit: 25.07.09
Hallo,

ich hab mir am Montag abend leider einen Nasenbruch zugeszogen
Gestern als ich wieder beim HNO Arzt war hat er ein Septumhämatom diagnostiziert und es auch gleich geöffnet.
Zur stabelisierung habe ich dann eine schicke Nasentamponade bekommen, die aber heute wieder entfernt wurde.
Allerdings habe ich jetzt wieder Kopfschmerzen, die davor eigentlich schon so gut wie weg waren.

Kann das an der tamponage liegen, weil die das Nasensekret gestaut hat? Hab im Netzt leider nicht darüber gefunden und würde mich freuen, wenn mir andere ehemlaige betroffene berichten könnten.

Ich hab noch eine Frage

Ist es möglich das mir auch jetzt immer noch ab und an schwindelig ist? Geröngt wurde nur die Nase. Ich war aber weder bewusstlos nach dem Bruch, noch trat Hirnwasser aus der Nase oder den Ohren.

LG


Geändert von Samina (25.07.09 um 23:24 Uhr)

Kopfschmerzen durch Nasenbruch/Nasentamponage

InFlames ist offline
Beiträge: 58
Seit: 02.07.09
Hey

Also ich hatte damals bei meinem Nasenbruch auch ordentlich Kopfschmerzen. Würde mir aber darüber keine Sorgen machen. Eine Verletzung im Gesichtsbereich kann immer Kopfschmerzen mit sich bringen.
Hast du bei der Entfernung der Nasentamponage geblutet ?
Kannst du durch die Nase Atmen oder ist sie immer noch zu ?
Wurde bei dir sonst nichts außer die Nasentamponage gemacht ?

Ich weiss noch wie ich so größere gelbe Schienen in die linke und rechte Nasenseite verlegt bekam.
Über die Nase würde dann noch getappt und ein Gips drüber.
So durfte ich dann über 2 Wochen lang rum laufen

Das Problem ist einfach, wenn man die Nase nicht richtig fixiert, ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering das nicht alles so wie gewollt zusammen wächst.

Kommt natürlich immer drauf an wie wie schwer der Bruch ist und ob die Nasenscheidewand verletzt ist. Hast du die Nase röntgen lassen ?

Gute Besserung

Gruß Tino

Kopfschmerzen durch Nasenbruch/Nasentamponage

Samina ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 25.07.09
Hallo Tino,

danke Dir für Deine Antwort:-) Es ist ein glatter Bruch und es war nichts schief, deswegen musste sie zum Glück auch nicht gerichtet werden.
Gestern hat der HNO dann aber ein Septumhämatom vermutet, das er aufgeschnitten hat. Deswegen die Tamponade, die heute wieder entfernt wurde.
Nein, geblutet hat nichts, als sie entfernt wurde. Und ich kann auch frei durch die Nase atmen *juhuuuu*
Das war so ein befreiendes Gefühl, als die Tamponade endlich draußen war

Ja. die Nase wurde am Dienstag schon geröngt. Die Kopfschmerzen waren soweit auch wieder weg, erst gestern nachdem die Tamponade gelegt wurde hat es wieder angefangen und haben gehalten bis heute nachmittag. Aber jetzt sind sie zum Glück weg :-)

LG

Nochmal Frage zum Nasenbeinbruch

Samina ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 25.07.09
Hallo,

wie bereits erwähnt hab ich mir vor einer Woche das Nasenbein gebrochen (Haarriss). Die Kopfschmerzen sind zum Glück weg. Was mir allerdings ein bisschen Sorge bereitet, wenn ich lese oder fernsehschaue, machen mir die augen weh bzw. auch der Knochen zwischen den Augenbrauen als über der Nase. Ist das normal?

Und noch eine Frage, seitdem bekomm ich auch immer wieder einen Druck auf den Ohren. Nicht lange, geht ganz schnell zu und auch wieder auf. Kann das mit dem Bruch zusammenhängen?

LG

Nochmal Frage zum Nasenbeinbruch

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Da das alles in der Gegend der gebrochenen Nase ist, denke ich schon, daß das mit dem Bruch zusammen hängt.

Das braucht wahrscheinlich ein bißchen Geduld.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht