Seit Pubertät Probleme mit geschwollener Nase(Nasenschleimhaut)

05.06.09 18:40 #1
Neues Thema erstellen

darkangel26 ist offline
Beiträge: 15
Seit: 05.06.09
Hallo zusammen,

ich bin männlich 26 jahre alt und mit meiner Kraft bald am Ende.

Ich fang einfach mal an...

Im Dezember 2005 bekam ich nach meiner Arbeit die an dem Tag wirklich nicht stressig war, meinen ersten Schwindelanfall. Dieser Schwindel legte sich aber schnell wieder, bis er ca. ne halbe Stunde später beim Autofahren wieder auftrat und mich seitdem nicht mehr losgelassen hat.

Habe mir eingeredet das der Schwindel durch Stress oder ähnlichem entstanden ist und sicher wieder von alleine verschwindet. Pustekuchen,von wegen von alleine verschwinden,er wurde immer intensiver und ich kam mir schon

körperlich so vor, als ob ich jeden Tag nen Alkoholkater hätte.

Ich entschloss mich zum Artz zu gehen...

Hausarztbesuch mit Blutabnahme, Pulsmessung, Schilddrüsenuntersuchung, alles OK.

Dann ab zur MRT, Gott sei Dank kein Tumor, keine MS und der Diagnose: Sie sind vollkommen gesund,

treiben sie mehr Sport, gesünder ernähren usw...

Ok, ab in den Park zum leichten joggen, obwohl mir jede Kraft dazu fehlte. Nach ner halben Stunde nach Hause,mein Kopf pocherte so dermaßen, oh mein Gott ich sterbe. Und ich soll kerngesund sein?

Dann gegoogelt und gegoogelt und siehe da die Halswirbelsäule als mögliche Ursache, kein Problem und ab zum

Orthopäden/Chiropraktiker. Geröngt, Wirbelsäulenvermessung etc...

Diagnose: Fehlstellung der Wirbelsäule (Skoliose) , HWS aber in Ordnung,

Tip: ab zum Osteopathen

Keine Ahnung was er da macht 5mal da gewesen keine Besserung aufgetreten.

Fango und Krankengymnastik verschrieben bekommen,alles sehr angenehm aber der (Schwindel) Benommenheit,Übelkeit immer noch geblieben.

Dann immer öfters Sodbrennen gehabt, Magendarmspiegelung gemacht, es wurde eine Gastritis festgestellt und dieses Bakterium Helicobacter pylori. Antibiotikum zum abtöten der Bakterien und Omeprazol gegen das Sodbrennen bekommen, Sodbrennen in den Griff bekommen aber die Übelkeit nicht.

Jetzt habe ich seit circa 4 Wochen das Gefühl meine Umwelt sei mir total fremd (Derealisation),als ob ich den

Verstand verliere.

Mir geht es körperlich und psychisch wirklich nicht gut.

Jetzt habe ich noch ne Frage.

Habe 3 Amalgamfüllungen und 1 toten Zahn der in ner Woche hoffentlich entfernt wird, habe nämlich nen sehr komischen Geruch und Geschmack im Mund und wenn ich mit nem Zahnstocher an nem Zahnhals stocher und

an die Nase halte riecht es sehr eitrig.

Kann es sein das meine Beschwerden durch ne Quecksilbervergiftung oder ähnliches kommen, ach übrigens habe seit meiner Pubertät Probleme mit geschwollener Nase(Nasenschleimhaut)?

Kann das alles was ich beschrieben habe durch Amalgam oder kaputte Zähne kommen?

Würde mich über jede noch so kleine Antwort freuen.


Hilfe!!!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das kann durch Amalgam/Quecksilber kommen, nur leider kann Dir das niemand mit 100%iger Gewissheit sagen. Ein toter Zahn (vielleicht gibt es ja noch mehrere) kann auch eine Menge Unheil anrichten. Insofern wäre es gut, wenn Du Dich mit dem Thema "Zähne" intensiv beschäftigen würdest um dann zu beschließen, was Du tust.

Amalgam - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Hast Du denn auch seit der Pubertät Amalgamfüllungen?
Oder gab es evtl. in Deinem Zimmer irgendwelche unverträglichen Stoffe? - Die können auch Nasenschleimhautprobleme provozieren.

Nimmst Du jetzt noch Omeprazol? Das sollte man nicht zu lange nehmen.

Welche Zähne bei Dir haben denn Amalgam und welches ist der tote Zahn?

Grüsse,
Uta

Hilfe!!!

darkangel26 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 05.06.09
hallo Uta,
ersteinmal vielen dank für deine antwort.


ja, ich habe seit meiner pubertät amalgamfüllungen.
omeprazol nehme ich nach wie vor, da es sonst gar nicht geht:-(

und welche zähne genau amalgam haben kann ich nicht so genau sagen.
ausser das es vier füllungen sind.

gruss

Hilfe!!!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Dann wäre es wirklich gut, Dich mit dem Thema Amalgam zu beschäftigen. Wichtig sind die Schutzmaßnahmen bei der Entfernung, damit nicht alles noch schlimmer wird.

Hast Du Dich schon nach einem Zahnarzt umgehört, der mit Schutzmaßnahmen arbeitet?

