Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen beim Kauen

03.01.07 19:05 #1
Neues Thema erstellen

Oliver-89 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 03.01.07
Hi, ich leide seit gut 1 1/2 Jahren nach einer langwirigen Angina an folgenden Symptomen:

- nach dem Aufstehen habe ich Halsweh , welches kurz darauf wieder verschwindet
- ich habe ständig überdurchschnittlich viel Schleim im Hals
- ich habe ständig Kopfschmerzen vor allem wenn ich mittags einschlafe und dann aufwache
- Hinten an meinem Kopf sind 2 kleine hubbel rechts und links, der Arzt meint es seien keine Lymphknoten , aber ab und zu schmerzt es auf der rechten Seite
- Ich hab son komischen Knubbel unter dem linken hinteren Kiefer den ich verschieben kann
- Wen cih etwas esse hab ich vor allem bei Schokolade und Gummibären oft starke Zahnschmerzen beim KAuen

Ich glaube dass das alles nur eine Ursache hat ich hoffe ihr könnt mir heelfen ------- hier noch ein Paar Infos:

Ich habe keine Amalgamdingsda drinnen......ich bin seit 4 Monaten nichtraucher ( wegen GEsundheit).....meine Mandeln sind bereits drausen......
unser Trinkwasser ist in Ordnung....und auch keine Schimmelpilze in der Wohnung........

Bitte helft mir ich hab echt keinen Bock mehr darauf mcih nervt das so extrem

Grüße und danke im voraus von Olli

Help!?! Meine Ärzte sind doof

margie ist offline
Beiträge: 4.489
Seit: 02.01.05
Hallo Olli,

ob ich Dir helfen kann, weiß ich nicht so richtig.
Mir sind beim Lesen Deines Beitrages ein paar Dinge eingefallen:
Knubbel unterhalb des Unterkiefers (oder ist er an einer anderen Stelle?):
Ich hatte mal unter dem Unterkiefer so einen Knoten (ca. 2 cm Durchmesser), den ich habe entfernen lassen, weil es mich beunruhigt hatte. Der Pathologe schrieb dazu: "Chronische Lymphadenitis", er war nicht bösartig. Manche Ärzte meinten, dass man so etwas von Infektionen im Mund-, Halsbereich bekommen kann (also Zahnentzündungen, Halsentzündungen).
Da Du angibst, dass Du beim Essen Zahnschmerzen hast, würde ich mal zum Zahnarzt gehen, vielleicht hast Du einen Eiterherd unter einem oder mehreren Zähnen. Du kannst ja mal die Zähne durch Drücken mit dem Finger auf die Kaufläche testen, ob da ein Zahn besonders wehtut.

Das mit dem vielen Schleim im Hals kenne ich auch. Ich bin mir auch nicht so ganz sicher, woher das kommt, aber ich würde vermuten, dass es eine Reaktion auf Nahrungsmittel, die man nicht so verträgt, sein könnte. Vielleicht solltest Du mal beobachten, ob der Schleim im Hals stärker oder schwächer wird, je nachdem, was Du isst. Oder Du läßt mal für eine oder 2 Wochen bestimmte Nahrungsmittel, die Du evtl. in Verdacht hast, ganz weg und beobachtest, ob das mit dem Schleim schlimmer wird.
Man sagt ja, Milch "schleimt", womit man meint, dass manche Menschen bei Milchprodukten vermehrt mit Schleimbildung reagieren, weil sie Milch evtl. nicht vertragen. Doch würde ich jetzt nicht allein auf Milchprodukte losgehen, es können sicher auch andere Nahrungsmittel so etwas verursachen.

Evtl. würde ich noch die Nasennebenhöhlen als Ursache für den Schleim in Betracht ziehen. Wenn die entzündet sind, kann sich darin Schleim bilden und der läuft einem dann hinten im Hals herunter. Man kann evtl. beim HNO-Arzt einen Ultraschall der Nebenhöhlen machen lassen, evtl. auch ein MRT.

Kopfschmerzen kann man bei vielen Erkrankungen haben, da fällt mir aber jetzt keine passende Erkrankung ein, die zu den übrigen Beschwerden auch passt.
Die Hubbel am Kopf kann ich auch nicht einordnen. Ich würde evtl. einen Chirurgen fragen, was er davon hält. Evtl. Lipome (aber kann man die am Kopf haben) ?
Auch zu den Halsschmerzen nach dem Aufstehen fällt mir nichts Passendes ein.

Gruß
margie

Help!?! Meine Ärzte sind doof

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Olli,

auch wenn kein Amalgam vorhanden ist, können Zahn- oder Kieferherde vorhanden sein.
Spontan fällt mir noch "Pfeiffersches Drüsenfieber" ein.
Ich hatte es selbst und vor allem immer am Morgen Halsschmerzen.

Liebe Grüße
Anne S.

