Müdigkeit, Ausschlag (Juckreiz) auf Kopf und Brust, Gelenkschmerzen etc.

01.01.07 18:06 #1
Neues Thema erstellen
Müdigkeit, Ausschlag (Juckreiz) auf Kopf und Brust, Gelenkschmerzen etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo blonder,
es ist phantastisch, was bei Dir alles untersucht wird. Bist Du Privatpatient? Oder liegt es einfach daran, daß Du ein Mann bist und zu einem männlichen Arzt gehst? - Würde mich einfach nur so interessieren.

Die Suche geht also weiter.. .
Gruss,
Uta

Müdigkeit, Ausschlag (Juckreiz) auf Kopf und Brust, Gelenkschmerzen etc.

kranker blonder ist offline
Themenstarter Beiträge: 85
Seit: 01.01.07
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo blonder,
es ist phantastisch, was bei Dir alles untersucht wird. Bist Du Privatpatient? Oder liegt es einfach daran, daß Du ein Mann bist und zu einem männlichen Arzt gehst? - Würde mich einfach nur so interessieren.

Die Suche geht also weiter.. .
Gruss,
Uta
Hallo Ute,

ich bin ganz normaler Kassenpatient, lasse mir aber nicht alles gefallen. Bei mir haben die Ärzte ja auch schon versucht mich in die Psycho-Ecke zu stellen, das lasse ich mir aber nicht gefallen. Bei neuen Arztterminen sage ich immer, dass es ein "Notfall" bzw. sehr dringend ist, da bekommt man dann statt in drei Monaten in einer Woche einen Termin.

War übrigens heute bei einem zweiten Hämatologen/Onkologe (ein Mann, hatte aber auch noch eine Kollegin zur Mitbeurteilung dabei). Habe mir eine Überweisung für ein Kopf-MR geben lassen, nachdem er/sie mich ausführlich über Viruserkrankungen und mein Blutbild informiert hat. Er/sie hat mir von Virustatika erst einmal abgeraten, wegen der vielen Nebenwirkungen. Ich solle erst einmal so versuchen zurechtzukommen, und wenn es gar nicht geht, kann man immer noch Medikamente nehmen. Ich soll die getesteten Viren-AK (Zytomegalie, EBV, etc) nochmals testen lassen, um zu sehen, ob sich etwas verändert hat.

Das Auftreten ist übrigens entscheidend. Man sollte sich vor einem Arzttermin über eventuelle Möglichkeiten der Behandlung informieren (Eltern, Freunde, Bekannte, Nachbarn, Internet) bzw. sich Gedanken machen, was man mit dem Arzt besprechen will. Dann muss man im Gespräch dem Arzt das Gefühl geben er sei der Fachmann, mit Ihm das Problem erörtern, zwischendurch das eigene Halbwissen sanft einstreuen, so nach dem Motte (wie ich heute):
"Ich habe ja die ganze Zeit so ein komisches Gefühl im Kopf, Sehstörungen und diese Müdigkeit und am Anfang der Krankheit diese Schwindelgefühle, könnte man da nicht mal ein CT vom Kopf (hatte mir meine Mutter empfohlen) machen, nur um auszuschließen, dass da etwas nicht in Ordnung ist?"
Antwort: "Also CT macht in Ihrem Fall nicht ... blabla ... MR/MRT wäre besser geeignet ...."
Ich: "Na gut dann würde ich meinen Kopf gerne mit der MT-Technik noch überprüfen lassen, können sie mir bitte eine Überweisung schreiben, und können sie mir sagen, wo kann ich dies machen lassen kann?"
Antwort: "Die Überweisung trage ich in den Computer ein, diese können sie dann bei meiner Sprechstundenhilfe, wie auch die Adresse abholen ...".
...
Sprechstundenhilfe (sehr nett):
"Also sie können dort oder da hingehen, aber ich sage Ihnen gleich, bei beiden werden sie einen Termin frühestens in 3 Monaten bekommen."
Ich:
"Waas? Ich bin seit 5 Monaten krank geschrieben, ich habe Probleme, geht das nicht früher, so in drei Wochen vielleicht?"
Sprechstundenhilfe:
"Soll ich versuchen für sie einen Termin zu machen?"
Ich:
"Ja, das wäre sehr nett. Es ist ja doch immer etwas anderes, wenn eine Praxis anruft, als wenn man selbst anruft."
...
Fazit: Termin Mitte März.

Habe sowohl weibliche, wie auch männliche Ärtze. Mir ist das eigentlich egal, Hauptsache sie verstehen etwas von Ihrem Handwerk. Ich muss sagen, dass bisher alle sich Mühe gegeben haben und versucht haben mir zu Helfen.

Bin zum Glück Ende letzten Jahres in einer anerkannten HIV-Schwerpunkt Praxis gelandet, die sich auch mit anderen Infektionskrankheiten (z.B. Hepatitis, Krebs oder Blutkrankheiten etc.) auskennen.

Nehme übrigens seit Montag an einer Reha-Maßnahme zur Wiedereingliederung ins Berufsleben mit 4h/Tag teil. Das soll ich 2 Wochen probieren, wenn es gut geht, wird die "dosis" gesteigert auf 6h/Tag und wieder nach zwei Wochen auf die vollen 8h/Tag. Die ersten zwei Tage waren recht anstrengend für mich, da ich mich die ganze Zeit stark konzentrieren muss (bin Softwareentwickler).

Auf jeden Fall wissen die Ärzte auch nicht mehr weiter, bin glaube ich ein Spezialfall. Dieses hohe IgE von 2700 kU/l und die erhöten Monozyten, aber ansonsten recht gutes Blutbild kann sich niemand so richtig erklären.

Buchempfehlung:
Rat und Hilfe bei Ärger mit Ärzten, Krankenhäusern und Krankenkassen
http://www.stiftung-warentest.de/sho...sp0058000.html

Grüße,

blonder.

Müdigkeit, Ausschlag (Juckreiz) auf Kopf und Brust, Gelenkschmerzen etc.

kranker blonder ist offline
Themenstarter Beiträge: 85
Seit: 01.01.07
Hallo,

habe heute mit einer Arbeitskollegin telefoniert. Sie hat fast die gleichen Symptome gehabt, wie ich. Sie ist auch Anfang September 2006 schwer krank geworden, mußte sogar ins Krankenhaus. Ich habe am Di. einen Termin mit Ihr vereinbart, zwecks Datenabgleich unserer Krankheitsgeschichte.

Grüße,

blonder.

Müdigkeit, Ausschlag (Juckreiz) auf Kopf und Brust, Gelenkschmerzen etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das ist ja schon nachdenkenswert. Hoffentlich findet Ihr etwas heraus, was Euch weiterbringt..

Vielen Dank übrigens für die praktischen Tipps für den Umgang mit Ärzten. Die sind richtig gut ....
Trotzdem denke ich, daß Arzt-Männer Patienten-Männer anders und besser behandeln (im allgemeinen) als Patientinnen.

Gruss,
Uta

Müdigkeit, Ausschlag (Juckreiz) auf Kopf und Brust, Gelenkschmerzen etc.

kranker blonder ist offline
Themenstarter Beiträge: 85
Seit: 01.01.07
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Das ist ja schon nachdenkenswert. Hoffentlich findet Ihr etwas heraus, was Euch weiterbringt..

Vielen Dank übrigens für die praktischen Tipps für den Umgang mit Ärzten. Die sind richtig gut ....
Trotzdem denke ich, daß Arzt-Männer Patienten-Männer anders und besser behandeln (im allgemeinen) als Patientinnen.

Gruss,
Uta
Hallo Ute,

das sehe ich aber anders, mein Hausarzt ist ein Mann, der wollte mich wegen Psychischen Problemen ins Krankenhaus einweisen.
Das kannst Du glaube ich nicht so verallgemeinern. In der Hautklinik hat sich z.B. bei mir eine Frau Dr. am Anfang mehr Mühe gegeben, als die dann nicht mehr weiterkam wurde ja der Oberarzt zu Rate gezogen, das war ein eingebildeter/hochnäsiger Wichtigtuer, und obwohl ich ein Mann bin kam ich mir bei Ihm nicht "besser" behandelt vor. 2 wochen dannach hatte ich wieder einen Mann, der war super und hat sich extreme Mühe gegeben.

Grüße,

blonder.

Müdigkeit, Ausschlag (Juckreiz) auf Kopf und Brust, Gelenkschmerzen etc.

kranker blonder ist offline
Themenstarter Beiträge: 85
Seit: 01.01.07
Hallo,

habe übrigens heute meine Do-It-Yourself-Schimmeltest Auswertung gemacht:
Ich habe insgesamt 5 Proben je eine in Küche, Bad1, Bad2, Arbeitszimmer und Außenluft gemacht. Die Probe von der Außenluft hatte 15 Kolonien die anderen nur je zwei Kolonien. Leider (oder zum Glück) waren keine deutlichen Farbunterschiede zur Außenluft zu erkennen nur kleine Variationen einer Farbe.

Ich glaube kaum, dass meine Wohnung mit Schimmel belastet ist.

Grüße,

blonder.

Müdigkeit, Ausschlag (Juckreiz) auf Kopf und Brust, Gelenkschmerzen etc.

herber3 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 15.02.07
Hallo Kranker blonder,

endlich finde ich jemanden der 99% die gleichen symptome hat.

Seit dem 14.01.07 hat alles angefangen.

Erst wurde mein Körper richtig heiß und einen tag später wurde ich richtig müde
und dann lag ich 4 tage lang im bett und konnte mich fast garnicht bewegen, als
ob mir jemand meine mustkeln weggenommen hätte.

Und diese Symptome habe ich:

1.
bei kleinsten anstrengung schweißausbrüche und sofort schlapp
und muss mich immer erstmal für 1 std. hinlegen dann gehts
etwas wieder. Aber immer fühlen sich meine arme und beine
sehr schlaff an, als ob ich dort fast keine muskeln/kraft hätte.

2.
Manchmal Essblockaden aber manchmal heißhunger auf etwas wobei
ich nach fettigem essen sofort richtig fertg bin. Ich glaube
den hunger bekomme ich immer weil mein körper denkt das er nach
etwas essen wieder stärker wird was aber nie passiert. Sprich ich
esse aber kraft bekomme davon nicht :(
Auch ein blasses Gesicht.


3.
Zittrige Hände, der gesamte Körper fühlt sich krank(etwas fiebrig) an
ähnlich Grippegefühl aber kein husten und keine kopfschmertzen nur
die haut fühlt sich so an (berührungen mit kalten gegestenden tun weh)

4.
Herzrasen, klopfen (mein blutdruck ist normal aber ich spüre am ganzen
körper wie mein herz pochert, ganz schlimm merke/spüre ich es im
magenbereich (schlafen ist sehr schwer)

5.
Hautauschlag an armgelenken und Oberschenkeln (pickelig und sieht aus als
ob es unter der haut wäre) Und auf den oberschenkeln.
Und ich habe an meinen unterarmen komplette hautveränderung, es sieht jetzt
irgendwie so aus als ob ich gift in mir hätte. Ich weiß nicht wie ich das
sonst beschreiben soll.

6.
Magen blubbern (nachts hört man es am meisten)

7.
Gelenkschmertzen (am ganzen körper) Arme, Beine, schulten...

8.
Nur muskelnverspannungen als ob ich einen tag vorher extremsport getrieben
hätte (kein muskelkater)

9.
Ausschlag aber nicht juckend

10.
Muskelzuzuckungen und es kommt mir vor als ob hier und dort sich etwas
in den muskel bewegen würde...

11.
Unscharfes sehen

12.
Komischer geschmack im mund, wobei noch dazu kommt das meine zunge bzw.
der gesamte mundraum etwas brennt

13.
ich wiege mich leider nie aber es sieht nicht aus als ob ich abgenommen hätte.

Dazu kommen noch diese Symptome:
14.
Konzentrationsschwierigkeiten.

15.
Im unteren Brustbereich habe ich noch das gefühl das dort irgendwas aufgeblähtes ist.

16.
Schwindelig


Das ganze habe ich wie gesagt schon fast 5 Wochen. Ich habe zwar das gefühl
das alles aklinckt aber sehr sehr langsam... gefühlsmäßig würde ich sagen
noch 3-4 monate und dann werde ich mich gut fühlen. Aber ob das so sein wird
weiß man ja nicht.

Mein Arzt hat mir jetzt Tabeletten gegen Depressionen gegeben und zusätzlich
eine überweisung zum Radiologen um eine Schilddrüsen-Funktionsszintigraphie
zu machen gegeben. Im blut hat er bis jetzt keine Krankheit gefunden.

Ich hoffe das es bald weggehen wird weil das leben und arbeiten schon garnicht so
möglich ist :(

Und ich muss auch noch dazu sagen das ich noch vor einem Jahr sehr viel sport gemacht
habe und dann durch einen schweren unfall (schulterbruch und armgelenke gebrochen)
komplett mit dem sport aufgehört habe. Ausser das ich 1-2 mal im monat mal etwas
fahrrad gefahren bin.

HIV-I + HIV-II PCR Test habe ich gemacht: negativ Wobei ich noch einen AK test machen werde.
Ich hatte zwei Tage bevor es angefangen hat einen RK (es war zwar nur Küssen aber man weiß
nie) Ob Sie HIV+ ist kann ich auch nicht sagen.

Vielleicht hast du oder jemand schon etwas herausgefunden? Klinken die Symptome bei dir auch ab?

Danke.

Gruß

Müdigkeit, Ausschlag (Juckreiz) auf Kopf und Brust, Gelenkschmerzen etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Zwischenfrage:
Was gab es vor dem 14.1. für Ereignisse in Deinem Leben:?
Krankheit mit Behandlung
Zahnbehandlung
Umzug
Neuer Arbeitsplatz
Neue Möbel, Teppiche

???

