Geräusch beim entspannten Einatmen

13.07.09 04:16 #1
Neues Thema erstellen
Geräusch beim entspannten Einatmen

Dijasporic79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 13.07.09
ich bin auf sehr, sehr viele Sachen allergisch:


stark: Gräsermischung: Roggen, Birke, Hasel, Erle, Hausstaub, Hausmilben
mittel: Kräuter: Beifuß, Brennessel, Gänsefuß, Spitzwegerich
mittel: Pilze: Alternaria alternata, Aspergillus fumigatus, Cladosporium herbarum
mittel: Tiere: Entenfedern und Meerschweinchen.
leicht: Buche, Eiche

Dazu kommt noch, dass vor meinem Zimmer irgendeinbaum fast in das Zimmer reinragt, weiss leider nicht, wie der Baum heisst. Aber ich bezweifle, dass die Schleimbilding, die ja ziemlich hartnäckig ist und zumindest nach "Eiter aussieht" von der allergie kommen kann. Oder doch? Und wenn ja, was soll ich dagegen tun? Im Herbst hab ich ne Desensibilisierung vor, aber bis dahin dauert es noch. Kann ich ausserdem ne Desensibilisierung gegen Hausstaub bzw. Milben machen? Wär ja blöd, wenn es nicht ginge :(

Geräusch beim entspannten Einatmen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Nimmst Du denn nie ein Antihistamin wie Lorano, Aerius, Cetirizin, Xusal u.a.?

Wenn man ständig allergisch über die Nasenwege und Bronchien reagiert, dann kann sich da leicht eine bakterielle Entzündung draufsetzen. Insofern wäre es schon möglich, daß Du beides hast.

Vielleicht würde Dir in Deinem Zimmer auch ein "Luftreiniger" mit HEPA-Filter helfen, etwa so in der Art?:
Hepa Luftreiniger filter

Allergien sind ja immer mit Histaminausschüttung verbunden. Evtl. könnte Dir auch hochdosiertes Vitamin C, B-Vitamine, viel Wasser trinken, genügend Schlaf, Stressfreiheit ein Stück weiter helfen (> "Suchen" hier im Forum > Histaminintoleranz-Rubrik).

Was Dir auf jeden Fall helfen könnte: tägliche Nasenspülungen mit Emser Salz oder auch mit normalem Salz. Auch dazu gibt es einen Thread .

Gruss,
Uta

Geräusch beim entspannten Einatmen

Dijasporic79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 13.07.09
Nein, ich habe mal in den vergangenen Jahren Cetirizin im Sommer genommen, wegen den POllen. Aber ich spüre in letzter Zeit auch keine, offensichtlichen allergische Reaktionen, wie z.B. Juckreiz, Niesen, Augenkratzen usw. Nur halt den Schleim und manchmal so ganz leichte asthmatische Anfälle, obwohl ich kein "offizielles" Asthma habe. Was mich total verrückt macht. Der Arzt hat mir so ne Atmadisc gegeben und gesagt, dass ich die einen Monat nehmen soll und wenn es mir dadurch besser geht, hätte ich leichtes allergisches Asthma. Er hat mir auch dieses Nasonex spray gegeben.

Das Ding ist: Er hatte mir diese Atmadisc schon vorher einmal gegeben und ich sollte ihm sagen, ob es besser geworden ist oder nicht. Um ehrlich zu sein, weiss ich nichtmal ob es mir atemtechnisch geholfen hat oder nicht. Hört sich blöd an, aber ich spüre da nur einen ganz leichten Unterschied. Und zwar sind diese Anfälle weicher, aber dennoch sind sie noch da, besonders, wenn ich liege. Ich weiss auch nicht, was ich ihm noch sagen soll, damit er mir hilft O.o. Habe schon alles erwähnt und ich werd nur von der einen Theorie zur anderen geschickt.

Gruß

Geräusch beim entspannten Einatmen

Daeel ist offline
Beiträge: 70
Seit: 26.05.09
Gehen die Symptome denn zurück/weg, wenn du Antihistaminika nimmst?
Wenn ich meine weglasse, fange ich auch an, wegen jedem Fetzen Roggenbrot zu husten... das müssen nicht immer die "Standardsymptome" Juckreiz und Niesen sein.

Geräusch beim entspannten Einatmen

Dijasporic79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 13.07.09
nein, leider bleiben die symptome erhalten, auch wenn ich das allergikum nicht nehme. Juckreiz und niesen verschwindet, der schleim bleibt trotzdem

Geräusch beim entspannten Einatmen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es kann ja sein, daß Du ständig allergisch reagierst und deshalb auch ständig Schleim gebildet wird. Oft setzt sich auf solchen Schleim dann eine bakterielle Entzündung drauf, so daß das ganze chronisch wird.
Behandeln sollte man dann beides: die Allergie und die bakterielle Entzündung.

Achtest Du eigentlich auf die Kreuzreaktionen zu Deinen Pollenallergien?

stark: Gräsermischung: Roggen, Birke, Hasel, Erle, Hausstaub, Hausmilben
mittel: Kräuter: Beifuß, Brennessel, Gänsefuß, Spitzwegerich
mittel: Pilze: Alternaria alternata, Aspergillus fumigatus, Cladosporium herbarum
mittel: Tiere: Entenfedern und Meerschweinchen.
leicht: Buche, Eiche
http://www.symptome.ch/vbboard/aller...allergien.html

Gruss,
Uta

Geräusch beim entspannten Einatmen

Dijasporic79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 13.07.09
Um ehrlich zu sein, habe ich nicht so sehr darauf geachtet, da die symptome, ausserhalb der pollenzeit, auch wirklich nicht so stark auftreten..zumindest symptome wie juckreiz und niesen. Was ich ständig habe, ist der schleim in den bronchien und die Nase ist auch öfters trocken zu. Danke für die Kreuzallergie tabelle, ist ja richtig schlimm, was es für kreuzallergien gibt . Habe aber nicht feststellen können, dass bei mir irgendwelche kreuzallergien bestehen.

Was kann man denn, ausser der desensibilisierung noch machen, um die allergie loszuwerden? Bzw. Gibt es Tips, die allgemein das Leben mit allergien erleichtern?

Geräusch beim entspannten Einatmen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hast Du ein Haustier?

Ich frage deshalb: Eine Bekannte von mir hatte ständig leichte Gelenkschmerzen und manchmal auch Husten, ohne daß man eine Ursache gefunden hätte. Beim Allergietest kam nichts heraus. Sie hatte eine Katze.

Diese Katze ist dann eines Tages gestorben, und innerhalb von 3 Wochen hatte die Bekannte keinen Husten und keine Gelenkschmerzen mehr. Sie hat dann keine Katze mehr gewollt, und ihre Beschwerden sind seitdem weg. Also war es die Katze, obwohl sich im Allergietest keine Reaktion gezeigt hat.

Bei Pollenallergikern kann die Vorgehensweise nach Wala/Weleda + DHU hilfreich sein:
Heuschnupfenmittel DHU
Dieses homöopathische Mittel gibt es rezeptfrei in der Apotheke. Vorteile: ohne Nebenwirkung, wirkt bei schwachem Pollenflug sehr zuverlässig.
Weleda Heuschnupfen- Spray
Das Weleda-Nasenspray beruhigt mit seinen rein natürlichen Extrakten aus Quitte und Zitrone die
Nasenschleimhaut. Es ist für den Dauereinsatz geeignet.
Mineralstoff Zink
Täglich 15–30 mg Zink, am besten über zinkreiche Nahrung zuführen, das lindert Allergiesymptome nachweislich. Wer Tabletten bevorzugt, greift am besten zu Zink-Histidin-Präparaten.
Kanne Brottrunk
Brottrunk sorgt für eine gesunde Darmflora und hilft dem größten Immunorgan so bei der Abwehr. Nun hat eine Studie auch seine Wirksamkeit bei Pollenallergie nachgewiesen, indem er die Symptome lindert.
Sanfte Medizin hilft Pollenallergikern - mountainbike-magazin.de
WELEDA -Allergie
"Trotz Heuschnupfen Spaß am Sport" Testbericht für Weleda Heuschnupfenspray - Spray - 200 ML
Es gibt auch Ampullen mit Quitte/Citrus, die man sich selbst sucutan spritzen kann. Es gibt damit teilweise erstaunliche ERfolge. Der Vorteil: man kann es selbst ausprobieren. Achtet man dann noch zusätzlich auf eine bekömmliche Ernährung, evtl. mit sehr wenig tierischem Eiweiß, ist das meiner Ansicht nach ein guter Weg.

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (21.07.09 um 08:53 Uhr)

Geräusch beim entspannten Einatmen

Dijasporic79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 13.07.09
ne, habe keine haustiere. Aber hey, ist es denn sicher, dass durch Allergene, ich wirklich durchgehend verschleimt bin? Ist auch mit einer guten Lungenfunktion eine chronische bronchitis ausgeschlossen? Oder liegt es an der Nase? Ich war bei zig Ärzten, weiss nun auch nicht mehr weiter :(

Geräusch beim entspannten Einatmen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich bin sicher, daß man durch ständige allergische Reaktionen bzw. durch Intoleranzen verschleimt sein kann und außerdem herumhustet. Die Nase kann dabei ja auch beteiligt sein.

Es muß auch nicht unbedingt eine allergische oder intolerante Reaktion sein. Es kann einfach "nur" die Reaktion auf Wohngifte sein. Oder etwas ganz anderes...

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht