ständige Kränkeleien

22.07.09 13:19 #1
Neues Thema erstellen

venum ist offline
Beiträge: 6
Seit: 22.07.09
Guten Morgen,
nun möchte ich mal zum eigentlichen Grund meiner Registrierung kommen.

Wenn ich mich an die letzten 6 Monate erinnere, dann sind diese von ständigen Kränkeleien geprägt.
Das ist für mich etwas ungewohnt, da ich in aller Regel selten krank bin und auch nie ein anfälliger Mensch war.
Die letzten Monate sind jedoch von Grippen und Erkältungen, Kopfschmerzen, Glieder- / Muskelschmerzen, Unwohlsein und ständiger Müdigkeit geprägt.
Ein Tag andem ich am morgen aufstehe und mich pudelwohl fühle ist schon lange her...

Da ich die Frage schon in anderen Foren (Sport-Foren) gepostet habe, fange ich mal an indem ich die von den anderen genannten Punkte aufführe.

Sportliches Pensum zu hoch - Übertrainingssyndrom:
Ich mache relativ viel Sport. Hauptsächlich Kampfsport (Muay Thai/Thaiboxen), dem natürlich anderes Taining wie Konditions und Krafttraining folgen.
So komme ich im Durchschnitt auf 3-5 Trainingseinheiten pro Woche, was insgesamt 6-10Std Sport pro Woche bedeutet.
Hier trainiere ich natürlich nicht konstant an de Belastungsgrenze, ich rechne Aufwäremen, Dehnen und reines Techniktraining mit ein.
Dieses Pensum sollte für einen 21 jährigen ohne Übertraining möglich sein, denn mein sonstiger Alltag kommt völlig ohne körperliche Arbeit aus.

Stress:
In der Regel habe ich wenig Stress.
Ich bin Student, jedoch langweilt mich das Studentendasein mehr als es mir abverlangt!
Lediglich die Frage nach der Zukunft und dem persönlichen Werdegang halten mich teilweise vor dem Einschlafen etwas länger wach.
Neben dem Studium arbeite ich noch 2-3mal pro Woch in einer Unternehmens- und Personalberatung...da mein Chef gerne die Schuld bei anderen sucht habe ich hier hin und wieder Stress, aber ehrlich gesagt ist das auch nicht di Welt.
Mein weiterer Alltag ist recht ruhig...ich unternehme etwas mit meiner Freundin, bin mal bei Kumpels oder mit denen was trinken und ansonsten Ruhe.

Ernährung:
Bis vor ein paar Monaten habe ich mich nach Atkins ernährt, die "Diät" ging über fast ein Jahr.
Nach Ende der Diät habe ich knapp 4 Wochen normal gegessen (auch recht viel).
Im Moment esse ich wieder nach Plan, was mich nicht sonderlich anstengt oder Disziplin abverlangt...geht ganz locker^^

Ich habe hier mal meinen Plan kopiert, damit man sich etwas darunter vorstellen kann:

Frühstück:
100g Haferflocken
250ml Milch, 1,5% Fett
100g Bananen

Mittagessen:
300g Putenschnitzel, natur gebraten
50g Reis (Basmati)

Abendessen:
300g Putenschnitzel, natur gebraten
200g Broccoli

Sonstiges:
50g Proteinshake - Nach dem Training
100g Bananen - Nach dem Training
Actimel - Direkt am Morgen (erst seit ein paar Tagen)
Topfitz Multivitamintabletten (2 Stück über den Tag verteilt, auch erst seit einer Woche)

Banane und Broccoli sind nur als Beispiele da, ich tausche öfter gegen andere Lebensmittel mit gleichem Nährwert aus.

Mir wurde jetzt an anderer Stelle zu Actimel (nehme ich auch schon), Bion3, Cellagon Aurum und Basica geraten.
Was haltet ihr davon als Ergänzung zur Ernährung und um ggf. Mängel aus zu gleichen?

Schlafmangel:
Ich bin mir nicht sicher weshalb, aber ich schlafe sehr unruhig und wache öfter auf.
Alpträume oder ähnliches habe ich nicht, aber ich schlafe einfach nicht gut.
Von meinem Arzt habe ich Zolpidem und Zopiclon bekommen.
Die helfen mir zwar beim Einschlafen, aber der Schlaf ist nicht wirklich erholsam...
Allerdings bin ich auch müde, wenn ich nach 8Std normalem Schlaf aufwache...ich bin eigentlich immer müde!

Sonstige Punkte wie Rauchen, Trinken, schlechte Stadtluft,...treffen bei mir nicht zu.

Das waren soweit die Punkte über die ich biher nachgedacht habe.
Falls ich etwas vergessen habe, könt ihr gerne nachfragen!

Ich bedanke mich schon mal jetzt für eure Hilfe und Mühe,
Venum

ständige kränkeleien

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo venum,

wurde Deine Schilddrüse schon einmal untersucht? Hier wäre vielleicht ein Ansatzpunkt, um der Ursache von Müdigkeit, Unwohlsein, Gliederschmerzen näher zu kommen.
Du könntest Dir einmal unser Wiki zum Thema Schilddrüse anschauen:
Schilddrüse - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
In dieser Rubrik findest Du ebenfalls Informationen:
Schilddrüse, Hormonsystem

Es können noch andere Ursachen infrage kommen, jedoch wäre es sinnvoll, hier einmal nachzuforschen. Die Schilddrüse hat Einfluss auf den gesamten Stoffwechsel und ist für viele körperliche (und seelische) Funktionen verantwortlich.

Liebe Grüsse,
uma

ständige kränkeleien

venum ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 22.07.09
Wurdo mal bezüglich der Musterung mit einem Blutbild untersucht.
Damals war es eine leichte unterfunktion - ist aber son etwas über 3 Jahre her.

ständige kränkeleien

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo venum,

wenn es damals bereits eine leichte Unterfunktion war, würde ich beim Hausarzt die Blutwerte nochmal bestimmen lassen. Kann ja bereits eine Verschlechterung seitens der Schilddrüse eingetreten sein.

Du schreibst, dass Du nicht wirklich ausgeschlafen bist. Schnarchst Du nachts oder hast Du nachts Atemaussetzer? Das kann auch in einem Schlaflabor getestet werden.

Liebe Grüße Manuela

ständige kränkeleien

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo venum,

am besten, Du meldest Dich beim Endokrinologen/Nuklearmediziner an, damit er die gesamten Laborwerte für die Schilddrüse macht (fT3, fT4, TSH; Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK). Auch eine Ultraschalluntersuchung ist notwendig.
Ich könnte mir vorstellen, dass bei Deiner Musterung vor 3 Jahren nicht die gesamten Werte überprüft worden sind...

Liebe Grüsse,
uma

Geändert von Malve (22.07.09 um 14:10 Uhr)

ständige Kränkeleien

venum ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 22.07.09
@manuela
also laut meiner feundin schnarche ich ab und zu, aber nicht häufig oder durchgehend.
atemausetzer sind mir nicht bekannt.

@uma
nein, ih glaube auch nicht, dass damals alle werte gecheckt wurden, ich glaube nur T3/T4.
ich bin morgen eh beim arzt und werde mir dann mal eine überweisung geben lassen.

ständige Kränkeleien

venum ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 22.07.09
Was sagt ihr eigentlich zum Übertraining?

ständige Kränkeleien

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das kann auch sein: starkes Training - Übertraining - ist Stress für das Immunsystem. Die Folge: das Immunsystem ist überlastet, und Bakterien und Viren haben bessere Chancen, bei Dir zu landen .

Gruss,
Uta

ständige Kränkeleien

venum ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 22.07.09
Ja das ist schon klar, aber wie warscheinlich ist das bei meinem Pensum in Anbetracht meines Alters und meiner allg. Fitness (würde ich als recht gut einstufen)?

ständige Kränkeleien

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Da bin ich überfragt . Wahrscheinlich gibt es dafür irgendwelche Parameter, die ein guter Sportarzt kennt.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht