Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

11.07.09 16:23 #1
Neues Thema erstellen
Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

Andrea65 ist offline
Beiträge: 413
Seit: 19.11.08
Zitat von Sorrow86 Beitrag anzeigen
Ich habe manchmal das Gefühl die ganze Welt glaubt es ist meine Psyche, aber ich weis es ist der Zahnherd. Die Wurzelspitze wurde doch entfernt verdammt? Kann die Zahnfüllung sich etwa selbständig machen und einfach loswandern? Ich dachte dazu braucht es Bakterien?

Ist es wieder Besser wenn ich ihn einfach ziehe? Oder muss ich ihn proffesionell sanieren lassen?
Sorrow, mir fällt es ein bisschen schwer, dir zu folgen:

1) Du lässt eine Wurzelspitzenresektion machen, weil deine Eltern und dein Bruder es wollen? Wie alt bist du? (Das ist nicht provokativ gemeint, ich wundere mich nur über diese Argumentation).

2) Du glaubst, dass die Wurzelspitzenresektion das Problem des Zahnherdes beseitigt hat? Wer hat dir das erzählt? Das ist garantiert nicht so. Ich habe selber einen Zahn, bei dem die Wurzelspitze gekappt wurde und es ist dort ein ständiger Zahnherd vorhanden, ich merke das daran, dass mein homöopathisches Mittel ständig an der Stelle arbeitet (aber offenbar das Problem nicht beseitigen kann). Ich werde mir meinen resektierten Zahn bald ziehen lassen.

3) Du weißt, es ist der Zahnherd - meine Empfehlung lautet, dieses Biest ziehen zu lassen.

Letztendlich kannst aber nur du die Entscheidung für dich treffen.

Dabei wünsche ich dir alles Gute.

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

Sorrow86 ist offline
Themenstarter Beiträge: 116
Seit: 02.06.09
Zitat von Andrea65 Beitrag anzeigen
Sorrow, mir fällt es ein bisschen schwer, dir zu folgen:

1) Du lässt eine Wurzelspitzenresektion machen, weil deine Eltern und dein Bruder es wollen? Wie alt bist du? (Das ist nicht provokativ gemeint, ich wundere mich nur über diese Argumentation).

2) Du glaubst, dass die Wurzelspitzenresektion das Problem des Zahnherdes beseitigt hat? Wer hat dir das erzählt? Das ist garantiert nicht so. Ich habe selber einen Zahn, bei dem die Wurzelspitze gekappt wurde und es ist dort ein ständiger Zahnherd vorhanden, ich merke das daran, dass mein homöopathisches Mittel ständig an der Stelle arbeitet (aber offenbar das Problem nicht beseitigen kann). Ich werde mir meinen resektierten Zahn bald ziehen lassen.

3) Du weißt, es ist der Zahnherd - meine Empfehlung lautet, dieses Biest ziehen zu lassen.

Letztendlich kannst aber nur du die Entscheidung für dich treffen.

Dabei wünsche ich dir alles Gute.

1) Ja ich verstehe es selber nicht genau, Mein Bruder hat mir angedroht 112 Anzurufen und mich einweisen zu lassen, sollte ich ihn mir ziehen lassen. 112 wurde schon vor ein paar Tagen gerufen weil ich nen Nerflichen zusammenbruch hatte und Suicidale andeutungen machte und mich später auch noch im Bad einschloss, konnte sie einfach nicht mehr sehen, Ich war mir auch nur zu 90% Sicher dass es der Zahn ist(jetzt ist das anders), das heist ich war für einen Tag in ner Anstallt.

2) Ja leider nur für einen Nachmittag bis es Spät wurde.

3) Kann ich ihn mir selber ziehen? Wird die besserung gleich eintreffen?

Ich weis das alles ein wenig merkwürdig klingt, Es ist einfach so dass wenn ich ihn ziehen würde dass meine Familie das als den Ultimativen verfall meiner Psyche ansehen würde, deswegen muss ich sicher sein das es wirkt und nicht noch nachgearbeitet werden muss.

Ach was weis ich in diesem zustand kann ich eh nicht klar denken.

gibt es wirklich keine möglichkeit den Zahn zu retten? Wie ich gehört habe hat ein Zahn ja nahezu unednlich kleine Kanälchen durch die Bakterien wandern können.

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

Mickybaby67 ist offline
Beiträge: 309
Seit: 04.10.07
Hey Alex,

oh man, irgendwie finde ich es total schlimm, dass deine Familie dir nicht glaubt.
Wie alt bist du denn? Kannst du dir den Zahn nicht einfach ziehen lassen, ohne dass deiner Familie sofort zu sagen?
Ich meine, mitbekommen werden sie es dann aber so oder so, aber die Einstimmung brauchst du doch erstmal nicht, oder?
Vielleicht kann deine Mom sich auch n bissel im Internet belesen und so erfahren, dass der Zahn wirklich solche Beschwerden machen kann.
Warum denkt deine Familie denn eigentlich, dass du psychotisch bist, nur weil du denkst, dass der Zahn schuld ist?
Aber dass du die Beschwerden hast, glauben sie dir aber oder?
Du warst also vor n paar Tagen wirklich in der Anstalt, weil dein Bruder 112 angerufen hat?
Was haben sie denn da mit dir gemacht?
Irgendwie schockt mich das, dass dein Bruder sowas macht und dich so unter Druck setzt...das muss doch alles grad total schlimm sein, die ganze Situation, deine Beschwerden und dann dass deine Familie dir nicht glaubt.
hm...hm.
liebe Grüße, Micky
__________________
Ein Freund ist jemand, der die Melodie deines Herzens kennt, und sie dir vorsingt, wenn du sie längst vergessen hast.

Geändert von Mickybaby67 (18.07.09 um 00:47 Uhr)

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

Sorrow86 ist offline
Themenstarter Beiträge: 116
Seit: 02.06.09
Zitat von Mickybaby67 Beitrag anzeigen
Hey Alex,

oh man, irgendwie finde ich es total schlimm, dass deine Familie dir nicht glaubt.
Wie alt bist du denn? Kannst du dir den Zahn nicht einfach ziehen lassen, ohne dass deiner Familie sofort zu sagen?
Ich meine, mitbekommen werden sie es dann aber so oder so, aber die Einstimmung brauchst du doch erstmal nicht, oder?
Vielleicht kann deine Mom sich auch n bissel im Internet belesen und so erfahren, dass der Zahn wirklich solche Beschwerden machen kann.
Warum denkt deine Familie denn eigentlich, dass du psychotisch bist, nur weil du denkst, dass der Zahn schuld ist?
Aber dass du die Beschwerden hast, glauben sie dir aber oder?
Du warst also vor n paar Tagen wirklich in der Anstalt, weil dein Bruder 112 angerufen hat?
Was haben sie denn da mit dir gemacht?
Irgendwie schockt mich das, dass dein Bruder sowas macht und dich so unter Druck setzt...das muss doch alles grad total schlimm sein, die ganze Situation, deine Beschwerden und dann dass deine Familie dir nicht glaubt.
hm...hm.
liebe Grüße, Micky
Gerade, war ich unten und hab mir versucht den selber zu ziehen, garnicht so einfach, hab mit ner Zange leicht gedreht und drann gezogen. Oder Morgen zum Notfallzahnarzt, fühle mich Kreislaufmässig wieder scheisse. Aber mein Bruder meint ja dass depressionen auch so tief gehen dass der Kreislauf spinnt. Da ich mich ja nicht wirklich umbringen wollte war ich quasi freiwillig mitgekommen und durfte genau so wieder gehen, die Ärztin glaubte aber dass ich schwer Depressiv bin und dass meine beschwerden ja nix mit irgendeinem Zahn zu tun haben kann.
Meine Familie macht das nicht mit absicht, ich habe in den letzten drei wochen nur vorm Rechner gehangen und nach Krankheitsursachen für meine Symptome gesucht. Die glauben dass ist alles spinnerei was im Internet steht und sehr große Ausnahmefälle. Und ich mache anscheinend auf alle Ärzte einen schwer Depressiven eindruck. Neurologen benutzen nichtmal was um den kopf zu untersuchen, da geht's nur arme ausstrecken, zeigen sie mal auf ihre Nase, fertig. "Ihr Kleinhirn ist somit nicht geschädigt, also sind Sie depressiv".

Tut es eigendlich weh, das selbst Zähne ziehen?
Und dann kommt noch der mist hinzu mit der gestrigen Wurzelspitzen resektion.

Ich würde ihn am liebsten so schnell wie möglich loswerden. Ich spühre wie der Zahn wieder meinen ganzen Greislauf ins wanken und auf eine hohe Drehzall bringt.

Irgendwie hat mich meine Familie richtig eingeschüchtert.

Bin 23 Jahre alt, aber das ist richtiger Psychoterror hier.


Achso und ich bin ne Zeitlang depressiv gewesen und hatte kompleckse wegen meines Kiefers, hab nen Überbiss, wird gerade Orthopädisch behandelt.

Aufgrund meinen früheren problemchen und depressionen bin ich einfach unten durch, und dann ist das auch automatisch ne Depression.
Also wie sich meine Familie verhält ist glaube ich ne absolut logische reaktion. Trozdem für mich unglaublich hinderlich.

Irgendwelche tips zum selber Zähne ziehen? (wie macht der Zahnarzt das denn? drehen drehen ziehen drehen usw... ?)
Ich glaube selber trau ich mich das eh nicht, ist nen komisches Gefühl sich im Spiegel zu sehen wie man sich selber versucht mit der Zange den Schneidezahn zu ziehen.
Und dann schwirrt mir wieder so nen scheiss im Kopf rum ob man denn nicht vielleicht doch mit irgendeiner Behandlung retten kann.

Geändert von Sorrow86 (18.07.09 um 01:25 Uhr)

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr
Weiblich Christiane22
Zitat von Sorrow86 Beitrag anzeigen

Haben faule zähne auch solch eine wirkung? hab davon gehört dass das sein kann, aber so schlimm?
Hallo Sorrow,

ja das kann so schlimm sein. Wenn ausserdem noch ein paar andere Belastungen, und so sehe ich das mal in deiner Familie bspw., kann ja noch anderes dazu kommen, auf einen einwirken, dann kann dein gesamtes System auf Hochdampf fahren wie ein Auto dass du immer auf höchsten Touren fährst. Da kommt auch Ähnliches bei heraus.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur berichten dass ich auch mal zwei oder drei Jahre einen wurzelbehandelten Zahn hatte. Ich hatte immer Schmerzen, was der ZA nicht glauben konnte und auf dem Röntgen das zur Sicherheit gemacht wurde war dann auch nichts zu sehen. Ausserdem hat mein Immunsystem auf Hochtouren gearbeitet und zwar über einen viel zu langen Zeitraum, mittlerweile habe ich ja auch herausgefunden dass ich histaminintolerant reagiere. Du musst dich jetzt im Moment nicht auch noch damit beschäftigen, aber vielleicht irgendwann mal weil ich finde alle deine Symptome gehen in diese Richtung (Herzrasen, schlaflos etc).

Akut könnte dir wie schon geraten auch hier Vitamin C und Zink sehr helfen, was du ja schon machst. Aber zurück zum Zahn: Mein ZA wollte den erst noch erhalten, nachdem ich mir den aber dann endlich mit einem Popcorn ganz abgebrochen hatte liess ich ihn glücklicherweise endlich ganz entfernen. Noch Jahre hatte ich immer auf der Seite des Gesichtes nach dem Aufstehen und manchmal den ganzen Tag Augenschwellungen, ich dachte nur das liege an nicht abfliessender Lymphe oder so etwas und dass ich vielleicht blöd liegen würde beim Schlafen. Dazu passt nämlich nun ganz genau was Petri hier schreibt:
Zitat von Petri Beitrag anzeigen
Hallo Sorrow,

[...]

Sehr gut, aber das Kiefer sollte eben dann noch gründlich ausgefräst werden. Dies würde ich nur von einem dies bezüglich erfahrenen Zahnarzt durchführen lassen. Hierzu muß der Zahnarzt Fachwissen haben. Ich würde nicht zu einem anderen unerfahrenen damit gehn.
Wenn Du möchtest kann ich dir gerne per PN Adressen von erfahrenen Zahnärzten, bzw Kieferchirurgen geben.
Bei mir ist diese einseitige Augenschwellung nämlich ERST weggegangen als der Zahnarzt an jener Stelle wegen des Einsetzens eines Implantats ausgebohrt hat (von Ausfräsen wusste ich natürlich nichts, hatte aber wohl denselben Effekt ) Und die Reaktion des Histamins, um die nicht rausgehenden "Eindringlinge" abzuwehren, kann viele Nebeneffekte haben: Manche Menschen kriegen Quaddeln, manche verstärkte Infektreaktionen, ich habe bspw. unter zusätzlicher Belastung schlimme Entzündungen gehabt (wurden von "Experten" auch auf die psychische Schiene geschoben), aber meine Tochter hat in ähnlichen Situationen immer schlimme Migränen gekriegt. Falls es dir weiterhilft, sie meinte ihr half wenn es schlimm war am Ehesten eine warme Badewanne und dann versuchen gleich ins Bett zu gehen.

Ich denke ein toter Zahn ist höchstens eine von mehrere Faktoren, und eher selten eine oder die Ursache von grösseren Beschwerden.
Vielleicht dann wenn der betroffene Mensch sonst nichts zu tun hat, sich täglich entspannen und ausruhen und ein bequemes und völlig unbelastetes Leben führen kann - ansonsten (weil mehrere Faktoren gibts ja immer): Oh doch ...

Ich drück dir die Daumen, Sorrow!

Gruss,
Christiane

Geändert von Christiane22 (18.07.09 um 01:20 Uhr)

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr
Weiblich Christiane22
Nein, leider keine Tips zum Zähne ziehen. Nachdem du jetzt wohl sowieso im Mund alles offen hast würde ich aber noch raten mit etwas Desinfizierendem (kein Alkohol bitte, meine Tochter kriegte zB vom KFO wegen offenen Entzündungen im Mund (Spange) mal Listerine, sonst nehmen wir Salviathymol) wenigstens ein bisschen den Keimbestand einzudämmen.

So wie ich das seh kriegst du den wohl noch raus.

Lieben Gruss,
Christiane

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

Mickybaby67 ist offline
Beiträge: 309
Seit: 04.10.07
Huhu Alex,

ja das verstehe ich, warum deine Familie so reagiert.
Es ist ja auch meist so, dass sie es immer nur gut meinen und wenn man dann schon oft mal psychische Probleme hatte und man allgemein schnell viel Angst hat, dann wird wahrscheinlich jedes weitere Problem auch auf die Seele geschoben.
Also wollte deiner Family keinen Vorwurf machen...ich meinte nur, dass es wohl echt nicht grad einfach für dich ist.
Aber selber ziehen würde ich mir den Zahn auf keinen Fall!!!
lg, Micky
__________________
Ein Freund ist jemand, der die Melodie deines Herzens kennt, und sie dir vorsingt, wenn du sie längst vergessen hast.

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr
Weiblich KimS
Hi Alex,

Es kann ja sein dass es jetzt Einfach noch ein kleiner Rückfall ist, es ging Dir ja über den Tag schon so wesentlich besser. Es tut mir auch leid dass Du Dich so unwohl fühlst, und dabei wenig Verständnis bekommen hast.

Ich würde Dir raten erstmal das Wochenende ruhig abzuwarten, die Behandlung hat ja erst vor so Kurzem stattgefunden und vielleicht muss der Körper sich einfach noch ein Bisschen weiter erholen. (daher vielleicht nun ein "Rückfall", was einfach zum Heilungsprozess gehören kann. Sowas muss ja nicht bedeuten dass die Behandlung nicht geholfen hat, oder allerlei Horrorprozesse im Gang wären weil der Zahn "tod" ist oder sonst was). Einzelfälle wo eine Behandlung nicht gut/richtig gemacht wurde und ein Zahn/Kiefer schmerzen bleibt gibt es wahrscheinlich immer, aber ich denke man soll auf Grund von solche Geschichten nicht davon ausgehen dass das bei einem selbst nun auch der Fall sein wird.

Also nichts übereilen, schon gar nicht selber jetzt den Zahn ziehen. Der scheint ja gut fest zu sitzen und das ist gut so, das deutet ja darauf hin dass sonst alles gut gesund ist. Du bist ja jung, und wie ich's verstanden habe (bis auf der letzten Zeit) gesund und fitt, also gib dirselbst ein wenig Zeit, dein Körper und Immunsystem um das jetzt gut "hinzukriegen" nach diese extra Behandlung.

Lecker schlafen gehen, was schönes Träumen und mal sehen wie es morgen ist, vielleicht doch schon viel besser.

Herzliche Grüsse und eine gute Nacht mit erholsamen Schlaf wünsche ich Dir
Kim

Geändert von KimS (18.07.09 um 02:42 Uhr)

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr
Weiblich KimS
@ Christiane22

Vielleicht dann wenn der betroffene Mensch sonst nichts zu tun hat, sich täglich entspannen und ausruhen und ein bequemes und völlig unbelastetes Leben führen kann - ansonsten (weil mehrere Faktoren gibts ja immer): Oh doch ...
Das meinst Du wohl nicht ganz ernst. Wieviele Menschen laufen wohl nicht herum mit wurzelbehandelten Zahnen, mit einem Vollzeitjob, Familie, und sonstwas, wo solche Zähne offensichtlich überhaupt keine Probleme verursachen...

Ich würde mich Freuen wenn (allgemein) nicht die eigene Probleme 1 zu 1 und scheinbar ohne einige Bremsung auf Andere Projeziert werden, mit allerlei plastische und dramatische Schilderungen (wo man sich hier noch fragen kann ob dass zu diesem Zeitpunkt (so kurz nach einer Behandlung) überhaupt einen Sinn macht), weil damit hauptsächlig nur Panik gemacht wird, und das indirekt die Gesundung anderer auch schaden kann. Jeder fall ist anders, und nicht allem passiert gleich das Übelste.

Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (18.07.09 um 02:58 Uhr)

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

Andrea65 ist offline
Beiträge: 413
Seit: 19.11.08
Ich muss Kim insoweit zustimmen, dass wir die genauen Umstände von Sorrows Krankheit nicht kennen und es natürlich sein kann, dass der Zahn o.ä. gar nicht die Ursache ist.

Es sind ja alles nur Vermutungen.

Nach der Schilderung scheint der Zahn aber mindestens eine Möglichkeit zu sein. Und dass dort ein Herd bestimmt, ist für mich klar.


Optionen Suchen


Themenübersicht