Jahre lange Quälerei und es nimmt kein Ende

24.07.09 02:51 #1
Neues Thema erstellen

schmerzen ist offline
Beiträge: 1
Seit: 24.07.09
Hallo ihre lieben , ich bin 33 j.Ich bin total verzweifelt und weis einfach nicht mehr weiter.Bis 2003 habe ich nie wirklich was gehabt an krankheiten , juni 2003 fing alles an . Habe plötzliche Bauchschmerzen gehabt , haben sich angefühlt wie krämpfe im magen ,und unendliche seitenstiche . 3 wochen lang jeden tag zum artzt ,artzt war ratlos weil ich vor schmerz nicht mehr aufrecht stehen konnte ,not einweisung ins krankenhaus . diagnose : abzess am linken eierstock . Not op ,schmerzen weg .10.2003 plötzliche bauchschmerzen , sofortige einweisung bauchspiegelung ,keine befunde! 11.2003 schmerzen im brustraum und herz gegend ,ekg ,ctg,....... kein befund .12.2003-07.2004 schmerzen in den semtlichen gelenken .knieschmerzen .depressionen .30 kg gewichtszunahme.abszesse an den innenschenkeln . schweiss anfälle .arzt wechsel .08.2004 diagnose ,schilddrüsenunterfunktion.( thyronnajod 2 jhre lang). 10.2004 blinddarmentzündung not op.02.2005 alle gelenke spinnen . schmerzen (diclo)
11.2004 kann rechten arm nicht mehr bewegen . spritzen bekommen nach drei wochen beschwerde frei .12.2005 kopfschmerzen ,kann nacken nicht bewegen ,spritzen bekommen nacken in ordnung ,kopfschmerzen lassen nicht nach. habe immer noch depressionen . 01.2006 lymphknoten leiste rechts ,antibiotika hilft nicht , op lympknoten entfernt ,diagnose nichts bösartiges. ende 01.2006 unerklärliche unterleibsschmerzen ,bauchspiegelung ,befund nichts . ständige unterleibsschmerzen durch koliken . regelmässig seit 2003 abszesse an den innenschenkeln .magengeschwüre omeperazol . 03.2006 schilddrüsenunterfunktion nicht nachweissbar alles in ordnung . schmerzen in den gelenken sind seit jahren meine begleiter . 05.2006 schmerzen wirbelsäule , röntgen .diagnose kein befund . seit dem ist es so ,das ich gelernt hatte mit gelenkschmerzen und abszessen ,30kg übergewicht und depressionen zu leben , doch diese jahr fängt alles wieder< an . 01.2009 nacken probleme ,chiropraktiker hat geholfen ,seit dem knake ich selber alles . 02.2009 schilddrüse macht probleme , harnwegs infektion .antibiotika. lymphknoten im nacken links angeschwollen antibiotika . 03.2009 lympknoten in der leiste und nacken geschwollen ,penicilin . gelenkschmerzen ekstrem. seit anfang juli habe ich jetzt auch zusätzlich schmerzen im after , nur am after . so ein pochender schmerz . un unterbrochen ,tag und nacht es ist nicht immer gleich stark aber wenn ich keine schmerzmittel nehme hört es nicht auf. es pocht und drückt . wärend des stuhlgangs keine schmerzen aber 10 minuten später .wenn ich den after anspanne und dann entspanne wird es leichter der schmerz . wenn ich auf dem rücken liege wird es stärker. bei wäme wird es stärker .wenn ich jogge habe ich das gefühl wie als ,würde mein after gleich rausspringen -beim laufen tut es weh ,beim sitzen tut es weh . ich kann nicht mehr ,mein hausarzt hat nichts feststellen können ,proktologe hat auch nichts entdeckt . ich habe so langsam das gefühl wie als hätte mein körper sich auf selbstzerstörung programmiert und ich vegetiere vor mich hin. habe keine lebensqualität mehr ,ich kann einfach nicht mehr. falls jemand mir antwortet und etwas über meine probleme sagen kann währe ich sehr sehr dankbar . ic brauche einen strohhalm woran ich mich klammern kann . vielen dank im vorraus


Jahre lange quälerei und es nimmt kein ende

Neck ist offline
Beiträge: 8
Seit: 23.07.09
Hi,

Wirklich schrecklich was Du durchmachst! Ich selber habe seit Monaten nur einen Schmerz und das ist mir schon zuviel, darum kann ich Dir ein bischen nachfühlen wenn auch nicht den ganzen Weg. Von daher schon einmal meine Hochachtung dass Du dich nicht aufgibst, sonst würdest Du hier nicht schreiben.

Ich selber bin kein Arzt oder auch nicht ein besonders Erfahrener mit deinen Beschwerden, ABER da es bei Dir 100% um Schmerzen geht solltest Du Dich hier einmal melden und dieselbe Schmerzgeschichte vortragen: Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie e.V.

Ich hoffe dass Dich das weiterbringt, ich bin schwer getroffen von so einem Krankheitsbild und schäme mich schon fast dass ich wegen meinen aushaltbaren chronischen Schmerzen so einen Aufstand mache.

Nochmals alles Gute auf deinem Weg und ich bin überzeugt Dir wird es einmal viel besser gehen.

Jahre lange quälerei und es nimmt kein ende

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.622
Seit: 20.05.08
Hallo,

ist einmal untersucht worden, ob es sich bei den Abszessen um eine bakterielle Infektion handelt und welche Bakterien die Auslöser sind? Das würde einige der Symptome klären!
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Jahre lange quälerei und es nimmt kein ende

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Ich halte eine Schwermetalbelastung/Amalgam für eine mögliche Ursache deiner Beschwerden.

Jahre lange Quälerei und es nimmt kein Ende

bartel ist offline
Beiträge: 315
Seit: 26.06.06
Hallo,

auch mir tut es leid, daß es Dir so schlecht geht. Eine mögliche Ursache, neben den bereits genannten, könnte eine Verschiebung des Atlas, des obersten Halswirbels sein. Dadurch wird der Durchmesser des Schädellochs verkleinert und evtl. Druck auf die hindurchführenden Nervenbahnen ausgeübt, was dann wiederum das vegetative Nervensystem beinflußt. Der dabei entstehende Sympathikusstress kann eine Vielzahl von Störungen im ganzen Körper auslösen.

Auch die Blutversorgung des Kopfes kann beeinträchtigt werden, was zu Schwindel und Kopfschmerzen führen kann.

Deshalb könnte man mit einer Atlastherapie- ob eine solche nötig wäre, läßt sich ertasten- einige Dinge beheben, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben- wenn, ja wenn darin die Ursache liegen sollte.

Aber vielleicht ist dies eh schon abgeklärt, da Du schon beim Chiropraktiker warst.

Viele Grüße von bartel

Jahre lange Quälerei und es nimmt kein Ende

OoOMauOoO ist offline
Beiträge: 1.153
Seit: 02.01.09
Morgen ,

Du hast echt viel durch das tut mir Leid ! Was ist jetzt genau mit deiner Schilddrüse ? Hast du Werte zu ? Wurde mal genauer geguckt in Richtung Schilddrüse ? Finde es schrecklich das sie Dir nicht wirklich helfen .

LG
__________________
~~ Bin ich nur glücklich wenn es schmerzt ~~

Jahre lange Quälerei und es nimmt kein Ende

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo schmerzen,

ich finde, james hat ganz recht und du solltest dem wirklich mal nachgehen.
es gibt infektionen - gerade auch von so blasenkeimen (und du hattest ja auch blaseninfektion), welche auch in die gelenke gehen, abszesse machen und alles andere, was du schreibst.
solche infektionen können dann natürlich auch die lymphknoten verändern, die hormone durcheinander bringen und alles.

ich denke, mit der entfernung des abszesses im eierstock, hast du nur einen herd weggenommen, doch die erreger, welche damit nicht aus dem körper genommen wurden, spazierten weiter in deinem körper herum, um dann in den blinddarm zu gehen und sonst übles zu tun.

zuerst würde ich mal schulmedizinisch auf die suche gehen vom erreger und wenn es gefährlich ist, den schulmedizinisch behandeln und danach pilze im darm wegmachen, welche dann vom antibiotikum kamen und den darm mit gesunden darmbakterien aufbauen.

gleichzeitig würde ich aber auf naturmedizinbasis in so komischen testen schauen, was die finden und wenn sie infektionen finden, diese mit antibakteriellen kräutern und antiviralen kräutern und immunstärkenden tee's und so das ganze verbessern.

selbst finde ich, dass das eine das andere nicht ausschliesst und eigentlich beide wege miteinander verbunden werden können.

vieleliebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Jahre lange Quälerei und es nimmt kein Ende
Männlich Sternenstaub
Liebe X, denn Sc....... möchte ich nicht schreiben!

Ich habe mir dein Posting durchgelesen und mir Gedanken dazu gemacht!
Du brauchtst einen Strohhalm, an dem du dich klammern kannst?
Zumindest versuchen möchte ich es, dir diesen zu reichen!

Ich möchte dir zuallererst mitteilen, dass ich eine gewisse Strategie entwickelt habe.

Diese Strategie beinhaltet unter anderem, was von darüber hinaus großer Wichtigkeit ist Körper, Seele und Geist!

Wenn der Mensch leidet, dann ist dieses Leiden niemals ohne jeden Grund vorhanden.

Alle Krankheit hat eine Ursache, ob man diese kennt oder auch nicht, darum es ist wichtig die Ursache zu finden!

Wenn an falscher Stelle gesucht wird, dann läßt sich auch nichts finden!

Also ist es sehr wichtig, an der richtigen Stelle zu suchen. Doch wie kann man an der richtigen Stelle suchen?

Es ist zuallererst einmal sehr wichtig, eine eigene Anamnese (Fallgeschichte) zu erstellen!

Diese schließt einfach alles mit ein, was wichtig ist im Erkennen können, was wohl die Ursache sein könnte.

Irgendwann hat ja einmal alles begonnen und angefangen.

Wie erstellt man eine Anamnese?

Eine richtige Anamnese erstellt man, indem man sogar noch in die Zeit zurückgeht, als man überhaupt noch nicht geboren wahr!

Zum Beispiel die Belastungen erkennen, denen die Eltern und Großeltern ausgesetzt wahren.

Zum Beispiel die Schwermetalbelastung!

Amalgam!

Allergien!

Krankheiten!

Erbkrankheiten!

u.s.w.

Hatte deine Mutter Amalgamfüllungen?

Hast du Muttermilch bekommen?

Welche Kinderkrankheiten hast du gehabt?

Wie oft warst du krank in deinem ganzem Leben?

Wie wurde behandelt?

Welche Medikamente hast du bekommen und warum?

Hast du Allergien?

Wie ist deine Ernährung gewesen in deiner ganzen Zeit?

Hattest du Übergewicht?

Hattest du Untergewicht?

Welchen seelischen Stressfaktoren bist du ausgesetzt gewesen?

Fühlst du dich im Leben erfüllt?

Wenn nicht, seit wann fühlst du dich nicht erfüllt?

Fühlst du dich frei?

Wenn nicht, was ist es, dass du dich nicht frei fühlen kannst?

Es ist einfach so, dass je mehr Informationen über deine Vorgeschichte und allem, was damit in Zusammenhang stehen könnte vorhanden sind, um so mehr mit eingegliedert werden kann, dann auch mehr gefunden werden wird.

Ich denke, dass deine ganzen Beschwerden sich schon viel früher, jedoch unbemerkt entwickelt haben!

Kann dies, wenn du gezielt darüber nachdenkst zutreffen?

Was mir auch zu denken gibt ist, dass zweimal nachdem du Spritzen bekommen hast die Schmerzen weg wahren?

Was wahren den dies für Spritzen?

Welche Inhaltsstoffe hatten diese?

Ich denke, ohne wirklich jetzt durch dein Posting viele Informationen zu haben, dass auf alle Fälle dein Imunsystem sehr große Probleme hat, mit einer Überbelastung festig zu werden, was auch dann dazu führt, dass die Abwehr immer weiter geschwächt wird!

Dies kostet dem Körper sehr viel Kraft, so das es sehr wichtig ist, alles machbahr und mögliche zu tun um dem Körper im Wiederaufbau des ganzen Imunsystem zu unterstüzen.

Du schreibst auch, dass du Sport machst, dies ist sehr gut und sehr heilsam, jedoch im Moment nicht angesagt, weil Sport das Imunsystem extrem belastet, dies ist dann die Kehrseite vom Sport treiben!

Zum Sport treiben ist ein gutes Imunsystem erforderlich! Definitiv!

Deine Ernährung steht für mich als ein wichtiger und entscheidender Faktor noch im Raum!

Berichte doch einmal Bitte darüber, wie du dich zeit deines lebens ernährt hast!

Ich bin mir relativ sicher, dass, wenn du ersteinmal alles tust, was dein Imunsystem unterstützt, es dir auch bald wieder viel besser gehen wird!

Doch bin ich nicht in der Lage über alles noch weiter denken zu können, da es mir an vielen wichtigen und entscheidenden Informationen fehlt!

Ich währe sehr froh darüber, wenn du nun einen wieder einen Strohalm gefunden hast, an dem du in Hoffnung dich klammern kannst.

Wir werden schon etwas finden, wir alle hier im Forum, so das es dir schon recht bald wieder viel besser gehen wird.

Herzliche Grüße Sternenstaub

PS
Ich möchte dir auch anraten, dein Blut auf Borreliose und auf verschiedene Virenerkrankungen untersuchen zu lassen.
Darüber hinaus ist es auch möglich, dass auch Pilze im Darm vorhanden sein könnten.
Wir werden schon etwas finden, dass dir helfen wird, bitte verliere nie deine Hoffnung!

Geändert von Sternenstaub (25.07.09 um 16:16 Uhr)

Jahre lange Quälerei und es nimmt kein Ende

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
Liebe X, denn Schmerzen möchte ich nicht schreiben!

aber jetzt hast du es doch gerade geschrieben?

ich verstehe dich nicht.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Jahre lange Quälerei und es nimmt kein Ende
Männlich Sternenstaub
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
aber jetzt hast du es doch gerade geschrieben?

ich verstehe dich nicht.

Großes Sorry meine liebe Shelley,
dies habe ich jetzt sofort nach deinem Posting korrigiert!

Danke für deinen Hinweis, werde mich noch viel mehr konzentrieren und bemühen müssen in Zukunft...

Bitte nicht traurig sein meine liebe Shelley.

Dein Sternenstaub


Optionen Suchen


Themenübersicht