Gruss,
Uta

Müdigkeit, Ausschlag (Juckreiz) auf Kopf und Brust, Gelenkschmerzen etc.

kranker blonder ist offline
Themenstarter Beiträge: 85
Seit: 01.01.07
@herber3

Hallo,

also die Symptome klingen bei mir auch ab, aber seeeeehr langsam.
Ich habe ja diese Probleme jetzt schon seit 6 Monaten und fühle mich immer noch nicht richtig fit. Ich habe auch wie Du viel Sport gemacht, Badminton, Inlien-Skates und Fahrrad fahren. War auch nie vorher richtig krank (habe mir extra meine komplette Krankengeschichte vom Hausarzt besorgt), außer mal eine Erkältung oder Magen-Darm Probleme. Die letzte Woch habe ich wieder angefangen zu arbeiten (4h/Tag), ganz schön anstrengend, nach der Arbeit muss ich mich immer erstmal für 2 Stunden hinlegen. Ich nehme keine Tabletten, nur Vitamine und Mineralstoffe (wie man das bei einer HIV-Infektion machen würde, nur nicht so hoch dosiert), siehe Link:
http://www.seminarwerk-aids.de/ dort unter Publikationen "Mikronährstoffe contra Immunschwäche
".

Meiner Meinung ist das ein echt krasses Virus (ich tippe mal auf von Mücken übertragen), mich wundert es nur, dass nur ein paar wenige Personen davon betroffen sind.

Ich habe am Di. einen Termin mit einer Arbeitskollegin, die dasselbe/ähnliches Problem hatte.
Ich werde auf jedenfall noch ein Tropen-Screening und ein MRT machen, vielleicht kommt da ja noch etwas heraus.

Was bedeutet AK-Test?
Was bedeutet RK?

HIV 1+2 wurde bei mir auch schon getestet zum Glück negativ.

Grüße und Gute Besserung,

blonder.

Müdigkeit, Ausschlag (Juckreiz) auf Kopf und Brust, Gelenkschmerzen etc.

herber3 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 15.02.07
Eine Woche vorher habe ich eine Tetanusimpfung bekommen.
Und am selben Tag wurde mir blut genommen da ich mich allgemein über
meine Blutwerte informieren wollte und alle werte waren im Bereich also Top.

Ich hatte vor ca. 1,5 jahren wie gesagt einen schweren unfall (habe schmerzmittel bekommen).
Habe mich aber innerhalb von 3 wochen regeneriert (es wurde keine op gemacht) und konnte
wieder arbeiten gehen.

Ich hatte ca. 2 Monate davor 3 Wochenlang sehr starcke Bauchschmertzen
und durchfall (3 wochen lang) Habe in der zeit sehr viel kaffee auf nüchternen magen
getrunken. (Leider habe ich mir dabei nichts gedacht... und bin damit nicht
zum arzt gegangen) Die Beschwerden verschwanden dann aber irgendwie. Jetzt trinke ich
nur noch max zwei tassen kaffee am tag.

Umgezogen bin ich vor ca. 2 Jahren

Kein Neuer Arbeitsplatz, keine neuen Möbeln und kein Teppich da überall Laminat.

Am Arbeitsplatz habe ich jedoch zwei Laserdrucker (die ca. schon 4 Jahre da stehen)
Die werde ich bald wo anders versetzen versuchen.

Und am Arbeitsplatz habe ich auch ca. 4 Jahre mit einem Kettenraucher gesessen,
er raucht aber jetzt seit ca. einem Monat nicht mehr dort (geht raus).

Am 12.02.07 hatte ich RK (Risikokontakt) mit einer Frau. Ich habe
verhütet aber wir haben uns 1x geküsst Und sie hat mir es ohne gummi Oral
3x gemacht. Deswegen dachte ich das es hiv sein könnte. Deswegen habe ich 14
Tage nach RK einen pcr hiv-1 test und 25 tage nach RK einen pcr hiv-2 test gemacht
(beides negativ). Einen AK (Antikörpertest) ich glaube so nennt sich der "normale" Aids
Test den man frühstens 8 Wochen nach RK machen solle werde ich zur sicherheit bald machen.
Ich hoffe auch negativ. Denn zwei Tage nach RK Symptome haben soll es ja noch nicht gegeben
haben.

Ich esse fast nur noch joghurts, salate und obst das tut auf jeden fall sehr gut.
Sobald ich etwas fettiges z.b. pizza esse dann wirft es mich sofort ins bett :(
und dann liege ich ca. 1-2 stunden dort.


Ja wie gesagt ich war froh diesesn threat hier gelesen zu haben, endlich einer der
fast gleich symptome hat. Wobei ich es auf meine Magenbeschwerden die ich vor
ca. 2 Monate hatte zurück führe (vielleicht streikt der körper? oder Krebs?)...
aber wer weiß es...

Auch schlimm war zu merken das wir sooo vom körper abhängig sind, wenn der
körper nicht will dann geht auch wirklich nichts :( so ist das leider.

Mal schauen ob bei mir was gefunden wird, ich werde berichten.

Gruß und auch Gute Besserung.
herber3


Optionen Suchen


Themenübersicht