Atemnot, Schluckbeschwerden und Mundtrockenheit

29.06.09 22:41 #1
Neues Thema erstellen

Ribisi ist offline
Beiträge: 1
Seit: 29.06.09
Hallo zusammen,

Mein Freund hatte heute Nachmittag bei der Arbeit ganz plötzlich obenerwähnte Symptome. Ihm war als ob jemand versuchen würde ihm die Luft zum atmen wegzunehmen. Hinzu kamen dann exterme Schluckbeschwerden (kein Schluckweh), Mundtrockenheit und Herzrasen.

Da er zu Mittag Fisch gegessen hatte, dachte er es würde sich um eine Lebensmittelvergiftung handeln. Er ging dann zur Notaufnahme und dort wurde er gründlich durchgecheckt und bekam dann auch ein Antiallergikum da er zu Polyallergien neigt. Ein EKG wurde gemacht und auch ein HNO hat ihn bezüglich Schleimhautveränderung durchgescheckt - alles ok. Eine LL Vergiftung konnte definitv ausgeschlossen werden. Sie behielten ihn dann noch eine Weile im KH zur Beobachtung. Nachdem er viel Wasser zu sich genommen hatte ging es ihm auch schon wieder etwas besser und jetzt sind die Symptome praktisch verschwunden.

Krankenhäuser, Ärzte und auch nur Erzählungen/Berichte über OP's (z.b. in Zeitungen/TV) verträgt er sehr schlecht. Das erneute Auftreten der Atemnot kam heute in der Notaufnahme als sie ihn an das EKG-Gerät angehängt haben, da wurde ihm regelrecht schlecht dabei und bekam wieder diese Schluckbeschwerden, Atemnot etc.

Er muss diese Woche noch ein Kortison sowie ein Antiallergikum einnehmen.

Die Ärzte wussten nicht recht was er hat und haben aber auf eine Allergie spekuliert. Hatte jemand schon einmal ähnliche Symptome?

Ist es möglich, dass es sich um eine Panikattacke gehandelt hat? Ab und zu hat er nämlich in der Nacht Atemnot (auch wieder das Gefühl jemand drücke im die Luft weg).

Danke für eure Meinungen.

Atemnot, Schluckbeschwerden und Mundtrockenheit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Ribisi,

Da Dein Freund Fisch gegessen hat, könnte es sich um eine Reaktion auf Histamin handeln. Gerade Fische sind in der Beziehung nicht so ganz ohne . Dann hätte er eine Histaminintoleranz:
Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Ernährung

Eine HIT ist keine Allergie, kann also mit einem Allergietest nicht gefunden werden. Allerdings können Antihistaminika helfen!

Wenn Dein Freund sowieso viele Allergien hat, dann wäre es schon wichtig, mal nach den Intoleranzen zu schauen, falls das noch nicht geschehen ist.

Zu den nächtlichen "Attacken": vielleicht ißt Dein Freund ja abends gerne ein gutes Käsebrot und Tomaten dazu? - Auch da ist Histamin drin.

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht