Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

25.07.09 11:59 #1
Neues Thema erstellen
Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

angstmaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 181
Seit: 22.07.09
ich hab jetzt schon einen liter geschafft. renne zwar die ganze zeit nur zum klo aber das ist ja nicht schlimm. bin ja zu hause. vielleicht schaffe ich ja heute wenigstens noch einen halben. das ist für mich schon eine super leistung.

amalgam wurde bei mir über das blut getestet.

mir ist jetzt auch nicht mehr ganz so dolle schlecht. liegt das schon an dem liter wasser? zeigt das wirklich schon so schnell seine wirkung?

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo angstmaus,

ich verstehe etwas nicht:

du sagst, du isst brötchen, aber erträgst keine hefe?

hast du da spezielle brötchen ohne hefe?

ist in deinen brötchen milch drin?

also ich frage, weil bei uns ein bäcker ist, der in alle brote milch reintut.

und dann sagst du, du habest fructoseintoleranz und isst maiswaffeln oder was das war mit mais?

also selbst habe ich auch fructoseintoleranz und ertrage keinen mais, weil der zu viele fructose hat.
okay; ich kenne andere mit fi, welche mais noch ertragen, weil er nur wenig fructose hat, aber mir ist es schon zu viel.

selbst ertrage ich kartoffeln auch nicht und habe ähnliche intoleranzen wie du.
bist du sicher, dass du kartoffeln erträgst?
isst du mehlige oder nur die salzkartöffelchen?

ja und dann war da noch was, was ich fragen oder sagen wollte.
*nachdenk*

ach ja;

wie wurden bei dir die intoleranzen getestet?

wie findet man eine hefe-allergie raus?
ist das ein bluttest?

hast du mal deine exkremente auf candida-pilze untersuchen lassen?

bekommst du ein medikament dagegen?

wurde bei dir zöliakie oder glutenintoleranz getestet?

warum erträgst du keine hirse, kein quinoa, keinen buchweizen, keine rollgerste, kein amaranth, und alle diese sachen nicht?

erträgst du soja?

oder ist bei dir alles das tabu?

ach ja und dann noch was:

du schreibst, du hast lust auf süsses und dir ist aber schlecht.

hast du schon daran gedacht, dass der brechreiz vielleicht weggeht, wenn du auch essen tust, nach was du lust hast?

also bei mir ist das eben so, dass es oft passiert, dass ich fast erbreche, dann esse ich - weil mein körper wie danach ruft - ein gummibärchen, obwohl mir total schlecht ist und ich denke, das gibt mir den letzten bogen, und dann ist aber die übelkeit einfach weg.

eine andere variante bei mir ist, dass ich dann rohen fenchel esse.

warum isst du keinen fenchel, gekocht oder roh?

das ist eigentlich etwas vom letzten, was ich noch ertrage, wenn sonst gar nix mehr geht.

das zweitletzte ist - wie heissen die dinger - also sie sehen aus wie gurken, sind aber ein gemüse zum kochen?

erträgst du aubergine?

warum isst du nur brokkoli?

bei mir geht brokoli ziemlich schlecht.
vorher geht noch stangensellerie.

also wie gesagt; ich vergleiche immer mit mir, weil ich selbst fi, gi (sowohl gluten, als auch glucose), hit, li, milcheiweissunverträlichkeit und eiunverträglichkeit habe; dazu ertrage ich fett nur sehr schlecht und säure geht oft auch immer schlechter.
glutamat und aspartam ertrage ich übrigens auch nicht, koffein geht auch schlecht, doch ich nehme es für die atmung, halt mit nebenwirkungen, nickel weiss ich nicht, das mit hefe ist eh so ne sache, tabak ist eh ein voller mist und bei mir ist dann noch vieles andere, was du nicht aufgezählt hast.

wie gesagt; ich würde nicht so schreiben, wenn ich nicht eigentlich auch auf mein essen schauen müsste:

Zitat von angstmaus Beitrag anzeigen
ich bin halt wirklich am ende und nur noch am heulen. ich mache alles was mir die ärzte sagen, alles was mein therapeut sagt und auch alles was mein heilpraktiker sagt und es geht mir nicht besser, oft auch schlechter..
hihihi.

wenn ich immer alles machen würde, was meine ärzte und therapeuten sagen, wäre ich schon lange im jenseits.

also weiter wollte ich fragen:

ich verstehe nicht, warum du so angst und panikattacken hast und nur noch am heulen bist, weil du gewisses essen nicht mehr erträgst.
also ich weiss nicht; bin ich einfach falsch gewickelt oder heule ich nicht, weil ich halt manchmal doch esse, was ich nicht ertrage, weil ich sonst verhungern und total depressiv würde?

ja und noch was:

warum hat dir noch nie ein arzt motilium gegen die übelkeit gegeben?

motilium hilft, dass das essen schneller vom magen in den darm geht und dann ist dir nicht mehr so übel, du kannst besser und mehr essen und es geht eben mit dem verdauuen besser.

ich meine; ich bin nicht für so viel chemie.
doch mir hat das eine weile sehr geholfen, als ich im loch war und noch nicht mit anderen möglichkeiten aus diesem zustand kam.
jetzt heute nehme ich es nicht mehr.
nur noch in seltenen notfällen...

hast du schon amara oder iberogast bekommen?

das sind natürliche kräuter, welche den appetit anregen und beim verdauen helfen, dass einem nicht so viel schlecht ist.
sofern das schlecht sein vom magen komme.

ich unterscheide zwischen verschiedenen übelkeiten und schlecht sein...
zum beispiel gegen die chronische übelkeit-reisekrankheit-ohne-zu-reisen halfen mir sea-bands.
weiter half mir bei einer stärkeren übelkeit roher ingwer.
den fenchel erwähnte ich schon, der kommt eher bei kreislauf-übelkeit zum zuge.
was auch half war fenchel-galgant in tabletten nach der heiligen hildegard von bingen.
bei der hildegard findest du auch so ingwer-granulat, was gut ist oder die energieplätzchen ertrug ich auch gut und auch speziell gegen übelkeit, welche so von der gebärmutter kommt, halfen auch so plätzchen, die ich gekocht habe; moment - mütterkümmel war glaub drin.
ich habe jetzt bestimmt noch dinge vergessen.
es gibt so vieles so.
was hast du alles schon durchprobiert?

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo angstmaus,

ich habe gerade den link von uta geöffnet, wo du schreibst, dass du emtophobie hast.

also ich habe es vorher nicht geschrieben.

aber wegen dem motilium; ich schrieb, ich nehme es nur noch in notfällen.
das ist wahr.
aber ich habe es immer dabei, wenn ich das haus verlasse.
obwohl meine emetophobie eigentlich weg ist, seit er****he* für mich zur normalität wurde - aus krankheitgründen.
früher hatte ich emetophobie, weil mir wegen der krankheit immer so schlecht war.
doch unter der therapie wurde dieses symptom besse und wie gesagt: ich bin schon so krank, dass es eben schon so normal ist und ich keine angst mehr davor habe, es aber trotzdem nicht mag und zu verhindern versuche.

ja und mir kam noch etwas in sinn, wenn es nur um übelkeit und nicht um das essen geht:

ich brauchte früher auch oft nux vomica, weil mir das essen oft zurück in den mund kam.
vor allem bei milch war das so, bevor ich wusste, dass ich sie nicht ertrage und eben noch nahm.

die magen-darm-globuli von similasan brauchte ich auch oft, weil ich oft magen-darm-gestört war.
das half dann auch gegen schlecht und gegen das bauchweh.

und wie gesagt:
ich habe dann so rausgefunden, welches essen ich noch nehmen kann und welches nicht.
heute ist nur so, dass ich manchmal nur noch essen kann, was ich wegen intoleranz gar nicht ertragen würde.
aber wenn ich es dann nicht nehmen würde, dann würde ich ja verhungern, weil dann die dinge, die ich noch essen könnte (hirseflocken mit reismilch) auch nicht mehr gehen.

ja und mir kommt noch was in sinn:
als mir so dauerübel-reisekrank war.
da machte ich auch so die fingermudras von kim da silva.
ich hatte das gefühl, dass das auch hilft.

heute mache ich so sachen praktisch nicht mehr, weil ich keine kraft mehr dazu habe, immer an alles zu denken und es zu viel wurde.
und wie gesagt; heute habe ich nicht mehr emetophobie und da ist dann das schlecht sein auch nicht mehr das "schlimmste" - es war ja nur wegen emo das schlimmste... - und so lebe ich halt chronisch damit.

was gegen emo hilft, weiss ich ehrlich gesagt nicht.
wie gesagt: bei mir war es ungewollte konfrontationstherapie, die half und die tatsache, dass -- ach vergss es.
ich mag jetzt nicht meine ganze krankengeschichte runterleiern.

liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
amalgam wurde bei mir über das blut getestet.
Über das Blut kann man Amalgam nur finden, wenn man eine akute Quecksilberbelastung hat. Das Quecksilber wird vom Körper so schnell wie möglich aus dem Blut in die Zellen verlagert; sonst würde es ja noch mehr direkten Schaden anrichten. Also kann man es im Blut auch nicht finden, wenn es sich um eine länger zurückliegende Belastung handelt.

Gruss,
Uta

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

angstmaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 181
Seit: 22.07.09
huhu!

ich bekomme jetzt nicht alles zusammen was du mir ben geschrieben hast. aber das was ich am besten vertrage sind kartoffel, reisnudeln, putenhack, reisbrot und bestimmte brotaufstriche aus dem reformhaus.
soja geht bei mir absolut gar nicht und die reismilch bekomme ich überhaupt nicht runter.
ich hab die emo seit kind, aber das sie mich so einschränkt habe ich erst seit der geburt von meinem sohn.

meine intolleranzen wurden durch einen elektromagnetischen bluttest raus gefunden und die LI und FI durch den Atemtest. obst vertrage ich gar nicht.

ich kann auch nichts mehr mit kohlensäure trinken.

die maiswaffeln vertrage ich ganz gut und auch die reiswaffeln.

wenn ich mal riesen appetit auf was süße habe, dann hab ich auch schon mal gesündigt, aber das ging dann immer nach hinten los, also lasse ich das auch weg.

wenn meine übelkeit so richtig akut wird, nehme ich dann meine mcp tropfen die ich von meinem HA bekommen habe. angst und panikattacken haben sich im laufe der letzte 4 jahre langsam bei mir eingeschlichen und durch die ständige übelkeit fehlt mir oft der mut und die kraft dann aus dem haus zu gehen. bin aber schon in therapie deswegen.

von meinem heilpraktiker hab ich auch so einiges bekommen, was den magen, niere und bauchspeicheldrüsen stärken und auch was gegen übelkeit.

lg jule

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

weil du angst hast?

also ich schreibe das jetzt, weil ich in einem buch, in dem seele und körper in gemeinsamem zusammenhang betrachtet wurden, stand, dass allergien der körperliche ausdruck für angst sind.
banal ausgedrückt.
komplizierter wäre es dann, dass der geist angst vor fremdem hat, was im körper das abbild von nahrung und sonstigem ist, welches dann der körper abwehrt - ach vergiss es.
ich mag gerade nicht kompliziert geistig-körperlich denken.
ich denke, meine gegenfrage auf deine frage reicht.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

angstmaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 181
Seit: 22.07.09
also, angst vor dem essen habe ich nicht, im gegenteil. ich bin zu tode betrübt das ich das was ich gerne essen will nicht vertrage. die Li habe ich auch schon länger wie andere tolleranzen. ich würde viel dafür geben wenn ich auch wieder normal essen kann.

ich wollte noch mal fragen, ob es sein kann das man auch schlecht luft bekommt, oder zumindest das gefühl hat?

was ich immer so komisch finde ist, das mir jetzt zb. gar nicht schlecht ist, ich aber dennoch immer so ein gefühl habe im magen das ich doch noch erbrechen muss.

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo angstmaus,

also das wegen dieser angst stand ja nur in so einem psychobuch und da meinten sie auch eher so tiefe angst im unterbewusstsein.
aber ehrlich gesagt sind mir solche sachen ja auch gerade zu hoch.

wegen dem luft bekommen also:
früher hatte ich manchmal so einen aufgeblähten bauch.
der wurde dann riesig, riesig und noch riesiger und so wie ein ballon, der platzt.
und weil er so riesig wurde und viel platz brauchte, drückte er von unten auf meine lungen und presste die lugen zusammen.

also da konnte ich echt auch fast nicht mehr atmen!

also ich denke, dass auch sonst das gefühl, schlecht atmen zu können, auftritt, wenn man von schlechtem essen bauchweh hat oder so.
also wenn mir schlecht ist, ich bauchweh habe und das herz so schnell schlägt, weil der körper fast nicht mitkommt mit dem verdauuen von essen, dann wird das atmen schon auch schwer.
und vor allem gerade noch, wenn dann die luft so stickig, drückend feucht heiss ist.
ich weiss nicht, wie dir im djungel überhaupt atmen können.

also jetzt bin ich vom thema abgekommen.
aber es ist eben grad so drückend feucht-heiss bei uns und mir ist schlech und weh habe ich eh und überhaupt.
ich fühle mich wie ne tagesfliege in ihrer 22 lebensstunde.
so wie sie da liegt und am rumhecheln ist wie ein hund, der 28 kilometer gelaufen ist.
also so fern fliegen wie hunde hecheln...

liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?
macpilzi
@ Angstmaus

folgende Tipps kann ich dir geben:

1. 1/2 Stunde vor, während und nach den Mahlzeiten nichts trinken
2. naturbelassenes Salz verwenden (ohne Jod/Fluor)
3. hier mal vorbeischauen und deine Ernährung umstellen (LCHF)
4. jegliches industriell hergestellte Essen meiden, also keine Farbstoffe, Geschmakcsverstärker, Konservierungsstoffe und E-Nummern.
5. wenn möglich Bio vom Bauernhof
6. Zähne durchchecken lassen
7. Darmsanierung
8. Leinöl verwenden
9. keine Süßigkeiten, Zucker und Süßstoffe essen
10. wenig bis gar keinen Alkohol
11. kein Getreide essen


zu mir: habe eine FI, LI, GI

ernähre mich seit über einem Jahr low Carb high Fat. bei Interesse kann ich dir einige Bücher empfehlen. viele haben Probleme KH zu verdauen.

wurzelbehandelter Zahn wurde bei mir im Mai gezogen.

habe mittlerweile bzgl. der Ernährung fast keine Probleme mehr. esse auch wieder viel Milchprodukte und Gemüse. vertrage ich ohne Probleme. wenn ich da an früher denke. hätte ich schlimme Blähungen und Krämpfe bekommen. einfach mal ausprobieren.

gruß

pilzi


@ Shelley zufrieden? :-)

Geändert von macpilzi (26.07.09 um 16:58 Uhr)

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
in diesem forum komme ich mir echt langsam vor, als würde da ein wettbewerb laufen, wer am meisten allergien und intoleranzen hat.



ich denke, ich halte mich mal wieder ein wenig zurück mit dem losposaunen einiger meiner diagnose.

sorry; das war jetzt nix gegen die schreiber dieses kapitels, doch ich wollte es nur irgendwo im allergien- oder essensteil loswerden und hier bin ich nun mal am schreiben.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.


Optionen Suchen


Themenübersicht