Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

11.07.09 16:23 #1
Neues Thema erstellen
Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr
Binnie
Hallo Sorrow,

habe Deinen Thread gerade mal kurz überflogen. Dabei ist mir "Atlas-Profilaxe" aufgefallen, und dass es Dir danach kurzzeitig besser ging. Warum hast Du das machen lassen ? Hast Du selbst das Gefühl, dass mit Deinem Atlas etwas nicht stimmt ? Hattest Du mal einen Unfall, z.B. bei Sport, oder sowas ?

Am besten Du beschreibst diesen Sachverhalt mal genauer und Deine Beschwerden auch mal hier in dieser Rubrik: Oxidativer/Nitrosativer Stress
Da gibt es viele Leute, die hier nicht unbedingt alles mitlesen, aber die Dir bei Deiner HWS-Problematik sicherlich weiterhelfen können! Alles andere wurde ja hier, soweit ich das mitbekommen habe, schon angesprochen.

Geändert von Binnie (12.07.09 um 00:40 Uhr)

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

Andrea65 ist offline
Beiträge: 413
Seit: 19.11.08
Die ganzheitliche Zahnmedizin sieht Beziehungen zwischen den Zähnen und anderen Organen. Dabei sind die oberen Schneidezähne u.a. mit den Stirnhöhlen und dem Gehirn verbunden. Deshalb vermute ich, dass der tote Schneidezahn für die Probleme verantwortlich sein kann.

Ich habe übrigens auch einen toten oberen Schneidezahn, der noch dazu eitrig müffelt und mir hoffentlich bald gezogen wird (damit sich hoffentlich auch andere Symptome verbessern).

Viel Erfolg, zumal du ja geschrieben hast, dass man auf dem Röntgenbild etwas sieht.

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Sorrow,

Darf ich fragen wie Du dich ernährst? Hast Du evtl aus irgendwelchen Gründen Ernährungsprobleme oder hast deine Ernährung geändert? Hattest, bzw hast Du evtl mit deiner Verdauung Probleme?
Wenn dir Zink etwas geholfen hat kann es sein daß Du einen Mangel an Zink hast. Evtl auch an Vitaminen, Mineralstoffen und auch an anderen Spurenelementen als Zink. Evtl wäre eine Haarmineralanalyse aufschlußreich.

Aufgaben von Zink

Das Spurenelement Zink ist als Bestandteil von über 200 Enzymen an verschiedenen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Zink ist für viele unterschiedliche Stoffwechselvorgänge sehr wichtig:

* Zink reduziert als Antioxidants freie Radikale, beeinflusst das Immunsystem, eliminiert Schwermetalle und ist an der Ausschüttung von wichtigen Botenstoffen beteiligt.
* Zink ist für die Zellteilung, für den Auf- und Abbau von Bindegewebe und damit auch für die Heilung von Wunden und entzündlichen Prozessen der Haut von großer Bedeutung.
* Zink spielt eine Rolle im Vitamin A-, im Kohlenhydrat- und im Lipidstoffwechsel.
* Zink ist wichtig für das Immunsystem, da es die zelluläre und die humorale Immunantwort sowie die T-Zelldifferenzierung beeinflusst.
* Zink ist essentiell für die Funktion verschiedener Hormone, wie Insulin, Schilddrüsenhormone, Sexualhormone und Wachstumshormone.
* Zink stabilisiert die Struktur der DNA und RNA (genetische Information), ist für deren Synthese (Zusammensetzung) wichtig und auch ein Bestandteil von Schlüsselenzymen der Nukleinsäuresynthese (z.B. DNA-Polymerasen).
* Zink ist für das Wachstum von Kindern und Jugendlichen und für die männliche Sexualentwicklung von enormer Bedeutung.
Zink - Gesundheit und Medizin auf qualimedic.de

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

Sorrow86 ist offline
Themenstarter Beiträge: 116
Seit: 02.06.09
Zitat von Binnie Beitrag anzeigen
Hallo Sorrow,

habe Deinen Thread gerade mal kurz überflogen. Dabei ist mir "Atlas-Profilaxe" aufgefallen, und dass es Dir danach kurzzeitig besser ging. Warum hast Du das machen lassen ? Hast Du selbst das Gefühl, dass mit Deinem Atlas etwas nicht stimmt ? Hattest Du mal einen Unfall, z.B. bei Sport, oder sowas ?

Am besten Du beschreibst diesen Sachverhalt mal genauer und Deine Beschwerden auch mal hier in dieser Rubrik: Oxidativer/Nitrosativer Stress
Da gibt es viele Leute, die hier nicht unbedingt alles mitlesen, aber die Dir bei Deiner HWS-Problematik sicherlich weiterhelfen können! Alles andere wurde ja hier, soweit ich das mitbekommen habe, schon angesprochen.
Im letzten Jahr hat sich mein Hals irgendwie seitlich verschoben(auch beinlängenunterschied hat sich verändert) ,ging aber ne weile gut bis auf vor 3 oder 4 Wochen wo ich tierische Kopfschmerz und denkprobleme gedächtnisstörungen bekam, hab gedacht die atlasprofilax kann mir helfen, naja hat sie auch, aber nur für einen ganzen Tag, ich war so fit im kopf und körper wie mein ganzes leben nicht. Ich hatte sogar die energie aufgebracht, auf zucker ganz zu verzichten, für ca 3 Tage, naja vielleicht hätt ich das nicht tun sollen, vielleicht wurde dadurch mein Körper geschwächt und unterlag den anderen krankmachern in meinem körper. Also war ein Tag nach der Atlasprofilax alles Kopfmässige und Handmotorische wieder wie davor. Und ich glaube es wird schlimmer. Trozdem denke ich die Atlasprofilaxe ist ne super sache. Dieser eine Tag hat mir viel kraft gegeben um weiter zu forschen was es sonst sein könnte und nicht aufzugeben.

Andrea65:
Die ganzheitliche Zahnmedizin sieht Beziehungen zwischen den Zähnen und anderen Organen. Dabei sind die oberen Schneidezähne u.a. mit den Stirnhöhlen und dem Gehirn verbunden. Deshalb vermute ich, dass der tote Schneidezahn für die Probleme verantwortlich sein kann.

Ich habe übrigens auch einen toten oberen Schneidezahn, der noch dazu eitrig müffelt und mir hoffentlich bald gezogen wird (damit sich hoffentlich auch andere Symptome verbessern).

Viel Erfolg, zumal du ja geschrieben hast, dass man auf dem Röntgenbild etwas sieht.
Genau das vermute ich auch, irgendwie war mein körper ja 6 monate lang seid der grippe immer noch total belastet, weswegen mich kleinste Anstrengungen total aus der Puste bringen. Genau so wie denkvorgänge mich seeeehr anstrengen, ich wundere mich wo ich überhaupt noch die kraft nehme hier das alles zu schreiben, ich wollte schon lange hier mal alles so einigermasen zusammen fassen aber konnte einfach nicht weil meine geistige kraft sehr tief im keller ist. In der chinesischen medizin würde man wol sagen mein Kopf Chi geht richtung Zero, null, nada, nix. Ich hoffe ich halts bis montag noch durch. Freitag konnte ich den ganzen Tag nur heulen. Und nein ich befinde mich nicht in einer depression, hab sowas schon lange gehabt und kann das genau sagen und steuern auserdem gings mir seelisch prima. Aber ich denke die meisten von euch können die diagnose psychosomatik auch nicht mehr hören.

Petri:

Hallo Sorrow,

Darf ich fragen wie Du dich ernährst? Hast Du evtl aus irgendwelchen Gründen Ernährungsprobleme oder hast deine Ernährung geändert? Hattest, bzw hast Du evtl mit deiner Verdauung Probleme?
Wenn dir Zink etwas geholfen hat kann es sein daß Du einen Mangel an Zink hast. Evtl auch an Vitaminen, Mineralstoffen und auch an anderen Spurenelementen als Zink. Evtl wäre eine Haarmineralanalyse aufschlußreich.
Als es begonnen hat hab ich meine ernärung nicht umgeställt gehabt, ich denke das die Anstrengung bei der Arbeit mein sowieso schon geschwächter körper(seit der grippe) das irgendwie ausgelöst haben. Mein Körper hat einfach nicht mehr die mittel sich ordendlich gegen diese Zahngifte zu wären.

Meine eltern würden gerne dass ich den Zahn nicht entferne weil er ja doch dann für immer weg ist, und mein Bruder argumentiert damit dass bei ihm ja auch mehrere Zähne wurzelbehandelt sind. Aber so fit ist er auch nicht mehr.
Sie wollen einfach nicht dass ichs bereue den Zahn entfernen zu lassen und das es dann doch umsonst war.

