Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

25.07.09 11:59 #1
Neues Thema erstellen
Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Angstmaus,

hast Du eigentlich Sodbrennen und eine Speiseröhrenentzündung oder warum sollst Du das Ranitidin nehmen?
Ranitidin - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Ranitidin stärkt den Magen ja nicht sondern verhindert die Säurebildung, was für die Verdauung eher schädlich sein kann.
Hier werden magenstärkende Kräuter genannt: http://www.kraeuter-verzeichnis.de/k...nstaerkung.htm

Mit Sertralin habe ich keine Erfahrung.

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (03.08.09 um 22:09 Uhr)

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

angstmaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 181
Seit: 22.07.09
huhu

ich hab des öfteren mal sodbrennen und muss auch ziehmlich häufig mal aufstossen, zwar nicht sauer aber das ist schon manchesmal sehr unangenehm.

lg jule

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Liebe Jule,

dieses Sodbrennen wird man mit einer Messerspitze Backpulver im Wasserglas los. Es senkt den Säuregehalt auf natürlichem Wege. Backpulver gibt es nicht nur im Bioladen und ist trotzdem ein Naturprodukt.

Das, was Du als übel empfindest sind Kohlenstoff-Schwefel Verbindungen.


liebe Grüße
der Postbote

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo angstmaus,

kaust Du eigentlich Deine Nahrung ausführlichst?

Gruss,
Uta

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
aber er sagte gleich zu mir als er mich gesehen hat, das er mir an den augen ansieht das ich eine schilddrüsenüberfunktion habe. er hat das auch gleich an hand einer blutabnahme getestet und bestätigt. damit bin ihc dann zum arzt gegangen um das noch mal überprüfen zu lassen da der gyn mich darauf ja nicht behandeln kann. der meinte dann das die werte so minimal erhöt sind das er sich nicht vorstellen kann das meine symptome alle daher kommen.
bin dann zum nächsten arzt (mein HA) der sagte dann das selbe und der dritte sagte es dann auch noch hat mir aber dann das carbimazol verschrieben. die hatte ich auch genommen eine packung und dann habe ich keine mehr bekommen weil die werte in ordnung waren.
das ist jetzt gut ein jahr her. das ich die medis genommen hatte.
Hallo Jule,

Deine Symptome und Dein Verlauf würden gut zu Hashimoto passen.

Bei dieser Krankheit hat man oft am Anfang eine vorübergehende Überfunktion, wenn ein ganzer Schwung an Schilddrüsengewebe zerstört wird. Aber langfristig führen die Angriffe des Immunsystems auf die Schilddrüse zur Unterfunktion, und man fühlt sich immer schlapper und kränklicher.

Bei Hashimoto ist es auch oft so, dass sich dadurch Nahrungsmittel-Intoleranzen verschlimmern. Bei manchen wird das wieder besser, wenn sie Thyroxin nehmen.

Lass auf alle Fälle Deine Schilddrüsenwerte nochmal machen. Deine Überfunktion von damals muss ja einen Grund gehabt haben, auch wenn sie nicht stark war. Bitte den Arzt auch drum, die AK-TPO zu testen, das sind Antikörper, die auf Hashimoto hinweisen. Am besten gehst Du zu einem Spezialisten, weil die mehr Budget haben.

Hier ein paar Infos über die Krankheit:
Welche Kennzeichen gibt es?
Erstinformationen zu Hashimoto Thyreoiditis

Lass Dir dann die Werte ausdrucken, dann hast Du alles beisammen und kannst Dich auch selbst damit befassen und Dir jederzeit eine zweite Meinung holen.

Wenn es Hashimoto sein sollte, brauchst Du Thyroxin, das läuft dann so ab:
Die Einstellungszeit mit Schilddrüsenhormonen - Hashimoto Thyreoiditis

Viel Glück
Irene

Geändert von irnee (04.08.09 um 11:08 Uhr)

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

angstmaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 181
Seit: 22.07.09
guten morgen! ich hoffe das das meine ärztin macht, werde das morgen vor der blutabnaahme noch mal ansprechen.

ich habe heute ja mit dem sertralin angefangen, ich sollte ja eigentlich eine ganze nehmen (50mg) aber hab auch gelesen das man es schleichend einnehmen soll, also hab ich dann erstmal nur ein viertel genommen. keine 20 min. später war mir kotzeschlecht und hält auch bis jetzt immer noch an.
ich hatte mich schon so gefreut endlich was zu bekommen was mir auch wieder ein bischen mehr antrieb gibt und meine stimmung aufhellt, aber ich kann mir nicht vorstellen morgen wieder eine zu nehmen so schlecht wie es mir jetzt geht.

ich könnte schon wieder nur heulen. zumal ich ja nicht mal weiss wie lange ich mich jetzt mit der übelkeit rum schlagen muss. irgendwann muss das doch mal verdaut sein.

lg jule

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Falls Du Hashimoto hast, wirken Antidepressiva nicht unbedingt so wie sie sollen. Und es ist sowieso nicht die passende Therapie bei einer Tendenz zur Unterfunktion.

Eine lahme Schilddrüse verlangsamt den ganzen Stoffwechsel. Man fühlt sich matter, denkt langsamer, verdaut langsamer, man kann davon schlechte Leber-, Nieren- und Cholesterinwerte kriegen... das muss man aber nicht alles einzeln behandeln, das wird durch ausreichend Hormone wieder besser.

Wenn die Ärztin nur den TSH-Wert machen will, dann lass Dich zum Spezialisten überweisen. Aber vielleicht ist sie ja selbst neugierig, was mit Dir los ist.

Viel Glück

Irene

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

angstmaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 181
Seit: 22.07.09
ich hatte bisher immer eine überfunktion.
meinst du denn das ich die AD´s nicht weiter nehmen soll? immerhin weiss sie ja das ich evt. wieder was mit der schilddrüse habe und sie hat sie mir ja dennoch gegeben die AD.

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Verwechsle nicht in falschem Stolz das Hormongemisch das bei Wehleidigkeitsgefühlen im Spiel ist mit einer natürlich vorhandenen Über- oder Unterfunktion.

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Zitat von angstmaus Beitrag anzeigen
ich hatte bisher immer eine überfunktion.
Aber keine Diagnose, woher die Überfunktion kam, oder?

Wie gesagt, eine Überfunktion kann in Unterfunktion umschlagen, bei Hashimoto (eine bei Frauen sehr häufige Krankheit) ist das sogar ganz typisch. Und Deine Symptome passen dazu.

meinst du denn das ich die AD´s nicht weiter nehmen soll? immerhin weiss sie ja das ich evt. wieder was mit der schilddrüse habe und sie hat sie mir ja dennoch gegeben die AD.
Ich persönlich würde es nicht weiter nehmen und erst mal die Schilddrüse abklären lassen. Wenn bei der Hausärztin nichts rauskommt, dann versuchs beim Spezialisten. Fachärzte haben mehr Übung, das Ultraschallbild zu deuten.

Du brauchst an Laborwerten:
  • TSH
  • fT3 und fT4 (freie Werte)
  • AK-TPO (typisch für Hashimoto)
  • evtl noch TRAK (um eine Mischform mit Basedow auszuschließen)

Ultrschalldiagnostik:
  • Volumen der Schilddrüse in ml
  • Struktur der Schilddrüse (echoarme, inhomogene Stellen sind ein Hinweis auf Hashimoto)

Das würde ich alles klären, bevor ich Antidepressiva nehmen würde.

Es kann schon mal sein, dass man bei Hashimoto übergangsweise ein Antidepressivum braucht. Aber Du bist ja nicht lebensmüde, sondern motiviert, etwas gegen Deine Probleme zu unternehmen und die Ursache zu finden. Also warum nicht direkt die Ursache anpacken?

Link zur Arztsuche: www.top-docs.de

Geändert von irnee (04.08.09 um 13:23 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht