Stimmlos......

08.06.09 08:28 #1
Neues Thema erstellen

brunnergirl ist offline
Beiträge: 43
Seit: 07.03.07

Hallo Zusammen

melde mich auch wieder mal, doch diesmal mit diesem Thema.

Habe seit 12 Tage keine Stimme mehr, das heisst: Kann nur noch flüsternd sprechen. Habe aber keine Erkältung - kein Fieber nichts..... Hatte dies in meinem Leben (bin 60) noch nie. Und das kamm wie angeworfen.

Habe ein Beitrag gelesen vom 2006, bringt mir aber nichts.

Habe eigentlich sehr vieles gemacht, wie Kamillendampfbad, Lutschtabletten, Pretuval, Tee getrunken, Antiflogistin-Umschläge gemacht usw..... half alles nichts.

Habe dann nach 5 Tagen dem Arzt geschrieben und er meinte,mehr könnte er im Moment auch nicht tun als ich schon tun würde,da ich kein Fieber hätte,wäre dies ein viraler Infekt.
Und dass er mich beim HNO anmelden würde,wäre auch erst nach 4 Wochen sinnvoll,da es manchmal längere Zeit braucht um zu heilen. Aber ich sollte mich nach einer Woche melden.
Machte ich heute morgen und er meinte nun,er werde mich grad beim Spezialisten anmelden, obwohl jetzt erst 12 Tage rum sind????? Bin etwas irritiert ....

Hat jemand mit diesem Problem auch schon Erfahrung gemacht und was würde gemacht?????

Würde mich auf ein Echo freuen.

grüessli vom Brunnergirl

Stimmlos......

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ist denn schon ein Abstrich vom Hals gemacht worden?
Es könnte ja auch ein Polyp oder so etwas sein oder evtl. eine Veränderung der Stimmlippen. Ich finde,es ist wirklich Zeit für den HNO-Arzt.

Grüsse,
Uta

Stimmlos......

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Brunnergirl,

vielleicht hast Du eine Laryngitis:
Laryngitis ? Wikipedia

Auf jeden Fall rate ich Dir ebenfalls umgehend einen HNO aufzusuchen .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Stimmlos......

brunnergirl ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 07.03.07
Herzlichen Dank Uta und Heather für eure Antworten

dies habe ich auch schon nachgelesen.

Ich bin eigentlich nie in Räumen wo geraucht wird und gegen trockene Luft, benutze ich einen Luftbefeuchter.

Im Hintergrund habe ich etwas Angst,dass etwas überstapaziert wurde wegen folgendem.

Ich hatte im Februar eine Korrektur OP vom Magenbypas der vor 9Jahren gemacht wurde.
Da ich aber Komplikationen hatte (Kann nicht mehr viel essen, resp. viel erbreche und 7x Dilatieren musste (dehnen der Naht zwischen Magen und Darm) musste man ja dies immer mit einer Madenspiegelung machen,also immer in einer Kurznarkose und immer mit Schlauch durch den Mund, ob das evt. eben geschadet hat?? Hausarzt meinte nein, aber man weiss ja nie.

Nein einen Abstrich wurde ja noch niecht gemacht,da ich erst das Aufgebot zu einem HNO Arzt bekommen werde.

Es ist einfach mühsam so zu sprechen und braucht viel Energie, resp. Luft, wobei es mir eben dann schwindelig wird.

Also werde ich nun abwarten und Tee trinken

Werde mich sofort melden, wenn ich mehr weiss.

Danke und liebs Grüessli

Brunnergirl

Stimmlos......

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Brunnergirl,

was mir noch einfällt:
resp. viel erbreche
Sieh mal dazu hier:
Reflux-Laryngitis (Kehlkopfentzündung): PPI nicht wirksam, 2006
Stimm- und Sprachstörung - online-praxis.com - Ihre virtuelle Arztpraxis
www.krankenhaus-mol.de/lexikon/refluxoesophagitis.htm


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Stimmlos......

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo brunnergirl,

eine Kehlkopfentzündung kann tatsächlich ohne weitere Symptome einer Erkältung oder Grippe verlaufen, Dauer normalerweise 2-3 Wochen. In dieser Zeit möglichst nicht reden, außer wenn es unvermeidlich ist (und vor allem nicht statt reden flüstern, das belastet die Stimmbänder noch mehr!)

Medikamentös kann man nicht viel machen. Vor allem KEIN ANTIBIOTIKUM! Vitamin C, gesunde Ernährung und viel frische Luft hilft am besten. Trotzdem würde ich die Sache von einem HNO begutachten lassen.

Gruß
mezzadiva

Stimmlos......

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
gegen trockene Luft, benutze ich einen Luftbefeuchter.
Wenn das so ein Luftbefeuchter ist, der aus einem Wasserbehälter Wasser in die Luft abgibt, dann ist das eine Bakterienschleuder. Außerdem geben die ja ständig Feuchtigkeit an den Raum ab, wenn man sie nicht abstellt. Das heißt, dass evtl. die Luftfeuchtigkeit viel zu hoch ist, und wenn man Pech hat, bilden sich dann evtl. Schimmelpilze.
Gibt man das von den Lieferanten empfohlene Zeugs in das Wasser zur Desinfizierung und Schimmelbekämpfung, atmet man das immer mit ein. Also auch keine gute Sache.

Man müßte so einen Luftbefeuchter mindestens jeden Tag einmal gründlich sauber machen, was gar nicht so einfach ist. Und wer tut das schon?

Luftbefeuchter werden in den meisten Fällen dann eingesetzt, wenn die Innenraumluft als zu trocken empfunden wird. Dieses subjektive Gefühl hat aber oft andere Gründe als eine zu tiefe Feuchtigkeit der Luft. Wird in solchen Fällen die Raumluft zusätzlich befeuchtet, besteht die Gefahr, dass die Luft überfeuchtet und das Innenraumklima erheblich verschlechtert wird: Wachstum von Schimmelpilzen, Bakterien und Milben an Aussenwänden, Fensterrahmen, hinter Möbeln, in Teppichen und Matratzen und darauf zurückzuführende Gesundheitsbelastungen können die Folge sein. Die Verwendung von abgestandenem Befeuchterwasser kann bei einigen Geräten die Luft direkt mit einer hohen Zahl an Bakterien, Schimmelpilzen und Amöben belasten. Es empfiehlt sich deshalb, Luftbefeuchter in Wohnräumen nur gezielt und mit der nötigen Sorgfalt einzusetzen.
http://209.85.129.132/search?q=cache...&client=safari
Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (09.06.09 um 18:39 Uhr)

Stimmlos......

Tesa ist offline
Beiträge: 3
Seit: 04.06.09
Hallo Brunnergirl,
das was du beschreibst hatte ich vor ungefähr 3 wochen auch.
Meine Ärztin verschrieb mir sofort ein Antibiotikum und meinte ich solle alle heißen getränke weglassen. Keine suppen, tee oder kaffee. Lieber bei kühlen Getränken bleiben... Ebenso die Stimme schonen. Also am besten nicht sprechen.
Vielleicht hilft dir das ja....

Oder wurde schonmal an eine Stimmbandentzündung gedacht?

Viele Grüße Tesa

Stimmlos......

brunnergirl ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 07.03.07
Guten Abend Zusammen

Herzlichen Dank für eure Antworten.

Also den Luftbefeuchter benutze ich nicht so viel, aber ich habe eben viel zu tiefe Luftfeuchtigkeit (nur knapp35%) also keine Gefahr für Schimmelpilze.Zudem stellt der automatisch ab wenn kein Wasser mehr im Behälter ist, und der ist klein.

Mit dem sprechen schone ich mich schon, aber manchmal muss ich halt trotzdem Rede und Antwort geben, da kann ich nur flüstern, kommt ja nichts anderes raus.

Für nächste Woche hat mich mein Hausarzt beim HNO Spezialisten angemeldet um zu schauen, von was dies kommen könnte. Hatte noch nie Probleme mit den Stimmbändern, dem Kehlkopf oder sonstiges.

Heisse Sachen kann ich sowiso nicht zu mir nehmen, da es brennt, also fällt dies auch schon weg.

Bei einem viralen Infekt sollte man eben kein Antibiotika nehmen, auch keine abschwellenden Sprays, die nützen in diesen Fällen nichts.

Also bleibt mir angeblich nichts anderes übrig als ab zu warten und Geduld haben.

Wünsche allen eine gute Nacht und hoffe dass wenige von diesem Übel befallen werden. Ist nicht lustig.

Liebs Grüessli
vom Brunnergirl

Stimmlos......

Difi ist offline
Beiträge: 4.052
Seit: 28.04.09
Und nun???

Habe Mittwoch eine Untersuchung mit dem Kehlkopf.

Ich habe viel die Stimmbänder benutzt. Kenne auch die Risiken, wenn man mehr als 3 Tage rumschkrächst.

Würde dich gerne fragen ob dir die Luft weg bleibt, ein Kloß im Hals steckt und du Schluckbeschwerden hast. Schleim nur mit trocken Brot runter bekommst. Essen nur noch mit Wasser schaffst.
Egal wie schlimm es ist, gebe es weiter. Hier kann Zeit der Retter sein.

Viel Glück für uns...Difi


Optionen Suchen


Themenübersicht