Alternative Therapien bei Lupus erythomatodes

11.07.09 18:42 #1
Neues Thema erstellen

Cheyenne ist offline
Beiträge: 2.011
Seit: 01.12.08
Hallo zusammen,

ich bin dringend auf der Suche nach Alternativen Therapieformen zum Thema Lupus erythomatodes.

Die schulmedizinische Behandlung sieht Cortison etc. vor, also starke Medikamente die meinen ohnehin angedetschten Darm vermutlich völlig den Garaus machen würden und nicht nur dem.

Ich habe von einer Klinik im Süden Deutschlands gehört (um keine Namen zu nennen), aber keinerlei Erfahrungswerte gehört.

Ich wäre unglaublich dankbar für Infos.

Viele Grüße
Cheyenne

Alternative Therapien bei Lupus erythomatodes

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Ich wäre unglaublich dankbar für Infos.
Mögliche Quecksilbervergiftung/Schwermetallvergiftung/Amalgam

Diagnose + Behandlung - siehe:

http://www.noamalgam.com

Geändert von dmps123 (11.07.09 um 18:51 Uhr)

Alternative Therapien bei Lupus erythomatodes

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
In Cutlers zweitem Buch wird der Fall einer quecksilbervergifteten Patientin mit Lupus beschrieben. Sie hatte auch Knoten in der Schilddrüse, drei Fehlgeburten, schwere Erschöpfungszustände, antinukleare Schilddrüsen-Antikörper, und chronische Candidose. Ihr Haartest ist extrem abartig. Es trifft Zählregel 1 zu laut Cutlers Auswertungsschema. Damit ist der Verdacht auf Quecksilbervergiftung sehr gross.

Geändert von Stengel (11.07.09 um 20:01 Uhr)

Alternative Therapien bei Lupus erythomatodes

Ulla71 ist offline
Beiträge: 30
Seit: 20.09.08
Vielleicht könnte man eine homöopathische Konstitutionsbehandlung bei einem Heilpraktiker in deiner Nähe versuchen.

Homöopathie und Lupus

Bei Autoimmunerkrankungen, sind die Waffen der Schulmedizin Symptomenbekämpfung, das lässt sich auch sicher nicht immer vermeiden, aber andere Wege zu versuchen finde ich sinnvoll.

Alles Gute für dich

Alternative Therapien bei Lupus erythomatodes

Silv ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.05.09
Ich moechte wieder einmal LDN (low dose naltrexone) erwaehnen, das bei allen Autoimmunkrankheiten einen Versuch wert ist. Ich weiss, dass Lupus von verschiedenen Leuten mit LDN behandelt wird. Aber LDN behandelt nicht den Lupus oder jegliche Autoimmunkrankheit, sondern das Immunsystem, damit es die jeweiligen Krankheiten selber behandle. Wenn Schaden entstanden ist, kann der oft nicht rueckgaengig gemacht werden, aber mit LDN greifen die Killerzellen nicht mehr weiter koerpereigene Zellen an, also stoppt die Krankheitsprogression.
Gruss von Silv

Alternative Therapien bei Lupus erythomatodes

Ulla71 ist offline
Beiträge: 30
Seit: 20.09.08
Naltrexon


Hat damit jemand Erfahrungen gemacht?
Auch bei Lupus?

Alternative Therapien bei Lupus erythomatodes

Cheyenne ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.011
Seit: 01.12.08
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die Infos, es ist gut zu wissen, dass es Ansätze gibt und ich nicht ganz von vorn anfangen muss.

Den Zusammenhang zu Amalgam habe ich auch gesehen, ich war aber vorher durch andere Krankheiten Borreliose u.a. so schwach, dass ich kaum mehr auf den Beinen stehen konnte. Jetzt bin ich unsicher, was eine Entfernung und Ausleitung mit dem implodierten Immunsystem macht.

Das mit der Heilpaktikerin ist interessant: das werde ich ausprobieren, vermutlich auch bei ihr. (Ich habe die Erfahrung mit HPs gemacht, dass jeder so sein Schema hat, und davon ungern abweicht. Autoimmunerkrankungen sind ein Gebiet, wo die meisten dann eher experimentell unterwegs sind - habe ich schon bei Hashimoto gemerkt, das ist mir zu riskant. )

Naldextron liest sich auch recht experimentell, da Leber und Niere bei Lupus mit einbezogen sind, scheidet das aus.

Kennt jemand gute Ärzte zum Thema Lupus/Autoimmunerkrankungen?

Vielen Dank.

LG
Cheyenne

Alternative Therapien bei Lupus erythomatodes

Silv ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.05.09
Hallo Ulla und Cheyenne

Ja, es hat Leute mit Lupus, die LDN brauchen. Obwohl das Grundmittel Naltrexon ist, nimmt man mit LDN weniger als einen Zehntel der Dosis, die fuer den Entzug von Drogen und Alkohol angewendet wird (dort ist die Dosis 50-300mg, LDN ist 3-4.5mg, das ist ein Riesenunterschied. Die Nebenwirkungen fuer Niere und Leber wird aber immer von den Faellen, die die hohe Dosis nehmen, zitiert! Und auch dort wird der Satz "reversible liver damage at a dosis of 300mg" nicht erwaehnt, jedenfalls nicht von denen, die das Wissen um LDN nicht aufkommen lassen wollen. Es gibt eine Datei, die noch sehr neu ist und im Zunehmen, aber es hat , so viel ich weiss, 200 -300 Patienten mit verschiedenen autoimmunen Krankheiten, die alle paar Monate ihre Erkenntnisse dort festhalten wollen. Und ja, es hat jemanden mit Lupus Home
Es ist unter "others" und dann "systemic lupus". Es zeigt auch viele andere Leiden auf, Rheuma, zum Beispiel, Fibromyalgie und Hashimoto's, nebst vielen anderen.
Und Cheyenne, du sagst, dass Naltrexon sich als eperimentell liest. Da es weltweit seit bald 30 Jahren fuer die Verbesserung (nicht Heilung) von Autoimmunkrankheiten erfolgreich eingesetzt wird, hat es wohl Leute, die es viel laenger "getestet" haben, als klinische Studien es testen wuerden. Zum Glueck wurde Naltrexon (volle Dosis) vor langem klinisch getestet und patentiert, denn ohne Naltrexone haetten wir auch kein Low Dose Naltrexone. Das Patent ist lange abgelaufen und da es nun ein Generika ist (ich glaube, dem sagt man so?) und man mit LDN schlecht Geld machen kann, ist es auch die Investition in klinische Studien nicht wert fuer grosse Konzerne.

Gruesse von Silv

Die wichtigsten Links sind hier zu finden
Low Dose Naltrexone

Alternative Therapien bei Lupus erythomatodes

Cheyenne ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.011
Seit: 01.12.08
Hallo Silv,

vielen Dank für die ausführlichen Informationen. Meine Äußerung "experimentell" bezog sich auf den Wikipedia Artikel.

Die Infos von Dir geben ein anderes Bild. Danke Dir dafür. Wie ich verstanden habe, setzt die Therapie mit LDN auf Unterstützung des Immunsystems statt auf Unterdrückung wie bei Cortison.

Kennst Du Menschen mit Lupus, die sich dieser Therapie unterzogen haben?

Viele Grüße
Cheyenne

Alternative Therapien bei Lupus erythomatodes

Silv ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.05.09
Hallo Cheyenne
Ich kenne sie nicht persoenlich, nur aus den amerikanischen Foren im Internet. Es gaebe verschiedene Foren, wo man Fragen in Sachen LDN und individuellen Krankheiten stellen koennte, aber halt alles in Englisch. Nur, es haben noch lange nicht alle perfektes Englisch, denn die Leute, die sich da treffen, kommen aus der ganzen Welt und von den verschiedensten Nationen und deren Sprachen. Wenn du Links moechtest, PN mich.
Kuerzlich habe ich jemanden ueber PN kennengelernt, die ganz am Anfang steht und mit LDN anfangen will. Sie hat auch erst kuerzlich die Diagnose Lupus erhalten. Wir suchen immer wieder mehr Zeugenberichte, um sie in die Datei von John Donnelly zu tun. Wenn ich mehr erfahre, hoffe ich, davon berichten zu koennen, aber es ist auch noch eher im Anfangsstadium. Und ja, du hast das richtig verstanden mit Unterstuetzung und nicht Unterdrueckung, wie bei vielen pharmazeutischen Mitteln.
Gruss Silv


Optionen Suchen


Themenübersicht