Die Nebenwirkungen von Omeprazol sind ja gar nicht so ohne:
Omeprazol: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit
Insofern wäre es gut, wenn Du es bald absetzen könntest. Weißt Du denn, ob der helicobacter verschwunden ist? - Da gibt es ja einen Atemtest .

Ich nehme an, Du hast wegen des helicobacters Antibiotika genommen? Durch Antibiotika können im Darm sich die normalerweise unauffälligen Hefepilze vermehren (Candida), und die wiederum können auch einiges anrichten.
Candida - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Grüsse,
Uta


darkangel26 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 05.06.09
Hallo Uta, habe jetzt seit 2 tagen kein Omeprazol genommen, ist noch alles im grünen Bereich.:-)
Kaum zu glauben, was Amalgam und (kaputte) Zähne alles anrichten können, was ich so beim Lesen aufgenommen hab.
Habe heute starke Schmerzen auf der linken seite des Hinterkopfes. Wenn ich die habe sieht man richtig sowas wie ne Beule.
Kein Tag vergeht ohne Schmerzen oder Schwäche :-((
Aber ich werde wieder gesund und wenn es das letzte ist.....
Gruss


darkangel26 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 05.06.09
Habe jetzt gegen die kopfschmerzen ne tablette mit lediglich 250mg paracetamol genommen und mein kreislauf wusch in den keller,trotz liegen.
das kann doch alles gar nicht war sein


Jenni ist offline
Beiträge: 4
Seit: 03.11.08
Hallo darkangel,

ich möchte mich da Uta einfach mal anschliessen und würde den Helio testen lassen. Omeprazol (auch wenn´s ein Magenmittel ist) und Paracetamol können übrigens Magenschmerzen und Übelkeit hervor rufen. Beides kann auch die Leber etwas ärgern. Die tut nicht weh, kann aber auch Übelkeit machen.

Amalgam und Quecksilber können unzählige Beschwerden verursachen, wie auch tote Zähne.
Leider auch andere Metalle im Mund. Meiner Meinung nach braucht man einen Zahnarzt, der auch sämtliche Materialien, wie Füllstoffe und Metalle austesten kann. Das Austesten kann auch eine andere testkundige Person machen. Allerdings müsste der Zahnarzt dann auch evtl metallfrei arbeiten. Dazu sind nicht alle bereit.

Zu den Kopfschmerzen und zum Schwindel fällt mir spontan noch ein, dass evtl. das Gleichgewicht verrückt spielt. Das Gleichgewichtsorgan befindet sich im inneren des Ohres - und kann verrückt spielen, was sich in Schwindel äussert. Dies kann ein HNO feststellen, ob der Schwindel evtl. von den Ohren kommen kann. Und die Schmerzen von Verspannungen. Kopfschmerzen gibts häufig von Kiefergelenksverspannungen.

Liebe Grüsse
jenni


darkangel26 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 05.06.09
Hallo Jenni,
danke für deine Antwort.

Es ist nicht wirklich schwindel sondern eher ein druck im ganzen kopf und ich spüre richtig wie mein kopf pochert und mir ist total schlecht bin total bleich und angeschwollen,atme dann auch immer total flach und schwer.
Hno-tests waren alle ok.
Aber das mit den kiefergelenksverspannungen hört sich interessant an,wie krieg ich die denn weg, falls ich sie hab?


Meiner meinung nach diese Reihenfolge:


Zähne + Amalgam verursachen Schwäche,Schwindel,Übelkeit usw...
daraus folglich Stress,Gastritis,evtl.Candidapilze usw...
daraus folglich nach zu langer Belastung und (Druck im Kopf" "Schwindel" beim Autofahren) Derealisation und
Depersonilisation mit Angst und Panik verbunden.

Ist dasrichtig so?
ich glaube das es bei mir so hinkommt von der reihenfolge

Willkommen im Teufelskreis
Gruss darkangel


Jeany150 ist offline
Beiträge: 4
Seit: 10.06.09
Hallo,
mein Name ist Jeany, ich habe mich extra angemeldet um Dir zu antworten. Deine Symptome sind mir sehr bekannt. Ich hatte sowas auch mal für ein paar Jahre, daher antworte ich Dir auch. Bei mir gab es keine organischen Ursache ( bei Dir doch auch nicht oder ?) und ich schwöre Dir, hast Du die Zähne machen lassen und den Heliobacter überprüft, es bleibt das selbe. Du hast Angst vor den nächsten Symptomen, Du hast Angst dem Leben nicht mehr gewachsen zu sein. Das muss nicht unbedingt ein "stressiger Job" dahinterhängen. ich hatte auch Todesängste die völlig real waren. ich war wirklich der Meinung ich muss gleich sterben.
Das Leben will Dir etwas sagen. Hör einfach mal hin. Die Frage ist auch.. was war zuerst da? Die Henne oder das Ei ? Soll heißen .. der Schwindel oder die Angst das er wieder kommt? Ich war bei einer Heilparktikerin, die mich dauerhaft "geheilt" hat.
Gruß Jeany150


ForestGump ist offline
Beiträge: 13
Seit: 25.03.09
Der Schwinde kann sehr, sehr unterschiedliche Ursachen haben...einige davon sind hier auf dieser Seite augelistet, auch nach der "Art" des Schwindels sortiert:
Schwindel
Hoffe, dass dir dieser Beitrag irgendwie helfen kann...

Geändert von ForestGump (10.06.09 um 13:33 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht