Zu hohe gute und schlechte Cholesterinwerte

12.12.06 15:06 #1
Neues Thema erstellen

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Liebe Uta und andere kompetente Forumsmitglieder

Ein Kollege von mir hat stark erhöhte Cholesterinwerte.
Er ist sonst sehr gesund, macht viel Sport und ist schlank (dh eher ein sogenannt schlechter Verwerter)
Er will (zurecht) keine Medis nehmen.

Sind diese zu hohen Werte wirklich gesundheitsgefährdend?
Wenn ja, was sind die Ursachen und was kann man dagegen tun?
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

zu hohe gute und schlechte Cholesterinwerte

Pünktchen ist offline
Beiträge: 7
Seit: 11.12.06
Hallo Beat,
hohe Cholesterinwerte sind nicht zwangsläufig als Auslöser verschiedener Erkranungen anzusehen.Wichtig dabei ist das Verhältnis von HDL zu LDL.
Vielleicht könntest Du ja mal eroieren welche Werte denn erhöht sind dann könnte man dazu evtl mehr schreiben.
Bis denne liebe Grüße Pünktchen

zu hohe gute und schlechte Cholesterinwerte

ich_at_ich ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.10.06
Hier gibt es einen Ausfühlichen Link zum Thema Fett:
http://www.speiseoele.com/Fleisch_Fi...holesterin.htm

Nicht die gesättigten Fettsäuren sind für negative Blutfettwerte verantwortlich, sondern ein hoher Konsum einfacher Kohlenhydrate. Reduziert man diesen und nimmt mehr einfach- und mehrfach ungesättigte Fettsäuren zu sich, reduziert sich das Herzinfarktrisiko drastisch. ►Aber auch die im Kokosfett in hohem Maße enthaltene Laurinsäure zeigt einen positiven Effekt, so dass die vermehrte Zufuhr im Tausch gegen leicht resorbierbare Kohlenhydrate sogar sinnvoll ist.

►Raffinierter Zucker erhöht aber nicht nur Cholesterin- und Blutfettwerte, sondern fördert auch die Bildung von Gallensteinen und die Entstehung des Dünndarmpilzes Mucor racemosus. Dieser wird, wenn er in den Blutkreislauf übertritt, zum Parasiten und ist laut dem Heilpraktiker Henning Müller Burzler „letztendlich an der Entstehung der Arteriosklerose durch Cholesterin-, Eiweiß- und Kalkablagerungen in den Gefäßwänden stark beteiligt“ (Quelle: „Auf den Spuren der Methusalem-Ernährung, Windperd-Verlag 2004“)

zu hohe gute und schlechte Cholesterinwerte

Beat ist offline
Themenstarter Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo zusammen

Beide Werte HDL und LDL sind wie ich im Titel schrieb zu hoch (deutlich über den Normwerten.
Das Verhältnis ist so schlecht nicht, dh die guten sind sogar noch etwas höher.
I Hinterkopf ist mir eben, dass tzu hohe Werte nicht unbedingt schlecht sein müssen. Hast Du mir einen Link dazu?

Wegen den Kohlenhydrathernährung werde ich mal bei ihm nachfragen
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

zu hohe gute und schlechte Cholesterinwerte

seeblick ist offline
Beiträge: 7
Seit: 26.11.06
das HDL kann nicht hoch genug sein wenn das Verhältnis HDL zu LDL kleiner als 4 ist, muß er keine S

orge haben . Sonst kann er es mal mit der täglichen Einnahme von Benecol vesuchen, bei Edeka erhältlich. einem natürlichen Statin, senkt den Cholesterinwert um ca 15 Prozent

zu hohe gute und schlechte Cholesterinwerte

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Beat,

hoch und niedrig sind sehr relative Begriffe. Die absoluten Werte wären da schon interessanter. Tatsächlich wird mit den Cholesterinwerten viel Schindluder getrieben. Absenkung der Norm, damit mehr Cholesterinsenker verschrieben werden können. Die Schädlichkeit von höheren Cholsterinwerten ist keineswegs so klar. Gut, wenn dein Kollege keine Medikamente nehmen will. Aber ohne konkrete Werte ist es schwer noch mehr dazu zu sagen.

Viele Grüße, Horaz

zu hohe gute und schlechte Cholesterinwerte
Binnie
Hallo Beat,

vielleicht sind die erhöhten Cholesterinwerte bei Deinem Kollegen ein Hinweis darauf, dass seine Leber überlastet ist:

Der ersten biochemischen Anzeichen einer Leberstörung sind oft erhöhte Blutfettwerte, d.h., Cholesterin > 5,5 mmol/l und Triglyceride > 2,0 mmol/l (nüchtern gemessen).
aus Dr. Sandra Cabot: Das Leberreinigungsprogramm

In dem Falle sollte er mal was für seine Leber tun: Anregung evt. mit Artischockensaft, Löwenzahnsaft, Mariendistel, Gewürzen (Ingwer, Kurkuma...) usw.
Und dann vielleicht auch was zur Entgiftung des Magen-Darmtraktes: z.B. Algen. Also wenn ich meine Leber entgifte, muss ich auch gleichzeitig immer "meine" Algen nehmen, sonst bekomme ich Probleme. Gut für die Entgiftung der Leber sind auch Karotten und frisch gepresster Saft.

Viele Grüße
Sabine

zu hohe gute und schlechte Cholesterinwerte

ErikaC ist offline
Beiträge: 855
Seit: 29.05.07
Hallo Beat,

mein Lieblingsartikel zum Thema Cholesterin: http://www.elmar-schuerr.de/Cholesterin.htm. Darin steht eigentlich alles, was man wissen sollte. Allerdings bin ich immer noch gegen hochdosierte Nährstoffgaben, da es auch anders geht.

Viele Grüße
Erika


Optionen Suchen


Themenübersicht