Ich fühle mich als sei ich zum Tode verurteilt;Gelenkprobleme etc

10.12.06 19:45 #1
Neues Thema erstellen
Ich fühle mich als sei ich zum Tode verurteilt

ich_at_ich ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.10.06
Hallo!

Folgende Sachen können für Muskelschmerzen und Entzündungen verantwortlich sein (einige wurden schon genannt)

Nährstoffe
========

Vitamin-B Mangel: Es gibt sogar Schulmediziniesche Schmerzmittel die B1, B6 und B12 hochdosiert enthalten (und sehr billig sind). B2 und B5 sollte auch noch mit dabei sein.

Zink: Wurde schon erwähnt. Nimm es einfach mal höher dosiert ein und wenn's dir besser geht, geh lansam auf 15 mg runter, da sonst ein Ungleichgewicht mit anderen Nähstoffen auftritt.

Ev. in dem Zusammenhang mit Zink und Vit. B auf KPU testen lassen.

Vitamin E ist auch sehr hilfreich.

Ungleichgewicht zwischen Omega-3 und Omega-6 Fetten. Ein Überschuss an Omega-6 wirkt entzündungsfördernd. Also viel fetter Fisch, Leinöl, Hanföl (beosnders wertvoll), Rapsöl und auf keinen fall Weizenkeim, Distel, Sonnenblumen, und noch ein paar

Magnesium & Kalziummangel: Tritt immer in Kombi mit Übersäurerung auf, oft steckt da ein Pilz u/o eine Lebensmittelunverträglichkeit dahinter.

Wohnung:
=======
-> Schlafplatz auf Störherde (Wasseradern, Gitternetzpunkt, Elektrosmok untersuchen lassen)
-> Umwelt/Wohngifte: Formaldehyd in Möbel, Allergie auf Weichspüler/Putzmittel
-> ...
Vielleicht kannst du ja einfach von einem Energetiker deines Vertrauns die Wohnung untersuchen lassen

Psyche:
=====
Meiner Meinung (und Erfahrung) das wichtigste überhaupt. Alle Nährstoffungleichgewichte, alle Wohngifte und Störzonen wirst du von selbst, ganz automatisch korregieren, wenn deine Seele beschlossen hat, es ist an der Zeit gesund zu werden. Allerdings sind die oben geschildereten Maßnahmen wichtig, damit du überhaupt genug Energie hast, um neue Gedankenmuster zu finden.

Ich hetz auch wie du von einer möglichen Krankeitsursache zur nächsten und hab auch schon einiges an Diagnosen angesammelt (FI, HI, Milcheiweißallergie, KPU, Amalgan, ... ich vermute auch noch irgenwas mit Viren und Candida, sowie chronische Übersäuerung) und trotzdem fehlt es mir noch etwas an vertrauen, das ich gesund werde.

Nach unzähligen PK, Schiatzu, Akupunktur, Medidation, .... bin ich auf diesen Thread gestoßen und finde das reicht, wenn ich das für meine Psyche tue.
http://www.symptome.ch/vbboard/religion/4922-sanfte-revolution-gebet-heilt-alle-krankheiten.html

Der Rest ist einfach so viel wie möglich Lebensfreude zu haben, dankbar zu sein für das Festessen, das ich trotz aller meiner Allergien jeden Tag essen kann und die feste Überzeugung das die ganze Sch* für irgenwas ganz wichtiges gut ist.

Gute Besserung ;-)

Ich fühle mich als sei ich zum Tode verurteilt

Brody ist offline
Beiträge: 192
Seit: 03.08.06
Hallo Joop

Wie sieht es mit deinen Zähnen aus? Amalgam, tote Zähne oder Zahnherde?
Wenn die Schulmedizin nicht weiter weiß, denn kann ein Blick auf die Zähne sich lohnen. Bei mir war´s Amalgam, tote Zähne, Zahnherde und Candida. Hatte eine lange Liste von Krankheitssymptomen.

Brody

Ich fühle mich als sei ich zum Tode verurteilt

Joop ist offline
Themenstarter Beiträge: 39
Seit: 08.08.06
danke für eure ratschläge. ich habe wirklich schon alles durchprobiert. nehme zink in kapselform, Vit b, eben die gängigen vitamine und mineralstoffe.
mir leuchtet nur eines nicht ein: ich habe diesen extremen juckreiz bei jeder wetteränderung. juckreiz an knien, beckenknochen (hatte ich nicht erwähnt), ellbogen. besonders extrem am kinn. (weh tut das ganze natürlich auch) das verwundert mich nämlich. ich meine, ich habe eine perlèche, juckreiz am kinn, aber keinen pilz.
was ich noch sagen wollte. am kinn spüre ich richtiges "fressen". so, als ob da ein haufen armeisen sich an meinem kinn bedienen. ich bin auch schmäler geworden im gesicht, esse aber nicht weniger, im gegenteil. so hungrig war ich noch nie.
dieses sonderbare "fressen" habe ich mal im magen/darmdrakt und am rücken gespürt, dann war in dem bereich ruhe. echt furchterregend war das.
ich weiß wirklich nicht, wonach ich suchen soll. dieses "fressen" kann ich nicht mal richtig beschreiben.
ich habe einfach nur mehr angst.

lg, joop

ps. die farbe von knie und ellbogen sind rot-bläulich, mittlerweile schon mehr lila. einen zungenbelag habe ich auch. wie gesagt, keine pilze und keine bakterien sind daran schuld.

Ich fühle mich als sei ich zum Tode verurteilt

ich_at_ich ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.10.06
Hallo!

Ich kenn leider deine ganze geschichte nicht, aber die von dir Beschriebenen Fehlempfindungen kenn ich zum Teil, (nagendes Kribbeln im Gesicht und in der Schedelmitte, das Gefühl Mineralwasser in den Ardern zu haben, ...). Kalzium, B-Vitamine, sowie das Filtern von Leitungswasser hiflt mir.

Für mich ist das ne schlimme Kombi aus Nährstoffmangel und Vergiftungserscheinungen.

Hast du Nahrungsmitteltechnisch schon die Pallette durch (HI, FI, LI, Milcheiweiß, Gluten, IgE, IgG, Jod, Metalle (va. Nickel)

Histamin kann solche Beschwerden duraus auslösen, und jedes Allergen setzt Histamin im Körper frei.

Es ist natürlich nicht ganz leicht, den Auslöser zu finden. Wenn's z.B. Nickel ist und welches im Kochgeschirr bzw. deiner Wasserleitung ist, kannst du schon mal eine Eliminationsdiät ohne Erfolg machen. Aber such da unbeding weiter, da ist igendwas in deinem Körper, was deine Nerven extrem angreift.

Alles Gute

Ich fühle mich als sei ich zum Tode verurteilt

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Joop,
ist eigentlich bei Dir abgeklärt, ob Du eine Borreliose hast?
Und noch einmal die Frage nach Deinen Zähnen. Was ist drin?

Gruss,
Uta

Ich fühle mich als sei ich zum Tode verurteilt

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Uta

Man kann alles nicht vertragen, aber eine Zinkunverträglichkeit ist äusserst selten hingegen ein Zinkmangel äusserst oft der fall bei solchen beschwerden. Aber Du hast recht, sollte klarer kommunizieren, dass das "nimm" ein Versuchstip ist, der keine Garantie beinhaltet
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Ich fühle mich als sei ich zum Tode verurteilt

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
Ich glaube eingerissene Mundwinkel auch schon mal in Verbindung mit Zinkmangel, Eisenmangel, Vitamin-B-Mangel einschl. Vitamin-B12 gehört.

Ich fühle mich als sei ich zum Tode verurteilt

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
...außerdem würde ich mal alle Vitalstoffe zuführen, um aus dem gröbsten Leidensdruck herauszukommen. Also zusätzlich zu oben noch Selen, Magnesium, Kalium, Fettsäuren aus Pflanzenölen (Leinöl, Rapsöl, Olivenöl, etc.), Vitamin-E, Vitamin-D, ein paar mal auch Vitamin-A (Retinol, kurzzeitig), Enzyme. Später auch die seltenen: Mangan, Vanadium, Molybdän, organischer Schwefel, organisches Germanium, Gallium, Bor. Es ist gar nicht so einfach die zu aufzufinden.

Das Immunsystem kann man mit konzentriertem Katzenkrallentee (abends), Teufelskrallentee (morgens), Thymuspeptiden (nachmittags/abends) zur vermehrten Selbstkontrolle anregen. Dadurch lassen sich die Symptome einer Autoimmunkrankheit lindern.

Ich fühle mich als sei ich zum Tode verurteilt

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo,

ich würde meinen Vitamin- und Spurenelementstatus labortechnisch überprüfen lassen.
Vitamine würde ich nur nehmen,wenn auch ein Mangel vorliegt.

Bläulich-rote Verfärbungen können mit einer Arterienschwäche zusammenhängen.
Bei Schwellungen würde ich Entzündungswerte wie ANA und CRP bestimmen lassen. Sind die erhöht muss man weitersuchen.

Liebe Grüße
Anne S.

Ich fühle mich als sei ich zum Tode verurteilt

Joop ist offline
Themenstarter Beiträge: 39
Seit: 08.08.06
hallo ihr lieben!

danke für eure unterstützung.
heute ist wieder so ein tag, wo ich alles spüre. das hört sich jetzt total verrückt an aber ich habe das gefühl, als ob meine haut arbeitet.
an den fußsohlen zb. die hat fühlt sich hart an. bei uns ist es saukalt (ö) und das macht sich bei mir so bemerkbar. ich habe auch wieder diesen extremen juckreiz (habe mir eucerin akutspray aus der apotheke besorgt). wenn ich nicht so viel wie noch nie essen würde, würde ich verhungern. ich würde abnehmen. das muss alles irgendwie zusammenhängen. die ellbogenknochen werden spitzer, jucken (vielleicht sollte ich dort anfangen wo`s nicht juckt. (ohne ein wenig humor pack ich das nicht mehr)) und tun weh und ich kann sie auch nicht mehr ganz ausstrecken. es ist irgendwie eine blockade da. es juckt mich sogar in den armbeugen und kniekehlen. fühlt sich an, als ob es in den venen juckt. einfach irre, das ganze. es knacken auch meine ganzen knochen.

meine mundwinkel sind eben nicht eingerissen, sie tun auch nicht weh. sehen aus, als ob etwas gewebe defekt wäre. ich weiß gar nicht wie ich das beschreiben kann.

@ uta auf borreliose habe ich mich noch nicht testen lassen. zähne: dreimal darfst du raten, amalgam.

ich weiß nicht, ob das auch mit meiner krankheit - welcher auch immer -zusammenhängt. ich habe ein extrem schwaches bindegewebe. meine haut ist zwar sehr rein und sieht "jung" aus, aber dafür irgendwie gummiartig.
meine fingermittelgelenke sind nach wie vor geschwollen und es ist auch zuviel haut oben (auf den mittelgelenken, ich kann das einfach nicht beschreiben) wie schon mal erwähnt, ich habe das sekundäre raynaud-syndrom und deshalb eine riesenangst eine autoimmunerkrankung als grunderkrankung zu haben.

ich nehme wirklich schon alles an vitaminpillen und mineralstoffen. ich trinke sogar gekochtes zwiebelwasser *igitt* zwecks blutverdünnung. verwende auch ozonisiertes olivenöl, omega-3-fettsäuren kapseln, litozin (hagebuttenkapseln) und grünlippmuschel (soll entzündungshemmend wirken). ich habe einfach nur mehr angst.
irgendetwas geschieht in meinem körper, nur was?????

lg, joop


Optionen Suchen


Themenübersicht