Meine Ärzte sind doof

Oliver-89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 03.01.07
HI danke für die Antworten, ich werd jetzt die Woche mal zum Zahnarzt gehm mal sehn was der sagt.
Ich meld mich dann wieder.
PS: jo wenn ich Milch trinke han cih vielmehr schleim im hals hab ich eben mal ausgetestet werd mal versuchen nimma so viel milchprodukte zu trinken mal sehnw as dann passiert

Grüße und danke füa die Hilfe

Meine Ärzte sind doof
Duggy
ich würde auch sagen, dass es das pfeiferrische drüsenfieber ist.

hier wird ein schulmediziner wenig ausrichten können, da es auf diesen weg nicht behandelt werden kann.

also mal zu einem kassenarzt der anthroposophisch, naturheilkundlich u.ä. ausgebildet ist.

lg

duggy

Meine Ärzte sind doof

babajaga ist offline
Beiträge: 59
Seit: 27.06.06
Hallo Olli,

Deine Symptome kommen mir bekannt vor: ich hatte ebenfalls eine 9-monatige Halsentzündung nach einem Infekt, war oft verschleimt oder mußte mich räuspern, hatte ständig / oft Kopfweh und kenne auch so geschwollene Partien am Hals, die von den Ärzten mal als Lymphknoten, mal als vergrößerte Speicheldrüsen identifiziert wurden...

Bei mir hat es sich alles deutlich reduziert, nachdem ich meine Diagnosen Hausstauballergie, Lactoseintoleranz, Fructoseintoleranz, Sorbitintoleranz bekam und mich zudem noch histaminarm ernähre.

Zahnschmerzen bekomme ich übrigens von Ernährungsfehlern(!) - das muß gar nicht mal heiß/kalt oder süß sein; beim letzten Mal war es der Essig, den ich versehentlich erwischt hatte - Ascorbinsäure, d.h. VitaminC-Kautabletten langsam im Mund zergehen lassen oder kauen -und mindestens genauso sauer- ist dagegen unproblematisch...

Ich würde Dir also ans Herz legen, einen Allergologen aufzusuchen und Dich auf Allergien und Nahrungsmittelintoleranzen testen zu lassen.

liebe Grüße
Babajaga

Meine Ärzte sind doof

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo,

Meine Ärzte sind doof
====)

meine auch

wie gehts dir jetzt? kam was inzwischen was neues raus?

viel spass mit deinen ärzten!

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Meine Ärzte sind doof

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
mein arzt ist doof, weil er fand, dass man wegen psychostress keine psychose bekommen kann.
woher sonst kommen psychosen?

mein arzt ist doof, weil er fand, das sei ja nicht ungesund, cola zu trinken, und wenn ich den zucker nicht gut errtrage soll ich doch cola light nehmen. wenn ich sage, dass ich das wegen aspartam nicht ertrage, finder er, was den da passiert bei mir.
hey manno! s'ist doh allbekannt, dass aspartam ein nervengift ist!

mein arzt ist doof, weil er fand, dass man mit cola gifte aus dem körper raus gehen. wenn man entgiften will, ist das schon okay, wenn man cola trinkt.

mein arzt ist doof, weil er immer vergisst, welche leberkrankheit ich habe.

mein arzt ist doof, weil er bei mir nicht weiter weiss.

mein arzt ist doof, weil er mich ins schlechteste krankenhaus der stadt schicken will und nicht begründet, warum er auf so eine bescheuerte idée kommt.

mein arzt ist doof, weil er mir eine konkrete frage stellt, nicht auf die antwort wartet, sondern eine halbe stunde irgend welches dummes zeugs plappert und dann die antwort doch noch wissen will, obwohl er die frage selbst schon vergessen hat, bzw. gar nicht wirklich eine antwort haben will, sondern trotzdem machen will, was er eigentlich schon machen wollte, bevor er mich fragte, was denn ich tun will.

kurz und gut: mein arzt ist einfach doof!
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Meine Ärzte sind doof

Moni88 ist offline
Beiträge: 352
Seit: 21.12.06
Hallo Olli,

ich würde auch vermuten, dass es Pfeiffersches Drüsenfieber. Meine Mutter hatte es auch und dazu noch ein Abzess. Hatte sie bekommen, weil sie eine Angina verschleppt hatte.

Zu deinen Knubbel hinten am Hals...

Ich habe mindestens alle 6 Wochen Angina und hatte solche Knoten auch auf der linken und rechten Seite. Es war eine Entzündung, die hervorgerufen wurde, weil ich so oft Angina habe. Es dauerte etwa 1 1/2 Jahre, bis sie wieder von selbst verschwanden. Meine Ärztin meinte, wenn sie nicht innerhalb von 3 Monaten von selbst verschwinden, müsste sie mir das rausschneiden.

Zu deinen Knubbel unterm Kiefer...

Könnte entweder das selbe sein oder ein Abzess.

LG Moni

Meine Ärzte sind doof

stjdjj ist offline
Beiträge: 24
Seit: 08.01.07
Die Knubbel sind bei mir vergrößerte Lymphknoten, die ich seit 17 Jahren habe. Mal mehr, mal weniger groß. Wenn sie größer sind, hätte jeder andere eine Erkältung. Ich habe nur vergrößerte, schmerzende Lymphknoten.
Finde ich nicht mal so nervig ;o) Ist weniger nervig, als Schnupfen o.Ä.
Die Knubbel am Hinterkopf habe ich auch, aber die schmerzen nur, wenn ich drauf drücke. Also lasse ich das.
Der Knubbel am Hals ist auf der Seite, auf der ich noch eine Amalgamfüllung habe. Wen wundert es?!
Ich gehe schwer davon aus, daß die Ursache an den Zähnen bzw im Kiefer liegt.


Optionen Suchen


Themenübersicht