Viele Symptome - keine Ahnung; Kopfschmerzen, Sehstörungen etc.

13.12.06 11:26 #1
Neues Thema erstellen
Viele Symptome - keine Ahnung

Brody ist offline
Beiträge: 192
Seit: 03.08.06
Hallo Chelsea

Zum Thema Zahnbehandlung: Eine Wurzelbehandlung in diesem Jahr an einem Backenzahn... der gibt nie richtig Ruhe. Ist zwar auf dem Röntgenbild nichts zu erkennen aber er schmerzt immer leicht bei Berührung
Ein wurzelbehandelter Zahn sollte entsorgt werden, kann ursächlich für deine Probleme sein. Mein Zahnarzt in Itzehoe war nicht fähig Zahnherde auf dem Kieferpanoramabild zu erkennen. Erst ein ganzheitlicher Zahnarzt hat zwei tote Zähne und weitere beherdete Zähne entdeckt. Hierzu interessant:


Zusammenfassung des folgenden Artikels von Dr. Josef Issels:
1- Viele chronische Krankheiten haben als bedeutsame Mitursache einen Herd (Fokus, Störfeld...).
2- Am häufigsten sind das Zahn- und Mandelherde.
3- Herde haben Fernwirkung auf bestimmte Organe (Gelenke, Herz, Nieren..) und vor allem auf das Immunsystem.
4- Das Ausmaß der Schädigung durch Herde hängt von der Abwehrlage des Patienten ab.
5- Krebspatienten haben durch vorhandene Abwehrschwäche eine Sonderstellung. In ihrem Fall dürfen keine faulen Kompromisse eingegangen werden.
6- Wurzelbehandelte Zähne können technisch gesehen nicht einwandfrei unbedenklich sein. Es verbleiben in den Wurzelseitenkanälen Eiweißreste. Diese belasten durch Toxine (Giftstoffe) den Organismus.
7- Das Röntgenbild des toten Zahnes gibt oft kein zuverlässiges Bild der tatsächlichen Verhältnisse wieder.
8- Dr. Issels hatte beobachtet, daß 98 Prozent seiner Patienten 2-10 pulpentote Zähnherde hatten. Ein Zufall? Sicherlich nicht!
9- Wie wirken Zahnherde auf den Organismus negativ ein?
A- über den neuralen Weg (über das Nervensystem: Störfeld ist hier der Begriff)
B- durch Giftstoffe (Nekrotoxine = Leichengift). Das Immunsystem muß sich ständig mit dieser Störung beschäftigen und kann seine eigentliche Aufgabe nicht wahrnehmen.
C- über das Immunsystem: Der allergische Weg oder auch die Blockade des Immunsystems
D- über Bakterien /Krankheitserreger. Diese streuen unbemerkt in den Körper und setzen sich u.U. auf der Herzklappe fest oder in Gelenke (Rheuma)
10- Neben toten Zähnen kommen als Herde auch auch Restknochenentzündungen (Restostitis, Fibrose) im Kieferknochen in Frage (als Folge von Zahnverlust und nicht optimal erfolgter Wundheilung nach Extraktion), außerdem Zysten, Wurzelreste, Parodontose und verlagerte Weißheitszähne.
Die Materialfrage von Zahnersatz und Füllungen spielt ebenfalls eine gewisse Rolle (Amalgam, Palladium usw.)
http://www.naturheilpraxis-hollmann.de/Zahnherde.htm

Brody

Viele Symptome - keine Ahnung

DarkSavant ist offline
Beiträge: 145
Seit: 07.12.06
Was sollte der Experte auf den Röntgenphotos sehen, das ein Zahnarzt nicht sehen kann? Die Pulpa erkenne sogar ich als Laie! Außerdem: wenn dann solche Herde vom Naturheilkundler entdeckt werden, was soll dann geschehen? Zähne ziehen, um dann klaffende Zahn-Lücken im Kiefer zu haben? Ein vernünftiger ZA versucht prinzipiell Zähne zu erhalten, sind sie einmal raus, ist organische Masse unwiederbringlich verloren ...
Übrigens, der angepriesene TOPAS-Test kostet 255 €, und das für ein Teststreifen, der weiß was ich nicht was mißt (man wird nicht darüber aufgeklärt). Eine gesunde Skepsis kann viel Geld sparen!

Viele Symptome - keine Ahnung
Männlich Bodo
Einen zu ziehenden Zahn zu erhalten ist der Anfang vom Ende. Seit ich mir neben DMPS-Entgiftung (Unithiol) bis jetzt drei durch Daunderer als beherdet gekennzeichnete Zähne habe ziehen lassen und die Wunden nach toxikologischen Maßstäben versorgen ließ
(+ Schnitte über 11, 12) gehts Bergauf. Die Fakten: Wenn ein Zahn (auch Jahre nach Amalgamentfernung) durch einen Fachmann per OPT begutachtet wird, zeigt sich ob Eiterherde und/oder Amalgamreste unter dem Zahn im Kiefer liegen. Dieser Zahn verschließt dann den krankaften Prozeß - ähnlich einem Sektkorken. Vorgehensweise bei entsprechender Diagnose:

- Zahn ziehen
- Wunde mit Tetracyclin versorgen
- Nachbehandlung über mindestens 6 Wochen (hier wurden labortechnisch die höchsten Hg-Messungen im Gewebe festgestellt)

ZÄ wollen vor Allem eins: Geld verdienen. Die Notwendigkeit, sich mit Eiterherden (sichtbar auf einem guten OPT) auseinander zu setzen - wie die Notwendigkeit - heilende Maßnahmen einzuleiten, werden als Schmarrn abgetan. Aufgrund meiner äußerst positiven Erfahrungen kann ich nur bei entsprechender Befundlage dazu raten: Raus mit dem Störenfried und Vergifter. Viele ähnlich Betroffende hier im Forum haben dieselben Erahrungen machen dürfen bzw. müssen. Ein ZA, der von dieser schulmedizinisch einwandtfreien Vorgehensweise keine Ahnung hat oder sich die Wampe vor Lachen hält, ist nichts anderes als ein überbezahlter Schönheitschirurg und Klemptner. Auch mit dieser Aussage trifft Daunderer ins Schwarze.

Bodo

Viele Symptome - keine Ahnung

Chelsea ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 13.12.06
Amalgan hab ich aber keines im Mund - noch nie gehabt! Daran kann's nicht liegen! Höchstens an der einen Wurzelbehandlung...

Gestern war ich wieder zur Eiseninfusion und heute fühle ich mich extrem müde und benommen und habe einen Druck auf der Stirn. Ausserdem bin ich erkältet. Seltsamerweise sind die Kopfschmerzen so gut wie weg seit ich mich selbst mit Magnesium behandle... mein Nacken ist steif und verspannt. Ich muss das wirklich abchecken gehen. Hab das Gefühl das kommt von da aus (aber ich hatte schon öfters solche Gefühle )...

Viele Symptome - keine Ahnung
Männlich Bodo
Liebe Chelsea,

es heißt Amalgam - nicht Amalgan.

Dir noch nen schönen Abend . . . wünscht: Bodo

Viele Symptome - keine Ahnung

DarkSavant ist offline
Beiträge: 145
Seit: 07.12.06
@Bodo danke für die klaren Worte. Ich halte die Röntgen-Diagnostik nicht für sonderlich aussagekräftig, aber das mit der Thermographie-Diagnostik klingt eher alternativ. Ist halt die Frage, wie seriös das ist, und ob die Kosten im Rahmen bleiben (ob es keine Geldschneiderei ist).

P.S. Die drei gehören zusammen:

Amalgam.......Kardamom.......Camembert

Viele Symptome - keine Ahnung

Chelsea ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 13.12.06
Amalgan oder Amalgam - trotzdem hab ich keins!

Viele Symptome - keine Ahnung
Männlich Bodo
Wenn ein Mensch den Mund aufmacht (mit oder ohne Amalgam) - dann sollte er vorher nachgedacht haben - und dann schreiben.

Viele Symptome - keine Ahnung

Chelsea ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 13.12.06
Tschuldigung, man kann sich ja mal vertippen! Vorallem dann wenn man unter Konzentrationsstörungen leidet!

Viele Symptome - keine Ahnung
Männlich Bodo
Ok. Liebe Chelsea, mir hatte nur Deine Tendenz nicht gefallen . . . Amalgamvergiftungen sind kein Kindertheater - es ist ein sehr ernstes Thema. Deshalb gefiehlen mir auch Deine pseudorechthaberischen smileys nicht.

Bodo


Optionen Suchen


Themenübersicht