Magenbeschwerden und Erbrechen, liegt der Arzt richtig?

03.07.09 07:14 #1
Neues Thema erstellen

maeder1 ist offline
Beiträge: 11
Seit: 04.04.09
Halli hallo

danke das Du in mein Thread schaust. Ich möchte Dir gerne mein "Leidensweg" erzählen und Dich evtl. um eine Meinung bitten, was bei mir los sein könnte.

Ich muss weit ausholen, nähmlich am 25 August 2008. Plötzlich stellte sich bei mir eine dauernde Übelkeit ein. Besonders wenn ich gegessen habe und auch fettiges einnahm wurde meine Übelkeit schlimm. Nachdem ich auch noch mein Nachtessen zweimal sah, ging ich zum Arzt. Er diagnostizierte sehr schnell eine Magenschleimhautentzündung und verschrieb mir ein Medikament (irgendwas ... lingunal) gegen diese Übelkeit. Zum erbrechen ist noch zu sagen, dass es ziemlich genau 3 Stunden nach dem Essen stattfand und das Nachtessen eigentlich unverdaut zurückkehrte. Da innerhalb einer Woche die Symptome nicht abnahmen, ging ich abermals zum Arzt. Er nahm mir Blut und liess dieses untersuchen. Da ich dann im September in die Ferien ging liess er auch noch eine Magenspiegelung organisieren, welche negativ ausfiel (es schien nichts zu sein). Sehr sehr langsam klang dies dann auch ab. Was aber blieb waren Bauchschmerzen, welche sich ab und zu meldeten.

Ende März 09 kams dann wider zurück. Ich hatte um ca. 20:30 Uhr mein Nachtessen eingenommen (Spaghettis mit Tomatensauce), um 23:30 Uhr kam dan auch dieses Nachtessen wieder zum Vorschein. Nun ging ich zu einer anderen Ärztin. Sie konnte nicht genau feststellen was ist. Eine Magenschleimhautentzündung oder irgendwas im Bereich Magen / Zwölffingerdarm musste es sein. Sie verschrieb mir ein Protonen-Pumpen-Hemer. Diesen musste ich einmal am Tag einnehmen. Das Bauchweh nahm darauf noch ein bisschen ab, kam aber immer wieder mal zurück.

Nun ist der 03. Juli 2009, fast ein Jahr ist vergangen seid der ersten Diagnose und noch immer ist nicht alles wie früher. Seit Beginn verlor ich 5kg (diese eigentlich in den ersten Wochen), welche noch immer nicht zurück sind. Ich muss auch sagen, dass mein Appetitt nicht riesig ist, da sich nach dem Essen meist ein wenig Bauchweh einstellt. Gestern ass ich um 21Uhr mein Nachtessen (Reis mit zwei kleinen Würstchen) und wieder geschah es: Nach ziemlich genau 3 Stunden kam alles wieder hoch - unverdaut - aber ohne Blut oder so.

Nun weiss ich nicht was ich von dieser Geschichte halten soll, was hier falsch läuft (ich war vor letztem August mindestens 10 Jahre nicht beim Arzt und hatte nie Probleme). Vieleicht weiss jemand von euch noch ein Rat.

Falls Ihr noch Fragen hättet beantworte ich diese natürlich gerne.

Vielen Dank für eure Anregungen.
Gruss
maeder1

Magenbeschwerden und Erbrechen, liegt der Arzt richtig?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
ich denke mal ,dass da ein a l l e r g i s c h e s Problem oder ein Unverträglichkeits-Problem vorliegen könnte.Das lassen die Bauchschmerzen,die immer nach dem Essen auftreten,vermuten.

Allergien können jahrelang "maskiert" bestehen,d.h. sie treten nicht zutage.Sie bedürfen dann eines Auslösers,z.B. oft einer Virus-Infektion (o.a.).
Ist bei Ihnen in der Familie etwas ähnliches bekannt,was auf Allergien hindeuten könnte?( Hautkrankheiten,Asthma,Darmbeschwerden,Milchschorf als Baby ,Heuschnupfen oder Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten? )

Nachtjäger

Magenbeschwerden und Erbrechen, liegt der Arzt richtig?

VeganPower ist offline
Beiträge: 22
Seit: 29.06.09
Ich denke auch, dass es was allergisches sein könnte. Solltest du mal testen lassen. Wenns auch bei Reis und Würstchen passiert, denke ich eher nicht, dass es eine Unverträglichkeit ist. Obwohl auch diese Sachen nicht grad Allergenhaltig sind. Aber möglich ist in Hinsicht Allergien fast alles.

Wurde mal ein Ultraschall von der Leber, Galle usw. gemacht?
Wurde auf eine Zöliaki getestet? Hast du auch Darmbeschwerden?

Magenbeschwerden und Erbrechen, liegt der Arzt richtig?

maeder1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 04.04.09
Hallo VeganPower

ich denke nicht, dass es etwas allergisches ist. Die Nachtessen waren immer was anders (Spaghettis oder Reis oder...).
Ultraschall wurde noch nicht gemacht.
Mein Magenschmerz ist ca 5cm under dem. Evtl. geh nehm ich heute nochmals Kontakt zur Ärztin auf.

Danke für Deine Anregungen

Magenbeschwerden und Erbrechen, liegt der Arzt richtig?

maeder1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 04.04.09
Hallo Nachtjäger

vielen Dank für Deine Antwort.
In meiner Familie ist nichts derartiges bekannt. Beide Seiten meiner Eltern haben eine sehr robuste Gesundheit, welche ich bis anhin auch hatte. Wie bereits erwähnt zweifle ich an einer allergischen Reaktion. Ich habe das ein bisschen beobachtet und konnte kein Lebensmittel festellen, welches ich immer bei Schmerzen eingenommen hatte.

Übrigens: Ich hatte einem Tel-Med-Telefon angerufen. Die sagte ich solle früher essen und Kamillentee trinken...

Danke und Gruss
maeder1

Magenbeschwerden und Erbrechen, liegt der Arzt richtig?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Den Tipp mit dem früher Essen finde ich gut.
Oft wird ja gesagt, man solle nach ca. 18.00 Uhr gar nichts mehr essen. Insofern wäre das einen Versuch wert.
Außerdem wird geraten, abends keine rohen Sachen mehr zu essen. Auch einen Versuch wert.

Grüsse,
Uta

Magenbeschwerden und Erbrechen, liegt der Arzt richtig?

VeganPower ist offline
Beiträge: 22
Seit: 29.06.09
Kamillentee halte ich persönlich nicht für sinnvoll, da der die Magenschelimhaut reizt..

Ich würd an deiner Stelle auf jeden Fall auf ein Ultraschall pochen! Es kann auch was mit der Leber oder Galle sein.

Es muss nicht unbedingt eine Allergie sein. Aber eine Zöliaki haöte ich nicht für ausgeschlossen, da Gluten fast überall untergemanscht sind.
Daher währe es interessant zu wissen, ob du auch Darmbeschwerden hast und ob aus dem Dünndarm (bei der Magenspiegelung) eine Gewebeprobe entnommen wurde um auf Spuren (Zöliaki) zu testen.

Magenbeschwerden und Erbrechen, liegt der Arzt richtig?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Maeder,

es muß keine Allergie sein, obwohl es wirklich in die Richtung gehen könnte.
Hast Du schon mal von Intoleranzen gehört? Die wirken sich aus wie Allergien, aber bei den Allergietests kommen sie nicht heraus, weil sie anders entstehen.

Lies Dir doch bitte mal alle durch; anfangen würde ich mit der Histaminintoleranz:

Histamin-Intoleranz - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Ist eigentlich bei Dir schone eine Magen-Darm-Spiegelung gemacht worden? Das halte ich für aussagefähiger als Ultraschall.
Grüsse,
Uta

Magenbeschwerden und Erbrechen, liegt der Arzt richtig?

maeder1 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 04.04.09
Hallo zusammen

@ Uta: Ich kenne das Problem Intoleranz, meine Freundin hat eine Laktoseintoleranz. Bis wir das herausgefunden hatten gings auch einige Zeit (Ihr Arzt hat keine Ahnung was Laktose oder Laktoseintoleranz ist). Von daher kenn ich das schon ein bisschen.
Eine Gastroskopie wurde bereits ohne Befund durchgeführt. Das wird nie mein Hobby werden, das war Horror

@ VeganPower: Sorry, ich hatte mich vertan. Die hatte gesagt ich Fenchelfrüchtetee nehmen. Schmeckt sogar ein bisschen besser als Kamille

@ all: Ich hab nun ein Termin bei der Ärztin: Dienstag 10.45Uhr. Mal sehen was sie meint.

Vielen Dank für eure Tipps und Ideen, nehme auch gerne weitere entgegen
Gruss
maeder1

Magenbeschwerden und Erbrechen, liegt der Arzt richtig?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Bitte berichte doch, was bei dem Termin herauskommt .
Und wenn gar nichts herauskommt, würde ich mir einen anderen Arzt suchen.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht