Mundgeruch - zu welchem Arzt?

11.07.09 20:48 #1
Neues Thema erstellen
Mundgeruch - zu welchem Arzt?

Adlerxy ist offline
Beiträge: 724
Seit: 31.10.08
Hallo !

Also ich würde bei Mundgeruch folgendes empfehlen.
Mit ner harten Zahnbürste die Zunge putzen.
Viel trinken.
Vitamin c oder Vitamin B12 das hab ich auch schon gelesen das es daran liegt.

Grüße Detlev

Mundgeruch - zu welchem Arzt?

Marnun ist offline
Beiträge: 9
Seit: 21.08.09
Hallo Neuling,
Also diese Mungeruchprobleme können von den Zahnzwischenräumen sein, oder auch eine wurzelentzündung bedeuten, die man nicht sofort bemerkt und diese dahinschleicht bis der Kiefer schmerzt und zähne ausfallen. Also zuerst vom Zahnarzt abklären lassen und offen mit Ihm reden. Der zweite schritt ist der Test auf Helicobakter Pilory ! Führt zu einer Chronischen Magenentzündung die man auch nicht sofort spürt , die folgen können unbehandelt jedoch erheblich sein. Ausserdem kann man sich die Zunge mal selbst anschauen , ist diese Weiss oder gelblich belegt , so ist das ein Zeichen von einer Magen Darm erkrankung. Eine Infektion durch Pilze käme auch in betracht .... wird aber alles in einem Schritt bei der Magenspiegelung abgeklärt.
Gruss

Mundgeruch - zu welchem Arzt?
macpilzi
meine Zahnärztin hat mir auch empfohlen Interdentalbürsten (TePe) zu benutzen. sie hat daraufhin ausprobiert welche Größen ich benötige. am Anfang hat es zwischen den Backenzähnen sehr schlimm gestunken. habe eine Gangivitis zwischen den beiden unteren Backenzähnen. seit her ist es viel besser geworden. zudem Bürste ich die Zunge noch 2 mal täglich ab. es gibt einen Zungenschaber an dem auf der einen Seite auch Bürsten sind. kostet ca. 3 Euro.

Mundgeruch - zu welchem Arzt?

Marnun ist offline
Beiträge: 9
Seit: 21.08.09
mit Vitamin B12 (Bei Magenproblemen z.B. Gastritis) würde ich mich eher zurückhalten , es könnte ja Räuber im körper geben, die sich gerne davon ernähren. Zum Thema Zungenbürste : Wenn mein Auto Öl verliert , so kann ich auch eine Auffangschüssel drunter stellen - oder die Undichtigkeit beheben .... So ist das auch mit der Zungenbürste. Also mein Rat ist immer den Arzt um eine MEINUNG fragen.

Mundgeruch - zu welchem Arzt?

Neuling92 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 11.07.09
Danke für eure Beiträge, jedoch helfen sie mir nicht, denn wie ich im ersten Beitrag schon schrieb war das erste was ich getan habe zum Zahnarzt zu gehen. Und Helicobacter hab ich auch nicht, wurde auch schon überprüft.

Am Dienstag ist dann endlich die Darmspieglung und ich hoffe, dass ich danach weiß, woher der Mundgeruch kommt.

Ich hätte noch eine kleine Frage. Undzwar.. auf meinem Vorbereitungszettel steht das ich morgen nur noch eine klare Suppe ohne Einlage essen darf. Nur: Was ist den bitte eine klare Suppe? Erhitztes Wasser?

Geändert von Neuling92 (06.09.09 um 18:25 Uhr)

Mundgeruch - zu welchem Arzt?

Marnun ist offline
Beiträge: 9
Seit: 21.08.09
Hallo Neuling92 , ne Klare Suppe heisst .... Brühwürfelsuppe oder ne instantsuppe ohne irgendwelche kleinen Körner nudel oder ähnliches.... Übrigens es könnte auch von der Leber kommen ..... Du meinst auch : Koloskopie ? oder ? Magenspiegelung ? wichtig ist auch ne umstellung der Essgewohnheiten ... Auch eine Infektion und Pilzbefalll der Lunge kann einen Mundgeruch verursachen.... Wünsch Dir alles Gute. Ist halb so wild nur eine Hauwech Spritze würde ich dir dringend empfehlen.

Mundgeruch - zu welchem Arzt?

Neuling92 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 11.07.09
Ahja ok danke, dann weiß ich jetzt bescheid.

Eine Magenspieglung hatte ich schon vor etwas mehr als einem Monat, da ist aber nichts rausgekommen außer einer leichten Schleimhautentzündung.. da hab ich aber auch nicht gegen gekriegt, also wird das wohl halb so schlimm sein.

Wegen der Lunge hatte ich meinen Hausarzt auch schon gefragt, doch er meinte, ich hätte ja keine Probleme mit der Lunge, daher würde es an der Lunge nicht liegen.

Und meine Essgewohnheiten hab ich angefangen zu ändern als rausgekommen ist das ich eine Lactose-, sowie auch Fructoseintolerant habe. Hat aber nicht geholfen.

Mundgeruch - zu welchem Arzt?

Marnun ist offline
Beiträge: 9
Seit: 21.08.09
Da muss ich dir wiedersprechen, und mir platzt gerade der Kragen: Meine Geschichte: Vor etwa zwei Jahre bekamm ich von einen auf den anderen Tag Schluckprobleme. Es folgte Magenspiegelung - alles O.K. (!! Nervöser Magen!!) , CT thorax wegen wiederholtem Hustenreiz und Herzbeschwerden...... allse I.O. - es folgte der Allergologe der mir atestierte dass ich gegen Tomate allergisch bin ! - Stimmt nicht ! Mein magen reagiert sauer auf Tomaten und Citrusfrüchte wegen einer übersehenen Gastritis übrigens den Helicobacter hat man auch übersehen ...erst bei der zweiten untersuchung wurde ich positiv getestet ... Ich würde dir dringen raten Protonenpumpenblocker 1x 20mg einzunehen bevor es sich zur eine rchronischen Krankheit entwickelt. Meine Feststellung: 20 Ärzte : 20 Diagnosen ! und ich bin immer noch Krank .... Alle anderen untersuchungen habe ich auch hinter mir, OBERBAUCH CT 64 _ alles o.k., schädel MRT - alles i.o., liquor untersuchung....Ergebniss steht noch aus....ah ja aufgrund dieser schluckprobleme auch eine ph metrie und Manometrie - alles I.O. So langsam könnte ich meinen Doktor schreiben... es fällt mir immerwieder dass viele Ärzte bei ahnungslosigkeit das ganze auf psychosomatik schieben wollen..... Mit dieser leichten Magenschleimhautentzündung die nicht behandelt worden ist, hat auch bei mir alles angefangen .... heute leide ich unter einer anämie.... und eisenmangel... und weitere arztbesuche müsse wohl folgen

Mundgeruch - zu welchem Arzt?

Neuling92 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 11.07.09
Oh man das macht mir echt Angst.. dieses "Protonenpumpenblocker".. ist das Verschreibungspflichtig? Und kann das jeder ohne Probleme nehmen? Wenn ich meinen Arzt frage wird der mir sagen das es sinnlos ist und wird mich zum Psychologen schicken. Ist er sowieso kurz davor..

Mundgeruch - zu welchem Arzt?

Marnun ist offline
Beiträge: 9
Seit: 21.08.09
Hey ! Kopf hoch !! Ich wollte dir keine Ängste einreden .... denk immer daran Dass Ärzte auch nur menschen sind und Du bist dein eigener Anwalt ! Das sagte auch mal ein Prof-Med. Achte auf deine Symptome ohne dich auf diese zu sehr zu versteifen ... so könnte sich schnell eine Psychosomatische Krankheit entwickeln. Eine untersuchung nach der anderen abwarten ..... und darauf achten wie es Dir geht. Wenn sich alles bessert ist wohl alles I.O. PS: Unterschätze nie die Selbstheilungskräfte unseres Körpers.
Wünsch dir Alles Gute bei der Abgasuntersuchung ;+) und lass mal was von Dir hören ... Stress verursacht unterdrückung bestimmter Hormone, die wieder beeinflussen neuronen die wiederum beeinflussen die körperchemie , die wieder beeinflussen .... u.s.w. Positiv denken !!!


Optionen Suchen


Themenübersicht