Ich brauch also einfach nur ne relativ gute methode um das festzustellen.
Oh god jetzt werden meine Finger in der linken Hand auch noch ganz Taub.
Hoffendlich hat das morgen endlich Sein ende. Ich kann nicht noch einen Tag so verbringen, so gedankenlos. Ich will endlich mein Ich dass ich vor 4 Wochen hatte wieder. So kann ich nicht leben. Aber wie gesagt meine Ansicht nach spricht sowieso alles für den Zahn, auserdem hab ich seid der wurzelbehandlung(eigendlich 1, 2 Wochen davor ne Reizblase) wär doch klasse wenn das auch weggehen würde.

Gruß
Alex

Die Gedult langsam endgültig verlier.

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr
Weiblich KimS
Hallo Alex,

Entschuldige, dass ich das jetzt auch sage, aber ich denke es wäre besser Dich nicht sosehr auf dem einen Zahn zu "fixieren", und erstmal anderes auszuprobieren.
Wenn es nur oder vor Allem der Zahn wäre, sehe ich nicht wie eine Atlasprofilaxbehandlung solche starke Effekte haben könnte.

Wegen der Elektrosmog: Vielleicht könntest Du Dein Bett an einem anderen Platz hinstellen in Deinem Schlafzimmer, oder Kopf- und Fuss ende Wechseln?
Immerhin hat sich bei einer Studie herausgestellt dass Elektorsmog die Schlafphasen beeinflüsst, verändert, und es könnte ja sein dass dies dazu beiträgt dass Du dich so unklar im Kopf fühlst.

Ich denke die Hinweise auf der Ernährung und Vitalstoffe sind auch sehr Sinnvoll um nachzugehen. Eine Grippe oder Infekt kann zu einem erhöhtem Verbrauch von bestimmte Vitamine und Vitalstoffe führen, und vielleicht sind (auch dadurch) einige Deiner Speicher im Moment nicht gut ausgefüllt.
Wenn Du Dir die Mühe momentan nicht nehmen möchtest, oder kannst Dich in der Nitrostressrubrik einzulesen, könnte es wenigstens Sinnvoll sein vorübergehend eine Nahrungsergänzung zu Dir zu nehmen, und zu sehen ob sich was bessert an Deine Symptome. Ich denke da vor Allem an die Vitamine Allgemein und B-Vitamine ins Besondere. Kannst dann auch nachher in Ruhe nochmal schauen (u.A. in der Nitrostressrubrik) welche Massnahmen für Dich sinnvoll sind durchzuführen, z.B. eine Ernährungsumstellung mehr allgemein oder spezifischere Nahrungsergänzung.

Ansonsten könnte es Sinnvoll sein auch hier http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...etzkissen.html und hier http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...-fuer-hws.html mal reinzuschauen.

Da der Anteil an Stunden täglich, die man in seinem Bett verbringt ja ziemlich gross ist, wäre der Einfluss von der Schlafhaltung auf möglichen Beschwerden nicht unwichtig.
Es gibt dabei in Bezug auf die Halswirbelsäule belastendes und schonendes, und ich denke es könnte auch bei Dir hilfreich sein zu schauen ob da was zu verbessern wäre, in Bezug auf die "Kopfsymptome".

Und bloss keine Panik, es gibt ganz vieles was man versuchen kann, womit es sich wieder bessern kann, also einfach "Cool" bleiben und die Sachen Schritt für Schritt angehen. Ich sage das, weil die Angst un Panik an sich, auch Übeltäter sind, sie erhöhen den Muskeltonus und allerlei Prozesse im Körper die Allgemein nicht gerade dazu beitragen dass man sich Gesund fühlt.

Zahnartztliche Behandlungen können auch Symptome auslösen bloss durch die Belastung auf Kiefer- und Halswirbelsäulegelenke währenddessen, daher denke ich auch wenn Du einen zeitlichen Zusammenhang festgestellt hast (Zahnbehandlung und Beschwerden), dass es sich sehr Lohnen kann mal zu schauen was Du für Deine (Hals-)Wirbelsäule an Gutes tun kannst. (Die Nitrostressrubrik bringt auch da viele sinnvolle Infos).

Verspannungen in dem Bereich können ja auch lokale Taubheitsgefühle auslösen.

Also "stay Cool " , viel Erfolg und gute Besserung!



Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (12.07.09 um 16:45 Uhr)

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

BBer ist offline
Beiträge: 14
Seit: 09.03.09
hallo sorrow,

du wirst es nicht glauben, aber ich hatte nach einem Unfall auf den Trampulin, wobei mir der rechte Schneidezahn fast rausgefallen ist auch eine Wurzelbehandlung.
Hab außerdem noch 4 Amalgamplomben die in nächster Zeit rauskommen sollten.

Und nach einer Grippe die ca 4 Monate her ist hatte ich die selben Symptome wie du.
Hab dann Tag und NAcht über Amalgam gelesen und Krankheiten gesucht die zu mir passen könnten.

Symptome wie:
-schwere Wortfindung (Witze erzähel ging sogar nicht, weil ich vergessen hat was am Ende passiert...haha)
-Diskusionen waren auch nicht möglich (habe keine Argumente gefunden)
-Muskelschwäche
-Schlaflosigkeit
-Depression
-starke Benommenheit

Aber glücklicherweise legten sie ALLE! Symtome wieder und ich führe ein normales Leben.

Die Symptome legten sich bei mir ca nach 1 Monat nach der Grippe.

Also bitte ich dich: UNTERSCHÄTZE eine Grippe nicht!

Glaub mir, es wird besser!

Wenn du noch fragen zu meiner Story hören willst dann melde dich...

MFG BBer

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

Sorrow86 ist offline
Themenstarter Beiträge: 116
Seit: 02.06.09
Zitat von KimS Beitrag anzeigen
Hallo Alex,

Entschuldige, dass ich das jetzt auch sage, aber ich denke es wäre besser Dich nicht sosehr auf dem einen Zahn zu "fixieren", und erstmal anderes auszuprobieren.
Wenn es nur oder vor Allem der Zahn wäre, sehe ich nicht wie eine Atlasprofilaxbehandlung solche starke Effekte haben könnte.

Wegen der Elektrosmog: Vielleicht könntest Du Dein Bett an einem anderen Platz hinstellen in Deinem Schlafzimmer, oder Kopf- und Fuss ende Wechseln?
Immerhin hat sich bei einer Studie herausgestellt dass Elektorsmog die Schlafphasen beeinflüsst, verändert, und es könnte ja sein dass dies dazu beiträgt dass Du dich so unklar im Kopf fühlst.

Ich denke die Hinweise auf der Ernährung und Vitalstoffe sind auch sehr Sinnvoll um nachzugehen. Eine Grippe oder Infekt kann zu einem erhöhtem Verbrauch von bestimmte Vitamine und Vitalstoffe führen, und vielleicht sind (auch dadurch) einige Deiner Speicher im Moment nicht gut ausgefüllt.
Wenn Du Dir die Mühe momentan nicht nehmen möchtest, oder kannst Dich in der Nitrostressrubrik einzulesen, könnte es wenigstens Sinnvoll sein vorübergehend eine Nahrungsergänzung zu Dir zu nehmen, und zu sehen ob sich was bessert an Deine Symptome. Ich denke da vor Allem an die Vitamine Allgemein und B-Vitamine ins Besondere. Kannst dann auch nachher in Ruhe nochmal schauen (u.A. in der Nitrostressrubrik) welche Massnahmen für Dich sinnvoll sind durchzuführen, z.B. eine Ernährungsumstellung mehr allgemein oder spezifischere Nahrungsergänzung.

Ansonsten könnte es Sinnvoll sein auch hier http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...etzkissen.html und hier http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...-fuer-hws.html mal reinzuschauen.

Da der Anteil an Stunden täglich, die man in seinem Bett verbringt ja ziemlich gross ist, wäre der Einfluss von der Schlafhaltung auf möglichen Beschwerden nicht unwichtig.
Es gibt dabei in Bezug auf die Halswirbelsäule belastendes und schonendes, und ich denke es könnte auch bei Dir hilfreich sein zu schauen ob da was zu verbessern wäre, in Bezug auf die "Kopfsymptome".

Und bloss keine Panik, es gibt ganz vieles was man versuchen kann, womit es sich wieder bessern kann, also einfach "Cool" bleiben und die Sachen Schritt für Schritt angehen. Ich sage das, weil die Angst un Panik an sich, auch Übeltäter sind, sie erhöhen den Muskeltonus und allerlei Prozesse im Körper die Allgemein nicht gerade dazu beitragen dass man sich Gesund fühlt.

Zahnartztliche Behandlungen können auch Symptome auslösen bloss durch die Belastung auf Kiefer- und Halswirbelsäulegelenke währenddessen, daher denke ich auch wenn Du einen zeitlichen Zusammenhang festgestellt hast (Zahnbehandlung und Beschwerden), dass es sich sehr Lohnen kann mal zu schauen was Du für Deine (Hals-)Wirbelsäule an Gutes tun kannst. (Die Nitrostressrubrik bringt auch da viele sinnvolle Infos).

Verspannungen in dem Bereich können ja auch lokale Taubheitsgefühle auslösen.

Also "stay Cool " , viel Erfolg und gute Besserung!



Herzliche Grüsse,
Kim
Vielen dank für die vielen Denkanstöße.
Nehme momentan ein C+Zink+E Depot Preperat.
Ich bin momentan schrecklich unglücklich weil ich nicht so der sportliche typ bin, und sich jetzt auch auf interlektuelle Ebene mit garnichts beschäftigen zu können tut irgendwie weh. Du hast recht ich suche verzweifelt nach der Lösung.
Naja mein Subjektives empfinden ist entweder ist der übeltäter die Grippe oder Zahn oder Beides.
(Und man hört so viele grußelstories bezüglich fauler Zahn und Alzheimer/ALS)

BBer:
hallo sorrow,

du wirst es nicht glauben, aber ich hatte nach einem Unfall auf den Trampulin, wobei mir der rechte Schneidezahn fast rausgefallen ist auch eine Wurzelbehandlung.
Hab außerdem noch 4 Amalgamplomben die in nächster Zeit rauskommen sollten.

Und nach einer Grippe die ca 4 Monate her ist hatte ich die selben Symptome wie du.
Hab dann Tag und NAcht über Amalgam gelesen und Krankheiten gesucht die zu mir passen könnten.

Symptome wie:
-schwere Wortfindung (Witze erzähel ging sogar nicht, weil ich vergessen hat was am Ende passiert...haha)
-Diskusionen waren auch nicht möglich (habe keine Argumente gefunden)
-Muskelschwäche
-Schlaflosigkeit
-Depression
-starke Benommenheit

Aber glücklicherweise legten sie ALLE! Symtome wieder und ich führe ein normales Leben.

Die Symptome legten sich bei mir ca nach 1 Monat nach der Grippe.

Also bitte ich dich: UNTERSCHÄTZE eine Grippe nicht!

Glaub mir, es wird besser!

Wenn du noch fragen zu meiner Story hören willst dann melde dich...

MFG BBer
Hah, das ist ja schon fast gruselig, wie ähnlich sich unsere Krankheitsgeschichten doch sind. Hmm, das klingt ja interessant was ne Grippe so alles anstellen kann. Vielleicht sollte ich doch das zeug von meiner Heilpraktikerin wieder nehmen, aber der alk da drinn bekommt mir im moment nicht so gut(geht auf meine psyche). Auf jedenfall Bin ich dann nicht so entäuscht wenn ich den Neurotherapie Test beim Zahn mache und sich nichts verbessern würde.

Gruß, Sorrow

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

Sorrow86 ist offline
Themenstarter Beiträge: 116
Seit: 02.06.09
Habe mich jetzt dazu entschlossen den schon über 2 Jahre toten Zahn ziehen zu lassen. Schlieslach haben mit diesem erst zahlreiche gesundheitliche Probleme begonnen. Keiner wird mich jetzt davon noch abhalten können. Das ding muss raus. Werde das von einem Zahnarzt tun lassen, der ambulante Chirurgie betreibt.

Gibt es irgendwas, worauf ich bei der Behandlung achten sollte? Kenne diesen Zahnarzt nicht, hab den nur ausgewählt weil bei ihm was von chirurgie stand und dachte das wäre von dem Praxiszimmer dann hygienischer.(Oder trifft das nur auf Kliniken zu? Hat da jemand nen tipp, der sich auskennt? Möchte nicht wieder soweit fahren wenn es da keine großen gesundheitlichen bedenken gibt. Falls doch, bitte melden.

Danke.

Alex

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Sorrow,

Zitat von Sorrow86 Beitrag anzeigen
Nehme momentan ein C+Zink+E Depot Preperat.
Bei dem Präparat solltest Du darauf achten ob Titandioxid oder ähnliches enthalten ist. Auch Titan ist sehr schädlich. Es sollten keine Zusatzstoffe enthalten sein.

Habe mich jetzt dazu entschlossen den schon über 2 Jahre toten Zahn ziehen zu lassen.
Sehr gut, aber das Kiefer sollte eben dann noch gründlich ausgefräst werden. Dies würde ich nur von einem dies bezüglich erfahrenen Zahnarzt durchführen lassen. Hierzu muß der Zahnarzt Fachwissen haben. Ich würde nicht zu einem anderen unerfahrenen damit gehn.
Wenn Du möchtest kann ich dir gerne per PN Adressen von erfahrenen Zahnärzten, bzw Kieferchirurgen geben.

Ich werde wahnsinnig und kann nicht mehr

Gurkenfass ist offline
Beiträge: 48
Seit: 11.06.09
Hallo Sorrow.
Trägst du seit neustem eine Brille?


Optionen Suchen


Themenübersicht