Hilfe bei Reflux!

22.07.09 12:37 #1
Neues Thema erstellen

ScarliB ist offline
Beiträge: 3
Seit: 22.07.09
Hi@all

Ich bin neu hier und vielleicht kann mir wer von euch weiterhelfen..!


Zu meiner Problematik:


Alles hat vor 3 Wochen angefangen mit Halsschmerzen, Schnupfen und Kopfschmerzen. Ok, ich dachte es ist eine Erkältung. Hab 3xtäglich Aspirin und 1x Täglich Zink zu mir genommen.

Nach einer Woche hatte ich nur mehr Halsschmerzen.. Bin zum Hausarzt, er hat mir ein Antibiotikum verschrieben, weil ich 2 tage nach dem Arztbesuch in den Urlaub geflogen bin und gesund sein wollte ..!Naja... Besserung eher nicht wirklich..!

Irgendwann im Urlaub ist mir aufgefallen, dass ich ein leicht säuerliches Aufstoßen habe.. Ich kenne das Gefühl sehr gut...da ich vor 6 Jahren, eine Gastritis gehabt habe..

Da ich in Urlaub war, beschloss ich schnell mal zur einer Apo zugehen und mir was zu holen gegen Reflux...! Pariet 20mg..! Weil ich zufällig noch den Namen in Erinnerung hatte und das mir damals geholfen hat.

Konnte eine leichte Besserung ferstellen.. Aber ich habe noch immer ständiges leicht säuerliches Aufstoßen und Halsschmerzen. Das komische ist, ich hab keine Schmerzen im Magen, oder Brustbereich, sondern nur Halsschmerzen.. Verdauung ist auch ganz normal, wie immer...! Keine Veränderung. Keine Übelkeit oder sonst was.

Zu meiner Person ich bin 24j alt, betreibe Ausdauer und Kraftsport (6mal die Woche) (Professionell),ernähre mich nur Vollwertig und nach einen Ernährungsplan. Rauche nicht und trinke keine Tropfen Alkohol. Esse nichts Süßes, außer natürlichen Fruchtzucker von den Früchten und Maltodextrin nach harten Training. Trinke ca. 3-3,5l am Tag.. Wasser und Tees (Grün/Fenchel).

Ich will mir wirklich diesmal den Weg zum Internisten sparen und keine Gastro machen, das war damals die Hölle für mich..!

Für mich stellt sich folgende Fragen:
Komische Form vom Reflux..? (Weil ich saures Aufstoßen habe und es nur im Hals spüre.)
Soll ich mir weiter Pariet verschreiben lassen ? nehme es erst ca. 10 tage..!
Wäre eine andere Therapie besser?
Kann ich weiter trainieren? oder Sport reduzieren?

Bin für jede Antwort dankbar

LG
ScarliB

Hilfe bei Reflux!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Dazwischen gefragt: hattest Du zufällig eine Zahnbehandlung, bevor die Halsschmerzen & Co. anfingen?

Gruss,
Uta

Hilfe bei Reflux!

ScarliB ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 22.07.09
Danke für die erste schnelle Antwort, Uta..!

Nein, ich hatte keine Zahnbehandlung..!

Das einzige was ich zu mir genommen haben, bevor alles begann, waren Baldrian Tabletten um besser einzuschlafen.. (nehme ich aber nicht mehr seit 2 Wochen)

Lg
ScarliB

Hilfe bei Reflux!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wurde evtl. in Deiner Wohnung oder auch im Fitness-Studio etwas neu gemalert oder verkleidet oder ausgelegt?
Oder hast Du in Deiner Ernährung etwas verändert bzw. hinzugefügt? (Ich denke an eine allergische Reaktion bzw. auf eine Intoleranz)

Gruss,
Uta

Hilfe bei Reflux!

ScarliB ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 22.07.09
Hmmm... also in der Wohnung und im Studio hat sich nix geändert..

Ernährung hab ich nur ein neues Proteinprodukt mal getestet.. ist aber schon ein paar Wochen her..! Das einzige was ich zwischenzeitlich genommen habe war wie gesagt Baldrian. Aber sonst, ist alles beim alten..!

Faktor Stress usw.. kann man auch ausschließen..! Bin sehr ausgeglichen..


Espresso trinke ich auch keinen mehr, habe sonst immer 1-2 kleine schwarze getrunken.. Mache ich jetzt auch schon einige Zeit nicht mehr..!

LG
ScarliB

Hilfe bei Reflux!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Liegen noch keine Erosionen der Schleimhaut vor, wird zunächst versucht, die Erkrankung durch Veränderungen des Lebensstils und der Ernährungsgewohnheiten zu therapieren.

Lebensstilmaßnahmen
So wird Patientinnen und Patienten beispielsweise geraten, fünf bis sechs kleine Mahlzeiten pro Tag zu sich zu nehmen, und nicht drei große. Der Grund für diese Empfehlung liegt darin, dass solche ausgiebigen Mahlzeiten den Druck auf den Ösophagus-Sphinkter verstärken.

Zwischen Abendessen und Schlafengehen sollten mindestens drei Stunden liegen. Zudem ist es empfehlenswert, auf sehr fetthaltiges Essen und andere "Säurelocker" wie Kaffee, Tee, Schokolade und Alkohol weitestgehend zu verzichten. Wie Nikotin fördern sie nicht nur die Bildung von Magensäure, sondern setzen auch die Spannung des Schließmuskels herab. Um den Rückfluss von saurem Mageninhalt in den Nachtstunden zu verhindern, kann es hilfreich sein, mit hoch gelagertem Oberkörper zu schlafen.

Da Stress und Hektik nicht selten an der Krankheitsentstehung beteiligt sind, können auch Entspannungstechniken wie autogenes Training und progressive Muskelrelaxation zu einer Linderung der Symptome beitragen.
NetDoktor.at - Krankheiten: Saures Aufstoßen und Refluxkrankheit

Wenn Du so viel trainierst, könnte es ja sein, daß durch das Training sich irgendwelche Muskelgruppen verändert haben, die mit dem Reflux zu tun haben? - Das ist nur so ein Gedanke, aber ich finde, es wäre den Versuch wert, mit Entspannungsübungen (oder auch osteopatischer Behandlung) zu versuchen, Entspannung in das ganze zu bringen.
Vielleicht spielt ja Dein Zwerchfell da eine Rolle?

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht