Muskelzuckungen /Nervenzucken?

19.07.09 14:43 #1
Neues Thema erstellen

sweethonesty ist offline
Beiträge: 7
Seit: 19.07.09
hallo erstmal an alle.Ich bin sehr froh das ich auf dieses forum gestoßen bin. und ich hoffe das ich hier einige antworten auf meine fragen erhalten kann.ich nehme seit ca einem dreiviertel jahr antidepressiva, die mir in einer psychiatrie in der ich mich 2 wochen lang aufgehalten habe verschrieben worden sind. ( Cipralex SSRI ) Mir geht es wirklich viel besser. Ich habe keine Panikattacken mehr, ich kann wieder schlafen und meine Angststörung ist auch fast weg. Ich habe jedoch beobachtet, was mich sehr beängstigt, seit ich dieses Antidepressivum nehme, zucken an meinem Körper aan allen möglichen Stellen Muskeln oder auch Gliedmaßen, wie ein ´Zeh oder ein Finger.Ich hatte auch schon Zuckungen, die wie ich es deuten kann von meinen Organen herkamen ( aufeinmal zuckte etwas in meinem Bauch und es hörte ein paar Minuten nicht mehr auf )
Ich meine, diese Zuckungen tun nicht weh, aber sie sind sehr beängstigend.Als ich die Neurologin darauf ansprach hat ist sie nicht viel darauf eingegangen, meinte ich solle mal genauer darauf achten, wann das zucken auftritt.Ich kann es aber nicht beobachten, denn es zuckt jeden tag irgendwas, und zwar nicht situationsgebunden. Was kann das denn nur sein ???

Muskelzuckungen /Nervenzucken ???

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Die Reihe der Nebenwirkungen von Cipralex ist lange:

Cipralex Nebenwirkungen

Wie bei allen SSRI ist die Kombination mit nicht selektiven Monoaminoxidase-Hemmern kontraindiziert. Bei gleichzeitiger Gabe von serotonergen Arzneistoffen wie die Triptane und Tramadol oder des MAO-B-Hemmers Selegilin kann ein Serotonin-Syndrom auftreten. Erregtheit, Zittern und Muskelzuckungen gehören zu den ersten Anzeichen. In diesem Fall muss der Arzt das Arzneimittel sofort absetzen.
PTA-Forum online: Cipralex® – ein Antidepressivum

Nimmst Du denn noch andere Medikamente zusätzlich? Sind Deine Leberwerte in Ordnung?

Serotonin-Syndrom:
Die Symptome des Serotoninsyndroms sind:

Schwitzen
Fühlen getrunken und schwindlig
hohe Körpertemperatur
Schläfrigkeit
überreaktion der Reflexe
Ungeschicktheit
restlessness
Muskelkontraktion und -entspannung im Kiefer,
Intoxikation
Muskel twitching
Starrheit
Euphorie
Geistesstatusänderungen
Zittern
Diarrhöe
unterstützte schnelle Auge Bewegung
Verlust des Bewußtseins
schnelle Muskelkontraktion und -entspannung im Knöchel, der anormale Bewegungen des Fusses verursacht.
www.depression-guide.com/lang/de/serotonin-syndrome-symptom.htm

Escitalopram ? ADFD.wissen

Ich würde mit der Neurologin noch einmal sprechen und sie fragen, ob sie Dir nicht eine Erklärung für diese Muskelzuckungen geben kann. Das ist ja schließlich unangenehm, und am Ende dann auch noch beängstigend?

Gruss,
Uta

Muskelzuckungen /Nervenzucken ???

sweethonesty ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 19.07.09
danke für die Antwort.Ich nehme keine Medikamete neben Cipralex ein. Ich habe aber auch sonst keine Nebenwirkungen ( Wie in dem oben angegebenen Link) Ich habe einfach nur dieses ständige Zucken. Das Problem ist, das ich in ca. 2 MOnaten Staatsexamen habe ( Physiotherapeutin) und ich davor das Medikament garnicht absetzen will, weil es mir durch diese stressige Zeit Hilft und ich nicht weiß wie mein Körper ohne das Medikament auf den Stress reagiert, in Form von panikattaken etc. was mir neben dem Examensstress nicht passieren darf!!

Muskelzuckungen /Nervenzucken?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das ist gut zu verstehen, daß Du jetzt nicht mit dem Absetzen experimentieren willst.
Dann wird Dir wohl nichts anderes übrig bleiben als die Zuckungen erst einmal auszuhalten und danach weiter zu sehen.

Muskelzittern / Muskelzucken - Muskel Krämpfe und Schwäche

Hier wird gesagt, daß es in Apotheken Medikamente gegen Muskelzucken gäbe. Fragen kann man ja mal ...

Irgendwo habe ich gelesen, daß A-E-Mulsin N Emulsion (Rezeptfrei) ca. 1 bis 2 Teelöfel morgens, geholfen hat.
Das wäre auch meine Idee: vielleicht hast Du irgendwelche Mängel an Vitaminen und Spurenelementen?
Als erstes würde ich allerdings nicht an Vitamin A und E denken sondern eher an Magnesium und Calcium.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht