Geräusch beim entspannten Einatmen

13.07.09 04:16 #1
Neues Thema erstellen

Dijasporic79 ist offline
Beiträge: 11
Seit: 13.07.09
Hallo liebe Forummitglieder,

mich plagt seit Monaten ein Problem, dass mir keiner erklären kann. Und zwar geht es um den Bereich am Hals bzw. Rachen: Jedesmal, wenn ich entspannt einatme, schliesst sich irgendetwas im Hals und man hört sehr laut und deutlich ein "schnarchendes" Geräusch, so als ob irgendwas im Hals drinnen wäre. Ich war beim Lungenarzt, der nichts auffälliges bemerken konnte. Ich habe mir auch die Mandeln rausnehmen lassen, da sie chronisch entzündet waren. Aber nun ist eigentlich alles wieder heil, und dieses Geräusch geht nicht weg, zumal sich mein Hals bei diesem Geräusch bzw. dieser Prozedur wirklich zuschnürt und ich für einen Bruchteil der Sekunde Panik bekomme, da es nunmal zugeschnürt ist. Besonders schlimm ist es auch, wenn ich auf dem Rücken liege. Um es nochmal deutlich zu erklären: Mein Hals schnarcht und nicht meine Nase, falls ihr euch das irgendwie vorstellen könnt. Normalerweise macht sowas nur Geräuscht, wenn sich irgendwas im Hals eingefangen hat, aber Schmerzen habe ich keine. Kann mir jemand helfen? Wäre euch sehr dankbar


Übersicht:
- HNO Arzt: Mandel OP und Nasenscheidewand OP schon hinter mir. Der HNO-
Arzt behauptete, dass es ziemlich eng in meinem Hals ist. Das
war aber vor der MandelOP.
- Lungenfacharzt: Evtl, ein leichtgradies Asthma (Heuschnupfen/hausstaub)
- Vegetativ: Manchmal zittere grundlos innerlich. Manchmal auch äusserlich.
Öfters das Gefühl unruhig, schwach und krank zu sein.

Gruß

Geräusch beim entspannten Einatmen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Dijasporic79,

herzlich willkommen im unserem Forum!

Wenn HNO- und Lungenfacharzt keine Ursache für Dein Problem gefunden haben, würde ich beim Endokrinologen/Nuklearmediziner abklären lassen, ob Deine Schilddrüse möglicherweise nicht in Ordnung ist; eine Vergrösserung kann Symptome beim Atmen hervorrufen. Auch das Gefühl von Unruhe und Schwäche findet man bei Schilddrüsenstörungen/-erkrankungen.
Zu diesem Thema könntest Du Dich in unserem Wiki informieren:
Schilddrüse - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Dies nur als Tipp - vielleicht hilft er weiter.

Liebe Grüsse,
uma

Geräusch beim entspannten Einatmen

Dijasporic79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 13.07.09
Hallo und vielen Dank für recht schnelle Antwort

Meine Schilddrüse wurde schon untersucht: Alles ist in Ordnung.

Bin grad ziemlich planlos und habe auch überlegt, ob es psychische ursachen hat, aber ich glaube nicht, da ich nun mal offensichtliche körperliche Symptome habe: Wie z.B. Das schnarchende, vibrierende Geräusch beim Einatmen. Es ist nicht bei jedem Atemzug, aber genau dann, wenn ich entspannt atme und mein Rachen sich irgendwie verengt.

Geräusch beim entspannten Einatmen

Dijasporic79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 13.07.09
sonst hat keiner einen tip?

Geräusch beim entspannten Einatmen

Dijasporic79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 13.07.09
:( Wäre echt sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte :(

Geräusch beim entspannten Einatmen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Mich würden Deine Schilddrüsenwerte interessieren, und zwar alle wichtigen:
TSH, fT3, fT4, 3 Antikörper und Ultraschallbefund. Stell' sie doch mal hierher, bitte .

Was mir noch einfällt: hast Du evtl. Allergien oder Intoleranzen, bei denen der Hals leicht oder mehr anschwillt?

Gruss,
Uta

Geräusch beim entspannten Einatmen

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo Dijasporic,

für das Schnarchgeräusch kommen rein mechanisch 2 Auslöser in Frage:
1. die Zunge, wenn, sie entspannt im Mundraum liegt. Sie kann nach hinten rutschen und dadurch den Kelhdeckel blockieren. Das pasiert aber normalerweise nur im Liegen und bei extrem entspanntem Unterkiefer.
2. Es gibt im Kehlkopf über den Stimmbändern noch zwei Schleimhautfalten - die sog. Taschenfalten - die auch schließen und die Luftröhre einengen können. Da kommt ein ähnlich schnarchiges Geräusch raus. Normalerweise muss man dafür aber heftig üben, um das hinzukriegen. Wenn dein Hals in der Gegend durch irgendwas eingeengt ist - da käme z.B. die Schilddrüse infrage - könnte ein solcher Druck von außen das Phänomen evtl. auslösen.

Die Taschenfalten sind stimmlippenähnliche, drüsenreiche Wülste, die über den echten Stimmlippen liegen. Sie sind normalerweise nicht an der Stimmbildung beteiligt. Sie produzieren den Schleim, der die Stimmlippen mit einer bestimmten Feuchte überzieht. Durch häufigen Preßverschluß des Kehlkopfes können sich die Taschenfalten einander nähern und als falsche Stimmlippen in Funktion treten.
Quelle

Wenn ein normaler HNO damit überfordert ist, solltest du mal einen Stimmfacharzt (Phoniater) aufsuchen. Der kennt sich mit den Zusammenhängen in und um den Kehlkopf einfach am besten aus.

Gruß
mezzadiva

Geräusch beim entspannten Einatmen

Dijasporic79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 13.07.09
Hallo und danke für die schnellen Antworten.

An der Zunge kann es nicht liegen, da ich selbst tests gemacht habe und zb. die Zunge festgehalten habe und eingeatmet habe und dennoch das Geräusch auftrat. Das mit den Taschenfalten "kann" sein, da mein ganzer Hals, vorallem das Gebiet um den Kehlkopf herum, sehr verschleimt ist und ich täglich zähen Schleim ausspucke. Aber, wenn der HNO Arzt schon nichts auffälliges gefunden hat, was würde zb. der Stimmfacharzt entdecken? Zumal ich mit meiner Stimme keine Probleme habe.

Zu den Schilddrüsenwerte: Ich werd mir die nächsten Tage die Werte von meiner Ärztin besorgen und sie hier posten.

Liebe Grüße

Geräusch beim entspannten Einatmen

Dijasporic79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 13.07.09
Hee, vielleicht hätte ich erwähnen sollen, dass ich wirklich seit einem jahr schon einen verschleimten hals habe, bzw. verschleimte bronchien. Manchmal auch leichte Atemnot bzw. Beklemmungsgefühle. Alles würde auf eine chronische Bronchitis oder Asthma deuten, aber der Lungenarzt teilte mir mit, dass ich weder Asthma (nach Lungenfunktionstest lautet das Ergebniß 117% Atemvolumen, 112% nach dem Provokationstest) noch eine chronische Bronchitis haben kann, da sonst die Lungenfunktion schlechter ausfallen würde. Was er aber bemerkt hat ist, dass meine oberen Bronchien verschleimt sind und der sich auch auf meinen Kehlkopf legt. Er hat mir auch Bronchioretardkapsel verschrieben, die mir halt helfen den Schleim auszuspucken. Gesagt getan: Ich spucke täglich auch tagsüber eitrigähnlichen Schleim aus. Aber wenn Eiter enthalten ist, heisst es dann nicht, dass ich eine Entzündung habe? Chronische Bronchitis ist doch aber ausgeschlossen... Hab mir nämlich Gedanken gemacht, ob diese Geräusche durch den Schleim verursacht werden könnten, der sich dort in Massen niedergelassen hat und dementsprechend beim Einatmen Geräusche macht.

Geräusch beim entspannten Einatmen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wie sieht es bei Dir denn mit Allergien oder ähnlichen Reaktionen aus? Vielleicht hältst Du ja diese Verschleimung dadurch aufrecht, z.B. durch Bettwäsche (Hausstaubmilben), behandelte Teppiche, Lacke auf dem Boden. Schimmel usw.?

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht